Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
133
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juni 2015
Ich finde die Geschichte immernoch kurzweilig, jedoch langsam sehr ähnlich und in ihrem Spannungsbogen recht vorhersehbar... Eine Änderung der Taktik und ein paar Überraschungen wären vielleicht hilfreich..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2016
Im mittlerweile dritten Band der Helden des Olymp Reihe treffen die beiden Gruppen um Percy und Jason wieder aufeinander, die man in den ersten beiden Bänden schon kennenlernen konnte. Die Erfahren von der Prophezeiung der Sieben und passenderweise besteht ihre nun wieder vereinte Gruppe aus sieben Halbgöttern. Daher machen sie sich auf die Reise nach Rom, um die Prophezeiung zu erfüllen. Doch dies ist alles andere als einfach, denn zunächst gilt es die seit langen Zeiten verhassten griechischen und römischen Götter wieder zu vereinen und versöhnen.

Die Dynamik zwischen den einzelnen Personen kam in der wieder zusammengeführten Gruppe sehr schön zum Tragen. Einzelne Charaktere machen wirklich schöne Persönlichkeitsentwicklungen durch und auch erste Pärchen festigen sich, wobei dies wirklich schön zurückhaltend beschrieben wird und nicht im Vordergrund steht. Die tolle Verbindung von Mystik und Moderne steht definitiv wieder im Vordergrund und spannende Abenteuer, die bestanden werden müssen. Dabei lernt man auf spielerische Weise jede Menge über griechische und römische Sagen.

Ein amüsanter dritter Band der Reihe, der mit tollen Abenteuern aufwartet und besonders die Dynamik in der Gruppe gut behandelt. Ebenso wird die alte Feindschaft zwischen römischen und griechischen Göttern sehr gut für die Geschichte genutzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2016
Die Ankunft von Annabeth, Jason, Piper und Leo im Camp Jupiter führt sie mit Percy, Hazel und Frank zusammen - die sieben Halbgötter aus der großen Prophezeiung. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Rom, in die alte Welt, doch es lauern viele Gefahren auf dieser Reise, denen sie sich stellen müssen...

"Das Zeichen der Athene" ist der dritte Band von Rick Riordans Helden des Olymp Reihe und wird aus den Perspektiven von Annabeth Chase, Leo Valdez, Piper McLean und Percy Jackson erzählt, wobei man jedem der Charaktere vier Kapitel am Stück folgen darf, bevor die Sicht wechselt.

Über die wechselnden Sichten bin ich immer noch nicht so ganz glücklich. Ich habe das Gefühl jeden der Charaktere gut zu kennen, da man ja bereits aus der Sicht von allen sieben Charakteren lesen durfte, aber keinen der sieben - bis auf Percy - richtig gut. Dafür sind die Abschnitte der einzelnen Charaktere dann doch zu kurz. In diesem Band fand ich beispielsweise, dass besonders Jason sehr blass geblieben ist. Ich habe mich allerdings richtig gefreut, dass wir erstmals aus der Sicht von Annabeth lesen durften, die neben Percy mein liebster Charakter der Reihe ist!

Ich brauchte außerdem wieder sehr lange, um in die Geschichte hineinzufinden, was ich sehr schade fand, da der Handlungsverlauf an sich sehr spannend war! Erstmals sind alle sieben Halbgötter aus der großen Prophezeiung zusammen unterwegs und machen sich auf nach Rom, ein Weg auf dem sie sich vielen Gefahren und Aufgaben stellen müssen.
Ich fand es außerdem schön, dass Rick Riordan auch in diesem Band wieder mit Prophezeiungen und Träumen der Charaktere gearbeitet hat, die immer Abwechslung und Spannung in die Handlung bringen!

Fazit:
"Das Zeichen der Athene" ist ein toller dritter Band der Helden des Olymp Reihe! Ich bin zwar über die wechselnden Sichten nicht ganz glücklich, da ich das Gefühl habe keinen der Charaktere so richtig gut zu kennen und auch die Handlung etwas schleppend ist, aber ich finde den Handlungsverlauf insgesamt sehr gelungen! Das Ende ist ziemlich fies und macht definitiv Lust auf den vierten Band!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Wie auch schon die "Percy Jackson"-Reihe, hat mich "Helden des Olymp" gleich mitgerissen. Der spannende Schreibstil von Rick Riordan geht weiter wie bisher, ich kann das Buch jedem empfehlen, aber vorher Teil 1 &2 lesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Inhaltsangabe:
Sieben Halbgötter werden den Olymp vor dem Untergang bewahren – so sagt es die alte Prophezeiung. Als Annabeth und Percy zusammen mit ihren neuen Freunden wieder aufeinandertreffen, scheinen sich diese sieben endlich gefunden zu haben. Mit ihrem fliegenden Schiff, der Argo II, machen sie sich auf den Weg nach Rom. Aber können sie gleichzeitig ihre Mission erfüllen und die alte Feindschaft zwischen den Nachkommen der griechischen und römischen Götter überwinden?

Das Dritte Hörbuch der Helden des Olymp Spinn-Off Reihe ist einfach Klasse! Es hat mich Storymäßig von Anfang an gepackt und ich liebe es!
Die Aufgaben werden immer schwerer und gefährlicher. Die sieben rücken immer mehr zusammen und vertrauen einander. Jeder einzelne wächst mir immer mehr ans Herz und ich fieber immer richtig mit. Das ein oder andere mal erschwert mir dies das einschlafen *grins*
Die Monster und Riesen konnte ich mir sehr gut bildlich vorstellen und bin in der Geschichte versunken. Mehr kann ich einfach nicht sagen ohne zu spoilern ;)
De Helden des Olymps muss man einfach erlebt haben und machen genauso Süchtig wie die Reihe Percy Jackson!
Ich freue mich auf Hörbuch 4.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2016
Als Annabeth und Percy zusammen mit ihren neuen Freunden wieder aufeinandertreffen, scheinen sich die sieben endlich gefunden zu haben. Mit ihrem Schiff, der Argo II, machen sie sich auf den Weg ins antike Rom. Aber können sie die alte Feindschaft zwischen den Nachkommen der griechischen und römischen Götter überwinden?
Und Annabeth hat noch eine eigene, wenn auch etwas unklare Mission zu erfüllen: „Folge dem Zeichen der Athene“, hat ihre Mutter ihr aufgetragen. Aber was ist das und wohin wird es sie führen?

Ich weiß gar nicht wie genau ich anfangen soll. Rick Riordan schafft es immer wieder einen in die Geschichte hinein zu ziehen, vor allem wenn es um Percy Jackson geht. Obwohl es schon der 3. Teil der Reihe ist, erfährt man immer noch mehr über die Charaktere (Jason, Piper, Hazel,…). Trotzdem hätte ich gerne mehr über Percy gelesen, was vor allem daran liegt, dass ich mit ihm groß geworden bin und so stolz auf ihn bin, wie er sich von dem ,,Außenseiter`` zu dem unglaublichen Helden entwickelt hat, aber immer noch die gleichen Charakterzüge hat.
Und am Ende dieser Cliffhanger… Ich hatte das buch gelesen, als es gerade rausgekommen war und dann hatte ich dieses Ende… Das trifft einen so emotional wie fast nichts anderes.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Ich finde die Reihe Helden des Olymp klasse da ich die Vorgänger Percy Jackson schon gelesen hab. Dieses mal handelt es sich sowohl um die selben griechischen Götter aber auch in ihrer römischen Form. I love it
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Das Buch ist auch wie die anderen Teile sehr gut. Spannend geschrieben und absolut fesselnd.
Allerdings gibt es 2 Punkte Abzug, weil bei ca.58% mehrmals Textstellen doppelt vorkommen, bzw. auch mal ein paar Zeilen fehlen ;-(
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Nach dem wundervollen zweiten Band der Reihe "Helden des Olymp" erfreute ich mich an dem dritten Band.
Rick Riordan erfreut alle Liebhaber von Mythen, Märchen und Sagen.

Das fliegende Schiff Argo II taucht in Camp Jupiter auf und so finden sich die sieben auserwählten Halbgötter, die den Olymp und auch die Welt vor dem Untergang bewahren sollen.
Diese sieben Halbgötter sind Percy, Annabeth, Piper, Leo, Jason, Hazel und Frank.
Nur wenn griechische und römische Halbgötter zusammenarbeiten kann die Chance bestehen Gaia, die personifizierte Erde, und ihre Armee zu besiegen.
Doch das erst friedliche Treffen endet in einer fatalen Katastrophe und die sieben Halbgötter, die von Trainer Hedge begleitet werden, sind gezwungen zu fliehen.
Mit ihrem Schiff machen sich die Helden auf dem Weg nach Rom.
Annabeth, Tochter der Athene, muss eine eigene Mission erfüllen:
Sie soll dem Zeichen der Athene folgen, denn nur so kann es Frieden zwischen Camp Half-Blood und Camp Jupiter geben und somit die Chancen größer werden Gaia zu bekämpfen.
Doch noch keinem Kind der Athene ist es gelungen diese Mission zu erfüllen.
Die sieben Halbgötter müssen sich auch bemühen ihren Freund Nico di Angelo zu retten, der in der Gewalt von Gaias Riesen geraten ist.
Viel Zeit haben die auserwählten Sieben nicht, um Nico, Rom und ihre Camps zu retten.
Große Gefahren müssen noch überwunden werden, wenn sie das Schlimmste verhindern wollen.

Ich bin von diesem Band genauso begeistert, wie von den Vorgängern.
Percy Jackson-Fans können sich in eine faszinierende Welt entführen lassen, wo Mythologie und Moderne aufeinanderstoßen.
Eine wunderbare Fantasyabenteuergeschichte, die auch mit lustigen Episoden begeistert.
Das Liebe ich so am Stil von Rick Riordan, so wie ein Zauberkünstler ein Kaninchen aus dem Hut zaubert, so schafft er es mythologische Motive in eine moderne Abenteuergeschichte zu adaptieren.
Die "griechisch-römische Schizophrenie" ist eindrucksvoll beschrieben, die Götter müssen es wirklich schwer haben von zwei Kulturen anders angesehen zu werden.
Es macht Freue die sieben Helden in Aktion zu "sehen".
Die Götter und Monster finde ich auf geniale Art und Weise durchgeknallt.
Der "fiese" Cliffhanger kann einen nur dazu bringen sofort zum vierten Band zu greifen und ihn zu lesen.

Wer "Harry Potter" und "Percy Jackson" mochte, der kann nur bedenkenlos die "Helden des Olymp"-Reihe lesen und sich berauschen lassen.

Aber als besonderer Leckerbissen für Rick Riordan-Fans gibt es noch eine Crossover-Geschichte:

DER SOHN DES SOBEK
Carter Kane und Percy Jackson vs. Riesenkrokodil - Ein kurzes, aber dennoch spannendes Crossover von "Percy Jackson" und "Die Kane-Chroniken"

Carter Kane befindet sich in Long Island und will ein Sumpfmonster, das die Gegend in Angst und Schrecken versetzt, einfach nur schnell erledigen.
Doch dieser kleine Einsatz wird zu einem Fiasko, denn das Monster entpuppt sich als ein Riesenkrokodil, das ihn im Ganzen verschluckt. Noch ehe Carter zu Krokodilfutter werden kann wird er von einem seltsamen Jugendlichen, namens Percy, gerettet.
Carter kann sich auf Percy keinen Reim machen, da er dauernd von Halbgöttern redet.
Ist dieser Percy ein Freund oder ein Feind?

Also ich war von dieser kurzen Crossover-Geschichte so dermaßen begeistert, dass ich sie gleich zweimal nacheinander gelesen habe (kein Witz).
Trotz seiner Kürze hat der mir gefallen und da möchte man mehr von sowas haben.
Wer die Trilogie "Die Kane-Chroniken" kennt, der wird keinerlei Probleme mit diesem Crossover haben.
Ich hoffe wirklich, dass Rick Riordan mal "offizielle" Crossover-Romane zu "Percy Jackson" und "Die Kane-Chroniken" schreiben wird, entweder als Trilogie oder als Pentalogie.

Ich weiß, dass er noch zwei weitere Crossover-Geschichten verfasst hat:

THE STAFF OF SERAPIS (Sadie Kane trifft auf Annabeth Chase)

THE CROWN OF PTOLEMY (Percy Jackson und Annabeth Chase treffen die Kane-Geschwister Carter und Sadie)

Hoffe, diese zwei weiteren Crossover-Geschichten werden eines Tages mal ins Deutsche übersetzt.

Rick Riordan schafft es alle Liebhaber von Mythen, Märchen, Sagen und Abenteuergeschichten zu begeistern.
Wer "Harry Potter" mag, der wird auch "Percy Jackson" und "Helden des Olymp" lieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2015
Ich muss ganz ehrlich sagen: Nach dem ich die Percy Jackson-Reihe nur so verschlungen habe, ist diese Reihe hier das Beste, was mir passieren konnte! Alle Charaktere tauchen irgendwo wieder mit auf und auch mein Liebling Percy kommt hier nicht zu kurz.
In den ersten zwei Bänden der "Helden des Olymp"-Reihe waren die Teams noch auf sich allein gestellt, doch hier treffen auf einmal die Göttlichen Sieben aufeinander.

Von Geistern, die einen Körper als Wirt benutzen bis zu riesigen Stieren und Zwillingsriesen über Seemonster und monströse Spinnen ist hier mal wieder alles dabei.
Total klasse verwoben sind meiner Meinung nach sowieso die Götterwelt der Griechen und Römer mit unserer heutigen Welt. Wer hätte jemals gedacht, dass Nemesis, die Rachegöttin, auf einem Motorrad fährt? Oder Phorkys, der erste Meeresgott, nun ein Aquarium führt?

Auch Annabeth bekommt hier ihre erste eigene Geschichte und steht nicht immer nur als Anhängsel von Percy da. Die Kleine hat es in meinen Augen richtig drauf. Und wie sie ihre Aufgabe meistert und bewältigt. Ich hätte wahrscheinlich schon nach der ersten Hälfe aufgegeben.
Die anderen restlichen Sechs geraten auch immer mal wieder in die eine oder andere Gefahr, aber können sich natürlich immer wieder auf den letzten Drücker retten. Aber wie sie es dann machen finde ich immer wieder super und vor allem genial.

Das einzige, was ich dann trotz allem zu bemängeln habe, ist: Die Monster und Gegner sind irgendwie immer wieder kleine Doofis. Alle lassen sich leicht ablenken oder überzeugen, denken nicht mit. So richtig die Oberhand über die Göttlichen Sieben hat irgendwie keiner. Da hat sich Gaia keine fähigen Mitarbeiter ausgesucht ;)

Aber nichtsdestotrotz kann ich auch diese Reihe hier nur empfehlen. Action, Spannung, Wissen, Humor und auch natürlich ein bisschen Liebe kommen hier nicht zu kurz.
Alle, die Percy Jackson schon liebten, werden diese Reihe hier vergöttern ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden