Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
94
4,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. September 2009
Nach diesem Buch braucht man erst einige Minuten, um sich wieder zu fassen. Verglichen zu den beiden Vorgängerin der Geschichte, ist "Schattenträume" um einiges düsterer und auch verstörender. Seit Masons Tod hat sich nicht nur die Welt um Rose verändern, sondern auch sie selbst hat es getan. Noch immer ist sie die taffe Heldin, die man lieb gewonnen hat, doch die Unvernunft und Kindlichkeit, die früher ebenfalls zu ihrem Wesen gehört hatten, scheinen nun gänzlich verschwunden zu sein. Übrig bleibt nur noch das Mädchen, das viel zu schnell erwachsen werden musste.

Man leidet mit ihr, wenn man mitlesen muss, wie Rose langsam die Welt zu entgleiten droht. Bereits am ersten Tag der wichtigen Prüfung für ihren Abschluss, droht Rose durchzufallen, sie sieht stetig ihren toten Freund Mason vor sich, glaubt dabei, verrückt zu werden und wird immer wieder mit der glücklichen Liebe ihrer besten Freundin Lissa und deren Freund Christian konfrontiert, wogegen sie, das was zwischen ihr und Dimitri ist, unterdrücken muss. Zudem wird eine alte Geschichte wieder aufgerollt, denn die Verurteilung Victor Dashkovs steht kurz bevor.

Ich war nicht begeistert, als Victor Dashkov wieder ins Geschehen miteinbezogen wurde, weil ich bereits befürchtet hatte, dass Lissa wieder eine größere Rolle zuteil wird. Letzten Endes hat sie wieder etwas mehr Stellenwert eingenommen, aber es hielt sich dennoch angenehm in Grenzen.

Stattdessen konnte man dadurch auch einen Blick auf den Königshof werfen, bekam einen Blick auf den Plan der Königin Tatjana und stellte auch hier fest, dass eine allgemeine Veränderung allmählich in der Welt der Moroi stattfindet. Mia Rinaldi, eine ehemalige Rivalin und inzwischen gute Freundin von Rose und Lissa, lässt sich von Wächtern ausbilden, um im Kampf bestehen zu können. Victor Dashkovs Auftauchen hatte schließlich auch etwas Gutes, weil Rose dadurch weitere Informationen über ihren derzeitigen Zustand bekam und ich bin mir sicher, dass es nicht das letzte Mal war, dass wir ihn zu Gesicht bekommen.

Ich kann mich nicht entscheiden, ob mir "Schattenträume" besser gefällt, als "Blaues Blut". Durch die düstere Stimmung hat das Buch verständlicherweise einiges an Witz eingebüßt, der normalerweise die Reihe ausmacht. Besonders die letzten Seiten war tränenreich, da zuvor alles so schien, als würde es gut werden. Schade ist, dass es erst so weit kommen musste, damit es einmal zu einer Konfrontation zwischen Rose und Lissa kommt.

Lissa ist jemand, mit dem ich mich einfach nicht anfreunden kann. Man merkt natürlich, dass Rose ihr etwas bedeutet und es ihr wichtig ist, ihrer Freundin nahe zu sein bzw. ihr auch Gutes zu tun, aber dabei ist sie auch sehr selbstsüchtig. Sie bemerkt weder wie schlecht es Rose eigentlicht geht, noch, versucht sie sie zu unterstützen, sondern hat immer den Wunsch, dass sie bei ihr bleibt, weil sie sich mit ihr sicherer fühlt. Roses Wünsche geraten in ihrer Denkweise dabei vollkommen in Vergessenheit. Gerade in "Schattenträume" merkt man das sehr deutlich - genauso wie man aber auch merkt, dass Rose langsam versucht, auch auf sich zu achten.

Ein weiterer Verlierer in dieser Geschichte ist wohl Adrian, was mich persönlich sehr traurig macht, da ich ihn sogar lieber mag, als Dimitri. Am Ende stellt man zum ersten mal wirklich fest, wie viel Rose ihm eigentlich bedeutet. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sie je seine Liebe erwidern kann. Aber wir werden sehen ...

Ich kann mir nicht mal vorstellen, wie es nun weitergehen wird. Mit "Schattenträume" hat ein Umbruch stattgefunden, dessen Ausmaß man wohl erst im vierten Teil ganz begreifen wird. Bis dahin, hoffe ich, dass nicht allzu viel Zeit bis zu dessen Erscheinen vergehen wird.
33 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2009
Das Buch ist der absolute ober Hammer!
Zuerst geht alles ganz harmlos an, doch die Gefühle steigern und steigern sich bis zum Schluss!
Mein rat an alle leser; Haltet Taschentücher berreit denn ihr werdet sie brauchen! Die letzten Kapitel über habe ich gebangt und gehofft.
Am Ende habe ich rotz und Wasser geheult. Dieser Teil steht seinen Vorgängern absolut in nichts nach. Wie immer gibts Stress in der Schule, dumme Mitschüler, große Gefühle die mit großen Problemen zusammen hängen.
Man wird von einigen Handlungen überrascht und man fiebert wahrlich die ganze Zeit mit. Über die Story möchte ich Euch nichts verraten den das würde irgendwie die Spannung nehmen. Tatsache ist, das dieses Buch sein Geld wirklich wert ist!
Ich kann es kaum auf den nächsten Teil abwarten (der meinetwegen schon morgen erscheinen könnte!).
Viel Spaß beim lesen und beherzigt meinen Rat ;)
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2014
Der Dritte Teil wartet ebenfalls wider mit allerhand Überraschungen auf. Dimitri macht sich zusehends Sorgen um Rose, da sie die Geister von Verstorbenen sehen kann, ebenfalls von ihrem Freund Mason. Dimitri und Rose geben dazu noch ihren Gefühlen nach, und schlafen miteinander- danach entschließt sich Dimitri, dass er gern mit Rose zusammen sein möchte, dass sie es jedoch nohc geheim halten müssen, bis sie ihren Wächter Abschluss hat. Bis ihre Pläne von einem Strigoi Angriff durchkreuzt werden.

Im dritten Band entschließen Rose und Dimitri endlich, dass sie zusammen sein wollen, und gestehen sich gegeseitig ihre Liebe! Auch wie Rose mit ihren Geistsichtungen umgeht ist bemerkenswert. Sie schafft es alles unter einen Hut zu bekommen, und hat in der Zwischenzeit sehr viel dazu gelernt. Eine tolle Wandlung! VA Fans werden das Buch lieben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2010
Kurzbeschreibung:
Ich denke, auf den Inhalt dieses Buches bzw. dieser Vampir-Reihe wurde genug eingegangen, deswegen komme ich direkt zum Punkt.
---
Meine Meinung:
Ich finde, zu den letzten beiden Teilen ist wiederum eine klare Steigerung erkennbar. Ich habe selten eine Buchreihe erlebt, die es von Teil zu Teil schafft, den Leser immer mehr zu fesseln. Oftmals sind die ersten Bände die besten.

Diesmal fängt es mit dem praktischen Teil der Novizen an. Sie bekommen einen Moroi zugeteilt und müssen unter gestellten Fallen klares Köpfchen beweisen. Die Entwicklung von Rose ist der Wahnsinn. Sie wird von Teil zu Teil mehr gezwungen, schneller erwachsen zu werden, aber ihr Humor bleibt nicht ganz auf der Strecke. Sie ist ein rundum sympathischer Hauptcharakter.

Die Beziehung zwischen Rose und ihrem Lehrer Dimitri ist einfach toll, man kann richtig mitfiebern, bis jedoch das Ende des Buches eintritt... Ich habe ernsthaft gedacht, dass das die Schriftstellerin nicht ernst meinen kann. Ich glaube, ich habe eine Packung Tempos verbraucht. Endlich hatten die zwei einen Weg gefunden, um nach der Academy-Zeit eine Beziehung führen zu können und dann sowas... Herzschmerz pur... (mehr verrate ich auf diesem Weg nicht...)

Ihre beste Freundin Lissa lebt ihre Magie wieder, allerdings auf Kosten von Rose, da sie durch ihr Band Lissa die dunklen Gefühle abnehmen kann, was zwischendurch echt Angst erregend ist, da Rose ihren Zorn teilweise nicht unter Kontrolle hat. Mit Lissa werde ich nach wie vor nicht warm... Sie geht mir immer mehr auf die Nerven, da sie nur an sich denkt... Am Ende des Buches streiten sich die besten Freundinnen hart und Rose sagt endlich mal das, was der Leser die ganze Zeit schon denkt, dass Lissa nur an sich denkt... Und ob das nicht genug wäre, setzt Lissa Zwang gegen ihre angeblich beste Freundin ein, nur um sie zum Bleiben zu bewegen.

Adrian hat eine kleinere Rolle, aber am Ende kommt raus, dass seine kleinen neckenden Kommentare doch etwas Ernsthaftiges haben. Er scheint Rose echt zu lieben, bemerkt allerdings als einziger, wem ihr Herz gehört. Allerdings scheint die Königin vorzuhaben, ihn mit Lissa zusammenzubringen.

Christian, der Moroi, den Rose zu beschützen zugeteilt bekommen hat, wird mir immer sympathischer. Er ist in etwa der männliche Gegenpart von Roses Charakter. Sie lernen toll zusammen zu arbeiten und wenn es drauf ankommt, sind sie füreinander da und kämpfen Seite an Seite gegen die Strigoi.

Roses Mutter hat wieder eine kleine Rolle, allerdings merkt man immer mehr, dass sie sich gegenseitig immer wichtiger werden und man merkt allmählich, von wem Rose ihre Kämpfernatur geerbt hat.

Am Ende des Buches, an ihrem 18. Geburtstag, entlässt sich Rose selbst aus der Academy, um eine wahre Heldentat zu tun... Nicht viele haben dafür Verständnis und dieses Thema wird noch für Zündstoff sorgen. Diese Situation macht es wirklich schwer, sich auf den nächsten Band vorzubereiten.

Also 5 Sterne für ein WOW-Effekt-Buch einer WOW-Effekt-Reihe.

Daumen hoch!!!

1. Vampire Academy 1: Blutsschwestern
2. Vampire Academy 2: Blaues Blut
3. Vampire Academy 3: Schattenträume
4. Vampire Academy 4: Blutschwur
5. Vampire Academy 5: Seelenruf
6. Last Sacrifice
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Juli 2011
Endlich ging es für mich mit der Vampire Academy Reihe weiter. Ich habe absichtlich ein bisschen Zeit zwischen dem letzten und diesem Band verstreichen lassen, allerdings habe ich es nicht lange ausgehalten.

Am Anfang empfand ich persönlich die Geschichte als etwas zäher als zuvor. Was für mich auf jeden Fall daran liegt, dass die Entwicklung von Rose in diesem Band - bzw was sich über sie rausstellt - für mich überhaupt nicht überraschend kam. Mir war es schon im ersten Band klar, als man immer mehr über Anna erfuhr und spätestens mit Band 2 waren jede Zweifel beseitigt. Ich weis nicht, wie andere Leser es empfanden/empfinden, meiner Meinung nach war das sehr offensichtlich.
Die erste Zeit dachte ich mir bei diesem Buch einfach dauernd: oh man, jetzt kanns aber mal klick machen.
Dies waren auch die Momente, in denen ich schon überlegte, ob ich dem Buch deswegen einen Punkt abziehen sollte.. ein klein wenig war ich nämlich enttäuscht, da ich bei den ersten beiden Bänden überraschter und angespannter war.
Dafür hat mich zu dieser Zeit sehr fasziniert, wie hart das Leben eines Wächters tatsächlich sein muss. Zuvor habe ich garnicht so genau darüber nachgedacht, was es eigentlich bedeutet - vielleicht, weil es Rose trotz der zwei Jahre ausserhalb der Schule zusammen mit Lissa, auch erst jetzt in seinem ganzen Ausmaß bewusst wird. Es muss wirklich hart sein, ständig aufmerksam sein und stehen zu müssen. Jedes einzelne Bedürfnis unter das "seines" Moroi zu stellen. Das Wächterpraktikum, welches Rose das nochmal direkt vor Augen hielt, fand ich klasse.

Ein für mich relativ neutraler Punkt ist wieder die Sache mit den Wiederholungen bzw Erklärungen. Wieder gestörte Dialoge, wieder Erklärungen über Dies&Jenes, was einfach jedem klar sein muss, der die ersten beiden Bücher gelesen hat. Manche Leser mögen sowas klasse finden und es war bestimmt auch hilfreich, als man auf das Erscheinen des nächsten Bandes lange warten musste und somit vielleicht leicht den Faden verlor.. . Ich finde es aber nach wie vor unnötig. Wenn ich noch einmal lesen muss, was Bluthuren sind oder was in Band 1 mit Lissa oder sonst wem passiert ist, bin ich genervt. Ein Prolog mit allen Erklärungen (wie in Band 2) gerne, aber bitte nicht während des restlichen Buches.. *seufz*.

Ich muss sagen, dass mir die meisten Charaktere immer mehr ans Herz wachsen. Insbesondere Rose und Christian. Mit Rose kann ich mich mehr und mehr identifizieren, wodurch ich an manchen Punkten wirklich mit ihr litt und ich ihr manchmal auch gerne einen Tritt in den Hintern verpassen wollte. Christian hingegen fand ich am Anfang recht unsymphatisch, wie Rose auch, jedoch hat er schon im zweiten Band einige Pluspunkte sammeln können und in diesem Buch wurde er mir richtig symphatisch. Ich finde es schön, dass er auch Rose gegenüber auftaut und man merkt mehr und mehr, dass er das Herz am rechten Fleck hat. Wobei man ja nie weis, wie die Geschichte sich noch entwickelt - wie gesagt, im Großen und Ganzen weis die Autorin mich zu überraschen.
Lissa kommt mir im Allgemeinen (in Band 2 und 3) irgendwie zu kurz, für die Tatsache, dass sie Roses beste Freundin ist. Sie wird zwar immer wieder erwähnt, ist irgendwie ständig da und es passiert auch öfter etwas.. aber irgendwie fehlt mir die richtige Rolle im Ganzen, obwohl sich so viel merkwürdiges mit ihr abspielt. Ich kanns nicht recht erklären.. . Vielleicht liegt es daran, dass Rose sich ihr nicht anvertraut und es weckt deswegen dieses Gefühl bei mir. Allerdings stört es mich auch nicht wirklich, obwohl ich sie mag.
Die Liebesgeschichte mit Rose und Dimitri.. ja.. da wurde mir nicht zu viel versprochen. Es ging vorran. Auch er sammelt bei mir einige Pluspunkte, in dem er mal endlich offenlegt was er denkt und fühlt und auch danach handelt.

Umso schockierender und trauriger finde ich das Ende dieses Buches. Ich wurde schon vorgewarnt, dass es sehr dramatisch zugeht und ohne zu viel verraten zu wollen, kann ich sagen: ich habe geweint. Wirklich. Natürlich nicht wie ein Schlosshund, aber mir kamen einige Tränen. Umso lieber würde ich jetzt gerne mit dem nächsten Teil weitermachen bzw am liebsten sofort die ganzen restlichen Bücher verschlingen.. aber auch dieses Mal warte ich etwas. Zuerst ein anderes Buch.

Fazit
Alles in Allem hat auch dieser Teil mich wieder ordentlich gefesselt. Bisher konnte ich in jedes der Bücher vollkommen abtauchen, auch bei diesem. Ich kann nur wieder sagen: lesen, lesen, lesen! Ich bin begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2013
Für mich ein fesselndes und spannendes Buch, ich bin schon von den Vorgängern so was von begeistert gewesen und freu mich schon wieder auf das nächste Buch.
Wie schon die Vorgänger ist auch dieses Buch leicht geschrieben, man kann schnell in die Geschichte eintauchen und ist gleich wieder mit den Figuren verbunden.
Auch wieder ist das Buch aus der Sicht von Rosemarie "Rose" Hathaway geschrieben.
Wieder Spannung pur und man bekommt immer noch Lust auf mehr, ich kann mich einfach nicht satt lesen daran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Ich sammele alle Bücher dieser Geschichte habe jetzt 4 davon und bin begeistert
spannend
voller Liebe und Freundschaft
Vampire und Monster einfach super sowas liebe ich als Buch und als Film
doch der Film zum Buch ist einfach schlecht und zieht das Buch mehr als runter
denn er ist total Teenager mäßig gemacht und kaum etwas kommt einem spannend oder
grusselig vor wenn man das Buch vertieft liest Abends im ruhigen Raum wenn andere pennen
hat man mehr Feeling als denn Mist an zusehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2012
Ich war vom ersten Band nicht so angetan, es war ok aber im Vergleich zu Twillight konnte es einfach nicht mithalten. Aber jetzt bin ich total begeistert! Ich lese genauso schnell, wie bei Twillight und das soll was heißen. Es ist toll, endlich mal eine Heldin zu haben, die wirklich eine ist und ordentlich kämpft und sich nicht immer retten lassen muss, sondern selbst rettet. Endlich mal kein schwaches Liebchen, das immer Trost in den Armen ihres Helden sucht. Die Handlung ist super spannend und ich bin begeistert, dass wirklich was passiert und nicht nur leere Spannung aufgebaut wird. Ich freu mich schon soooo auf Nr. 4! Wirklich empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Die Strigoi entwickeln sich zu einer immer größeren Bedrohung, indem sie sich in Gruppen zusammen schließen. Gleichzeitig leidet Rose an den traumatischen Tod von Mason. Sie beginnt ihn als Geist zu sehen, und zweifelt an ihren Verstand.
Aktuell läuft eine Crowdfunding Action (läuft leider nur noch 1 Woche läuft), um Geld für die Verfilmung des zweiten Bandes zu sammeln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2016
Rose Hathaway steht kurz vor dem Abschluss ,doch seit sie in einem Kampf einen Strigoi getötet hat wird sie immer öfter von düsteren Gedanken und Visionen gequält.
Lissa hat wieder begonnen mit ihrer Magie zu experimentieren und die Königin hat Rose damit gedroht sie als Lissas Wächterin ersetzen zu lassen.Auch soll Christian aus Lissas Leben verbannt werden.Rose ist nun im Zwiespalt ,denn das alles Lissa zu erzählen würde diese in einen Konflikt treiben und ihre Chancen als Wächterin torpedieren.
Einzig ihr Verhältnis zu Dimitri wird um vieles besser,denn nach dem Kampf mit den Strigoi gesteht Dimitri ihr seine Liebe,doch das Schicksal schlägt erbarmungslos zu und nichts ist mehr wie es war.

Es geht rasant weiter in der Story und die charakterliche Weiterentwicklung von Rose gefällt mir sehr gut.Auch einige der anderen Figuren haben mich positiv überrascht.
Man fiebert mit ihnen mit und am Ende ist man genau so geflashed wie Rose . Und man muss einfach weiter lesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken