Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren World Book Day 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen Entspannungsmusik longss17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. November 2004
Jeder kennt es, dennoch man weiß in der Regel nur schwer damit umzugehen: SCHÜCHTERNHEIT. Das Buch von Martin Schuster erschafft einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung dieses "natürlichen" Phänomens. Selbstmanagement ist das große Stichwort, um die Überwindung von Schüchternheit systematisch anzugehen. Martin Schuster zeigt auf imposante Weise, wie jeder durch ein wenig Kreativität und Phantasie seine eigene Persönlichkeit besser kennen lernt, um den gefüchteten aversiven Situationen begegnen zu können. Das Buch gliedert sich im Wesentlichen in folgende Schwerpunkte:

Eingangs wird ein Einblick darüber gegeben, was man generell über Schüchternheit wissen sollte. Sehr interessant ist hier die Klassifikation von Schüchternheit bei gleichzeitiger Abgrenzung zur Sozialphobie. Im Hauptteil zeigt der Autor vielfältige Selbsthilfemaßnahmen, welche ohne Probleme alleine vollzogen werden können. Mittels Selbstmanagement sollte sich jede Person nicht nur besser kennen lernen, sondern auch die von ihm so gefürchteten (aversiven) Situationen realistisch einzuschätzen lernen. Nicht nur auf den neu entdeckten "Stärken" sollte man aufbauen, auch die klassischen Schüchternheitsmerkmale ("Schwächen") dienen als sinnvolle und effektive Basis zur Bewältigung. Im Vorletzten Kapitel widmet sich der Autor schließlich noch dem Thema "Sozialkontakte" und geht sozusagen in die theoriegeleitete Praxis - die neue "starke" Person soll sich in der Praxis versuchen - natürlich erhält man zahlreiche hilfreiche Tipps und erlernt zudem noch interessante Gesprächstechniken dafür. Das Abschlusskapitel zeigt weitere Aspekte zum Thema "Schüchternheit bei Kindern" und verweist auf nützliche Erziehungsanregungen hinsichtlich dieser Thematik.

Insgesamt tritt das Buch als Selbsthilfemöglcihkeit in Erscheinung, welches nicht nur klassisch gestaltet ist, sonderm sich durch den Kreativitätsaspekt von anderen Büchern abzuheben versucht. Dies gelingt Schuster sehr gut - alles ist verständlich und insgesamt geht der Autor sehr menschlich an die Sache heran. Das Buch ist insgesamt für die breite Masse geschrieben, trotzdem werden einige fachwissenschaftliche Aspekte nicht vernachlässigt und sind verständlich. An dieser Stelle kann ich das Buch nur weiter empfehlen, auch für "Nicht-Schüchterne" bietet "Schüchternheit kreativ bewältigen" interessante neue Aspekte im Umgang mit schüchternen Menschen und vor allem auch im Umgang mit sich selbst (denn ein bisschen schüchtern ist doch jeder, oder?).
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2005
Also ich muss zugeben, dass ich ein sehr schüchterner Mensch bin bzw. WAR, es grenzte schon fast an Sozialphobie. Ich wusste einfach nicht mehr, was ich machen sollte. Dann kam mir die Idee, ein Buch zu bestellen, das mir weiterhelfen würde.
Und siehe da, "Schüchternheit kreativ bewältigen" hat mich gefunden. Es ist einfach klasse. Beim Lesen muss ich ständig nicken, weil alles stimmt, was Martin Schuster geschrieben hat. Das einzige negative, dass mir aufgefallen ist: Irgendwie schreibt Martin Schuster mit wenig Gefühl. Information - gut, Beziehungsseite - mäßig. Aber wer glaubt, dass sein Leben durch die Schüchternheit extrem begrenzt ist, sollte es sich UNBEDINGT zulegen. Sonst verpasst man die schönsten Momente im Leben...
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2010
Das Buch ist schnell durchgelesen - deshalb gebe ich auch einen Punkt.
Ich musste zwei Mal nachschlagen, was der Autor eigentlich beruflich macht - Prof ?!? Das Buch ist insgesamt so oberflächlich wie ein Kochbuch für jedermann. Die Ratschläge sind aus meiner Sicht an Beliebigkeit nicht mehr zu überbieten. Entweder wird geraten, sich selbst für eine Situation zu stärken oder sie zu meiden oder sie gerade zu suchen - im Sinne einer Art Hyposensibilisierung.
Verwunderlich für mich, dass dieses Buch tatsächlich jemandem in irgend einer Weise eine Hilfe sein soll und um so verwunderlicher dass hier schon 2 gute Rezensionen stehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden