Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
31
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Juli 2008
Es ist Herbst und Pettersson hat schlechte Laune. Und wie!! Er hat so schlechte Laune, dass alle Aufmunterungsversuche seines Katers Findus nichts nützen. Der alte Pettersson kann nur dasitzen und aus dem Fenster starren und hasst das trübe Wetter.

Doch Findus hat Hummeln im Hintern und möchte so gerne mit dem alten Brummbär spielen! Er führt ihm sein extra-tolles Teelöffel-Kunststück vor, das er so gut kann ... da brüllt ihn Petterson an! Und weil er sich jetzt gut benehmen will (aber nicht stillsitzen kann) fällt er vom Stuhl, ein Blecheimer fällt scheppernd um und Pettersson rastet aus!

Nachdem sich beide wieder beruhigt haben, macht Findus den Vorschlag, angeln zu gehen. Doch Pettersson hat dazu keine Lust. Erst als Findus sich mit der großen Angelrute vergeblich abmüht, fasst sich Pettersson ein Herz und gibt nach. Und die Bilder, die jetzt in dem Bilderbuch folgen, sind für mich die allerschönsten, die Sven Nordqvist in der Findus-Reihe gezeichnet hat: braun-grüne Herbstlandschaften mit Bäumen, die kein Laub mehr tragen, dunklen Nadelwäldern als Hintergrund und dem einsamen Boot, auf dem der Alte und sein Kater in trauter Eintracht sitzen, schweigen und angeln.

Das Buch ist für Kinder etwa ab drei Jahren zum Vorlesen geeignet. In den Zeichnungen gibt es viel zu entdecken (z.B. die Mucklas), Herr Nordqvist achtet auf's Detail. Liebevoll und einfühlsam.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2001
Dieses Buch ist wohl das Lieblings-Petterson-und-Findus-Buch meines 4-jährigen Sohnes! Wahrscheinlich gefällt es ihm so gut, weil auch seine Mutter manchmal schlechte Laune hat. Und wie Kater Findus versucht er dann alles, um die alte Ordnung wiederherzustellen. Ein schönes Buch, das wir immer wieder gerne lesen!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2000
Meine Kinder (4 & 6J) lieben dieses Buch. Eigentlich alles "Findus" Buecher. Dieses ist ganz nett, weil der Petterson recht menschlich schlecht gelaunt ist. Findus findet doch eine Ablenkung, damit P. sich nicht mehr selber so leid tut. Das passt gut ins Familienleben - jeder hat mal einen schlechten Tag. Ganz liebevoll geschrieben. Empfehle ALLE Findus Buecher.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Das absolute Lieblingsbuch meines 3jährigen Enkels aus der Petterson-Reihe. Sehr erstaunlich für mich, ich fand es etwas trübsinnig und die anderen viel lustiger. Aber der pfiffige Findus reißt den alten Petterson mit Köpfchen und Erfindungsreichtum aus seiner Herbst-Lethargie. nach dem Motto: Nur nicht unterkriegen lassen, alles wird wieder gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Petterson hat schlechte Laune und Findus versucht alles, ihn besser zu stimmen. Natürlich gelingt es ihm am Ende. Schöne Parabel aus Kindersicht, die vor allem (die vorlesenden) Eltern zum Nachdenken bringt. :-)

Wie alle Petterson-Bücher ein großer Gewinn.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
Ich habe das Buch gekauft, obwohl ich vorher einige Rezensionen gelesen habe, dass das Buch sehr trist sei und es kein Happy End gäbe.
Alles Quatsch wie ich finde. Petterson ist mürrisch und hat schlechte Laune aufgrund der dunklen Jahreszeit, was völlig menschlich ist. Er lässt Findus seinen Unmut spüren, aber der lässt nicht locker und lockt Petterson durch einen raffinierten Trick zum Angeln, was die Stimmung des Alten deutlich hebt. Und dass die Herbstlandschaft eben so gemalt ist, wie sie in dem Buch vorzufinden ist, liegt eben daran, dass ein verregneter Herbst nun mal so aussieht. Mein Sohn mag das Buch genau wie die anderen. Ich bereue den Kauf in keinster Weise!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2016
Dieses Buch hatte uns aus der Reihe noch gefehlt. Im Vergleich zu den anderen Büchern gibt es nicht allzu viel Handlung, da Pettersson einen Großteil der Geschichte schlecht gelaunt ist und sich nicht aus dem Haus bewegen mag. Die Illustrationen sind wie gewohnt liebevoll gestaltet. Da wir alle anderen Bände auch haben, muss ich aber sagen, dass unser Kind diese Geschichte vergleichsweise selten hören möchte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Petterson und Findus sind unschlagbar! Auch dieses Buch beinhaltet eine wunderbare Geschichte mit herrlichen, einmaligen Bildern. Die Bilder sind toll gemalt und in diesen Büchern kann immer noch was Neues entdecken - darin können sie mit jedem Wimmelbuch gut mithalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Auch wenn die Erzählung am Anfang etwas depri daherkommt, ist das nach meiner Ansicht der beste Petterson. Klare Erzählstruktur, Bilder, in denen man was entdecken kann, und eine trotz Pettersons Verstimmung eine wunderbare Grundstimmung. Klare Empfehlung für Kenner und Petterson-Novizen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2000
"Armer Petterson" ist die Petterson-Findus-Geschichte, die meiner damals vierjährigen Tochter und mir am wenigsten gefallen hat. Es ist Herbst und Petterson ist besonders schlechter Laune. Findus schafft es weder durch Akrobatik auf und um den Küchentisch noch durch Aufforderungen zum Spielen den antriebslosen und deshalb völlig zornigen Petterson aufzumuntern. In diesem ersten Teil der Geschichte ist Petterson z.T. sehr verzerrt und entstellt dargestellt. Fast zum Fürchten. Erst mit viel plastischer Überredungskunst und einem kleinen Trick kann Findus seinen Petterson fürs Angeln und damit wieder für sich gewinnen. Auch die sonst so allgegenwärtige Liebe zum kleinsten Detail in den Illustrationen haben wir hier etwas vermisst. Der zweite Teil schließlich hat uns mit den geliebten Findus-Petterson-Figuren wieder versöhnt und dieser Geschichte den 3.Stern gerettet.
11 Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken