Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2002
Christine Nöstlinger ist eine der besten Kinder- und Jugendbuchautorinnen unserer Zeit. Sie greift Ängste und Sorgen der Pubertät auf und beschreibt diese alltäglichen Problemchen so treffend, dass man sogar als " schwieriger Teenager" nur noch schmunzeln kann. Ihre Bücher sind dennoch ernsthaft und meines erachtens zu empfehlen! Besonders Gretchen Sackmeier behandelt Themen, mit denen sich viele junge Mädchen herumschlagen:" ich bin zu dick", " meine Eltern lassen sich scheiden" und natürlich
Beziehungsprobleme. Auch sehr empfehlenswert für gestresste Mütter, die ihre eigene Pubertät erfolgreich verdrängt haben!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2004
Nachdem ich sowohl die einzelnen Romane der Gretchentrilogie gelesen hatte, beschloss ich mir dieses Sammelband anzuschaffen und wurde dabei leider enttäuscht. Unglücklicherweise wurden zahlreiche Passagen der Einzelbände (wahrscheinlich aus Kostengründen) nicht übernommen, wodurch wesentliche Bestandteile des österreichischem Chames der Autorin sowie der Handlungszusammenhänge unwiederbringlich verlorengingen. Jedem Gretchen-Fan kann ich daher nur empfehlen, anstelle des Sammelbandes auf die Einzelbände zurückzugreifen!!!
0Kommentar| 70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2004
Christine Nöstlingers Jugendroman Gretchen Sackmeier beinhaltet eine Vielzahl der Probleme mit denen sich Jugendliche alltäglich auseinandersetzen müssen. Als 14-Jährige fühlt sich Gretchen zum einem viel zu dick und muss zum anderen dabei zusehen, wie sich ihre Familie aufgrund der wachsenden Emanzipation ihrer Mutter mehr und mehr auseinander lebt. Zudem verliebt sich Gretchen auch noch unglücklich in ihren Klassenkameraden, der sich jedoch zunächst nicht öffentlich zu ihr bekennen will... Eine schwierige Situation für Gretchen, dennoch gelingt es der Autorin diese alltäglichen Probleme humorvoll und absolut authentisch auch jüngeren Lesern zu vermitteln, wobei der Leser sich selbst sehr gut mit den Hauptcharakteren identifizieren kann.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2007
Die Gretchen-Bände schildern das Leben eines ganz normalen Mädchens im Alter von 14 bis 17, das alle in diesem Alter typischen Probleme hat: den ersten Liebeskummer, Dicksein, die Trennung der Eltern usw.

Das Besondere dieser Buecher ist ihr einmaliger Humor! Christine Nöstlinger beschönigt zwar nichts, doch Gott sei Dank haben ihre Buecher nichts von der "Realo-Tristesse" eines Peter Härtling oder einer Gudrun Pausewang, mit der deutsche Schulkinder traktiert werden, sondern alles wird mit Komik und Witz geschildert. Kenne kaum einen Autor, der ernste Dinge so unterhaltsam schildern kann wie Christine Nöstlinger (kennt jemand ihren Mädchennamen? Der fehlt in der Wikipedia), daher 5 Sterne.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2006
Ich war noch nie eine begeisterte Leserin, doch als ich mit 12 Jahren das Buch "Gretchen Sackmeier" in die Hände nahm, las ich es innerhalb einer Woche völlig aus. (Und man muss bedenken, dass dieses Buch für jemanden der nicht gerne liest sehr dick ist). Oft wünsche ich mir, nochmal so jung zu sein um diese fantastischen Bücher von Christine Nöstlinger noch lesen zu können. Denn mich haben alle Bücher die ich von ihr gelesen habe sehr begeistert. Wenn sie doch nur Bücher für junge Erwachsene schreiben würde... Somit ein großes Lob an dieses Buch und gleichzeitig auch an diese hervorragende Autorin.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 1999
Wer noch niemals zuvor ein Buch von Christine Nöstlinger gelesen hat, der sollte in jedem Fall mit diesem Buch beginnen. Magarete Maria Sackmeier, für gewöhnlich Gretchen gerufen, ist 14 Jahre alt, 1, 60 m groß und 64 kg schwer. Ob sie sich wirklich als dick bezeichnen soll, weiß sie nicht. Denn auch dies ist, wie so viele Dinge im Leben eine Sache der Sichtweise. In der Schule, wenn sie sich mit den ganzen dünne Mädchen im Turnsaal vergleicht, kommt sie sich regelmäßig extrem dick vor. Aber dies ändert sich stets schlagartig, wenn sie zu Hause Vergleiche mit ihrer Familie anstellt. Denn die übrigen 5 Säcke, wie sie ihr Nachbar Konny stets schmeichelhafterweise bezeichnet, sind auch nicht gerade die Schlanksten. Dennoch sind die Säcke stets guter Laune und streiten fast nie. Dies ändert sich allerdings schlagartig, als Gretchens Mutter ihre alte Freundin Marie-Luise auf einem Maturatreffen wiedertrifft. Sie war früher extrem dick und verheiratet. Jetzt ist sie wieder da, ganz schlag und geschieden. Gretchens Mutter beschließt, sofort eine Diät anzufangen und solange durchzuhalten, bis sie wie früher in einen 40er Rock paßt. Dies findet Gretchens Vater allerdings gar nicht so witzig, da er seine Frau so liebt wie sie jetzt ist. Wie diese Geschichte weitergeht, sollte jeder selbst nachlesen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2001
Ein tolles Buch, mit viel Witz und Humor geschrieben. Ein Gutelaune-Buch zum immer wieder lesen! Die Figuren wirken sehr realistisch und wachsen einem spätestens nach dem (ebenso empfelenswerten) dritten Band richtig ans Herz.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2004
..höchstem Niveau. Mit etwas Wiener Schmäh und einer gehörigen Doppel-Portion Humor schilder Ch. Nöstlinger die Probleme von Gretchen Sackmeier & Co.
Ich habe viele Bücher von Ch. Nöstlinger gelesen. "Wetti und Babs", "Oh du Hölle", "Emm und Ops" etc. Und kann auch diese guten Gewissens weiterempfehlen.
Für jedes Lesealter geeignet.
mfg
Andrea (20)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2000
Der Gretchen Sackmeier Sammelband gehört bei mir zu den Büchern, bei denen ich es schade finde, sie nicht schon in meiner Jugendzeit gelesen zu haben. Diese wunderschöne und unterhaltsame Erzählung hat mir aber auch als Erwachsene gefallen, denn Sie ist wie alle Bücher, die ich von Christine Nöstlinger kenne, sehr schön geschrieben. Die Geschichte erzählt von Gretchens Leben, Ihrer Rolle in der Familie, ihren Problemen mit dem Babyspeck und den ärgerlichen Hänseleien und steckt voller Charme und Humor. Die Probleme, die Gretchen mit ihrer Umwelt hat, werden von der Autorin mit viel Feingefühl dargestellt. So schildert Christine Nöstlinger z.B., welche Probleme das Übergewicht der ganzen Familie Sackmeier auch für Gretchen mit sich bringt. Die Geschichte hat aber eine fröhlich Ausstrahlung, sodass die Hauptfigur nicht auf eine leidende Person reduziert wird. Der ganze Sammelband verströmt Lebensfreude und macht Lust auf andere Geschichten der Autorin. Besonders gut hat mir gefallen, dass Gretchen im Verlauf der Geschichte auch älter wird, das heisst man kann die Entwicklung vom Kind zum Teenager bis zum 17. Lebensjahr beobachten. Ich finde den Sammelband sehr gelungen, besonders schön finde ich, dass Christine Nöstlinger Kinder bzw. Jugendliche in den Vordergrund stellt. Ich kann mir auch vorstellen, dass dieses Buch für viele Jugendliche hilfreich sein kann. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2001
Ich fand das Buch so mega das ich gar keine worte dafür finde! Es ist diese typische Familie die man überall in Deutschland findet! es ist einfach genial! Die darauf folgenden Bänder "Gretchen hat Hänschen Kummer" und "Gretchen mein Mädchen" sind aber genauso kreativ und muß man danach einfach gelesen haben!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken