Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
27
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. April 2011
Ich konnte dieses Buch gar nicht aus der Hand legen. Hier ist wieder alles vertreten, was ich mir von einem guten Buch wünsche.

Conner ist zwar ein sehr dominanter Charakter, aber dies kennt man ja auch aus anderen Reihen. Und ich persönlich finde es in Anbetracht seiner Vergangenheit auch absolut nachvollziehbar.

Seine Brüder sind einfach klasse. Die Dialoge herrlich.

Auch die Liebesgeschichte mit ihren vielen erotischen Szenen hat mir überaus gut gefallen.

Die "Bösewichte" sind auch hier vom Feinsten und kriegen das was sie verdienen.

Ich freue mich schon auf den 3. Teil, in dem es dann um Davy geht. Und auch dem 4. Teil, der dann von Sean handelt, fiebere ich entgegen.

Nur zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2014
Zum Inhalt möchte ich an sich nichts sagen, da das wohl schon einige andere tun und es ja in der Produktbeschreibung zu lesen ist.

Also ich persönlich lese gerne Thriller, die jedoch eine kleine Liebesgeschichte beinhalten. Von vielen als Ladythriller bezeichnet. Ich habe die Rezessionen anderer Kunden gelesen und war schon etwas zurückhaltend was die Geschichte angeht, da schon viel von "starker Erotik" berichtet wurde. Nun gut, das empfindet ja jeder anders...also rein ins Lesevergnügen...

Und da ist der Haken!!! Die Geschichte an sich, wenn man mal nur den sogenannten Thriller nimmt, war interessant, spannend geschrieben und wirklich außergewöhlich!!! Sowas liest man nicht alle Tage und dafür gibt's auch die zwei Sterne!

Aber bis ich mal was von dem Thriller hatte!!!!! Schon nach ca. 50 Seiten landen die zwei Hauptpersonen im Bett. Schön und gut. Nur, dass sie da nach weiteren gefühlten 50 Seiten immer noch nicht wieder rauskommen! Der Thriller verschwindet komplett in den Hintergrund und es geht nur noch darum, in welcher Stellung, mit wie viel Schmerzen und in welchem Raum man am Besten übereinander herfallen kann! Hätte ich auch gar nichts dagegen, wenn die Geschichte wenigstens weitergehen würde und-meine persönliche Meinung- der Sex anders dargestellt werden würde! Ständig demütigt der Kerl sie beim Sex mit seinen Machtspielchen! Dann hat der ein Standvermögen, dafür würden viele töten! Und es passiert wirklich Seitenlang nichts anderes als das! Ständig hat sie Schmerzen, aber das interessiert wohl nicht.

Als sie dann endlich mal das Bett verlassen erfährt man auch wieder kurze Zeit etwas von der eigentlichen Geschichte! Und auch von den Hauptprotagonisten. Und da ist der nächste Haken für mich! Ich mag ja wirklich Bücher, wo der Kerl der Held sein kann und darf und ich mag aber auch starke Frauen, die nicht für alles Hilfe brauchen! Hier ein Paradebeispiel, wie es für mich nicht geht! Sie hat nur Unglück, alles ist schlecht und ständig möchte sie heulen. Nicht mein Ding. Er ist ja sowas von ein harter Kerl, hat aber immer wieder Tränen in den Augen ( in den unmöglichsten Situationen) und im Herzen ist er ja soooooo weich! Alles sehr übertrieben! Er hat furchtbar viele Narben und Verletzungen, aber die machen ihn sooooo sexy. Einfach ein bisschen too much!

Kaum war ich wieder in der Geschichte drin, da landen die wieder im Bett und kommen schon wieder nicht mehr raus!!! Und so geht das fast das ganze Buch über! Ein Mal im ganzen Buch geht es eine ganze Zeit lang um die eigentliche Geschichte (in der dann halt andere Personen Sex haben, wenn ich das Sex nennen soll-ich will aber nicht zu viel sagen!)

Vielleicht bin ich das ganze Buch auch falsch angegangen. Vielleicht ist die eigentliche Geschichte ja das Sex-Ding zwischen den beiden "Helden", der heulenden Sex-Sklavin und des desillusioniertes Supermachos, und der Rest ist nettes Geplänkel nebenbei...Ich habe das Buch nur zu Ende gelesen, da ich kein Buch aufhöre, welches ich nicht beendet habe. Sonst wäre das Buch nach spätestens 100 Seiten zu gewesen.

Wer also auf viel Sex (auf seltsamen Sex und nein, ich bin auch kein Fan von Blümchen-Sex!) mit etwas Thriller steht, der ist hier richtig. Diejenigen, die gerne etwas mehr Inhalt hätten, sollten davon die Finger lassen.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2012
... so göttlich habe ich mich bei diesem Buch amüsiert!

Inhalt:
Connor Mccloud, der Mittlere der Brüder, hat schwer gelitten. Nach langem Koma ist er immer noch nicht wieder auf die Beine gekommen und vegetiert eher vor sich hin, nimmt miese Jobs an und entfremdet sich von seiner Familie. Bis er erfährt, das Novak, sein alter Feind, aus dem Knast ausgebrochen ist. Sofort vermutet er, das auch Erin, Tochter seines hinterhältigen Cop-Kollegen und heimliche Liebe, in Gefahr ist. Und so macht er sich auf, sie zu retten...

Meinung:
Kostenersparniss bei Flohmarktkäufen wird deutlich überbewertet!!!
Vor zwei Jahren habe ich die Geschichte von Seth und Raine gelesen, war damals aber nicht soooo begeistert davon, so das ich mir den Folgeband nicht zugelegt habe. Einige Zeit später fiel er mir dann bei einem Flohmarkt-Jagdzug in die Hände und nun habe ich ihn im wahrsten Sinne des Wortes verschlungen!
Abgesehen davon, dass die erotischen Szenen jedes 'Shades of Grey' Buch in den Schatten stellen, sind die beiden Protagonisten ein Paar, bei dem mir fast die Worte fehlen. Leider wird nicht erwähnt, was die zwei sich einwerfen, um zu solchen Höchstleistungen zu kommen...
Die verbalen Schlagabtausche zwischen den beiden haben mir mehr als einmal die Lachtränen in die Augen getrieben und mir wirklich unglaublich viel Spaß gemacht.
Connor, der 'tortud hero' aus dem Bilderbuch und Erin, die noch nicht weiss, ob sie sich eher für die naive oder die toughe Seite ihres Wesens entscheiden will - Toll! Die Story ist überschaubar und dreht sich zu 80% um das hin und her zwischen den beiden Protas, schließt allerdings sofort an die Ereignisse des Vorgängerbuches an und reist den Leser ab der ersten Seite mit in den Strudel zwischen Komik, Herzschmerz und Krimi. Natürlich kann dieses Buch auch alleine gelsen werden, allerdings macht es m.M.n. mehr Spaß, wenn man die Charakter schon kennt.
Die Brüder von Connor sowie die Familie von Erin sorgen im gesamten Plot für köstliche Verwirrung und haben sich in diesem Buch so stark in mein Herz gespielt, das ich mir die bis jetzt rausgekommenen Folgebände auf einen Schlag gekauft habe, daher doch keine Kostensenkung im Buchbereich :-)

Fazit:
Eine rasante Liebesgeschichte mit leichtem Krimianteil, sehr pikanten Szenen und ausgezeichnetem Humor, der große Lust auf die Folgebände macht.
5 Sterne, Lieblingsbuchregal!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Connor McCloud ist seit vielen Monaten nur noch ein Schatten seiner selbst, sowohl seelisch als auch körperlich.
Bei einem Polizeieinsatz wurde er von seinem korrupten Vorgesetzten verraten und sollte als Opferlamm dienen. Connors Kollege Jesse starb bei der Aktion und auch Connor wurde so schwer verletzt, dass er einige Zeit im Koma lag.
Prekär an der Situation war, dass Connor damals die Tochter des korrupten Vorgesetzten, Erin Riggs, datete.
Bis heute konnte er sie nicht vergessen und so reagiert Connor im Gegensatz zu seinen Brüdern und anderen, ehemaligen Kollegen sehr impulsiv als er erfährt, dass Kurt Novak, ein Erzkrimineller und Mörder aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, der ebenfalls in die Geschehnisse die zu Jesses Tod und Connors schwerer Verwundung führten, verwickelt war.

Connor spürt instinktiv, dass sich Novak und seine Spießgesellen rächen wollen und auch Erin auf ihrer Liste steht. So begibt er sich unverzüglich zu Erins Haus, um sie zu warnen. Doch Erin gibt sich uneinsichtig, mehr noch, sie erzählt Connor von der Einladung eines ominösen Millionärs, dessen Steckenpferd antike Artefakte aus der Keltenzeit sind und der Erin unbedingt als Expertin in seinem 'Team' haben will.

Connors Misstrauen nimmt zu, er befürchtet, dass sich Novak über diesen Vorwand nur an Erin heranmachen will und beschließt kurzerhand die Sache persönlich in die Hand zu nehmen. Connor überrumpelt Erin ein paar Tage später am Flughafen, indem er sie als persönlicher Bodyguard begleitet.
Natürlich ist Erin alles andere als begeistert von Connors Begleitung- zwar klopft ihr Herz immer noch verräterisch in seiner Nähe, denn auch sie konnte ihre Gefühle ihm gegenüber nie abstellen, doch sie glaubt, dass Connors Fürsorge und Panikmache völlig überzogen ist.
Beide nehmen einen Tag vor dem großen Treffen mit Erins Millionär ein gemeinsames Hotelzimmer- eigentlich nur aus dem Grund, damit Connor Erin rund um die Uhr bewachen kann, aber sowohl Connor als auch Erin tun sich schwer damit, die Hände voneinander zu lassen'

'In den Schatten lauert der Tod' baut praktisch auf den Geschehnissen des ersten Bandes der Reihe 'Die Nacht hat viele Augen' auf und meiner persönlichen Empfehlung nach, sollte man zum besseren Verständnis der Story den ersten Teil unbedingt zuvor gelesen haben.
Diesmal erzählt die Autorin die Geschichte von Connor McCloud und Erin Riggs. Beide Protagonisten haben schwere traumatische Dinge erlebt. Während sich Connor längst noch nicht davon erholt hat und sich mit einem Job als Beschatter in der Firma seines Bruders, mehr schlecht als recht über Wasser hält- ist Erin in einer etwas besseren seelischen Verfassung. Zwar hegt auch sie unglaublichen Groll auf ihren Vater, der so viel Leid über ihre Liebsten und die Familien seiner Opfer gebracht hat, doch sie hat auch einen unglaublich starken Willen und tut ihr Bestes, um ihre depressive Mutter und ihre naive und abenteuerlustige Schwester wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

Da sie nach den Ereignissen ihren Job als Kuratorin in einem Museum verloren hat, hat es für sie oberste Priorität, wieder Geld zu verdienen und so kommt ihr der angebotene Job als Expertin bei dem menschenscheuen Millionär sehr recht.
Erin als auch Connor sind absolute Familienmenschen. Erin hat ein sehr offenes Naturell, wirkt auf Connor wie eine zarte unbedarfte Blume die es stets zu beschützen gilt und er stellt sie insgeheim auf ein sehr hohes Podest. Erin dagegen hasst es, dass Connor sie scheinbar gar nicht richtig kennt und so kommt es im Laufe der Story auch immer wieder zu verbalen Schlagabtäuschen zwischen den beiden Hauptfiguren.

Connor ist ein typischer aber sehr charismatischer 'tortured hero' und auch wenn er einiges in seinem Leben mitmachen musste, fand ich doch hier und da, dass er sich ein wenig zu sehr bemitleidete. Aber seine 'Selbstkasteiung' hält gottlob nicht die ganze Zeit an und er fängt sich dann auch recht schnell wieder- spätestens ab dem Zeitpunkt als Erin ihm 'den Kopf wäscht' (im wahrsten Sinne des Wortes ;-) ) und ihm sagt, was sie wirklich will.
Dennoch gibt er zumeist den Ton an und verhält sich recht machomäßig- das mag nicht jedermanns Geschmack treffen, doch ich persönlich fand sein Verhalten zumeist gerechtfertigt, zumal Erin sich hier und da auch wirklich etwas töricht verhält.

Die Erotik steht hier trotz der Suspense Handlung klar im Vordergrund- die Geschichte wird über 560 Seiten erzählt und beiden Hauptfiguren schreibt die Autorin sehr viele Liebeszenen auf den Leib, so dass der Suspense Plot etwa ab der Mitte des Romans zugunsten der Erotik für einige Zeit ins Stocken gerät.
Da aber auch die Liebeszenen sehr prickelnd geschrieben sind und es darin hoch her geht; kommt auch hier niemals Langeweile auf. Shannon McKenna schreibt recht unverblümt über den Akt selbst, nennt die Dinge sehr direkt beim Namen, doch sie bewegt sich stets im Rahmen des 'normalen Geschlechtsaktes'. Hinsichtlich der expliziten Liebeszenen drängten sich bei mir Vergleiche zu Romanen der Autorin Megan Hart auf.

Nachdem sich Erin und Connor auch auf sexuelle Ebene begegnet sind, nimmt dann aber auch der Suspenseanteil wieder zu.

4.5 von 5 Punkten. Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Ereignisse, die vor eineinhalb Jahren statt fanden, werfen einen weiten, dunklen Schatten in die Gegenwart.

Novak und seine beiden Handlanger sind aus dem Gefängnis ausgebrochen. Sie sollen sich laut Augenzeugenberichten nach Frankreich abgesetzt haben. Doch in Wirklichkeit sind sie nach wie vor in Amerika. Novak möchte seine widernatürlichen sexuellen Gelüste und seine Rachsüchtigkeit befriedigen. Im fehlt nur eines um seine Besessenheit abzurunden: Erin Riggs. Am besten oben darauf den Kopf von Connor McCloud.

Seit Erins Vater durch eine Aussage des FBI-Undercoveragenten Connor McCloud ins Gefängnis gekommen ist, liegt ihre Welt als Scherbenhaufen vor ihr: Erin hat ihre lukrative Anstellung in einem Museum verloren, ihre Mutter Barbara ist antriebslos und dem Wahnsinn nahe und zu allem Überfluss hat Erins schöne Schwester Cindy ihr Stipendium verloren und sich mit einem Kerl eingelassen, der sie eindeutig auf einen gefährlichen Pfad leitet. Am liebsten würde Erin ihr Herz bei Connor ausschütten, in den sie heimlich seit vielen Jahren verliebt ist.

Auch Connor geht es mit Erin nicht anders. Doch er ist der festen Überzeugung, dass ihn Erin ablehnt, da er für die Inhaftierung ihres Vaters verantwortlich ist. Als Connor von seinem ehemaligen FBI-Kollegen Nick erfährt, dass Novak geflohen ist, versucht er Erin davon zu überzeugen, dass sie Schutz braucht, seinen Schutz. Erin weigert sich zunächst. Doch Connor lässt nicht locker. Schon bald wird den beiden bewusst, dass Novak ein perfides Spiel mit ihnen spielt, in dem sie beide die Hauptrolle inne haben. Wohlgeplant und durchdacht organisiert hat Novak seine Fangnetze ausgelegt.

Dieser dem Romantic Thrill zugeordnete Roman von Shannon McKenna ist der zweite Teil um die McCloud-Brüder. Obwohl mir das Heldenpaar Erin und Connor durchaus zusagten, hatte ich mit der Umsetzung ab und an meine Probleme. So war die Kriminalhandlung teils etwas vorhersehbar, was dem Roman die Spannung nahm und zäher werden ließ. Sehr schön dagegen war, dass uns die Autorin etwas mehr über die McClouds offenbart, da die Kindheit der Brüder gelinde gesagt "anders" war, als die anderer Kinder.

Was auf jeden Fall Brandflecken auf dem Cover hinterlassen wird, sind die erotischen Szenen zwischen Connor und Erin. Sehr intensiv, offen und kein Blatt vor den Mund nehmend, lässt uns Shannon McKenna daran teilhaben. Leser, die der niedergeschriebenen Erotik eher abgeneigt gegenüber stehen, werden hier ihre Probleme haben. Nachdem ich die Vorzüge und Nachteile von "In den Schatten lauert der Tod" abgewägt habe, möchte ich knappe 4 Unterhaltungspunkte geben.

Kleine Hilfe für Serieneinsteiger, der bis dato übersetzten Teile:
1) Die Nacht hat viele Augen
2) In den Schatten lauert der Tod
3) Blick in den Abgrund (erscheint lt. Verlag im August 2011)
Kommentar
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2011
Connor McCloud befürchtet Schlimmes: Kurt Novak, verurteilter Schwerverbrecher und Mörder konnte aus dem Gefängnis fliehen und untertauchen. Für den ehemaligen FBI-Agenten wie ein Schlag ins Gesicht, musste er doch bei einem Undercover-Einsatz und der folgenden Verhaftung Novaks einen hohen Preis zahlen..
Nun schrillen alle Alarmglocken bei Connor, denn seine Nemesis hat noch eine alte Rechnung zu begleichen...
Erin Riggs, Tochter von Connors verräterischem Ex-Kollegen Ed wird zur Zielscheibe des skrupellosen Mannes und Connor muss alles auf eine Karte setzen, um die Frau zu schützen, die er seit Jahren heimlich liebt. Eine gemeinsame Zukunft steht da aber ganz und gar nicht auf dem Programm, sitzt Erins Vater doch dank Connor im Gefängnis...

Die McCloud Brüder sind also wieder im Einsatz. In "Die Nacht hat viele Augen" konnten wir ja schon einen kurzen Blick auf die Brüder werfen und hier knüpft die Autorin fast nahtlos an den Vorgänger an und die Verbrecherjagd geht weiter.
Hier im zweiten Teil wird uns nun der gute Connor näher vorgestellt und darf dabei seine durchaus vorhandenen männlichen Qualitäten unter Beweis stellen.

Gleich mal vorab: Auch hier darf man nicht auf einen Romantic Suspense im eigentlichen Sinne hoffen, denn Crime haben wir hier doch in recht überschaubarer Menge, dafür Erotik und Sinnlichkeit in Hülle und Fülle.
Ohne jetzt großartig Vergleiche zum Vorgängerband ziehen zu wollen, fällt hier zunächst mal auf, dass der männliche Hauptprotagonist nicht so ganz rüpelhaft und machomäßig daherkommt wie sein Kumpel Seth aus Band eins, aber durchaus auch Autoritäts-Gehabe an den Tag legt und sein weibliches Pendant sehr energisch und und hin und wieder schroff in die Schranken weist.
Zudem steckt er sein Revier früh ab, wobei er seine romantische Ader zunächst mal ganz gut verstecken kann, aber sie dann doch gelegentlich aufblitzen lässt.
Hier hat McKenna dann letztendlich doch etwas mehr an Emotionalität und Empfindsamkeit unserem Romanhelden angedeihen lassen, was denen beiden insgesamt als Liebespaar äußerst gut zu Gesicht steht.
Mit Connor hat die Autorin auch einen "Tortured Hero" erschaffen, der sowohl psychisch als auch körperlich angeschlagen ist und sich mit jeder Menge Schuldgefühlen herum plagt und das auch hin und wieder seine Mitmenschen spüren lässt, aber dann letztendlich doch meist die Kurve kriegt, was höfliches Benehmen angeht.

Mit Erin lernen wir hier eine junge Frau kennen, die auf den ersten Blick mal wie eine hilfloses kleines Pflänzchen wirkt, die unbedingt vor allem Ungemach dieser Welt gerettet werden muss. Jedenfalls sieht das der gute Connor so, dessen Beschützerinstinkt sehr ausgeprägt ist und das zwischen unseren beiden Turteltäubchen immer mal wieder zu Zankereien und Streitigkeiten führt.
Bei ihren Auftritten schwankt sie in der Regel zwischen enthusiastischer Naivität und ausgeprägter Dickköpfigkeit, wobei das Ganze dann meist in unberechenbaren Reaktionen resultiert, die man als Leser nicht immer ganz nachvollziehen kann und man einfach nur mit einem Kopfschütteln da sitzt.
Nichtsdestotrotz überzeugt Erin hier aber mit liebevoller Fürsorge, wenn es um ihre Mutter und Schwester geht, bei denen sie doch viel mehr energische Entschlossenheit und vorsichtige Vernunft an Tag legt als im Umgang mit Connor.

Aber wie schon eingangs erwähnt, ist der Suspense Anteil eher gering dosiert und nur zum Ende hin gibt es so eine Art Finale Furioso, bei dem nochmal ein bisschen Spannung und Action von der Autorin eingebaut wurde und dem Bösewicht samt Kumpanen der Garaus gemacht wird.
Ansonsten plätschert das Geschehen, was Nervenkitzel angeht, doch eher so dahin und die Story wird da eigentlich sehr von sexy Liebesszenen beherrscht, die Sinnlichkeit pur ausstrahlen und intensiv und explizit von der Autorin aufs Papier gebracht werden.
Da geizt sie durchaus nicht an Quantität und Qualität was den Sex angeht und die Romanze zwischen Connor und Erin ist simpel ausgedrückt: wilde Leidenschaft und ungehemmte Erotik.
Zudem wird das Ganze doch sehr vom erotischen Denken unserer beiden Hauptprotagonisten bestimmt und McKennas Schreibstil bringt es da meist klar und prägnant auf den Punkt.

Mit von der Partie sind hier im übrigen auch wieder Davy und Sean McCloud, die immer mehr an Kontur und Schärfe gewinnen, gut so, denn schließlich müssen diese beiden Hübschen auch noch an die Frau gebracht werden, wobei der gute Davy im August 2011 die Fortsetzung bestreiten darf und hier durchaus schon seine Duftmarke hinterlassen hat.

Reihenfolge der McCloud Serie:
1.Die Nacht hat viele Augen (Seth MacKey + Raine Cameron)
2.Standing in the Shadows (Connor McCloud + Erin Riggs)
3.Out of Control (Davy McCloud + Margot Vetter) erscheint August 2011 als "Blick in den Abgrund"
4.Edge of Midnight (Sean McCloud + Olivia Endicott)
5.Extreme Danger ( Nick Ward + Becca Cantrell)
6.Ultimate Weapon (Val Janos + Tamara Steele)
7.Fade to Midnight (Kev Larsen + Edie Parrish)
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2011
Bereits im ersten Teil der Romantic Suspense Reihe von Shannon Mckenna durften wir Connor McLoud und Erin Riggs kennenlernen. Was sich damals bereits als interessante Mischung ausmachen lies, wurde in "In den Schatten lauert der Tod" endlich vollständig erzählt. Der geisteskranke Verbrecher Novak und seine Killer sind wieder auf freiem Fuß. Bei Connor schrillen sämtliche Alarmglocken, musste er Erin schließlich erst vor ein paar Wochen aus deren Machenschaften befreien. Und so erklärt sich Connor zu Erins zweiten Schatten und endlich finden alte Gefühle ihre Erfüllung.
"In den Schatten lauert der Tod" ist mit zusätzlichen 100 Seiten deutlich dicker als sein Vorgänger und kann sich somit auch im Umfang nicht hinter ihm verstecken. Die Krimihandlung ist durchaus gelungen und packender, als in "die Nacht hat viele Augen." Auch hier macht die Erotik einen großen Teil des Buches aus, was ich aber nicht als sonderlich aufdringlich erachtete, bei Shannon Mckenna weiß man, was man bekommt. Die Entwicklung der beiden Protagonisten fand ich sehr gelungen und überzeugend dargestellt. Besonders der Titelheld ist aus keiner 0815 - Schublade entsprungen, sondern hat sehr starke emotionale Seiten, die ihn für seine Umgebung schwach und labil erscheinen lassen. Erin und Connor wachsen beim Lesen ans Herz, weil sie mit ihrer Emotionalität ebenjenes sehr bewegen.
Doch die eigentlichen Sieger aus "in den Schatten lauert der Tod" sind die Nebencharaktere Sean und Tamara. Er macht mit seinen coolen Sprüchen und ständigen Charmeoffensiven bereits Lust auf den übernächsten Band und sie als "böses Bondgirl" offenbart einen spannenden Charakter, dessen Leitmotive in Zukunft auch noch ihre Erfüllung in Buchform erfahren werden.
Ich freue mich darauf, habe nichts auszusetzen und vergebe somit fünf Sterne. ML
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2015
Bei seinem letzten Undercovereinsatz für das FBI hat Connor McCloud alles riskiert - und alles verloren: seinen Job, seinen Partner und fast sein Leben.
Nachdem er aus dem Koma erwacht ist, und sich ins Leben zurück gekämpft hat, will er nur eines:die Männer fassen, die ihm das angetan haben. Es gelingt ihm, die Schuldigen ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Doch dafür muss er einen hohen Preis zählen: Erin Riggs, die Frau, die er mehr als sein Leben liebt, wendet sich von ihm ab, weil er ihren Vater hinter Gitter brachte.
Als einer der Mörder aus dem Gefängnis ausbricht, ist Connor sofort klar, dass dieser nur ein Ziel haben kann: Erin !
Ihr Leben wurde schon einmal bedroht, doch diesmal wird Connor sie um jeden Preis beschützen! Obwohl alles dafür spricht, dass sich der Mörder nach Europa abgesetzt hat, ermittelt Connor weiter. Den entflohenen Killer zu fassen wird für ihn zur Besessenheit.
Erin weiß nicht, ob sie Connor noch trauen kann - die Gnadenlosigkeit, mit der er sein Ziel verfolgt, ist ihr fremd. Dennoch kann sie die Leidenschaft, die zwischen ihnen aufflammt, nicht leugnen und verfällt erneut dem Mann, den sie einst über alles liebte.
Und schon bald steht sie vor einer Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird ...

Ich habe das Buch verschlungen !
Man fiebert richtig mit den Charakteren mit und möchte am liebsten ins Buch springen, um Connor sowie Erin zu helfen, ... ihnen die Augen zu öffnen und dabei mit zu machen die bösen Personen zu "beseitigen".

In diesem einem Moment, wo niemand Connor glauben möchte und es scheint, dass er ganz alleine ist, will man ins Buch springen und ihn trösten und helfen.
Man will Erin die Augen öffnen und ihr die Wahrheit vor Augen führen.

Bis zum Ende hält sich die Spannung und führt dann zum Show-Down !

Ich liebe die McCloud - Brüder und kann es kaum erwarten mit "Blick in den Abgrund" anzufangen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Wie kann man diesem Buch weniger als 5 Sterne geben?
In dem man es abwertet mit dem Kommentar das es zuviel Sex gibt? Echt jetzt?! Im Leben kann es gar nicht genug Sex geben und schon gar nicht solchen!

Klar, ich habe schon mehr als genug Bücher gelesen bei denen ich mir gedacht habe:
Arme Autorin warum hast du dich so abgekämpft mit diesen Seiten Erotik? Für deine Leser?
Nein danke, die hätten gut auf dieses langweilige, immer gleich Szenario verzichten können! Wenn da die Hauptfigur Sterne gesehen hat, dann wahrscheinlich weil sie kurz davor war ins Reich der Träume abzutriften.

Und von was könnte sie träumen? Von besseren Sex natürlich und tata den findet man hier! Welcher Normalsterbliche will denn auf so was verzichten?

Nicht genug Morg und Todschlag auf einer Seite? Zuviel Gefühl, zuviel guter Sex dazu? So was kann ich einfach nicht verstehen. Ich liebe ja alle Teile der Serie, aber dieser ist mein absoluter Liebling. Conner hat mein Herz schon ab dem ersten Kapitel gehört und ich liebe den Schluß. Na gut und den Anfang. Und den Mittelteil. Einfach alles!

Was ich sagen will? Lasst euch nicht von schlechten Rezensionen das Buch entwischen, solche Bücher gibt es nämlich viel zu selten!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2011
Meine Meinung:
Eine Liebe für die Ewigkeit - Oder doch nicht!

Die Geschichte zwischen Erin und Conner steht dem ersten Buch "Die Nacht hat viele Augen" in nichts nach. Sie ist sogar noch besser. Die Autorin schafft es Erotik mit Thriller und Intrigen so in Einklang zu bringen, dass werder das Eine noch das Andere überwiegt und das Buch langweilig oder zu sinnlich werden lässt. Auch sind die erotischen Szenen des Buches mit geschmackt geschrieben, auch wenn die Protagonisten hin und wieder derbere Wörter benutzen.
Erin ist eine Frau die immer "ihren Mund halten musste"! Sie meint sie wäre das stille Mauerblümchen der Familie und sagt zu allem Ja und Amen. Aber als Conner wieder vor ihrer Tür steht, ergreift sie diese Chance und spielt einmal nicht das nette Mädchen von neben an sondern zeigt wer wirklich in ihr schlummert.
Auch Conner kann endlich seine Hüllen fallen lassen. 10 Jahre begehrte er Erin und als er sie das erste mal traf war es ihm nicht möglich mit ihr zusammen zu kommen weil sie damals 16 und er 25 war. Ihre Eltern hätten ihn einen Kopf kürzer gemacht. Jetzt wo er weiß das Erin wieder in Gefahr schwebt begibt er sich wieder zu ihr und erliegt sofort wieder Erins Charme und seiner alten Leidenschaft.
Die Gefühle der Beiden kochen hoch. Doch als Erins kleine Schwester in dubiose Kreise gerät und auch um Erin und Conner ein Netz der Intrige gesponnen wird, wird den Beiden klar, dass sie in Gefahr schweben.

Fazit:
Das Buch ist ein Fest der Sinne und der Leidenschaft. Es hat unglaublichen Spaß gemacht es zu lesen und in nur zwei Tagen hatte ich es durch, obwohl es ein echt schwerer Wälzer ist.
Die Beziehungen zwischen Erin, Conner, seinen Brüdern, ihrer Familie und Novak ist wirklich super spannend geschrieben und der Leser will bis zu letzten Seite dran bleiben und erfahren wie es weiter geht und ob alle heil aus der Geschichte raus kommen.
Wer Thriller mag, gapaart mit einer ordentlichen Portion Erotik und Spannung, einer Handlung die nicht so einfach weg zu lesen ist und einem Paar mit Ecken und Kanten, der sollte dieses Buch kaufen und lesen!
Vorsicht:
Lest den ersten Teil, denn sonst ist es schwer die Geschichte zu verstehen! Alles beginnt schon im ersten Teil!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden