Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Dezember 2013
...nicht langweilig, dafür sehr anschaulich mit vielen Beispielen und einfachen Worten schaffen es Mankiw und Taylor dem Leser die Grundlagen der VWL näher zu bringen. Auf über 1000!!! Seiten werden alle Themen rund um VWL zumindest angesprochen, wenn auch manche Themen eher als "Randerscheinungen" im Buch abgehandelt werden.
Für den Einstieg und einen Überblick ist es aber allemal zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2016
Habe mir dieses Buch im Rahmen meines Studiums gekauft, genauer gesagt für mein Nebenfach Wirtschaftswissenschaften. Ja, es stimmt: Das Buch kann einen im ersten Moment durch den Umfang von 900 Seiten erschlagen. Aber das ist keinesfalls eine Rechtfertigung für Punkteabzug. Kann mir nicht vorstellen, dass man es am Stück durchliest und es deshalb "zuviel" sein könnte. Ich habe mir beim selbstständigen Lernen lediglich die Parts rausgesucht, die für mich relevant waren und dadurch meine Notizen aus den Vorlesungen ergänzt. Für diese Art des Lernens war es absolut hervorragend geeignet. Im Kurs "Mikroökonomie" bin ich mit meiner Lernmethode auf eine 1,3 gekommen und kann das Buch aufgrund dieses Hintergrunds bedenkenlos weiterempfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2016
Dieses Buch zur VWL hilft JEDEM Studenten, der VWL-Vorlesungen hat. Ich studiere BWL-Handel und mir hat es extrem viel geholfen. Die Erklärungen sind super und die Kontrollaufgaben hilfreich fürs Verständnis.

Ich war am Anfang auch skeptisch, da der Preis dich relativ hoch ist, aber im Nachhinein muss ich klar sagen, dass es den Preis definitiv wert ist!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2016
Nicht ohne Grund wird das Themengebiet in der Schule möglichst vermieden, bzw. wenn überhaupt, nur so oberflächlich behandelt, dass die Aussagen eigentlich keinen Wert mehr haben.

Als Studienanfänger steht man dann oft vor einem riesigen Haufen Stoff, der nicht nur gelernt werden will, sondern auch verstanden werden muss. Denn anders als viele andere Studienfächer ist Volkswirtschaft kein Fach, wo es mit bloßen Formellernen getan ist. Wer die Vorgänge hinter Modellen und Verhalten nicht versteht, hat wenig Chance durchzukommen. Für VWL-Studenten gilt das umso mehr, als für BWL-Studenten, die VWL als "Anhängsel"machen müssen.

Mir ging es Anfangs auch so. Studienanfang, riesige Stoffmenge, das offizielle Skriptum erklärt leider sehr mathematisch und kryptisch, mit wenig Praxisbeispielen. So bin ich auf dieses Buch gestoßen (eine ältere Ausgabe), in der Hoffnung, dass es etwas Licht in die Sache bringt. Zunächst einmal der Schock: Das Buch hat über 1100 Seiten! Im Vergleich: Das Skriptum hat ca. 250.

Das hat sich dann später etwas relativiert:
1. Das Buch ist SEHR umfangreich und schoss zumindest bei mir deutlich über die Inhalte der ersten VWL-Prüfung hinaus. Beigebracht wird einem hier nicht das Wissen für die erste VWL-Prüfung, sondern allgemein ein fundiertes Basiswissen der VWL, welches über die erste Prüfung hinaus geht. Ich würde das Buch somit garnicht als reine Anfängerliteratur bezeichnen.

2. Alle Themen werden anhand von Praxisbeispielen erörtert und anschließend oft nochmal mit einer Fallstudie "bewiesen". Am Ende jeden Kapitals gibt es Prüfungsprüfungsfragen. Für das Verständnis ist das super - wenig Mathematik und viele praktische Erklärungen. Das Buch hat deswegen aber natürlich entsprechend viel Text.

Mir hat Grundzüge der VWL beim Verständnis ungeheuer geholfen. Wenn ich beim Skriptum verzweifelt bin, hat ein kurzer Blick in dieses Buch oft gereicht und das Themengebiet war plötzlich viel klarer. Ich habe die Prüfung im Endeffekt locker (2) bestanden und bin nun so langsam am Ende meines VWL-Studiums. Eines sei gesagt: Ich lese noch heute gerne im Buch nach. Zum einen, weil es ob der schönen Beispiele einfach Spaß zum Lesen, zum anderen aber auch, weil es ein geniales Nachschlagewerk ist, das wie gesagt auch etwas komplexere Themen behandelt.

Einen wichtigen Punkt gibt es aber noch: Das Skriptum ersetzt das Buch NICHT. Ich kann nicht empfehlen, nur das Buch zu kaufen. Stattdessen sollte es eher als Nachschlagewerk für einzelne Themengebiete gesehen werden. Warum? Nun, zum einen ist das Stoffgebiet nicht gleich. Im Buch werden manche Themen behandelt, die im Skriptum nicht vorkommen, 2. Kommt Mathematik im Buch zwar vor, wird aber eher stiefmütterlich behandelt. Man macht es sich hier doch etwas einfach, indem man die komplexere Mathematik einfach weglässt. Je nach Uni ist das aber vielleicht anders. WENN die Uni großen Wert auf Mathematik legt, was bei VWL sehr oft der Fall ist, kommt man nicht drum herum, die entsprechenden Passagen aus dem Skriptum zu lernen.

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen. Für Studienanfänger als Nachschlagewerk sowieso, aber auch für fortgeschrittene Studenten, die sich eine schöne Basisliteratur kaufen wollen.

5/5 mit minimalen Abzug in der B-Note, weil die Mathematik etwas zu stiefmütterlich behandelt wird.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 12. April 2014
Für Studenten der Wirtschaftswissenschaften mag das Lehrbuch manchmal nicht oft genug in die Tiefe gehen. Das ist aber die einzige denkbare Schwäche, die mir aufgefallen ist. Ansonsten ist das Buch hervorragend geschrieben und strukturiert und erfreulich praxisnah. Man hat es die ganze Zeit mit konkreten praktischen Problemen zu tun, unter denen man sich etwas vorstellen kann. Die Beispiele sind gut gewählt. Wer aus einer nichtwirtschaftswissenschaftlichen Disziplin kommt, sich aus irgendeinem Grund (und sei es zur Verbesserung der Allgemeinbildung oder des Verständnisses der Welt) aber einmal etwas intensiver mit Volkswirtschaft beschäftigen möchte, der ist bei diesem Buch genau richtig. Ich habe es mit großem Gewinn gelesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2016
Entweder habe ich eine Montagsausgabe oder mit diesem Buch kann man nicht arbeiten: 5 mal angeschaut und schon fallen die ersten Seiten raus!
Inhaltlich trotzdem zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2005
Ich studiere BWL an der FH und im Zusammenhang mit dem Fach Volkswirtschaftslehre wurde uns nahegelegt dieses Buch vorlesungsbegleitend zu lesen. Jeder BWLer wird mir zustimmen, wenn ich sage dass man es in diesem Studiengang öfters mal mit äußerst trockener Kost zu tun bekommt aber dieses "Meisterwerk" schlägt total gegen die Stränge... Nicht nur, dass Mankiew es schafft ein derart komplexes Thema anschaulich und dennoch mit einer guten Prise Humor darzustellen, sondern wird, um das Verständnis zu erleichtern mit wunderbaren und höchst interessanten Beispielen aus Alltag und Weltgeschehen gearbeitet. Zwar mag der Preis abschreckend wirken, doch erweist sich dieses Buch als durchaus sinnvolle Investition. Meine Empfehlung: Im zugehörigen Arbeitsbuch die entsprechenden Aufgaben begleitend zu jeden Kapitel durcharbeiten, beseitigt auch die allerletzten Unklarheiten!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2011
positiv:
- sehr anschauliche Beispiele
- ansprechendes Layout
- leicht zu verstehen

negativ:
- lässt die Nötige fachliche Tiefe vermissen
- Modelle sind nicht mathematisch untermauert
- viel Stoff wird nur erwähnt ohne ihn argumentativ zu begründen

Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen, bin also sicherlich kein Volkswirt, allerdings lässt dieses Buch selbst für mich die nötige Tiefe vermissen (Wir hören Mikro, Makro, Wirtschaftspolitik und Statistik I+II). Verglichen mit anderen Volkswirtschaftlichen Lehrbüchern lässt sich der Mankiw/Taylor auch nicht besser oder schlechter lesen. Ich muss gestehen ich habe selten ein VWL Einführungsbuch gesehen, dass es dem Leser schwer macht in die Materie einzusteigen. Für eine Veranstaltung an einer Uni ist es wie gesagt zu flach. Die Modelle gehen über eine bloße Beschreibung der Zusammenhänge nicht hinaus. Insbesondere bei den grundlegenden Modellen gehören für mich die entsprechenden Formeln einfach dazu, damit man weiß über was man redet/schreibt.

Wer allerdings nur mal ein wenig in die VWL reinlesen möchte (Oberstufenschüler bei der Entscheidung ob sie sich einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium widmen wollen oder ein interessierter Mensch, der den Politik-/Wirtschafts-/Finanzteil seiner Tageszeitung besser verstehen möchte) dem sei dieses Buch empfohlen, es lässt sich leicht lesen auch trotz dem Umfangs, da natürlich nicht alle Kapitel relevan sind.

Wir an der Uni haben den Blanchard/Illing für Makroökonomie benutzt. Ich habe zwar anfangs auch etwas gestöhnt aber die Zusammenhänge werden viel klarer! Für Mikro denke ich tut es der Pindyck/Rubinfeld.

Viel Spaß bei VWL ;)
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 1999
Für diejenigen unter uns, die sich im Zuge ihres Studiums mit volkswirtschaftlichen Aspekten auseinandersetzen, ist dieses Buch eine Bereicherung. Vor allem für Absatz- und Betriebswirte ist VWL oft mit langweiligem theoretischen Pauken verbunden. Insbesondere das Herumgerede zahlreicher Autoren und die Verschlüsselung ihrer im Grunde einfachen Aussagen durch zahlreiche unverständliche Fachtermini bringen viele Studenten an den Rand der Verzweiflung. Dieses Buch jedoch minimiert den Arbeitsaufwand ganz beträchtlich. Anhand sehr anschaulicher Beispiele aus der Praxis (das Lieblingsbeispiel des Autors besteht aus Pizza und Pepsi) kommt sogar etwas wie Lernfreude auf. Einziges Manko ist der hohe Preis (es lohnt jedoch trotzdem) und ein fehlendes Kapitel über Isoquanten, sprich die Angebotsseite des Marktgeschehens. Dies ist jedoch im Buch "Einführung in die allgemeine BWL" von Prof.Dr.Dr. Günter Wöhe (ein Klassiker!) ganz hervorragend beschrieben. Ein besser verständliches VWL-Buch findet man derzeit nicht in der deutschsprachigen Literatur.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2009
"Grundzüge der Volkswirtschaftslehre" von N. Gregory Mankiw und Mark P. Taylor ist, wie der Titel bereits verrät, eine Einführung in die Grundkenntnisse der Volkswirtschaftslehre.

Der Inhalt lässt sich am besten anhand der thematischen Unterteilung darstellen, die leider bei Amazon nicht einsehbar ist.
Teil 1. Einführung
Teil 2. Angebot und Nachfrage I: Wie Märkte funktionieren
Teil 3. Angebot und Nachfrage II: Märkte und Wohlstand
Teil 4. Die Ökonomik des öffentlichen Sektors
Teil 5. Unternehmensverhalten und Organisation
Teil 6. Arbeitsmarktökonomik
Teil 7. Themen zur weiteren Vertiefung
Teil 8. Die makroökonomischen Daten
Teil 9. Die langfristige realökonomische Entwicklung
Teil 10. Die langfristige Betrachtung von Geld und Preisen
Teil 11. Die Makroökonomik der offenen Volkswirtschaft
Teil 12. Kurzfristige wirtschaftliche Schwankungen
Teil 13. Die Europäische Währungsunion
Teil 14. Abschließende Überlegungen

Des Weiteren sind die 14 Teile in insgesamt 34 Kapitel unterteilt, an welche sich ein gut ausgearbeitetes Glossar so wie Sach- und Namensregister anschließen.

Für Dozenten besteht die Möglichkeit nach vorheriger Registrierung online Folienvorlagen für dieses Lehrbuch herunterzuladen. Zur Bearbeitung der enthaltenen Wiederholungsfragen, Aufgaben und Anwendungen gibt es ergänzend zum Lehrbuch ein Arbeitsbuch (Arbeitsbuch Grundzüge der Volkswirtschaftslehre).

"Der Mankiw" (wie das Werk unter Studenten und auch Lehrenden in der Regel genannt wird) ist als Lehrbuch konzipiert worden. Er richtet sich also sowohl an Lehrende als auch Studenten der Volkswirtschaftslehre. Aber auch andere Studierende denen ein Basiswissen der Volkswirtschaftslehre vermittelt werden soll.

Ich habe vor meinem Studium der Wirtschaftspolitik das Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium gemacht und hatte somit bereits Kontakt mit diversen Lehrbüchern der VWL. "Der Mankiw" besticht besonders in den Punkten Vollständigkeit und Verständlichkeit. Auf fast 1000 Seiten findet wirklich jedes für eine Einführung relevante Thema seine Berücksichtigung. Die gut gewählten Fallstudien zur Verdeutlichung der Anwendbarkeit von VWL auf volks-, gesellschafts- und wirtschaftspolitische Probleme machen das Buch leicht verständlich. Auch die vielen enthaltenen Grafiken unterstützen den Leser beim Verständnis der Lektüre. Die Materie, welche Mankiw und Taylor vermitteln wollen, ist auch in der deutschen Übersetzung didaktisch hervorragend aufbereitet.
Bei allem Lob für das Buch ist es mir an dieser Stelle wichtig nochmals zu betonen, dass es sich um eine Einführung in die VWL handelt. In anderen Rezensionen ist mitunter zu lesen "der Mankiw" sei zu oberflächlich. Für eine Einführung ist er es eindeutig nicht. Wer sich intensiv und tief gehender mit der Volkswirtschaftslehre auseinandersetzen möchte sollte sich je nach gewünschtem Themengebiet dementsprechende vertiefende Fachliteratur zulegen.

Mankiw und Taylors "Grundzüge der Volkswirtschaftslehre" ist ein sehr gut gelungenes Grundlagenwerk, welches in der Lage ist selbst fach fremden Lesern die Volkswirtschaftslehre näher zu bringen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden