Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. November 2014
"Von null an, leichter geht es nicht!"

1)"Von null an"
Ich behaupte, wie andere Rezensenten, dass man nach Studium dieses Buches immer noch knapp über 0 ist. Klar kann man ein paar Grundgriffe und den Blues-Shuffle (in Ansätzen), allerdings wird in der Theorie nichts vertieft. Bottleneck-Technik für Anfänger ist eigentlich ein Witz. Tatsächlich wird alles nur vage angeschnitten und kaum vertieft. Ist ja gerade für Anfänger nicht sinnvoll, da man nur sehr eingeschränktes Repertoire aufbaut.

2) "Leichter geht es nicht!"
Es musst nicht zwangsläufig leicht sein, sondern besser strukturiert, im Schwierigkeitsgrad moderat ansteigend und motivierend. Das ist hier alles leider nicht gegeben. Entweder ist es zu leicht - was bei dem einen oder anderen auch zu einer Demotivation führen kann - oder es wird als dritter Griff(!) gleich ein H7 eingeführt. (Übrigens noch vor einem Em oder D, welche wie viele andere Grundgriffe nie behandelt werden.) Ist für mich in seiner Struktur nicht nachvollziehbar. Was dabei rauskommt ist, dass man die gefälligen 3-4 Songs im Buch spielen kann, aber mehr nicht.

3) DVD und CD
Hier der eigentliche Kritikpunkt. Die CD sei mal dahingestellt, die DVD ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Bursch als Gitarrenlehrer verspielt sich des Öfteren (!) und zeigt meiner Meinung nach eine völlig inakzeptable Technik der rechten Hand. Wer nach diesem Buch ernsthaft weiter spielen möchte, darf dann erstmal die rechte Hand mühsam wieder in Ordnung bringen. Über die Qualität der Songbeispiele kann man sicher streiten. Zusammen mit einem Musikerfreund sind wir dennoch zu dem Schluss gekommen, dass uns das Feeling völlig abgegegangen ist und auch das Timing oft sehr hinkt. Darf auf einer LehrCD - geschweige denn DVD - nicht passieren.

FAZIT:
Motiviert nur kurzzeitig, wenig profunde Theoriegrundlagen. Unausgewogener Schwierigkeitsgrad.
Lieber mit Peter Bursch`s Gitarrenbuch 1 und 2 einsteigen. Bietet eine solide Grundlage und sind qualitativ weit vor diesem Werk.
Für Blues speziell gibt es bedeutend bessere Bücher.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2012
Das Buch beginnt wirklich bei den allerersten Grundlagen des Guitarrenspiels es werden keine Akkorde/Griffe vorausgesetzt.
Damit ist das Zielpublikum klar, und natürlich auch das Endziel des zu Erreichenden begrenzt.
Natürlich gibt es hier auch für mich das eine oder andere Neue, z. B. die Übergänge und Blues-Tonleitern.
Aber insgesamt ist das für jemanden, der die Grundgriffe einigermaßen intus hat, zu wenig.
Die Beipiele für Bluessongs sind beinahe peinlich.
Auf der anderen Seite dann schon der Einstieg in die Bottleneck-Technik.
Fazit: Für absolute beginner ein guter Einstieg, darüber hinaus wenig Neues.
Für mich als fortgeschrittener Anfänger war es zu wenig.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2012
Ich kann mich den anderen Rezensionen zu diesem Produkt allemal in jeglicher Hinsicht anschließen.

Wer bereits das normale Gitarrenbuch von Peter Bursch besitzt, lernt hier bei diesem Buch sogar weniger.
Hier lernt man drei Akkorde und spielt diese über fast alle Lieder. Der Abschnitt zum Picking ist beinahe schon peinlich, da man nur lernt, die Basssaite anzuspielen und dann immer mit der hohen e-Saite im Wechsel.
Die einzigen Pluspunkte stellen die wirklich übersichtlichen Grifftabellen für die Pentatoniken und die Einführung in das Bottleneck-Spiel dar.

Für absolute Anfänger ohne jeglich Kenntnis eventuell eine Überlegung wert, darüber hinaus komplett zu vergessen!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2016
Nachdem ich das erste Gitarrenbuch von Peter Bursch so ziemlich durchgearbeitet habe,
habe ich mir nun das Blues Buch zugelegt.
Peter Bursch erklärt einfach alles ganz toll, so dass man auch sofort mitspielen kann.
Zusätzlich befinden sich im Buch eine CD mit allen Liedern und eine DVD, auf der er
jeden einzelnen Griff zeigt.
Für mich ist Peter Bursch der Gitarrenlehrer Nr. 1 und
ich kann die Gitarren Bücher von ihm nur weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2017
Untertitel des Buches: "Von Null an - leichter geht es nicht": Stimmt vielleicht, aber das Niveau geht auch nicht sehr weit über Null hinaus.
Was hier auf 1über 150 Seiten geboten wird,, das kann man sich bei etwas Interesse (das ich mal voraussetze) geschätzt zu 80%
selbst beibringen, oder auf Youtube erklären lassen.
Ein Beispiel: Nach 154 Seiten hat man außer Dreiklängen, Sext- und Septimakkord keine weiteren Akkorde gelernt. Das ist doch mickrig.

Außerdem riecht es mich für etwas nach Seitenschinderei, wenn etwa das Stimmen
der Saiten ausführlichst erklärt und Einführungen in Gitarrentypen (Typ "was unterscheidet eine E-Gitarre von einer Westerngitarre?")
gegeben warden. Was mich weiterhin extrem stört, sind die -ich würde sagen- hirnamputierten deutschsprachigen Blues-Stückchen
(wahrscheinlich vom Meister höchstselbst "komponiert"). Ich zitiere mal eine Strophe:

"Ich muß zur Arbeit und ich habe keinen Bock
Ich muß zur Arbeit und ich habe keinen Bock
Wenn ich den Chef schon seh
Geh ich am Stock"

Gehts noch? Gefühlte 50% der Liedbeispiele im Buch sind von diesem Strickmuster - es gibt doch aber wirklich so viele schöne Bluesstücke!
Ich lerne zur Zeit nach "Blues you can use" von Hal Leonard - das sind vom Niveau Lichtjahre Unterschied.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2012
Ich habe nur geringe Kenntnisse auf der Gitarre und habe mir dieses Lehrbuch als Einstiegsmöglichkeit für das Bluesspielen zugelegt. Den Aufbau des Buches mit den Anleitungen per CD und DVD finde ich sehr gut. Man muss sich aber im Klaren sein, dass man das Lehrbuch immer noch als Anfänger beendet.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2017
Das Buch ist gut gemacht, erklärt die Grundlagen der Bluesgitarre auf leicht verständliche Weise.
Nach dem Durcharbeiten sollte man Blues Rythmen und ein paar kleine Solos spielen können.
Auch bekannte Blues Klassiker sind enthalten
Sweet Home Chicago
Crossroads
Rollin`and Tumblin`
und einige andere.
Peter Bursch bringt hier den Blues wirklich ganz easy. Meine Kaufempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2016
Tolles Buch für Alle die keine Noten können.
Ich kann wirklich alle Bücher von Peter Bursch empfehlen.
Ich habe sie mittlerweile alle...macht echt Spaß...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2012
Dennoch habe ich von dem Buch etwas mehr erwartet. Bedauerlich ist, dass man via Online keine Leseprobe hat. Ich als etwas Fortgeschrittener hatte die Hoffnung hier etwas über Fingertraining, Licks und mehr zu finden. Die Erläuterungen sind gut und verständlich. Als Einsteiger/Anfänger Buch gut geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
ein Dank an Peter Bursch, nach 30 Jahren kann ich nur sagen einer der wenn nicht der beste Gitarrenlehrer Deutschlands.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden