flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
11
Der Naschbalkon: Gesund, lecker, dekorativ
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 23. Juni 2011
Ich habe dieses Buch vor 4 Jahren gekauft, als ich zum ersten Mal beschlossen habe, meine neue Dachterrasse zu bepflanzen. Da ich keine Blumen wollte, suchte ich nach einer (essbaren) Alternative.

Zuvor hatte ich noch nicht einmal eine Pflanze auf der Fensterbank. Ich war absolut unbedarft. Dieses Buch war in den ersten zwei Jahren meine kleine "Terrassenbibel". Es liefert viele Ideen, führt einen in die unterschiedlichen Themen (Obst, Gemüse, Kräuter, Gießen, Schädlinge...) gut ein. Ich habe dann mit Hilfe des Buches viel ausporbiert und mich Schritt für Schritt dem ganzen Kübel-Pflanzen-Thema angenähert.

Jetzt vier Jahre später, also in der 5. Sommersaison, schaue ich gar nicht mehr rein, weil ich über das Grundwissen längst hinaus bin. Für meine spezifischen Vorlieben oder Probleme, die sich nun herauskristallisiert haben, versorge ich mich nun mit "Profiliteratur" bzw. löchere die Mitarbeiter meines Gartencenters.

Am Anfang haben mich die dicken "Profi"-Bücher aber verschreckt und es war viel zu viel Information und hat mich oft verunsichert. Meistens ist es auch Gartenlektüre, die nur bedingt auf Kübel übertragbar ist oder es geht doch nur um "schöne, adrette Kübelblumen". Dieses Buch beschränkt sich ausschließlich auf Essbares, das im Kübel wächst und beschwert einen nicht mit anfänglicher Über-Information von "Spezial-Problemen". Es hat mir stattdessen immer nur Lust bereitet, möglichst alles auszuprobieren.

Für mich ist es das ideale Einsteigerbuch mit vielen netten Tipps. Wer schon länger gärtnert, für den hält es halt nicht mehr viel Neues bereit. Aber da gibt es ja dann genügend andere Literatur.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. April 2013
Auch wenn das Buch nicht teuer ist, ein paar Informationen hatte den Buch nicht geschadet.
Aber mehr als eine Aufzählung, was theoretisch auf einem Balkon wachsen kann, findet man hier nicht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. März 2014
Buch ist schön gestaltet, Anleitungen sind fachgerecht. Man muss sich das rauspicken, was für einen selber geeignet ist bzw. für den zur Verfügung stehenden Balkon.
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Februar 2018
Das Buch „Der Naschbalkon“ von Natalie Faßmann ist – wie man auch dem Alter der ersten Rezis entnehmen kann – schon 2006 geschrieben worden. Es hat aber nichts von seiner Aktualität und seinem Charme verloren und ist eine sehr gelungene Ergänzung, die in der Büchersammlung jedes Balkonsgärtners ihren Platz finden wird.
Natürlich ist das Buch auch für Einsteiger geeignet, weil es mit guten Beschreibungen und sehr ansprechende Bildern zweigt, wie man auch auf sehr begrenztem Raum einen kleinen Küchengarten anlegen kann. Ich schreibe aber deswegen „Ergänzung“, weil es natürlich nicht das erste Buch in dieser Richtung ist, das den Weg in mein Regal gefunden hat.
Kaufentscheidend für mich war, dass endlich einmal NICHT zuerst eine ellenlange Einführung über geeignete Gefäße, Boden usw. kommt und dann am Ende – wie so oft – mehr als die Hälfte der Seiten mit Pflanzenporträts gefüllt sind. Kennt man. Hat man. Braucht man nicht noch mal.
Natalie Faßmann geht in „Der Naschbalkon“ einen anderen Weg: Sie konzentriert sich auf das Wesentliche und bringt unter den Oberbegriffen „Obst & Gemüse“, „Kräuter & Gewürze“, sowie „Anbauen, pflegen, schützen“ anschauliche Bespiele, wie man den Anbau auf dem Balkon sinn- und geschmackvoll vorantreiben kann. Im Grunde stellt sie Mini-Themengärten vor und macht richtig Lust, diese nachzupflanzen. Gut gefällt mir, dass die Vorschläge wirklich auf kleine Balkone abgestimmt und auf wenig Raum zu verwirklichen sind.
Abgerundet werden die Kapitel durch einfache, kleine Anbau-Tipps und ein paar passende Rezepte, um die Ernte zu verarbeiten.
Das Büchlein macht – auch wenn es jetzt im Januar eigentlich noch zu früh ist – so richtig Lust darauf, den Balkon gründlich zu putzen und sich zu überlegen, welche Leckereien und würzigen Kräuter dort bald (wieder) wachsen sollen.

Fazit: Wenn ich ehrlich bin: Ich brauchte dieses Buch nicht. Aber ich konnte nach dem ersten Durchblättern nicht widerstehen, es zu kaufen, habe es vergnügt von vorne bis hinten gelesen, meinen Spaß an den hübschen Bildern gehabt und werde es mit Sicherheit noch öfter zur Hand nehmen. Deshalb gibt es von mir zufriedene 5 Punkte und eine Leseempfehlung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Mai 2017
Gefällt mir persönlich sehr gut.
Es ist kein Nachschlagewerke mit ausführlichen Erklärungen, bietet aber einen tollen Überblick über das was alles möglich ist auf einem Balkon. Das Buch behandelt auf jeder Seite ein neues Thema und ist sehr übersichtlich gestaltet. Bietet neben den üblichen Themen wie Obst, Gemüse, Kräutern auch Anregungen Tees oder Duftkräuter als Alternative zum Raumduft anzupflanzen. Zudem gibt es kleine Rezepte (Öle, Dressings, Tees etc.).
Wer jedes Detail wissen will/benötigt, sollte sich jedoch ein ausführlicheres Buch zulegen.
Mich hat es definitiv zum ausprobieren und experimentieren angeregt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Februar 2013
Ich habe das Buch bestellt, weil ich mir einen kleinen Kräuter- und Gemüsebalkon anlegen wollte und als Anfänger da eine Menge Fragen habe. Es werden Hinweise zu Gemüse-, Obst- und Kräutersorten gegeben (Pflanzung, Ernte etc.), alles auch ganz hübsch, allerdings nicht in der Ausführlichkeit, die ich mir erhofft hatte. Was mir gefehlt hat, waren genaue Anleitungen, wie bestimmte Arbeitsgänge zu machen sind, wie beispielsweise "ausgebeizt" wird. Es wird erwähnt, dass man es tun soll und dass es bedeutet Seitentriebe entfernen, aber ich als kompletter Anfänger weiß dann immer noch nicht genau, wann ich was genau abschneiden sollte. Zum anderen hat mich gestört, dass bei vielen Kräutern steht: "Topfpflanze im Frühjahr kaufen." Das mag für Anfänger sinnvoll sein, weil die Aussaat vielleicht schwierig ist (kann ich noch nicht beurteilen) und sicher brauchen auch gekaufte Pflanzen Pflege, aber ich möchte doch gerne wissen, wie man es selbst macht.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Juli 2013
Dieses Büchlein liefert viele Ideen und ein gewisses Basiswissen (die Informationen könnten etwas detaillierter sein) wie man Kräuter, Früchte, Salat und auch Gemüse auf dem Balkon oder Terrasse ziehen kann. Einige Rezepte runden das Angebot ab. Das Rezept für Mixed Pickles listet nur Essig auf, da lieber im Koch- oder Einmachbuch nachsehen. Weiterhin gibt es Tipps für's Überwintern und was man bei Schädlingen tun kann. Den Preis finde ich für über 60 Seiten etwas größer als DIN A 5 angemessen. Der Naschbalkon: Gesund, lecker, dekorativ
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. März 2006
Das 65 Seiten starke Buch ist gut gegliedert: die großen Themen sind Obst & Gemüse, Kräuter & Gewüze sowie anbauen, pflegen & schützen. Die Autorin verschafft einen kurzen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten des "Naschbalkons". Wer detaillierte Informationen über z.B. Tomatenzucht auf dem Balkon möchte, der sollte sich vielleicht ein anderes Buch kaufen. Hier geht es um einen Überblick. Besonders hilfreich sind die Adressen und Bezugsquellen.
18 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. November 2007
Für meinen Geschmack wird nicht genug darauf eingegangen, wie genau man z.B. Kräuter zu behandeln hat. Manche Pflänzchen werden mit ein paar Sätzen abgehandelt und nur bei einigen größeren Pflanzen wird beschrieben, wo man sie am besten aufzieht (halbschatten oder sonnig).

Das Heftchen sollte lieber Ideen für den Naschbalkon heißen, denn eine vernünftige Anleitung bekommt man nicht. Da so es so viele Pflanz-Vorschläge für den Balkon gibt, habe ich doch noch - gerade so - 3 Sterne gegeben. Ich finde es auch viel zu teuer, dafür, dass man es fast mit dem Tacker abheften könnte.
26 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Mai 2006
Auch wenn Sie nicht vorhatten auf ihrem Balkon Obst-, Gemüse oder Kräuter anzubauen - dieses Buch weckt Ihre Lust aufs Balkongärtnern! Im ersten der drei, sehr übersichtlich gestalteten Kapitel, befasst sich die Autorin mit dem Gemüseanbau auf dem Balkon. Neben Informationen zu Tomaten, Paprika und Salaten werden auch exotisches Gemüse wie beispielsweise Mangold oder Aubergine, mediterrane Obst- und Gemüsesorten und Kübelobst vorgestellt. Auch für den kleinsten Balkon enthält dieses Buch inspirierende Gestaltungsvorschläge.

Das zweite Kapitel widmet sich sich dem Balkon-Kräutergarten. Artenporträts der wichtigsten Küchenkräuter werden durch leckere Rezepte ergänzt. Aber nicht nur an die Gaumenfreuden wurde gedacht. Die Autorin porträtiert auch duftende Kräuter, wie den Lavendel oder die Duft-Pelargonie. Besonders hilfreich ist das Kapitel zum Thema "anbauen, pflegen und schützen". Neben Tips zur Aussaat und zur Pflege, geht die Autorin sehr ausführlich auf das Thema Gießen ein. Ein weiterer wichtiger Abschnitt ist die Schädlingsbekämpfung. Neben der Vorstellung der häufigsten Schadbilder, wird die Herstellung biologischer Mittel zur Schädlingsbekämpfung einfach und übersichtlich dargestellt.

Zusammenfassend gesagt: Dieses Buch ist für alle Balkongärtner und vor allem für solche, die es werden wollen sehr zu empfehlen. Nach seiner Lektüre gelingt es sicher auch unerfahrenen Gärtnern, ihren Balkon in ein kleines Nasch- und Duftparadies zu verwandeln! Schon die sehr ansprechenden Bilder machen Lust aufs Balkongärtnern...
27 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden