find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2017
Die Geschichte ist gut zu lesen. Spannend, lustig und flüssig geschrieben. Die Charaktäre sind gut beschrieben. Sehr gute leichte Unterhaltungslektüre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2016
In dieser Vampirwelt sind die geborenen Vampire meistens Snobs, denen es neben Geld scheffeln, nur um gute Orgasmus- und Fertilitätsraten (Fruchtbarkeit) geht, damit vielen kleine Babyvampire die Welt bevölkern.
Sie halten sich von gewandelten Vampiren fern und sehen sie als Unterschicht an, genauso wie alle anderen andersartigen Wesen.

Gräfin Lilliana Arabella Guinevere du Marchette, am liebsten Lil genannt, ist immer anders gewesen, sie interessiert nicht für einen ewigen Gefährten den sie nicht lieb, verzichtet lieber auf das olle Standart-Schwarz-Outfit und trägt lieber bunte Designerklamotten.
Nach 500 Jahren lebt sie immer noch zu Hause bei den Eltern, hat keinen Job und ist obendrein auch noch Single.
Jetzt hat sie die Nase voll davon, behütet und bedrängt zu werden und will ihr eigenes Geschäft gründen. Singlebörse für Vampire, Werwölfe und Co. Namens Dead End Dating.
Ihre Familie ist keine besonders große Hilfe. Ihr Vater ignoriert Ihre Wünsche und bereitet alles für einen Einstieg in den Familienbetrieb für sie vor (Vorher würde sie lieber Sterben und Tod bleiben), Ihre Mutter will sie andauernd verkuppeln und ihre 3 Brüder stehn auch nicht hinter ihr.

Ty Bonner ist ein Kopfgeldjäger und hat noch etwas von dem Cowboy in sich, der er mal vor seiner Wandlung gewesen war.
Er ist auf der Suche nach einem Serienkidnapper, der sich seine Opfer im Kreis von Dating-Agenturen/Zeitungen sucht, weshalb er schließlich auch bei Lils neuer Firma vorbeischaut um zu warnen und Infos einzuholen.
Es funkt von Anfang an zwischen den Beiden, doch der vermeintlicher Klassenunterschied scheint zunächst ein Hindernis zu sein.

Fazit:
Der Schreibstiel ist einfach, frisch und locker.
Man kann die Geschichte gut lesen und die Handlungsorte sind gut beschrieben.
Allerdings ist unsere Heldin ein wahrer Shopaholic und viele ihrer Einkäufe, Modemacken und teuren Vorlieben, werden sehr genau beschrieben. Was meiner Meinung nach (und ja, natürlich ist das subjektiv), das Gesamtergebnis ziemlich herabdrückt und nervig ist. (erinnert so auch stark an die Betsy Taylor-Reihe, genauso wie das Cover)
Die Klischee über Vampire, sind hier ziemlich breit gefächert. Von den Uralten, bis zu den Neuen Versionen ist hier mal alles vertreten, was auch ein bisschen verwirrend ist.

Reihenfolge:
Vampire in the City 01 - Suche bissigen Vampir fürs Leben
Vampire in the City 02 - Beiß mich, wenn du kannst
Vampire in the City 03 - Sarggeflüster
Vampire in the City 04 - Lebe lieber untot
Vampire in the City 05 - Natürlich mit Biss
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2009
Lil will sich endlich ein eigenes Leben auf die (untoten) Beine stellen und gründet kurzer Hand eine Partnervermittlung für Vampire, Werwölfe, Menschen und alle anderen. Dabei muss sie sich nicht nur mit dem anfänglichen Mangel an Kunden, sondern auch der Ablehnung ihrer Eltern, die sie lieber im familieneigenen Copyshop sehen würden, und den andauernden Versuchen ihrer Mutter sie zu verkuppeln herumschlagen.
Als dann auch noch ein Serienkidnapper auftaucht, der seine Opfer per Partnervermittlung sucht, gefolgt von dem charmanten Ty, der jedoch eigentlich völlig tabu und bedauerlicherweise sehr heiß ist, wird Lils Leben, das ohnehin schon kompliziert ist, noch eine Spur verzwickter.

Suche bissigen Vampir fürs Leben ist eine amüsante Komödie mit einer Heldin, die sich mit alltäglichen Problemen, aber auch anderen (siehe Serienkidnapper) herumschlagen muss. Die Verkupplungsversuche ihrer Mutter sind dabei nur eine von vielen Dingen( ich sage nur Francis), die mich schmunzeln ließen.
Es ist sehr flüssig geschrieben, die Heldin mit ihren Nöten ist glaubhaft(wer hat schließlich keine Mutter, die sich um einen sorgt?) und die Geschichte einfach witzig.
Vielleicht dürfte es ein bisschen mehr Spannung sein, aber ich habe mich so gut amüsiert, dass ich mir sicher auch das nächste Buch holen werde.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2009
Mit "Suche bissigen Vampir fürs Leben" ist der Autorin der Auftakt zu einer neuen Serie gut gelungen.

Die Protagonistin Lil, die sich mit ihren 500 Vampirjahren allmählich von zu Hause abnabeln möchte, hat es wirklich nicht leicht. Ihr Vater würde es gerne sehen, wenn sie eine der familiären Copyshop-Filialen übernimmt und ihre Mutter verzweifelt, weil sämtliche Verkupplungsversuche ihrerseits ins Leere laufen. Aber Lils Pläne sehen anders aus. Kurzerhand zieht sie von zu Hause aus und gründet eine Partnervermittlung.

Schnell muss sie jedoch einsehen, dass es nicht ganz einfach ist, auf eigenen Füßen zu stehen, wenn das Geld knapp ist und es locken schließlich auch noch all die vielen Markenklamotten, die gekauft werden wollen, denn genau die sind Lils Schwäche.
Auch die vermittlungswilligen Kandidaten lassen sich nicht einfach aus dem Ärmel schütteln und das Problem mit dem eigenen Liebesleben ist ja auch noch nicht geklärt.
Plötzlich steht Ty Bonner, ein gut aussehender Kopfgeldjäger, vor der Tür. Er ist auf der Suche nach einem Serienkidnapper, der sich seine Opfer ausgerechnet im Kreis von Dating-Agenturen sucht. Aber kann ein gewöhnlich gewandelter Vampir wie Ty die Probleme einer gebürtigen Vampirin lösen?

Kimberly Raye hat mit Lil eine sympathische Figur erschaffen, die ich sofort ins Herz schloss. Die Story an sich ist nicht unbedingt abwechslungsreich und dreht sich nur um die Partnervermittlung. Die Suche nach dem Kidnapper nimmt nur wenige Seiten für sich in Anspruch. Aus diesem Grunde war mir das Ende auch viel zu schnell abgehandelt.

Trotzdem hat mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen und ich bin schon ganz gespannt auf den zweiten Band.
Von mir gibt es vier Sterne für den Auftakt der Reihe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2009
Lilliana Arabella Guinevere du Marchette, kurz Lil, ist eine Vampirin durch Geburt und könnte sich durchaus in den Schoß ihrer Familie zurücklehnen, um Geld und Arbeit in ausreichender Menge zu haben. Doch Lil möchte nicht im Copyshop ihrer Familie versauern und plant ihre eigene Geschäftsidee: eine Partneragentur für Vampire (Gebürtige und auch Gewandelte) und Menschen. Anders als viele ihrer Vampirkollegen ist Lil eine große Romantikerin und glaubt an die große Liebe.
Lil hätte nichts dagegen auch ihren Mr. Right zu treffen, doch ihr Geschmack und die Erwartungen ihrer Familie liegen weit auseinander- ausgerechnet ein gewandelter Vampir, Abschaum nach Meinung gebürtiger Vampire, mit Cowboyhut und Ledermantel lassen ihre Beine zu Wackelpudding werden...

Suche bissigen Vampir fürs Leben" ist eine gelugene Vampirkomödie mit einer taffen, herzlichen Heldin, die die Versnobtheit ihrer Familie nicht teilt. Ty ist ein geheimnisvoller Held, der nicht nur das Herz von Lil höher schlagen lässt- auch als Leserin ist man schnell fasziniert von dem Vampir mit Cowboyhut. Leider kommt Ty und die Liebesgeschichte an sich noch etwas zu kurz, aber da es der Auftakt einer Serie ist, lässt die Autorin noch viel Spielraum für weitere Bände.
Besonders begeistern bin ich über den Schreibstil der Autorin. Kimberly Raye schreibt unterhaltsam, flüssig und lässt die Lachtränen nur so fließen. Gerade dadurch, dass Lil so eine fantastische Protagonistin ist, liest man das Buch in einem Rutsch weg und fühlt sich dabei pudelwohl.
Wer eine düstere Vampirromanze erwartet, wird vermutlich enttäuscht sein, doch schon der Klappentext sagt deutlich aus, dass die Autorin eine lebhafte, witzige und moderne Vampirserie begonnen hat. Meine Erwartungen, von Herzen lachen zu können, sympathische Protagonisten zu erleben und eine abwechslungsreiche Geschichte zu lesen, haben sich voll erfüllt. Diesen Job hätte Kimberly Raye nicht besser machen können!

Ein gelungener Serienauftakt mit einer tollen Heldin, die nicht nur Designerschuhe unwiderstehlich findet!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2009
Gutes Buch, mal was anderes.
Wer hier allerdings auf Erotik hofft, für den ist dieses Buch nicht geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2009
Das Buch war sehr lustig. Hat Spaß gemacht es zu lesen. Freue mich schon riesig auf die Fortsetzungen. Der Lyx Verlag bringt in diesem Jahr noch 3 weitere Bände raus (Mai, August, Dezember).

Bin schon ganz gespannt wie es im 2. Band weitergeht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2015
Jules und ich haben gerade so einen kleinen SuB-Destroyer-Plan am laufen, da ich immer Bücher kaufe und in Mengen...
Jedenfalls lost sie mir 5 Bücher aus, die ich lesen muss und dann darf ich erst wieder eines kaufen. Und tadaaaa das hier war eines davon. Und da ich mich ja so einigermaßen an Abmachungen halte, war ich ganz brav und habe es am Wochenende gelesen.

Das Cover konnte mich mal so gar nicht für sich gewinnen. Es erinnert mich auch ein wenig an die Betsy-Taylor-Reihe. Aber gut, man soll ja ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach gehalten. Das Buch lässt sich locker und flüssig lesen. Einen Spannungsbogen hat das Buch leider nicht wirklich. Es plätschert einfach so vor sich hin bis auf die letzten 20 Seiten.

Gräfin Lilliana Arabella Guinevere du Marchette - kurz Lil - ist über 500 Jahre alt und eine geborene Vampirin. Nachdem ihr Vater sie dazu drängt ins Familiengeschäft einzusteigen, zieht sie kuzerhand daheim aus und eröffnet eine Partnervermittlung. Doch keine gewöhnliche, sondern eine Vermittlung für paranormale Wesen und Sterbliche. Lil glaubt fest an die Liebe und an HappyEnds, doch da hat sie die Rechnung ohne Ty Bonner und den Rest der Vampirrasse gemacht. Ihre Lieblingsfarbe ist pink und sie ist definitiv ein Shoppaholic. Sobald sie ein Schnäppchen wittert, zückt sie ihre Kreditkarte. Irgendwie habe ich hier das schlagfertige vermisst. Ich denke eine große Klappe hätte Lil nicht geschadet.

Ty Bonner ist ein Kopfgeldjäger, Cowboy und dazu noch ein gewandelter Vampir. Er steht somit in der Vampirgesellschaft unter Lil. Nur dumm für Lil, dass ausgerechnet er Gefühle in ihr weckt wie noch kein Kerl zuvor. Für mich ist Ty ein einziges Mysterium. Ich als Leserin weiß eigentlich fast gar nichts über Ty. Ich hoffe das ist im Folgeband anders, weil er scheint doch sehr interessant zu sein.

Die nicht vorhandene Beziehung der Beiden entwickelt sich langsam aber sicher weiter. Ich finde es gut, dass die Beiden so langsam mit einander anbandeln. Das wirkt authentischer. Eigentlich knistert es nur bei Lil und Ty. Mal sehen, wie es so weiter geht.

Lil's Familie ist einfach nur verrückt. Dastrifft vorallem auf ihr Mutter zu. Diese schleppt jede Woche einen neuen Typen zum Familienessen an, den sie mit Lil verkuppeln möchte. Doch Lil hat ihren eigenen Kopf.
Der Täter wird erst aud den letzten 20 Seiten enthüllt. Bis dahin hatte ich zwar Vermutungen, lag mit denen jedoch total daneben. So hatte ich das nun nicht erwartet. Gut gelungen! Die anderen Nebencharaktere wurden gut ausgearbeitet und in die Geschichte gut eingebaut.

Die Handlungsplätze wechseln häufig im Buch. Jedoch wurden sie immer sehr genau und authentisch beschrieben.

Das Ende des Buches war nur ein Ende für den Täter, doch nicht für die Partnervermittlung, Lil oder Ty. Leider kam die Spannung echt nur am Ende auf. Aber ich bin zuversichtlich was die Beziehung zwischen Lil und Ty noch so bringt. Es warten schließlich noch vier weitere Bücher der Reihe auf mich.

Insgesamt ein eher durchschnittlicher Seienauftakt aus der Feder von Kimberly Raye. Mir hat es einfach an fast allem gemangelt. Ich hoffe wirklich, dass er zweite Band besser wird. Leseempfehlung? Ich weiß nicht so recht...
Ich vergebe für die Dead End Dating-Partnervermittlung 3 von 5 Sternchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2015
„Suche bissigen Vampir fürs Leben“ ist auf den ersten Biss total witzig, charmant und sympathisch. Die Idee der Geschichte und die Darstellung der Vampire finde ich größtenteils gelungen. Es gitb hier zwei Arten von Vampiren: Gebürtige und Gewandelte. Es ist zu nicht schwer zu erraten: Die Gebürtigen halten sich für was Besseres und sind nur an der Weitergabe ihrer guten Gene interessiert, was für den geneigten Leser zunächst befremdlich wirken könnte. Es wird die ganze Zeit von Fertilisationsrate und Orgasmusquotienten geredet. Viel Platz für Romantik bleibt da nicht. Doch die Heldin Lil ist eine zutiefst romantische, modefanatische, shoppingsüchtige Vampirin, die den Lebensweg, den ihre Familie für sie plant, ablehnt und ihr Schicksal in die eigene Hand nimmt. Statt also einen langweiligen Bürojob in der Firma ihres Vaters anzunehmen und sich einen der von ihren Eltern ausgesuchten Gefährten zu anzunehmen, gründet sie eine Partnervermittlung für Vampire, aber auch Werwölfe und Menschen und träumt derweil davon, ihre eigene ganz große Liebe zu finden. Das ist jedoch nicht so einfach, wie sie sich das vorgestellt hat. Und als hätte sie nicht genug Probleme, taucht auch noch der unglaublich attraktive gewandelte Vampir und Kopfgeldjäger Ty Bonner bei ihr auf, denn: ein Kidnapper sucht sich seine Opfer über Kontakanzeigen bei Datingportalen und Partnervermittlungen aus. Doch Lil wäre nicht der süßeste, quirligste, umwerfend gestylteste Vampir, wenn sie nicht mit Ironie und Guccihandtasche, sowie einer gehörigen Protion Optimismus,Selbstvertrauen (Zitat: „Ich war wirklich unwiderstehlich“) und Sturheit es auf die Reihe kiegt, dass Liebe und Gerechtigkeit obsiegen und sie es auch noch rechtzeitig zum Schlussverkauf schafft. Wenn nur ihre Hormone in Tys Gegenwart so verrückt spielen würden...
Die Erotik in diesem Roman zeiht sich zwar durch die ganze Geschichte, auf den großen Knall wartet man aber vergeblich. Meistens ist sie in den Gedanken Lils zu spüren, wenn sie an Ty denkt. Was sie oft tut. In ein zwei Szenen berühren sie sich wirklich, aber am Ende bleibt nur ein „Das war's schon?“- Gefühl. Auch sonst kommt das Ende ziemlich aprupt und vieles bleibt offen, wirkt unbeendet. Da es aber einen zweiten Teil gibt, ist das natürlich nicht so schlimm.
Klar, man muss Lils griliehafte, verspielte, leicht arrogante Art schon mögen, mir jedenfalls fällt das aber gar nicht schwer, denn sie sie so verrückt und liebenswert, einfach Zucker.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2013
*** Klappentext ***
New York, Manhattan: Gräfin Lilliana Arabella Guinevere du Marchette, von ihren Freunden kurz Lil genannt, entstammt einer alten und respektablen Vampir-Familie. Um dem Drängen ihres Vaters zu entgehen, der sie am liebsten als Mitarbeiterin in seiner erfolgreichen Copyshop-Kette sehen möchte, beschließt Lil eine Dating-Agentur zu gründen. Doch ihre Klienten sind keine gewöhnlichen Sterblichen, sondern einsame Vampire, liebestolle Werwölfe und andere übernatürliche Wesen. Da kommt eines Tages der charmante Kopfgeldjäger Ty Bonner in Lils Agentur, um sie vor einem Kidnapper zu warnen, der Frauen über Kontaktanzeigen sucht. Ist womöglich einer von Lils Klienten der Täter?

*** Meine Meinung ***
Wow, das ist mal flotte, flache, lustige Unterhaltung für zwischendurch, wie ich sie liebe. Ja, es ist locker-flockig von Raye geschrieben und die Vampire, vor allem die Hauptfigur Lil, werden mal nicht klischeehaft dargestellt. Überhaupt wird mit den Klischees über Vampire und Werwölfe gespielt und sie entweder auf die Spitze getrieben oder als unwahr präsentiert.
Die Spannung baut sich erst im Laufe des Buches auf und ich empfand die erste Hälfte sozusagen als Vorbereitung der ganzen Handlung. Doch zum Ende hin wurde die Handlung rasant und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
Wer lockere Unterhaltung zum Abschalten sucht, ist mit dem Buch gut bedient. Aber da der Anfang etwas zäh rüber kam, vergebe ich 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken