Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
27
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Januar 2009
Dieses Buch ist einfach entzückend!
Für Astrid Lindgren-Fans bietet es eine wahre Fundgrube an Aha-Erlebnissen. Man denkt z.B. an Bosses Fischklösschen zurück, die auf der Insel zunächst niemand essen wollte und nach denen sich nacher jeder sehnte oder an Pippis Pfefferkuchenteig.
Dann findet man die passende Textstelle und das passende Rezept- schön geordnet nach den Büchern Astrid Lindgrens. Nichts fehlt - alles, was man schon immer mal gern essen wollte (oder auch nicht) ist enthalten.
Die beiden Würzburger Autoren hatten anscheinend erst mal die Idee, sind dann an den Verleger herangetreten und haben dann alte schwedische Kochbücher und Zeitschriften gewälzt, die Rezepte ausprobiert und mit den Lindgren Erben abgeglichen (z.B. das Pfefferkuchen-Rezept).
Herausgekommen ist ein Kochbuch, das nicht nur für Lindgren-, sondern auch für Schweden-Fans interessant ist.
Man erkennt schnell, dass man im Winter konservieren musste und Hering ein Grundnahrungsmittel darstellte. Für den mediterran geprägten Vegetarier ist da eher wenig drin!
Was ich bereits nachgekocht habe, ist sehr lecker geworden- die Fleischpastete zum Beispiel ein Gedicht!
Einziger leiser Kritikpunkt: Für ein Kochbuch ist mir die Aufmachung (Format, dicke saugfähige Seiten usw.) zu literarisch und zu wenig "küchentauglich".
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2009
Die gute Nachricht zuerst: das Rezept für Blutklöße ist nicht in dem Buch enthalten. Ich glaube nicht, daß es jemand vermisst.

Die zweitbeste Nachricht: sie sind alle da, die Rezepte, nach denen die Fangemeinde seit Kinderzeiten Ausschau hält, nach Büchern geordnet und mit den entsprechenden Zitaten garniert: Karlssons Fleischklößchen (die gibt es nicht nur bei Ikea..), die unentbehrlichen Zimtwecken, Pippi Langstrumpfs Pfefferkuchen und die Fischklöße der Bullerbükinder. Auf diese Weise ist ein handlicher Querschnitt durch die schwedische Küche gelungen, mit Rezepten, die sich überwiegend zum Nachmachen eignen.

Das Manko liegt nicht in den Rezepten, sondern manchmal im Bezug zum Text. Daß Tommy und Annika beim Forellenbraten am Lagerfeuer Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Petersilie, Dill, Thymian und eine Knoblauchzehe mit sich führen, halte ich für eher unwahrscheinlich. Und: was auch nicht drin ist - neben dem geheimnisvollen Blutkloßteigrezept: das Rezept für Hildur Bocks gutes Kuddelmuddel. Von dem nur folgende Überlieferung bekannt ist: es muß tüchtig gesalzen und gepfeffert und gecurryt werden, dann wird es gut...

Alles in allem ein Buch, das ich ohne Einschränkung empfehle. Auch zum Kochen mit Kindern oder für Kindergeburtstage.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2009
Oh, was für ein schönes Buch! Schon die Pippi auf dem Titelbild weckt Kindheitserinnerungen, und der Gedanke an Pfannkuchen, Blaubeersuppe und Zuckerkringel lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Autoren haben die Rezepte aus den wichtigsten Büchern von Astrid Lindgren zusammengetragen und schaffen es mit ihrem wunderhübsch gemachten Kochbuch mühelos, die Brücke von der Kindheit ins Erwachsenenalter zu schlagen. Wie gut, nicht mehr sieben sein zu müssen! Sonst könnte man womöglich gar nicht alles nachkochen, worauf es einen bei der Lektüre des Astrid-Lindgren-Kochbuch gelüstet. Aber so: perfekt! Übrigens auch für Nicht-Astrid-Lindgren-Kenner zu empfehlen, da alle Bücher und alle Helden jeweils knapp skizziert daherkommen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2011
Ich finde das Buch ist ganz toll gemacht, man kann schön drin rumstöbern und sich erinnern..

In den bisherigen Rezensionen wurde bereits ein sehr guter Überblick gegeben, aber was mit gefehlt hatte war ein Überblick über die Rezepte (wer sich also in Hinsicht auf die Rezepte überraschen lassen möchte, sollte ab nun nicht mer weiterlesen;)).

Sicherlich sind die Gerichte nicht alle Rezepte für den typisch deutschen Geschmack ausgelegt, es sind eben schwedische Rezepte. Auch ich kann nicht sagen, dass ich alle Rezepte nachkochen würde, aber ich finde es ist trotzdem schön dieses Buch zu haben und bisher habe ich zwei Rezepte gekocht, die auch wirklich lecker waren!

Hier nun die Rezepte:
Rindfleischsuppe, Sülze, Fischpudding, Heringssalat, Eingelegte Heringe, Kartoffelklöße, Kartoffelpuffer, Steckrübenmuß, Schnittbohnen, Sirupbrot, Käsekuchen, Blaubeersuppe, Johannisbeergelee, Ingwerbirnen, Stachebeerkompott, Kirschwein (Festschmaus auf Katthult), Mehlklöße in Fleischbrühe, Fleischpastete, Gulasch, Fischklöße, Krebse, HAferflockenkuchen, Zuckerkuchen, Surupbonbons, Eier-Toddy, Himbeersaft (Picknick in Bullerbü), Gebratener Speck mit Zwiebelsoße, Speckstippe, Schweinrippchen, Weihnachtsschinken, Gesottener kalter Lachs, Mayonnaise, Erbsensuppe, Würzbrot, Zuckerkringel, Haferkekse, Mandelmuscheln, Kranzkuchen, Apfelpudding, Rote Grüze, Sahnebonbons, Apfelmus, Schokoladenpudding, Erdbeermarmelade (Ein Besuch auf Birkenlund), Spaghetti mit Würstchen, Speckeierkuchen, Forelle, Pfefferkuchen, Schmalzgebackenes, Rosinenbrötchen, Maldetorte, Obsttorte, Prinzessinentorte, Reisbrei, Ananaspudding, Rhababergrütze, Hafergrütze (Zu Gast in der Villa Kunterbunt), Gebratener Hering, Mohrrübengemüse, Pfannkuchen, Waffeln, Safranwecken, Malzbonbons, Gebrannte Mandeln, Aprikosenkompott, Zitronensprudel (Zu Tisch in der Krachmacherstrasse), Dorhsc mit Senfsoße, Gedämpfter Barsch, Barschfrikassee, Pilzomletts, Graubrot, Preiselbeeren (Fisch auf Saltokran), Fischklöße, Kohlrouladen, Hähnchen mit Birnen, Leberpastete, Gemüsesuppe, Sahnetorte mit Ananas, Topfkuchen, Apfelauflauf, Zimtwecken, Eingelegte Gurken (Karlsson lädt zum Weckenschmaus).

So kann jeder entscheiden, ob es sich für ihn persönlich lohnt das Buch zu kaufen oder nicht.

Schade finde ich nur, dass es keine Bilder zu den Rezepten gibt, würde von der AUfmachung des Buches aber auch nicht so richtig passen..
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer kennt sie nicht die tollen Speisen aus den Pippi Langstrumpf Abenteuern oder aus der Welt von Madita - doch auch die Süßspeisen des Karlsson und die Krachmacherstraße sind Evergreens. Das Buch DAS ASTRID LINDGREN KOCHBUCH von Mamke Schrag & Andreas Wagener zeigt nun erstmals die verwendeten Speisen aus den Kinderklassikern in der schwedischen Originalrezeptur.

Wunderschöne Zuckerkringel, doch wie sind sie gemacht? Apfelpudding, Prinzessinnentorte, Zitronensprudel oder die berühmten Pfefferkuchen - hier sind die Rezepte geordnet nach den Klassikern von Astrid Lindgren und innerhalb der Klassiker gut beschrieben und einfach wie auch kindgerecht erklärt!

Die schwedische Küche scheint also abwechslungsreicher zu sein, als angenommen - die Klassiker aus dem Hause Lindgren sind in jedem fall wunderbare Botschafter ihres Landes!

Für Astrid Lindgren Fans ist das Buch ein absolutes Muss - besonders wenn man noch eigenen Kinder im hause hat - sofort nachkochen und Spaß haben - mit Gelinggarantie und viel Freude.

Sehr empfehlenswert!
Die schönsten Rezepte aus der Astrid Lindgren Welt!

Wer kennt sie nicht die tollen Speisen aus den Pippi Langstrumpf Abenteuern oder aus der Welt von Madita - doch auch die Süßspeisen des Karlsson und die Krachmacherstraße sind Evergreens. Das Buch DAS ASTRID LINDGREN KOCHBUCH von Mamke Schrag & Andreas Wagener zeigt nun erstmals die verwendeten Speisen aus den Kinderklassikern in der schwedischen Originalrezeptur.

Wunderschöne Zuckerkringel, doch wie sind sie gemacht? Apfelpudding, Prinzessinnentorte, Zitronensprudel oder die berühmten Pfefferkuchen - hier sind die Rezepte geordnet nach den Klassikern von Astrid Lindgren und innerhalb der Klassiker gut beschrieben und einfach wie auch kindgerecht erklärt!

Die schwedische Küche scheint also abwechslungsreicher zu sein, als angenommen - die Klassiker aus dem Hause Lindgren sind in jedem fall wunderbare Botschafter ihres Landes!

Für Astrid Lindgren Fans ist das Buch ein absolutes Muss - besonders wenn man noch eigenen Kinder im hause hat - sofort nachkochen und Spaß haben - mit Gelinggarantie und viel Freude.

Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
Das Astrid Lindgren Kochbuch mach schon auf ein ersten Blick einen sehr ansprechenden Eindruck. Auch ist es durch seine ca. A5-Größe sehr handlich.
Das Buch ist nach Themen unterteilt, so findet man z.B. den Festschmaus auf Katthult, ein Picknick in Bullerbü, Zu Besuch auf Birkenlund, Zu Gast in der Villa Kunterbunt und viele weitere Kapitel. Die Kapitel werden jeweils mit einer kleinen Geschichte, passend zum Kapitel eingeleitet. Im gesamten Buch finden sich immer wieder kleine Zeichnungen von Pipi Langstrumpf und alle ihren Astrid Lindgren Freunden. Schön finde ich auch, dass bei sehr vielen Rezepten zu beginn ein kleines Zitat steht, wodurch man das Rezept auch automatisch immer mit einer Geschichte in Verbindung bringen kann. Daher finde ich, ist das Kochbuch mehr als nur ein Buch mit Rezepten. Man wird automatisch in die schillernd bunte Welt von Astrid Lindgren gezogen.
Die Rezepte sind durchwachsen, aber das ist ja Geschmackssache. Einige Rezepte finde ich wirklich klasse, wie das Gewürzbrot oder auch das Weinrezept. Dann gibt es aber auch Rezepte, die ich persönlich sehr sehr merkwürdig finde wie das Rezept für Fischpudding. Aber auch sowas wir ja in den Lindgren-Geschichten gegessen und vielleicht finden sich auch Mutige, die so ein Rezept ausprobieren.
Ich hatte das Rezeptbuch als Geschenk gekauft, und einer Freundin geschenkt, die Astrid Lindgren sehr toll findet. Das Geschenk kam sehr gut an und wurde gleich durchstöbert.
Daher kann ich als Fazit sagen, dass das Kochbuch für Astrid Lindgren-Fans wirklich empfehlenswert ist, da es wie gesagt, mehr als ein Kochbuch ist. Fur jemanden, der allerdings nur auf der Suche nach einem Kochbuch ist und eigentlich nicht an den Astrid Lindgren-Geschichten und Rezepten interessiert ist, ist dieses Buch aber wohl eher nichts. Da würde ich dann doch ein ganz normales Kochbuch empfehlen. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Kochen und Backen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2013
Meine Tochter ist ein großer Schwedenfan und das beinhaltet dann natürlich außer Abba auch Pippi Langstrumpf und Co! Also hab ich ihr dieses Kochbuch gekauft und sie ist sehr begeistert. Es werden dort alles Gerichte vorgestellt, die bei Michel aus Lönneberga und anderen Astrid Lindgren Geschichten auf den Tisch kamen. Sie hat auch schon welche nachgekocht!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Das Buch ist ein Eintauchen in den Astrid Lindgrens Kosmos.
Aus allen wichtigen Büchern werden einzelne Kapitel erzählt, in denen es um die Lieblingsgerichte von Michel, Pippi, Madita, Karlsson, und wie sie alle heißen, geht, und anschließend kommt das jeweils passende Rezept zum Nachkochen. Ein herrliches Buch für alle großen und kleinen Astrid Lindgren Fans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Ein wunderbares Kochbuch! Liebevoll aufbereitet, zum größten Teil mit Zitaten der Hauptfiguren aus den jeweiligen Büchern versehen. Es sind sehr einfache Rezepte ... wieso also fiebere ich schon meinen Sahnebonbons entgegen ....?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Wer schon immer mal wissen will, wie all die leckeren Gerichte schmecken, von denen in Astrid Lindgrens Büchern die Rede ist, ist hier absolut richtig.
Tolle Gerichte mit den entsprechenden Verbindungen zu den jeweiligen Geschichten. Sehr hübsch aufgemachtes Kochbuch. Habe es auch schon verschenkt und hat viel Freude bereitet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken