Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
15
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Juli 2012
Terri Vincent ist hin und her gerissen, als sie als Doppelagentin in einem Fall über Brandstiftung in New Orleans ermitteln soll. Denn einer der Verdächtigen ist Fire Marshall Cort Gamble, mit dem sie vor wenigen Monaten eine atemberaubende Nacht verbrachte und der sie dann im wahrsten Sinne des Wortes links liegen lies. Für Terri wird dieser Fall alles andere als einfach werden, denn sie muss lernen ihre Gefühle für Cort zu verdrängen, ihre Zunge im Zaum zu halten und vorallem muss Terri lernen, wie man sich gut kleidet und sich die Wimpern tuscht. Doch bevor das klappt, geht so einiges ins Auge...

Dieses Buch ist ganz bestimmt eines der besten auf dem Gebiet der Romantic Suspense und das verdankt Autorin Lynn Viehl vorallem den kreativen Momenten, in denen sie Terri Vincent erschuff. Selten habe ich eine so tolle, charakterstarke und witzige Protagonistin kennenlernen dürfen. Sie steht weitab von schwachen Püppchen, die Probleme beim Ausparken haben, sich von Männern unterbuttern lassen oder zu Hause Däumchen drehen und im Internet Schuh kaufen. Terri ist eine außerordentliche Erfrischung und läuft in Kombination zum eher trockenen und konservativen Cort zu Höchstformen auf. Zwischen beiden schlägt ein Feuer um sich, dass auf der berüchtigten Harley definitiv seinen epischen Höhepunkt findet. Aber Terri agiert auch einmalig mit den anderen Charakteren in "Spiel mit dem Feuer" ob mit Mrs. Gamble, Grey oder ganz besonders mit Styllist Andre, es bleibt einfach kein Mundwinkel mehr ruhig unten.
Der Krimipart im Buch kommt auch nicht zu kurz und überzeugt auch spannungsgeladen mit dem feuerlegenden Irren.
Ich würde schon empfehlen den Vorgänger "in der Hitze der Nacht" zu lesen, obwohl es für die Handlung nicht zwingend nötig ist, aber ich würde es mir nie entgehen lassen wollen, wie es mit Cort und Terri begann.

Man merkt ich bin eine bekennende Terri-Anhängerin. Sie ist definitiv eine meiner Lieblingsprotagonistinnen, nur Schade, dass wir von ihr wohl nichts mehr zu lesen bekommen werden. ML
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Mein zweites Buch von Lynn Viehl, nach In der Hitze der Nacht

Inhalt:
Terri Vincent, Cop in New Orleans und bekannt als Partnerin von J.D. aus dem ersten Band der Reihe, muss nun undercover gegen ihre heimliche Liebe, Cort Gamble (Bruder von J.D.) ermitteln.
Wer den ersten Teil gelesen hat, weiss ja, dass Terri nicht zwingend Wert auf ihr Äußeres legt und eher 'burschikos' rüberkommt. Da sie für einige Zeit die Verlobte von Cort miemt, muss sich ihr Aussehen auch ändern - und das ist schriftstellerisch sehr gelungen (daher auch die Assoziation mit Sandra Bullock, die hatte ich mehrmals vor Augen).

Meinung:
Das waren meine ersten Bücher von der Autorin, von der Darkyn-Reihe kenne ich kein einziges. Aber ich war sehr begeistert. Schon nach dem ersten Teil, der um Corts Bruder und seine High-School Liebe Sable ging, hatte mich komplett überzeugt und so habe ich mich echt auf den zweiten Teil gefreut. Und - er war noch besser als der Vorgänger!
Cort mit seiner eher unterkühlten Art stand im wunderbaren Gegensatz zu Terri, die sich zu Beginn zwar auch noch zurückhält (vielleicht auch, weil er nach dem one-night-stand vor sechs Monaten einfach wortlos verschwunden ist), dann aber in bester Cajun-Manier für sich und ihre Liebsten kämpft.
Beide Charaktere waren überzeugend und haben mich fest in der Story gehalten, die durch den Krimi-Anteil auch überaus spannend war. Bis zum Schluß konnte ich nicht ahnen, wer der Täter war.
Wieder waren es die Nebencharakter, die mich begeistert haben, allen voran der schnuckelige Pathologe Gray - ich hoffe, er bekommt seine Story auch noch.

Résumé:
Schöne Südstaatenkrimiliebesgeschichte! Volle Leseempfehlung, 5 Sterne und ich überlege schon mal, mir die Darkyn-Reihe auch anzuschauen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Terri Vincent ist bei der Polizei von New Orleans. Sie arbeitet gemeinsam mit Cort Gamble an einem Fall: Der Torcher legt Brände und mit jedem Mal sind die Auswirkungen schlimmer. Bis zu einem Brandanschlag auf einen Club, bei dem 15 Menschen sterben.
Terri und Cort verbindet eine heisse Liebesnacht, die beide eigentlich nicht vergessen haben, aber beide versuchen Abstand von einander zu halten. Als sie dann durch eine Versetzung Terris gezwungen werden noch enger zusammenzuarbeiten, müssen sie jedoch eine Entscheidung treffen, wie sie miteinander umgehen und wie sie den Täter fassen wollen.

Meine Meinung:
Nach "In der Hitze der Nacht" ein weiterer spannender Romance Thrill dieser Autorin. Die Geschichte rund um die Brandstiftungen bleibt bis zum Ende sehr interessant und ist nicht so einfach zu durchschauen, was mir sehr gut gefallen hat. Die Story zwischen den zwei Hauptfiguren Terri und Cort hat ja schon im Vorgänger begonnen und wird hier endlich weitererzählt. Ziemlich lange schleichen die zwei umeinander, piesacken sich und können sich nicht "leiden" ... hat meiner Meinung nach auch seinen Charme.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2012
Terri Vincent arbeitet im Morddezernat von New Orleans. Als in der Stadt immer wieder verheerende Brände gelegt werden und Menschen in den Flammen umkommen, nimmt sie die Ermittlungen auf. Bei ihren Nachforschungen ist Terri auf die Hilfe des attraktiven Brandermittlers Cort Gamble angewiesen, mit dem sie vor sechs Monaten einmal eine heiße Nacht verbracht hat. Zwischen Cort und Terri besteht noch immer eine starke Anziehungskraft, auch wenn sie es beide nicht wahrhaben wollen. Nun sind sie gezwungen zusammenzuarbeiten, um dem hinterhältigen Brandstifter das Handwerk zu legen - soweit der Klappentext.

Wow, war das genial, mein bisheriges Highlight des Jahres 2012, weiss gar nicht wo ich anfangen soll.

Von Vorteil ist es natürlich den ersten Band von Lynn Viehl: In der Hitze der Nacht gelesen zu haben - den ich übrigens auch absolut super finde. Dort war bereits von Terri und Cort zu lesen und sie hatten eine Nacht zusammen verbracht. Diese Nacht vor sechs Monaten steht jetzt in diesem Band zwischen ihnen und die Geschichte geht fast nahtlos weiter. J.D. und Sable sind in den Flitterwochen und Terri und Cort haben mit einem gefährlichen Brandstifter zu kämpfen, dem Torcher. Es gibt Verdächtigungen, neue Brände und viele Opfer. Alles in allem fand ich mich immer bestens unterhalten und habe das Buch nicht mehr aus den Händen gelegt.

Die Story finde ich total spannend, lustig, unterhaltsam, knisternd sexy und einfach GENIAL. Der Schreibstil von Lynn Viehl ist flüssig und auch witzig, die Story aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben und Cort ist ein richtig toller Mann, der hier schwer zu kämpfen hat. Terri - keine 0815 Frau, sondern taff, mutig und nix mit Schickimicki! Naja, vielleicht ein gaaanz wenig.

Mich erinnert die Geschichte und auch die Liebesszenen sehr an den Schreibstil von Linda Howard in ihren besten Jahren. Hier ist er direkt, manchmal etwas derb und offen geschrieben, genau wie ich es am liebsten mag. Und so eine Harley - für gewisse Gelegenheiten - wäre es gut eine zu haben....

Ein Romantic - Thriller mit Action, Sex und allem was dazu gehört, nicht zu brutal und die Romantik ist in der genau richtigen Mischung vorhanden, ich behalte dieses Buch natürlich in meiner Sammlung und werde sehr gerne wieder darin schmökern und lesen.
Hoffentlich gibt es noch weitere solche Bücher von Lynn Viehl.

Lynn Viehl: In der Hitze der Nacht
Lynn Viehl: Spiel mit dem Feuer
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2012
In New Orleans treibt ein Feuerteufel sein Unwesen, bei dessen Taten schon viele Menschen ums Leben gekommen sind. Terri Vincent, Ermittlerin beim Morddezernat, und Cortland Gamble, Brandermittler, setzen alles daran, den "Torcher" zu fassen.
Die beiden wollen eigentlich nichts lieber, als einen gewissen Abstand zueinander zu wahren (sie verbrachten vor sechs Monaten eine heiße Nacht miteinander), doch wenn sie den Torcher schnappen wollen, müssen sie an einem Strang ziehen.
Leichter gesagt als getan, denn die Anziehungskraft, die noch immer zwischen den beiden herrscht, vereinfacht die Zusammenarbeit nicht wirklich ...

Dies ist der zweite Band von Lynn Viehls Reihe. Den ersten habe ich leider nicht gelesen, fand aber, dass dies das Verständnis vom zweiten Roman nicht mindert. Ich hatte keine Probleme, den Handlungen zu folgen.

Terri Vincent ist nicht unbedingt der "normale" Typ Frau. Sie legt weder Wert auf Make-up, noch auf schicke Klamotten, schließlich tut es eine leicht zerknitterte, weiße Bluse doch auch. Ihr Job ist ihr Leben. Privat hat sie kaum Kontakte, zu ihrer Familie hat sie ein eher schwieriges Verhältnis und Ausgehen ist für sie wohl auch meistens ein Fremdwort. Sie verbringt die wenige Zeit, die sie bei sich zu Hause ist, lieber mit einer Flasche Bier.
Dafür geht sie in ihrem Job als Ermittlerin beim Morddzernat umso mehr auf. Das ist einfach ihr Element! Wortgewandt, frech und ihren männlichen Kollegen allemal überlegen, stürzt sie sich in die Ermittlungen im Torcher-Fall.

Cort Gamble ist seinerseits Brandermittler und ebenfalls auf den Torcher angesetzt - nicht zuletzt deswegen, weil der Torcher in einer Botschaft klargestellt hat, dass die Brände alle dazu dienen, Cort zu "verletzen", denn die meisten Opfer (ausgenommen der Kneipenbrand) sind junge Frauen gewesen, die einmal mit Cort zusammen waren oder mit ihm gesehen worden sind.
Ein Grund mehr für Cort, den Täter schnell ausfinding zu machen. Doch dabei ist er auf die Hilfe von Terri angewiesen.
Die beiden verbindet ein kompliziertes Verhältnis, seit sie vor einem halben Jahr eine Nacht zusammen verbracht haben und Cort am nächsten Morgen einfach verschwunden ist. Sie versuchen den Mantel des Schweigens darüber auszubreiten und ihre Gefühle für den jeweils anderen zu unterdrücken, scheitern aber nach und nach kläglich.
Denn: Terri soll - nachdem der Torcher die oben besagte Botschaft auf einem Tonband übermittelt hat - Corts Geliebte spielen, um den Brandstifter so aus der Reserve zu locken.
Terri kann sich mit diesem Gedanken ganz und gar nicht anfreunden, denn dieser Auftrag beinhaltet die Eingliederung in die gehobene Gesellschaft. Dazu gehören aber nicht nur Benimmregeln, die Terri in ihrem ganzen Leben noch nie bebraucht hat, nein dazu gehören auch Termine im Schönheitssalon. Eine neue Frisur scheint da noch etwas Harmloses zu sein. Man kann sich also vorstellen, wie Terri auf eine Wachsbehandlung reagiert ...

Die beiden Protagonisten Terri und Cort liefern sich rasante Wortgefechte. Und auch wenn Cort für ein solches Wortgefecht gerade nicht bereitsteht, schafft Terri es auch alleine, den Leser mit ihrem frechen Mundwerk zum Schmunzeln zu bringen - sie ist nun einmal eine Frau, die das Herz auf der Zunge trägt und kein Blatt vor den Mund nimmt ... eine Eigenschaft, die den ein oder anderen Benimmhelfer, der ihr das A und O des guten Benehmens beibringen soll, an den Rand des Wahnsinns treibt.

Terri und Cort brauchen lange, bis sie es endlich aufgeben, das Knistern zwischen sich zu ignorieren. (Stichwort: Harley. Wer den Roman gelesen hat, wird wissen, was ich meine ;))
Die Autorin bietet dem Leser eine sexy, prickelnde Liebesgeschichte, die an keiner Stelle langweilig wird.

Aber auch der Kriminalplot kommt in diesem Roman nicht zu kurz, denn einige Passagen des Buches werden aus der Sicht des Torchers geschildert. Man erhält einen guten Einblick in seine gespaltene Psyche, was die Geschichte noch interessanter macht und man sich unwillkürlich fragt, was dieser Psychopat als nächstes plant.

Fazit:

Alles in allem ist dieser Roman absolut lesenswert und zu empfehlen! Der Autorin gelingt es, die Liebesgeschichte zwischen Cort und Terri und den Kriminalplot um die Suche des Torchers, in einem guten Verhältnis zu mischen, sodass beim Lesen keine Langeweile aufkommt.
Eindeutige Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2012
**SPOILER-Gefahr für diejenigen, die IN DER HITZE DER NACHT nicht gelesen haben**

Ein unbarmherziger Brandstifter macht New Orleans seit Monaten unsicher, doch jetzt treibt er es auf die Spitze. Als Detective Terri Vincent die Gaststätte erreicht, die mitsamt 15 Menschen in Flammen aufgegangen ist, trifft sie nach Monaten des aus dem Weg Gehens Fire Marshall Cortland Gamble wieder, dessen Bruder J.D. ihr Partner bei der Mordkommission und gerade in den Flitterwochen mit seiner Frau Sable ist. Schon seit Jahren ist Terri in den Marshall verliebt, doch dieser will nichts mit ihr zu tun haben, wenn da nicht dieses schnelle Schäferstündchen vor einigen Monaten gewesen wäre. Doch obwohl Terri nichts mehr mit ihm zu tun haben will und während der Abwesenheit ihres Partners in die OCU – Organized Crime Unit – wechselt, ist ihr die Auszeit nicht vergönnt. Von ihrem neuen Chef wird sie auf Cort angesetzt, der angeblich mit einem Mafiaboss unter einer Decke steckt. Terri wird dabei wieder in den Fall des Brandstifters gelassen und versucht mit allen Mitteln zu beweisen, dass Cort unschuldig ist.
Währenddessen versucht Cort herauszufinden, wer der Torcher ist, der die Brände legt und was hinter ihnen steckt. Dann wird eine Bekannte von ihm bei lebendigem Leib in ihrem Auto verbrannt und es wird klar, der Torcher will sich an dem Marshall rächen. Doch weswegen? Und ist Terri dadurch in Gefahr, weil Cort sich mit ihr eingelassen hat? Er unternimmt alles, damit ihr nichts geschieht, doch wie sicher können sie sich sein?

In SPIEL MIT DEM FEUER steht diesmal die Beziehung zwischen J.D.s älterem Bruder Cort und seiner Partnerin Terri im Vordergrund, die schon in IN DER HITZE DER NACHT angedeutet wurde und dort schon sehr neugierig auf die Beiden gemacht hat. Endlich erfährt man mehr über sie, was sie verbindet, was hinter ihnen steckt und wie viel sie eigentlich nicht von sich wussten.
Währenddessen ist ein wiederholter Brandstifter eine Gefahr für alle Menschen, die Cort nahestehen. Von Anfang an ist die Spannung zum Greifen nahe und nichts, wirklich gar nichts deutet auf den wahren Täter hin. Es ist eine Katz und Maus jagt, bei der sich Terri und Cort nicht nur unwiderruflich näher kommen, sondern sich auch in große Gefahr begeben. Denn nicht nur der Torcher will sich an dem Marshall rächen, sondern auch ein ehemaliger FBI-Agent, der Cort benutzen will, um an seine Rache zu kommen. Alles ist irgendwie ineinander verstrickt, doch man kann sich nicht einmal im Ansatz vorstellen, was wirklich hinter dem Ganzen steckt.
Und dann sind da noch das ungebändigte Verlangen von Cort und Terri füreinander, das die beiden sehr eindrucksstark zur Schau stellen. An dieser Stelle will ich darauf weisen, dass Lynn Viehl wirklich eine ausgesprochen krasse Fantasie von Sexstellungen hat, die sie schon in IN DER HITZE DER NACHT bei J.D. und Sable auf der Mardi-Gras-Parade gezeigt hat. Wenn jemand weiß, worauf ich hindeute, dann sagt mir doch bitte, ob das wirklich möglich ist?(!)

Und genau dieses gesamte Paket macht dieses Buch wieder zu einem absoluten Liebling für mich. Es ist spannend bis zur letzten Seite und die Liebe, Lust und Leidenschaft ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Ich würde mich wirklich freuen, wenn es mit dieser Reihe weitergehen könnte und werde mich darüber mal informieren. Für alle, die ich neugierig gemacht habe: Holt euch die Bücher! Sie sind der absolute Hammer!!

Herzen: 5 von 5

Infos zur Reihe:
1. In der Hitze der Nacht
2. Spiel mit dem Feuer
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2012
Dies ist der zweite Band von Lynn Viehl Reihe!! Nachdem ich den ersten gelesen hatte wollte ich jetzt unbedingt wissen wie es mit den beiden weitergeht!! Die beiden Hauptpersonen Terri und Cort liefern sich rasante und auch witzige Wortgefechte !! Es fliegen nur so die Funken!!(Grins!!! Harley!!) Auch der Kriminalplot kommt hier nicht zu kurz!! Wer also mit "In der Hitze der Nacht" seinen Lesespaß hatte wird sicher mit den zweiten Band gut bedient sein und einige nette Schmöckerstunden erleben!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Im Nachfolgerteil von "In der Hitze der Nacht" geht es um JD's Bruder und seine Partnerin vom Morddezernat: Cortland Gamble und Terrie Vincent. Im ersten Teil verbrachten die beide eine Nacht zusammen, nach der Terrie allein in ihrem Bett aufgewacht ist. In "Spiel mit dem Feuer" wird es um die den Fire Marshal und die Detective noch heißer. Ein Serienbrandstifter, der sich selbst Torcher nennt, macht Cort das Leben schwer und als bei einem Brand auch Menschen ums Leben kommen wird das Morddezernat auch mit auf den Plan gerufen. Terrie wird während der Abwesenheit ihres Partners, der sich mit seiner Frisch angetrauten in den Flitterwochen befindet, in eine andere Einheit versetzt. Der Chief ihrer Abteilung ist sich sicher, dass Cort Gamble mit einem Mafiaboss, hinter dem er schon jahrelang jagd macht, unter einer Decke steckt. Er beauftragt Terrie Cort zu überwachen. Diese erklärt sich bereit, Cort unter die Lupe zu nehmen und muss von nun an eng mit ihm zusammen arbeiten- was sie mit ihrer Versetzung eigentlich verhindern wollte. Sie macht ihrem Chief auch klar, dass sie Beweise für Corts Unschuld sucht, da sie fest von seiner Aufrichtigkeit überzeugt ist. Der Torcher macht ihrem eigentlichen Plan aber einen Strich durch die Rechnung indem er einen persönlichen Rachefeldzug gegen den Fire Marshal führt. Er lässt die Menschen brennen, die einst mit ihm zusammen waren, und die ihn geliebt haben.

Terrie wird zum Lockvogel und soll Cort's neue Freundin spielen, damit sie näher an den Torcher herankommen. Anfangs sind die beiden davon nicht begeistert- aber schnell brennen alle Barrieren zwischen den beiden nieder. Cort konnte seit jener Nacht mit Terrie nicht mehr richtig schlafen, und musste pausenlos an sie denken- und ihr ging es nicht viel anders. Die beiden hegten schon seit sehr langer Zeit leidenschaftliche Gefühle füreinander- nur konnten sie ihnen aus Sturheit nicht nachgeben.

Dieses Buch ist der absolute burner. Terrie liebt Cort ja schon lange, aber bei Cort sieht es im Endefekt gleich aus. Noch nie hat ihn eine Frau so sehr interessiert wie die Partnerin seines Bruders. Er ist brennend Eifersüchtig als Terrie ihm erzählt, dass sie mit dem Pathologen des Morddezernats zusammen ist - was sie natürlich frei erfunden hat, um Cort auf Abstand zu halten. Diesem fällt es jedoch alles andere als einfach das zu tun, da zwischen den beiden eine so große Anziehungskraft herrscht. Auch sie kann ihm nicht lange wiederstehen- und so ist es der Beginn einer unglaublichen Liebesgeschichte, an dessen Ende Cort Terrie ganz und gar besitzt.

Ich kann dieses Buch echt nur wärmstens Empfehlen!!! Mich hat es so gefesselt, dass ich es an einem Tag in einem Durch gelesen habe. Mir persönlich hat es sogar besser gefallen, als die anderen Bücher von Lynn Viehl
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2012
Ich dachte nach dem ersten Teil dass es nicht mehr besser geht - aber dieses Buch konnte ich bei aller Mühe nicht aus der Hand legen. Es hat mich derart gefesselt wie noch kein anderes Buch zuvor. Und ich muß auch den anderen recht geben - der Teil mit der Harley hat was ;-). Wobei Lynn Viehl wohl für Ihre ausgefallenen Ideen bekannt sein dürfte - ich denke da an den Festtagswagen beim Umzug in New Orleans beim ersten Roman "In der Hitze der Nacht". Ich würde aber jedem empfehlen bevor er dieses Buch liest den ersten Teil zu lesen. Man versteht den Zusammenhang der Terry und Cort verbindet einfach um vieles Besser was nur dazu beiträgt die Spannung zu steigern.

Also kurz gesagt - ich hoffe dass bald wieder ein Viehl auf den Markt kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2012
Also den ersten Teil fand ich schon ziemlich toll, aber auf den hier habe ich gewartet. Er ist wirklich gut geschrieben. Terri und Cort wollen sich, aber keiner will nachgeben. Das macht die Geschichte erst richtig spannend und das Drumherum. Das Ende fand ich dann nicht ganz so ... Es passte nicht richtig, aber trotzdem volle Punktzahl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken