Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
70
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2009
Nalini Singh ist es schon wieder gelungen, ein absolutes Meisterwerk abzuliefern! "Im Feuer der Nacht" ist genauso gut, wie alle anderen Bücher dieser Serie - was bei einer so hervorragenden, großartigen Serie wirklich etwas heißt!!!

Bereits das 1. Buch dieser Serie ("Leopardenblut" bzw. "Slave to Sensation") ist einfach toll: sehr, sehr spannend, humorvoll, romantisch, mit einer sehr originelle Story und interessanter Handlung und sympathischen Charakteren, einfach absolut großartig. Und obwohl bereits das 1. Buch der Serie schon so umwerfend gut war, schafft es Nalini Singh tatsächlich, dass die Serie von Buch zu Buch immer besser wird.

Ich bin von dieser Serie wirklich begeistert und hatte hohe Erwartungen an das 4. Buch der Serie. Meine hohen Erwartungen wurden sogar noch übertroffen!!!

Die Liebesgeschichte von Talin und Clay ist romantisch und einfach wunderschön.
Die Handlung ist wie immer sehr, sehr spannend und wirklich gut durchdacht und NICHT vorhersehbar.
Ich hatte das Buch in kürzester Zeit ausgelesen, weil ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Besonders gut gefallen hat mir, dass Talin und Clay sich nicht wie die anderen Charaktere erst treffen, sondern bereits seit ihrer Kindheit kennen und dadurch eine tiefe Verbundenheit besteht. Beide hatten es schwer in der Vergangenheit und haben viel gemeinsam durchgemacht. Nach einem schrecklichen Ereignis trennen sich ihre Wege für viele Jahre und erst als eines der Kinder, die Talin betreut, entführt wird und sie Clays Hilfe braucht, kehrt sie in sein Leben zurück. Mehr möchte ich von dieser tollen, spannenden Geschichte eigentlich gar nicht verraten. Die anfänglichen Probleme zwischen den beiden fand ich interessant und gut beschrieben, die Entwicklung ihrer Beziehung ist glaubhaft dargestellt. Der Schreibstil ist wie immer durchwegs flüssig und gut zu lesen, die Charaktere ebenso interessant wie sympathisch und besonders Clay und Talin sind durch ihre schwere Vergangenheit und damit verbundenen Ereignissen und auch von ihnen begangenen Fehler (vor allem, was Clay getan hat, um Talin zu schützen) vielschichtig, mit allen "Ecken und Kanten", was verhindert, dass die Personen eindimensional oder langweilig wirken.
Von Clay war ich wirklich absolut positiv überrascht, in den vorigen Büchern hab ich ihn nicht so sympathisch gefunden, aber in diesem Buch... WOW, einfach umwerfend!!!! Auch Talin ist sehr sympathisch.
Die Handlung wird wirklich schon sehr spannend und komplex. Besonders gut gefällt mir, dass Nalini Singh sich weder wiederholt noch irgendwelche Widersprüche zu ihren vorigen Büchern entstehen, sondern die Handlung vom 1. Buch weg spannend und gut durchdacht ist.
Natürlich haben auch alle Charaktere der anderen Bücher mehrere Gastauftritte.
Besonders witzig fand ich Dorian's Auftritte, dank welcher neben der Spannung und Romantik auch der Humor nicht zu kurz kam.

Ich habe das Buch nur im englischen Original "Mine to Possess" gelesen, kann also über die deutsche Übersetzung nichts sagen, aber die Story ist einfach großartig!!! Clay und Talin sind echt ein süßes Paar. Besonders spannend ist auch die Handlung und Geschichte rund um die Entführung des Teenagers.
Das Buch ist wirklich großartig geschrieben und sehr spannend.

Ich kann die Gestaltenwandler-Serie jedem wärmstens empfehlen, ihr werdet begeistert sein!!!!! Nalini Singhs Bücher gehören wirklich zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.

Also für alle, die diese Serie noch nicht kennen: UNBEDINGT LESEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Aber bitte mit dem ersten Buch ("Leopardenblut") beginnen!

Man sollte die Bücher auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen, da die Geschichten aufeinander aufbauen:

1. Slave to Sensation (Psy/Changeling) (deutsche Übersetzung: Leopardenblut)
2. Visions of Heat (Psy/Changeling) Jäger der Nacht)
3. Caressed By Ice (Psy/Changeling) Eisige Umarmung
4. Mine to Possess (Psy/Changeling)(Im Feuer der Nacht)
5. Hostage to Pleasure (Berkley Sensation)
6. Branded by Fire (Berkley Sensation)
7. Blaze of Memory (Berkley Sensation)

Kurzgeschichten:

- Beat of Temptation in "An Enchanted Season" (Tammy's und Nate's Story, wirklich total süß, absolut empfehlenswert!!! Fans dieser Serie sollten sich diese großartige Kurzgeschichte keinesfalls entgehen lassen!!! Unbedingt lesen!)

- Stroke of Enticement in "The Magical Christmas Cat" (Zach's und Annie's Story, ebenfalls total süß und empfehlenswert)

Die Kurzgeschichten sind (noch?) nicht ins Deutsche übersetzt, aber das Englisch ist nicht schwer und es lohnt sich auf jeden Fall!!!! Keinesfalls entgehen lassen!

Hier noch ein Tipp: auf der Homepage der Autorin gibts Ausschnitte aus allen Büchern, gelöschte Szenen, Kurzgeschichten usw.

Ich empfehle auf jeden Fall, diese tolle Serie zu lesen und unbedingt die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, also mit "Slave to Sensation" bzw. "Leopardenblut" zu beginnen, da sich die Geschichte durch alle Bücher zieht, also die Bücher aufeinander aufbauen und man sich daher sonst kaum auskennt, wenn man mitten in der Serie beginnt.

Ich habe schon einige Bücher der Kategorie Paranormal Romance/romantische Fantasy gelesen, aber mir hat sehr, sehr selten eines auch nur annähernd so gut gefallen wie die Psy-Changeling-Serie.
Nalini Singh ist wirklich ein Ausnahmetalent!!!

Fazit: Absolut empfehlenswert!!! Unbedingt lesen!!!
Wer sich Nalini Singhs Bücher entgehen lässt, verpasst wirklich etwas!!!!!!!!!!!!!!
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2009
Vierter Teil der Psy / Changeling Serie von Nalini Singh. Da alle Teile aufeinander aufbauen sollte man in korrekter Reihenfolge beginnen.

1. Slave to Sensation (Leopardenblut)
2. Visions of Heart (Jäger der Nacht)
3. Caressed by Ice (Eisige Umarmung)
4. Mine to Possess (Im Feuer der Nacht)
5. Hostage to Pleasure
6. Branded by Fire
7. Blaze of Memory

Story:

Clay ist ein gefährlicher Mann und ein noch gefährlicheres Tier. Es mag zwar den Anschein haben als sei er einer der Rationalsten und taktisch kühl Denkensten im DarkRiver Rudel...doch wenige wissen die Wahrheit. Clay ist unter Menschen aufgewachsen ohne Vater. Seine Mutter hat den tierischen Teil in Clay verleugnet. Ohne die für Gestaltwandler notwendige Verbindung zu einem Rudel und die Berührungen war er stets auf einer sehr aggressiven Abwärtsspirale. Einzig Talin MacKade hat ihn als Kind akzeptiert. Sie wurde sein Rudel und er wurde ihr Hüter.
Als Clay eines Tages mitbekommt wie Talins Ziehvater das Kind misshandelt, bricht der Leopard aus ihm und er zerfetzt den Schänder in Stücke. Da dies als Mord an einem Menschen galt, wurde Clay für einige Jahre Gefängnis verurteilt. Dort lernte sein Leopard notgedrungen Beherrschung.
Als Clay wieder raus kam und Talin sehen möchte teilt man ihm mit dass sie durch einen Autounfall ums Leben kam.
Dieser Verlust seiner anderen Hälfte lastet auch jahre später noch auf dem Mann zu dem er wurde. Ein DarkRiver Wächter. Kraftvoll...Mächtig...Gefährlich... und mächtig angepisst als er plötzlich vor einer Frau steht die er seit Jahren für Tot geglaubt hat.

Talin MacKade braucht die Hilfe des gefährlichsten Mannes den sie kennt. Der einzige Mann dem sie jemals vertraut hat. Jahre zuvor hatte sie ihn glauben lassen dass sie verstorben sei. Aus ziemlich wirren Gefühlen heraus hatte sie diesen Fehler begangen und war zu lange, zu feige etwas dagegen zu tun. Jetzt braucht sie Clays Hilfe um einen Jungen zu finden. Jon ist einer ihrer Schüztlinge, und in letzter Zeit sind zu viele Kinder von den Straßen verschwunden als dass es Zufälle sein könnten.

Kritik:

Hier kommt endlich mal ein Mensch ins Spiel, was das ganze einerseits etwas aufpeppt, andererseits aber das gewisse etwas im ersten Moment fehlen läßt. Zugegeben gelegentliche Szenen wurden etwas lange, aber das ist sehr einfach zu vernachlässigen über den Wortwitz und die Situationskomik. Ich habe dieser Story doch noch 5 Punkte gegeben da ich von Clay so mega positiv überrascht war.
Bisher war Clay für mich nur eine Randbemerkung in den vergangenen Büchern. Ohne jedes weitere Interesse. Doch Nalini Singh hat hier ganz schön überrascht mit einem ausgeklügelten Charakter. Dunkle Schatten, total besitzergreifend und doch so vorsichtig mit Talin.

Also ich kann das Buch und vorallem die Psy / Changeling Serie nur allerwärmstens empfehlen.
Nalini Singh zieht einen mit ihren Charaktären und dieser fantastischen Welt der Gestaltwandler richtig in einen Bann. Auch Tage später bin ich immer noch am lächeln über die DarkRiver Leoparden, die "verdammten Wölfe" und den "Boy Genius".
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Clay der gefährliche und unnahbara Wächter der Dark-River Leoparden hat eine Vergangenheit, von der kaum einer viel weiß.
Tally seine Freunin aus KInderzeit, welche er seid Jahren für Tod hält, taucht plötzlich auf und braucht dringend seine Hilfe.
Clay hilft ihr aber er vertraut ihr nicht, er kann ihr nicht verzeihen, was sie getan hat. Obwohl er ihr sein Leben verdankt.
Tally kan nicht vergessen, was er getan hat und kann nicht verzeihen, dass er sein Verprechen, sie nie zu verlassen, nicht gehalten hat.
Beide kämpfen gegen die Vergangenheit und finden eine zukunft in der sie beide leben können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2015
wird hier sicher nicht enttäuscht oder überrascht werden. Das Umfeld ist immer ähnlich. Zu Beginn meint man in eine gefühllose Fantasiewelt einzutauchen, die sich mit der Zeit als sehr gefühlsgeladen entpuppt. Toll geschrieben Das reißt den Leser mit. Ich finde die Reihe toll und kann sie empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2015
Klappentext:
Clay Bennett, Halb-Leopard und Wächter der DarkRiver Leoparden, ist zutiefst erschüttert, als er seine Jugendliebe Talin McKade wiedertrifft. Seit zwanzig Jahren hielt er sie für tot, doch nun bittet sie ihn um Hilfe: Kinder mit außergewöhnlichen Begabungen werden entführt, und auch Talin scheint in großer Gefahr zu schweben. Clay muss alles riskieren, um seine einstige Geliebte zu retten. Dabei kommt ihm die wilde, animalische Seite seines Wesens zugute, die Talin einst dazu brachte, sich von Clay zurückzuziehen und ihren Tod vorzutäuschen. Wird Talin ihn jetzt mit all seinen Facetten annehmen können?

Inhalt:
Talin braucht hilfe und sie weiß das sie diese nur von einem Mann bekommen kann. Clay. Einst waren Sie Freunde gewesen, doch dann wurde Clay zum Monster und sie musste weg. Mittels einer Lüge hatte man ihm erklärt das sie bei einem Unfall gestorben sei. Wie er nun reagieren würde? Sie konnte ihn von ihrem Auto aus beobachten und hatte plötzlich Panik - Ja sie fürchtete sich vor diesem Mann. Seit jener Nacht, sah sieh ihn immer wieder in ihren Alpträumen.

Als Clay diesen Geruch in der Luft wahrnimmt, traut er seinen Sinnen nicht. Dieser Geruch ist falsch und darf nicht hier sein. Er gehört einer Toten. Er muss wissen wer nach seiner Tally riecht. Schnell findet er die Quelle des duftes und versteht seine Welt nicht mehr. Da steh sie, seine Tally in Fleisch und Blut.

In einem Strudel aus Angst, Verrat und Tod müssen die Beiden sich zusammenraufen. Menschenkinder verschwinden und tauchen nach einiger Zeit ohne ihr Gehirn wieder auf. Es sind Kinder aus der Shine Stiftung für die Talin arbeitet - es sind ihre Kinder. Clay zögert keinen Moment, er würde ihr helfen und wenn das alte Wunder wieder aufreißt.

Gemeinsam versuchen sie dem Mörder auf die schliche zu kommen, doch es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Jederzeit konnte eines der Kinder sterben - oder Talin selbst - denn in ihr schlummert eine tödliche Krankheit...

Meine Meinung:
Singh-tatsisch!

Ich glaube ich habe noch kein Buch von Nalini gelesen, dass mir nicht gefallen hat. Das sagt einiges über die Autorin und Ihre Schreibkünste aus.

Je mehr ich von den Leoparden und Wölfen lese, desto enger schließe ich sie in mein Herz. Sie sind eine Einheit und als solches stehen auch die Bücher in meinem Regal.

Clay war seit jeher ein tödlicher stille See. Man wusste nie wie tief er war, oder welche Monster in ihm hausen. Bis jetzt. Talin schafft es alles ans Licht zu bringen, auch wenn ihr das gar nicht bewusst ist. Die Beiden ergänzen einander perfekt. Ihre Vorgeschichte ist wahnsinnig traurig und hat mich tief berührt! Umso mehr erfreut es einen, dass sie sich wieder annähren und versuchen, ihre Freundschaft wieder aufleben zu lassen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
.:Empfehlung:.

Der 4. Teil der Reihe ist wieder ein wahrer Ohrenschmaus, wieder einmal schafft es Frau Singh mich in ihren Bann zu ziehen, sie schafft es so voller Witz, Charme und Gefühl zu schreiben, man könnte glauben die Geschichte ist wirklich passiert.

Elena Wilms hat diesen Band ausnehmend gut gesprochen, völlig hin und weg war ich von der "Clay Version" die sie völlig überzeugend rüber gebracht hat. Wie schafft man es so unheimlich gut sowohl männliche als auch weibliche Charaktere wieder zu geben. Sie ist mein absoluter Liebling.

Zusammen fassend können wir sagen das es ein doppeltes Meisterwerk ist, völlig authentisches Werk trotz Fantasy Genre, völlig Gefühlsecht wieder gegeben von von Frau Wilms. Ob ich diesen Band empfehlen kann? Herrgott, alle die es nicht tun sind selber Schuld und verpassen was :).

.:Fazit:.

[Vorsicht Spoiler!] In diesem Band kommt eine neue "Rasse" auf den Speiseplan, denn es geht um die junge Waise Talin die nahezu 100 % Mensch ist. Sie ist eine Kindesfreundin von Clay, doch dieser glaubt das sie tot sei. Clay wollte Talin beschützen und hat ihren Stiefvater Orrin ermordet, ihn zerstückelt, während Talin jedoch noch mit ihm Zimmer war und alles mit angesehen hat.

Doch nach 20 Jahren taucht sie wie ein Geist wieder auf und möchte ihn um Hilfe bitten, trotz der Angst die sie vor Clay und dem Tier in ihm hat. Er ist mehr als wütend auf sie und das sie ihn angelogen hat, doch er sagt ihr die Hilfe zu. Es geht um die "Shine" - Stiftung die sich um menschliche Waisenkinder kümmert, zumindest auf den ersten Blick. Und alle die in Verbindung zu dieser Organisation stehen werden entführt und tauchen einige Zeit später mit entnommenen Organen wieder auf. Doch ein ganz besonderer Schützling von Talin befindet sich noch lebend in dessen Fängen und sie will alles tun damit er auch genau so wieder da raus kommt.

Die beiden Hähne trotz anfänglicher Angst von Talin, gehen sich auch sehr lustige und bockige Weise an, da kommt man einfach sehr oft in den Genuss zu lachen, das hat mir sehr gefallen, Frau Singh hat da einfach ein Händchen für. Aber auch die tiefen Gefühle von Schmerz und Verlust werden hier wieder Teil dessen sein, denn Talin ist unheilbar krank und wird sterben.

Man erfährt nun wieder Einiges über die menschliche Wichtigkeit im Netz aus Rassen, was sie so einzigartig macht und warum sie neben den Medialen und Gestaltwandlern so wichtig sind. Ebenfalls gibt es sehr interessante Wendungen was eine Mischung aus den Rassen ergibt und auch schon einen Einblick welche Auswirkungen das zukünftig auf die Netzwerke haben könne so, dass man schon sehr neugierig auf mehr ist.

Talin hat es etwas schwerer mit der Integration in das Rudel und auch die Frauen machen es ihr nicht leicht, was mich ziemlich erstaunt hat und vielleicht auch ein wenig stutzig, verhielt sich jedoch alles noch in Relation mit den Gründen.

In diesem Band lernen wir einen neuen Charakter Namens Max kennen, er ist auch ein Mensch mit starken natürlichen Abwehr Schilden gegen Mediale und arbeitet für die Polizei. Er hilft Talin und Clay so gut er kann wird jedoch außer Gefecht gesetzt, doch es verspricht ein wundervoller Charakter zu werden.

Letztendlich schaffen sie es mit Hilfe von Judd, dem Gespenst und einer Operation die gegen das Programm 1 laufen soll, die Kinder zu retten, doch auch die Wissenschaftlerin Ashaya Aleine ist an der Rettung nicht unbeteiligt und setzt nicht nur ihr eigenes Leben aufs Spiel.

Natürlich schaffen es die beiden Dickköpfe Talin und Clay ein Paar zu werden, wäre ja auch sehr seltsam wenn nicht wenn alle Welt darauf wartet. Auch die Krankheit von Talin nimmt eine interessante Wendung die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Ein weiterer Gelungener Band der Reihe in dem Clay mein absoluter Liebling ist, mit seinem Beschützerinstinkt für die Seinen und seiner trotzigen Art.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2015
Das Cover

Das Cover fügt sich wieder einmal hervorragend in die Reihe der Gestaltenwandler von Nalini Singh ein. Es zeigt die tolle Kulisse des Waldes, des Monds, der mit viel Vorstellungskraft die Spuren des Medialnet zeigen könnte und natürlich haben wir im Vordergrund wie die nackte Silhouette eines Rudelmitglieds. Diesmal die von Clay. Ein bisschen so was muss man den weiblichen Lesern wohl bieten. Ich hätte es trotzdem nicht gebraucht, mag die Art der Cover aber mittlerweile, weil ich sie sofort mit den Nalini Singh Büchern in Verbindung bringe.

Kurze Inhaltsbeschreibung

Clay hat vor vielen Jahren seine Jugendliebe verloren. Seitdem kann er sich keiner Frau gegenüber mehr öffnen. Er ist sehr verschlossen und hat einen Teil seiner Selbst und seiner Offenheit damals mit Talins Tod verloren. Er lebt zurückgezogen im Rudel, für das er alles tut, aber er weiß auch, dass er früher oder später immer mehr zum Außenseiter werden wird, da er nicht bereit ist eine Verbindung mit einer Partnerin einzugehen.
Doch dann ändert sich Clays Leben komplett. Denn als er eines Tages wieder mal Talins Duft in der Nase hat und ihr folgt, steht sie plötzlich lebendig vor ihm. In diesem Augenblick verändert sich für Clay alles und es stellt sich die Frage, ob es für ihn und Talin eine zweite Chance gibt.

Schreibstil und Storyverlauf

Zum Schreibstil von Nalini Singh brauche ich wohl kaum noch etwas schreiben. Selbstverständlich mag ich ihn sehr gerne. Sie hat eine tolle Art die Geschichte aufzubauen und zu erzählen. Natürlich ähneln sich die Liebesgeschichten und vermutlich kann man den Ausgang auch vorhersehen. Aber jede Geschichte ist bisher anders, jedes Paar hat andere Probleme, findet auf andere Art zueinander und zu sich selbst. Außerdem treibt sie gerade in diesem Buch auch die Hauptgeschichte oder vielmehr den Grundkonflikt zwischen den Medialen und den Gestaltenwandlern voran und das auf sehr spannende und ansprechende Weise. Ein tolles Gesamtkonzept, das viel Gefühle bietet, aber auch Spannung und somit unterhaltsame Stunden.

Die Charaktere und ihre Entwicklung

Clay ist einer der Rudelmitglieder, die mir schon vorher aufgefallen waren und die ich bereits in mein Herz geschlossen hatte. Man lernt ihn in dieser – seiner – Geschichte natürlich besser kennen. Man erfährt mehr von seinem Hintergrund und darüber, warum er so verschlossen ist und welcher Schmerz sein Herz erschwert und ihn quält.
Seine frühere Beziehung zu Talin ist einfach so schön, unschuldig und süß, dass ich mich sofort für die beiden erwärmt habe und mir gewünscht habe, dass sie zueinander finden.
Talin selbst ist sehr schwierig und kein einfacher Charakter. Sie hat viele Entscheidungen getroffen, die falsch waren und es ist schwer für sie, Clay zu vertrauen. Noch schwieriger aber ist für sie, sich selbst zu vertrauen und sich als wertvoll anzusehen.
Beide Figuren haben schlimme Dinge in der Vergangenheit erlebt oder getan und müssen hart darum kämpfen sich mit dieser Vergangenheit und sich selbst auseinanderzusetzen, bevor sie überhaupt dazu kommen, sich mit den Gefühlen für den anderen zu befassen.
Die Entwicklung ist toll beschrieben und vor allem so herrlich emotional und simpel, dass man sie gut nachvollziehen kann und sehr gut mit den Figuren mitempfinden kann, was sie durchmachen und welche Probleme sie zu lösen versuchen.
Kleine Nebengeschichten runden das Buch ab und ich habe mich über das Wiedersehen mit altbekannten und liebgewonnenen Figuren ebenso gefreut, wie die Aussicht im nächsten Buch mit einer Figur mitzugehen, die mit Sicherheit wieder sehr viel Spannung verspricht.

Fazit
Ich mag die Gestaltenwandlerreihe von Nalini Singh immer noch. Auch wenn das Prinzip nicht neu ist, sind ihre Geschichten immer anders und bringen viel Gefühl rüber und versprechen dennoch ausreichend Spannung, um gut zu unterhalten. Außerdem sind die Figuren einfach liebenswert und sympathisch und man fühlt sich sofort zuhause. Für Fans Paranormaler, spannender Romantik sicher ein Highlight!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2014
Eigentlich wollte ich diese Buchreihe nicht mehr weiterlesen, weil ich mit den Charakteren einfach nie wirklich mitfühlen konnte. Zudem hat mich dieses ganze Dominanzgetue ziemlich genervt. Nachdem ich jedoch vor kurzem eine Kurzgeschichte von Nalini Singh gelesen hatte, die wirklich sehr fesselnd war, habe ich mich entschlossen es nochmal mit der Reihe zu versuchen.

Ich finde, dass Clay sich anfangs wie ein absolutes Ar***loch benommen hat. Natürlich kann ich verstehen, dass er verletzt davon war, dass Taylin ihn all die Jahre belogen hat, trotzdem fand ich sein Verhalten auf gut deutsch gesagt unter aller Sau. So verhält man sich nicht einer Frau gegenüber, die man angeblich liebt. Zum Glück hat sich sein Verhalten dann im Laufe des Buches verbessert und er wurde mir sympathischer. Trotzdem hatte ich beim Lesen immer sein anfängliches Verhalten in Gedanken.

Was mir gut gefallen hat, ist, dass Talin sich von ihm nichts gefallen ließ, denn ich fand, dass die vorherigen Bücher Frauen immer sehr schwach dargestellt haben. Hier jedoch kommt mal ein weiblicher Charakter, der sich nichts sagen lässt, und genauso besitzergreifend ist wie der Mann. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich fand auch die Liebesgeschichte der beiden ganz schön mitzuverfolgen, die Sexszenen waren auch ziemlich gut beschrieben, obwohl Nalini Singh eine vulgäre Ausdrücke meiner Meinung nach nicht hätte gebrauchen müssen, da ich sie in dieser Situation nicht wirklich passend fand.

Insgesamt ein Buch, dass recht fesselnd war, auch wenn ich immer noch nicht wirklich begeistert von dieser Reihe bin. Aber für zwischendurch ist sie eigentlich recht gut geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
Clay, ein Wächter der DarkRiver Leoparden und Tally, eine Menschenfrau, kennen sich schon von kindesbeine an. Tally wurde als Kind von ihrem Siefvater missbraucht, als Clay dies erfährt, tötet er ihn und kommt dafür ins Gefängnis. Als er wieder entlassen wird, erfährt Clay das seine Tally bei einem Autounfall ums Leben kam. Kurz darauf wird er von Nate bei den DarkRiver Leoparden aufgenommen und ein Wächter. Viele Jahre vergehen und Clay wird erwachsen. Immerwieder beschleicht ihn das Gefühl, seine Tally wäre noch am Leben und beobachte ihn. Und tatsächlich, eines Tages verfolgt er ein Auto, von dem er glaubt das es seine Tally ist die darin sitzt. Und sie ist es wirklich. Sie bittet Clay um Hilfe. Es verschwinden Kinder, für die sie sorgt. Clay und das ganze Rudel helfen ihr. Und zwischen Tally und Clay entsteht nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder eine Beziehung. Tally verspürt zuerst Angst vor Clay, da dieser ihren Siefvater ermordet hat, auch wenn er es verdient hat. Doch der Leopard und Mann in Clay lässt nicht locker und umwirbt sie weiter. Nach und nach akzeptieren beide das Wesen des anderen und lernen sich wieder zu lieben. Jedoch umwabert Tally ein dunkles Geheimnis: sie ist krank- unheilbar krank, ihre Gehirnzellen sterben ab. Clay macht dies verrückt, er kann und will seine Tally nicht nocheinmal verlieren.
Wird Tally die Krankheit überstehen und was ist mit den vermissten Kindern?

Die Beziehung zwischen Clay und Tally hat gerade ihren Tiefpunkt erreicht wenn man das Buch zu lesen beginnt. Nach und nach kommen sich die beiden wieder näher und die Spannung baut sich kontinuierlich auf. Klasse geschiebenes Buch, aber von Nalini Singh darf man auch nichts anderes erwarten. Ihre Leoparden sind einfach der Hammer!!!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2012
Erster Satz: Als der Rat der Medialen 1969 Silentium einführen wollte, um mit diesem Programm die Gefühle der Medialen auszulöschen, sah er sich mit einem scheinbar unlösbaren Problem konfrontiert - der Unreinheit seiner Art.

Der erste Satz des Prologs macht einem schon klar worum es diesmal gehen wird. Vor dem einführen von Silentium hatten die Medialen noch Gefühle und suchten sich häufig ihre Partner bei den Menschen oder Gestaltwandlern. Ihr Blut verwässerte immer weiter, so das ihre heutigen Nachkommen meist unentdeckt unter den Menschen als ihresgleichen leben. Doch bei vielen von ihnen zeigen sich Zeichen ihrer medialen Ahnen. Meist werden sie falsch gedeutet und einige dieser Kinder landen schließlich auf der Straße. Talin, die Mitglied von Shine ist, einer Organisation die sich um Kinder kümmert die auf die schiefe Bahn gerieten oder einfach allein gelassen wurden, ahnt nicht das ihre Schützlinge solche Mischlinge sind. Erst nachdem ein Unbekannter damit beginnt die Kinder zu entführen und schließlich zu töten, wird ihr klar das es einen Grund dafür geben muss, sie weiß nur nicht welchen. Das einzige das sie weiß ist da sie diesen Menschen aufhalten muss, selbst wenn das bedeutet sich ihrer eigenen Vergangenheit zu stellen.

Talin war selbst eines dieser Kinder. Von der Mutter schon als Baby verlassen, von ihren Pflegeeltern missbraucht und schließlich fast getötet. Damals gab es nur einen Lichtpunkt in ihrem Leben: Clay. Die beiden Kinder lernten sich eines Tages kennen und waren von da an nicht mehr zu trennen. Doch als ihr Stiefvater sie wieder einmal missbrauchte, gewann das Tier in Clay, das Tally schon lange als die Seine empfand, außer Kontrolle und er tötete den Mann bestialisch. Er kam ins Jugendgefängnis, nur um nach seiner Entlassung zu erfahren das Tally bei einem Autounfall gestorben ist.

Das diese Geschichte lediglich eine Lüge war erfährt er erst nachdem Talin ihm eines Tages plötzlich gegenübersteht. Sie erhofft sich von Clay Hilfe auf der Suche nach ihren verschwundenen Kindern und dem Täter und erlebt mit eigenen Augen was ihr angeblicher Tod Clay angetan hat.

Von Anfang an war Clay einer der dunkelsten und interessantesten Charaktere der Reihe. Ich war also sehr gespannt auf seine Geschichte und konnte es kaum erwarten ihn näher kennenzulernen. Seine Beziehung zu Tally ist alles andere als einfach. Auf ihrem gemeinsamen Weg lauern etliche Schatten und viel Schmerz. Beide müssen den anderen langsam wieder kennenlernen und ihr Vertrauen zueinander, das durch Clays Tat und Tallys Lüge schwer erschüttert wurde, wieder aufbauen. Die beiden haben wirklich sehr miteinander zu kämpfen und doch merkt man das diese beiden von vornerein füreinander bestimmt waren. Clay gibt nicht auf, jetzt nachdem Tally wieder in sein Leben getreten ist und lässt sich auch von ihrer abwehrenden Art nicht abschrecken. Talin hat Anfangs ein paar Schwierigkeiten mit dem Rudel, fühlt sich wie eine Außenseiterin die niemals dazu gehören wird.

Zusätzlich wird alles von Talins Krankheit und der Suche nach den Kindern überschattet. Man bekommt wieder sehr viele Einblicke in die Welt der Medialen und lernt immer weitere schreckliche Aspekte kennen. Auch die Protoganistin des nächsten Bandes lernt man im Laufe der Geschichte kennen und ich bin wirklich gespannt wie das mit ihr und Dorian laufen wird.

Wie schon bei Vaughn hat Nalini Singh es geschafft Clay von einer anderen Seite darzustellen, ohne das er seine düstere, gefährliche Seite verloren hat. Leider schaffen das nur sehr wenige Autoren, so das oftmals interessante Charaktere plötzlich richtig blass werden.

Im übrigen habe ich gesehen das Hawke doch seine eigene Geschichte bekommt und zwar im 10ten Band Lockruf des Verlangens der im September erscheint. Das Buch ist schon vorbestellt, ich sollte also allmählich mal schauen das ich mir die übrigen Bände der Reihe besorge, denn eines steht fest, die Bücher kann man nicht wahllos durcheinander lesen. Es gibt eine feste Hintergrundstory die in jedem Band weitergeführt wird und den Leser neugierig darauf macht was noch alles auf die Gestaltwandler zukommt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein weiteres Rätsel der ungewöhnlichen Welt die Nalini Singh erschaffen hat wurde aufgelöst. Wer sich diese atemberaubende und fesselnde Reihe entgehen lässt ist selbst schuld.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden