Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
43
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Dezember 2012
Am Anfang dachte ich ein wenig Klischeetopf, weil auf den ersten paar Seiten genau das raus kam, was man bei Tayla erwartet hat, aber dann hat sich eine tolle und spannende Geschichte daraus entwickelt.

Tayla, die Däonenjägerin der Aegi, hat eine schwere und tragische Vergangenheit und lebt in einer Welt aus Weiß und Schwarz. (Aegi und Menschen gut, Dämonen böse) Nach einem Kampf kommt sie bewusstlos als Anhängsel des von ihr verletzten Dämons, in das Dämonenkrankenhaus. Dort begegnet sie Eidolon einem Sexy-Incubus Arzt, der sein eigenes Päckchen zu tragen hat, und es entspinnt sich eine Sex- und dann Liebesgeschichte, in dessen Verlauf Taylas Leben auf den Kopf gestellt wird.
(Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass Eidolon sich zwar Gedanken um sein Schicksal macht, er aber nicht rumheult und Taylas Vergangenheit und Weltbild halt teil der Story sind. Sie heult zwar meiner Meinung nach ein wenig rum, was aber sehr verständlich ist und das wichtigste, sie entwickelt sich trotz allem weiter. Kurzum es hält sich in Maßen, wobei man mit Tay machmal echt mitleidet.)

Ich denke allen Lesern ist klar, wie das endet und für mich kommt es bei dieser Art von Buch deshalb auch eher um den Weg an, als auf das Ziel. Die Welt ist durchdacht und ich konnte das Buch flüssig lesen. Es gibt einen roten Handlungsfaden, der im nächsten Band wahrscheinlich weiterläuft. Trotzdem finde ich den Band für sich abgeschlossen und ich hatte nicht das Gefühl, da fehlt jetzt aber noch was.
Es gibt vernünftige Gründe, weshalb die Charaktere so handeln, wie sie handeln. Die Geschichte hat einige Wendungen, mit denen man nicht rechnet und die Story ist eng gestrickt. (Ich habe einmal auf die Seitenzahl geschaut, weil ich der Meinung war, dass ich ja schon recht viel "erlebt" hatte in dem Buch und musste feststellen, dass ich erst auf Seite 150 war!) Einige Details verriet die Autorin absichtlich schon vorher und man freut sich schon auf die Szene, in der die Person die "Bombe" hochgehen lassen wird.

Sachen die meiner Meinung nach gut sind:
- Alle Charakter haben Ecken und Kanten
- Es gibt keinen Seelenpartner oder so. Ich habe nichts gegen Seelenpartner, nur wenn man in letzter Instanz nicht erklären kann, weshalb die beiden so aufeinander stehen, finde ich dieses "Er/Sie ist der einzig Wahre." immer etwas abgedroschen.
- Sehr nette Dialoge zwischen den Charakteren (besonders zwischen den drei Brüdern )
- Die Sexszenen sind heiß und durchgezogen. ( Ich meine kein: Oh, das Telefon klingelt. / Einer betritt den Raum./... Etwas anderes passiert und man muss bis zum Schluss warten bis die beiden endlich "zusammen kommen"
-Tayla und Eidolon sind nicht das perfekte Paar und sie haben auch miteinander einige Probleme

Was man hinnehmen muss (oder Sachen, die ich denke andere vielleicht stören könnten):
-andere Wertvorstellungen der Dämonen
-Eidolon und seine Brüder sind halt Inkubus (also „Sex-Dämonen“), deren Existenz darauf ausgelegt ist, Frauen zu verführen, also fangen in ihrer Gegend die Frauen halt regelmäßig das Sabbern an, was mit ihren überdurchschnittlichen Äußeren und ihren „Lockstoffen“ begründet wird. Zudem ist das Sexleben (zumindest der Brüder) sehr ausgeprägt.
-Die Story ist manchmal etwas heftig und schönt nichts
-Tayla ist vor ihrer Charakterentwickung der perfekte kleine Soldat ( sprich: sie fragt und denkt nicht)

Ich empfehle das Buch weiter und habe den nächsten Band schon bestellt in der Hoffnung das es so weitergeht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2012
Dieser erste Teil der Demonica Reihe hat mir sehr gut gefallen.
Ich muss gestehen, das ich bei den ersten Seiten, ein wenig Anlaufschwierigkeiten, mit den ganzen Begriffen, Dämonen-Arten usw. Es war zu Beginn erst ein wenig unübersichtlich und schwierig den Einstand zu bekommen, aber wenn man sich dann einmal eingelesen hat, war es kein Problem mehr alles zu verstehen und man war gleich mittendrin in der Dämonenwelt.

Das Buch handelt von Tayla einer Aegis-Dämonen-Jägerin, die verletzt ausrechnet in einem von Dämonen geführten Krankenhaus wieder zu sich kommt und dort behandelt wird. Die Dämonen erkennen sie auch sofort als Jägerin und diskutieren darüber, wie man sie am besten beseitigt. Eidolon der Begründer dieses Krankhauses und der älteste der 3 Brüder, ist aber dagegen und will eher Informationen von ihr. Das gleiche Interesse hat auch Tayla, da ein von Dämonen geführtes Krankenhaus bei der Aegis nicht bekannt war und sie sich so Insider Informationen erhofft, die helfen, die Dämonen leichter zu töten. Denn für Tayla gibt es grundsätzlich nur böse Dämone, einen Gedanken das Dämone auch gut sind, Krankenhäuser und Familien haben, kam ihr gar nicht in den Sinn.
Eidolon und Tayla fühlen sich aber gegen aller Vernunft zu einander hingezogen und haben auch schon im Krankenhaus einige erotische Abenteuer miteinander, wobei es hier wirklich erst nur um puren Sex geht und nicht um romantische Gefühle. Da Eidolon sich auch noch in letzten Stadium seines Wandels befindet und dafür ziemlich viel Sex braucht.

Im Krankenhaus wurden einige Test mit Tayla gemacht, die gewisse Anomalien bei ihr aufdecken, die Tayla nicht wirklich erfreuen und mit denen sie nur schwer klar kommt und ihre komplette bisherige Welt völlig über den Haufen werfen.
Vieles ist einfach nicht so, wie es auf den ersten Blick scheint, beide Seiten, sowohl Menschen wie Dämone müssen lernen umzudenken und es ergibt sich wirklich eine ziemlich komplexe und gute Story, die mit der richtigen Erotik gewürzt wird.

Also mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, man ist sofort mittendrin in der Erzählung, es ist alles sehr plausibel und die Geschichte ist spannend erzählt, ich konnte das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen. Die beiden Hauptcharaktere sind sehr gut beschrieben und auch nicht irgendwie übertrieben. Tayla wird nicht plötzlich das liebe Frauchen, nein im Gegenteil, sie bleibt einen Kämpferin und weiß was sie will, sie ist eine starke Frau, die ihren Kopf durchsetzt und zerfließt nicht gleich, wenn ein großer, gutaussehender Dämon daher kommt. Und auch die Beschreibung von Eidolon finde ich gut, auch wenn er eigentlich einer der Guten ist, bleibt er trotzdem auch bei manchen Gelegenheiten der böse Dämon, er wird nicht irgend wie idealisiert, wie das ja öfter mal in so Bücher ist. Auch wird nicht groß rumgeschnulzt und es gibt keine großen Liebeserklärungen- und schwüre, was nicht bedeuten soll, das es hier keine Emotionen oder Liebe gibt, es wird halt nur nicht so darauf rumgeritten und sie bilden nicht den Hauptteil des Ganzen. Das Buch ist sehr vielschichtig und jeder bekommt sein Fett weg, vielleicht ist es auch teilweise ein wenig brutal, was manchen eher nicht so gefällt, aber es passt alles zusammen und das gehört einfach alles zu dieser Geschichte, auch wenn ich manchmal entsetzt war, warum der ein oder andere jetzt auf einmal sterben musste, aber es ist schlüssig.

Ich freue mich schon auf die nächsten Teile, denn auch Eidolons Brüder und die Ärztin Gem versprechen noch viele Interessante Geschichten. Die Erotik hier ist wirklich prickelnd und es driftet nie ab ins kitschige. Kurz und Gut ein Phantasiebuch, das hält was es verspricht und es ist von allem was dabei.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2012
Die Reihe wurde vom lesenswert-empfehlenswert.blogspot.com empfohlen. Die Rezensionen dort waren sehr detailliert und machten große Lust aufs Lesen. Ich bin wirklich froh, mich darauf eingelassen zu haben. Für mich steht die Serie auf einer Stufe mit den Black Daggern. Demonica ist eine komplexe Fantasywelt mit tollen Protagonisten (natürlich zum Verlieben!!!). Die Nebenschauplätze sind gleichsam spannend und man freut sich in die verschiedenen Handlungsstränge einzutauchen. Der dritte Teil - die Geschichte um Wraith erinnert sehr an Andrea Gunscheras Engelsdämmerung (gleichfalls eine tolle Serie!!!). Es ist immer wieder interesssant zu sehen, woher die Autoren ihre Gedankenanstöße nehmen. Und natürlich - wenn man erst einmal eine Serie entdeckt hat, in der man voll und ganz aufgeht, ist das Warten auf Fortsetzung eine ganz bestimmte Art von Folter. Wenn man in der Zwischenzeit dann gleichwertigen Ersatz findet, um die Zeit zu überbrücken, macht das mehr als nur glücklich. Und die Demonica Reihe macht glücklich und befriedigt meine Sucht nach tortured heroes, die am Ende auch glücklich gemacht werden.
Eine echte Leseempfehlung für Liebhaber von JR Ward und auch A. Gunschera.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2012
Die Dämonenjägerin Tayler Mancuso ist eine von der Vergangenheit geplagte und gezeichnete Frau, die alles zu überwinden versucht, indem sie Dämonen, fast wortwörtlich, abschlachtet. Das geht eines Tages schief, ihre Partnerin stirbt bei einem Fehlschlag und sie landet in einem Dämonen-Krankenhaus, wo sie von dem Inkubus Eidolon wieder zusammengesetzt wird.
Zur kurzen Erläuterung, Inkubi sind Dämonen die Sex brauchen und eigentlich auch nur dafür leben. In vielerlei Romanen saugen sie ihren Sexpartnern Lebensenergie aus um selbst zu überleben. Dies ist hier allerdings nicht der Fall.
Weiter im Text, Dämonen werden aufgefunden und ihnen fehlen innere Organe. Dämonen und Dämonenjäger schieben sich gleichermaßen die Schuld in die Schuhe und so wird es noch kompliziert. Zwischen Eidolon und Tayla bahnt sich etwas an, was Tayla aber gar nicht passt, aber schließlich kommen sie dahinter wer wirklich hinter den Taten steckt. Und was aus Eidolon und Tayla wird? Tja, lasst euch überraschen.

Meine Meinung
Das Buch ist ziemlich kurzweilig und somit schnell zu lesen. Man kann erahnen wie das Buch endet, wer die Täter sind und alles, aber das tut alldem keinen Abbruch, vorallem weil ich selbst noch lange keine Ahnung hatte was ich von wem halten sollte. Die wichtigsten Personen kommen sehr ausdrucksstark rüber und so kann man sich gut in sie hineinversetzen. Anhand des Klappentextes mag man zwar nun denken, dass das Buch davon handelt, wie die beiden Protagonisten die Täter finden. Aber nein nein, die Täter fallen eher aus Zufall in deren Hände, denn sie haben die ganze Zeit Sex, Sex und nochmehr Sex. Mich soll das nicht stören, ich liebe das ja.
Also ist es wieder die typische romantische Fantasy, aber trotzdem war es durch die Variation der Personen auch wieder etwas besonderes.

5 Sternchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2012
Tayla wacht nach einer mehr oder weniger erfolgreichen Jagd in einem Krankenhaus auf. Sofort fühlt sie sich zu ihrem äußerst attraktiven hin- (oder besser aus-)gezogen. Doch nach dem äußerst spontanen Sex, kommt das große Erschrecken. Sie ist von Dämonen umzingelt - denn das ganze Krankenhaus wird durch sie betrieben. Tayla ist außer sich vor Wut, denn für sie ist Eidolon nur ein Dämon, der sich hinter dem gutaussehenden Mann versteckt und in Wirklichkeit grausam aussehen muss.

Sie ahnt nicht, dass Dämonen nicht alle dämonisch sind, will es gar nicht wahr haben. Zu groß ist der Schmerz darüber, dass ihre Mutter vor ihren Augen von einem Dämon vergewaltigt und getötet wurde.

Doch trotz all der Wut, kommt sie von ihrem Dämonen-Arzt nicht los und so landen sie mehr wie ein oder zweimal im Bett. Doch so einfach es auch sein könnte, so kompliziert ist es. Denn Eidolon ist ein Seminus-Dämon, eine Unterart eines Inkubus, also ein Sexdämon. Und zu allem Überfluss steht er kurz vor seinem Wandel, das heißt, er wird fruchtbar werden und dann jedes weibliche Wesen besteigen und schwängern wollen. Dies kann nur verhindert werden, indem er eine Gefährtin findet und das ziemlich schnell!

Doch nicht nur sein Wandel bereitet Eidolon Kopfschmerzen, sondern auch die Tatsache, dass irgendjemand Dämonen foltert und verstümmelt, um deren Körperteile auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Als Tayla davon erfährt, scheint das im ersten Moment kein Problem zu sein, doch als sie mit Eidolon dessen Vampir-Krankenschwester ohne Hände und ausgeweidet - und irgendwie immer noch am Leben - empfindet sie tatsächlich so etwas wie Mitleid. Und schon scheint ihre Veränderung zu beginnen.

Tayla lernt, dass es auch gute Dämonen gibt, kein eintöniges Schwarz. Nein, die Welt der Dämonen ist Schwarz und Weiß und untersetzt von den verschiedensten Grautönen - ebenso wie die Menschenwelt. Doch nicht nur in Taylas Kopf scheint sich etwas zu ändern, sondern auch in ihrem Körper. Denn Tayla birgt ein Geheimnis, von dem sie selbst nichts ahnt, Eidolon und seine Brüder dafür umso mehr.

Meine Meinung:
Der Klappentext und auch die Probe-Lesung sprachen mich an. Eine Dämonenjägerin in einem Dämonenkrankenhaus. Eine Frau, die Dämonen hasst und sich dennoch zu einem besonders gutaussehenden Exemplar angezogen fühlt - toll. Die Idee an sich ist wohl von vielen altbekannten Details gespickt, setzt allerdings auch neue Akzente. Die Schreibweise des Buches ist locker und Gespräche und Gedanken werden nicht verharmlost. Es viel mir verdammt schwer, das Buch aus der Hand zu legen und so intensiv im Geschehen habe ich mich schon lang bei keinem Buch mehr gefühlt. Ich fühlte mich in jeder Sekunde so sehr im Geschehen, dass ich Blut und Hass förmlich selber wahrnahm, als würde ich direkt daneben stehen. Ich hatte den Drang, Tayla zu ohrfeigen, um ihr endlich klar zu machen, dass man nicht alles einseitig sehen kann. Auch die Abstecher zu Nebenfiguren waren interessant gehalten. Als Nancy, die Vampir-Krankenschwester sich an dem falschen Mann vergriff, ahnte ich schlimmes und war geschockt, als sie das nächste Mal wieder in Erscheinung trat. Als Luc von der Aegis angegriffen wird, steigt meine Wut auf diese Mistkerle und auch als er in seinem Wahn eine Frau aufgreift, ahnte ich, dass das Folgen haben wird (-> 2. Teil).

Ich kann dieses Buch mit guten Gewissen jeden Fan von dunkler Fantasy, mit dem guten Schuss Erotik und Sadismus, weiterempfehlen und vergebe mit guten Gewissen 5*****.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Tayla ist eine Dämonenjägerin. Ausgerechnet sie wird, als sie verwundet wird, in ein Krankenhaus gebracht, das einzig Dämonen verarztet. Doch trotzdem, obwohl sie Erzfeinde sind, rettet der Chefarzt und Dämon Eidolon ihr das Leben.
Die beiden fühlen sich sofort gegenseitig angezogen und geben sich ihrer Leidenschaft hin. Obwohl Eidolon Tayla töten sollte, glaubt er in ihr seine Seelengefährtin gefunden zu haben. Doch Tayla glaubt fest daran, dass alle Dämonen böse sind. Eidolon will Tayla vom Gegentei überzeugen. Als er sie nach Hause zurückbringen will, stossen die beiden jedoch auf einen Mörder, der mit Organen von Dämonen handelt. Eidolon beschuldigt die Organisation der Dämonenjäger, für die Tayla arbeitet. Doch das kann und will sie nicht glauben, bis sie erkennt, dass in hrem Leben so einiges falsch läuft.

Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Man muss einfach weiterlesen. Von Anfanng an fühlt man die Leidenschaft zwischen Tayla und Eidolon, und hofft nur noch auf ein Happy-End.

Ein spannendes, erotisches und gut lesbares Dämonenbuch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Lese das Buch schon zum zweitenmal. Hab es beim erstenmal verschlungenen.
Ist alles verständlich, spannend, erotisch und lesenswert.
Hier geht es um tayla die Jägerin, die alles paranormale hasst und verabscheut.
Und um eidolon, der Dämon der mit Leidenschaft Arzt ist.
Die beiden treffen aufeinander und die Probleme sind vorprogrammiert.
Allerdings bleibt es nicht bei den zwischenmenschlichen Reibereien. Ein organhandlerring treibt sein unwesen und macht es den beiden zusätzlich schwer zueinander zu finden.
Von mir gibts definitiv eine Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2012
inzwischen gibt es ja viele Fantasy Bücher mit Dämonen, Gestaltwandler u. Engeln.
Hier gibt es endlich mal eine neue Variante.
Zuerst haben mich die Folterbeschreibungen etwas abgeschreckt, aber aus Sicht der Dämonen
gehören Gewaltszenen einfach dazu, wäre sonst nicht "authentisch".
Erotikszenen gibts auch nicht mehr als in anderen Bücher.

Bei dieser Serie ist es tatsächlich besser die Bücher nacheinander zu lesen.
Vor allem wegen Ky, da baut sich in den folgenenden Bänden seine Geschichte auf.
Finde ich von der Schriftstellerin gut durchdacht:
In jedem Band die Geschichte eines der Seminon-Brüder mit ihren Gefährtinnen und
nebenbei Ky und Gem, das sich durch alle Bände zieht.

Alle Bücher absolut empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2012
Ich wusste nicht genau, was mich bei diesem Buch erwarten würde und wurde sehr positiv überrascht....Die Protagonisten sind sehr interessant, jeder für sich und man lernt sie kennen und lieben. Dass Tayla solch eine gravierende Wendung einnehmen muss und Eidolon den Tod seines Bruders Roag wegstecken muss, bei dem Tayla beteiligt war, sind nur einige Vorkommnisse in diesem Buch.
Die Nebencharaktere Shade, Wraith und Gem, sowie auch Ky fand ich ebenfalls gut gelungen, sodass man natürlich wissen will, wie es mit ihrer Geschichte weitergehen wird. Also auf jeden Fall eine Empfehlung von mir und ich freu mich auf das zweite sowie auch dritte Band.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2012
Waow, endlich mal ein Erotik-Roman mit klaren Worten ;)

Die Autorin hat in meinen Augen einiges riskiert mit der Art ihres Schreibstils und der Story.

Es klingt alles etwas überladen: dämonische Ärzte mit ausgeprägten Sexualtrieb.. in einem Untergrund Krankenhaus.. in einer Welt mit Werwölfen, Vampiren, Menschen und was sonst noch alles..

Aber der Roman hat wirklich Charme und Spannung. Keine Minute langweilig und ich muss sagen, er war auch ziemlich erotisch.

Fazit: Überraschend gut und erotisch. Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken