Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
7
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Januar 2014
Wir haben bereits mehrere Folgen der "Playmos" erworben und gehört, und diese gehört leider zu denen, die ich erstmal wieder aus dem Verkehr ziehen musste, weil sie für meinen Fünfjährigen einfach noch zu "heftig" ist.

Die Top-Agents sind ja auch erst ab sieben Jahren empfohlen, und für jüngere Kinder würde ich auch die CDs nicht empfehlen.

Klar finden auch kleine Jungs die Action toll, aber einiges ist eben doch noch sehr spannend und in der Ausdrucksweise zu drastisch für die Kleinen.

Gut, viele Eltern tun ja ihren Sechsjährigen auch schon Star Wars Filme an, die sind dann natürlich entsprechend abgestumpft und halten diese Hörspiele bestimmt für "Kinderkram".

Ich würde die "Playmos" grundsätzlich erst ab sechs Jahren bedenkenlos empfehlen, die Top-Agents (und auch die Space Ranger) erst ab sieben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Mein Sohn liebt die Abenteuer der Playmos. Besonders die Geschichten mit den Top Agents. Am Besten hat ihm der Roboblaster gefallen und das ist natuerlich gleich auf seiner Weihnachtswunschliste festgehalten worden. Die Geschichte hat einige recht spannende Stellen, daher solltet Ihr vielleicht selbst erst mal reinhoeren oder mithoeren. Da muss jeder selbst einschaetzen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Erster Eindruck: Rettung für den Professor

Die Playmos helfen wieder dem Agententeam um Commander X, sich gegen die Mega Masters zu erwehren. Diese wollen vom genialen Professor Bekofski eine Substanz stehlen, die jeden Menschen stärker und schneller macht. Gemeinsam stellen sie den Mega Masters eine Falle, doch zu spät merken sie, dass so gar nichts nach ihrem Plan laufen will…

Immer wieder überraschen uns die Playmos mit ungewöhnlichen Mustern und immer wieder neuen Ideen, so auch in der 31. Folge der Serie mit dem Titel „Nächtlicher Angriff der Mega-Masters. Denn hier ist erstmals nicht Tobi zu Beginn zu hören, der eine Playmobil-Landschaft aufbaut, sondern man ist direkt mitten in der Handlung, was einen sehr dynamischen und temporeichen Start verspricht. Erzähler Gerrit Schmidt-Foß fasst dann die vorigen Ereignisse kurz zusammen. Ein weiteres lustiges Element ist, dass Gerrit sich des öfteren zu Wort meldet, weil er auch mal wieder etwas sagen möchte, was von den Playmos im direkten Dialog aber abgelehnt wird – eine sehr witzige und gelungene Idee. Neben diesen liebevollen Elementen ist eine sehr spannende Folge entstanden, in der ein Ereignis das nächste jagt und so das Interesse hoch hält. Immer stärker wird Professor Bekofski von den Mega Masters bedrängt, immer neue Bedrohungen tun sich auf, bis zu einem pfiffig gelösten Finale. Auch hier zeigen sich die Playmos von ihrer besten Seite und präsentieren eine weitere sehr gelungene Folge.

Detlef Bierstedt ist wie schon in der vorigen Agenten-Folge der Serie als Commander X zu hören, durch ihn bekommt die Rolle eine gute Mischung aus dem Humor der Serie und einer gewissen Ernsthaftigkeit. Giuliana Jakobeit spricht hier wieder in ihrer herzlichen und lustigen Art Liv, das pfiffige Playmos-Mädchen ist einem so längst ans Herz gewachsen. Und auch die Bösewichte sind hier sehr gut besetzt, zum Beispiel Felix Würgler als Colonel Heat. Weitere Sprecher sind David Turba, Jürgen Kluckert und Ingo Albrecht.

Akustisch gesehen bleibt hier alles beim alten, das aus 30 Folgen bewährte Konzept funktioniert auch hier prächtig. So ist nur der Titelsong als Musik zu hören, die weiteren Szenen kommen ohne Musikuntermalung aus. Hier sind dafür jede Menge Geräusche zu hören, die das Geschehen durchschaubarer und erlebbar machen.

Auch das Coverdesign folgt dem bekannten Schema, unter dem Playmobil-blauen Balken, auf dem Logo und Folgentitel zu sehen sind, ist ein aus der Spielewelt zusammengesetztes Bild zu sehen. Hier haben die vielen technischen Maschinen, die im Hörspiel erwähnt werden, ihren Platz gefunden und sorgen für einen dynamischen und beweglichen Audruck.

Fazit: Die Rückkehr in die Welt der Agenten ist sehr gelungen, die neue Geschichte funktioniert sehr gut und bietet Altbekanntes und Neues gleichermaßen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
mein kleiner hört es mit begeisterung immer wieder gerne und manchmal sind die erklärungen innerhalb der action auch lehrreich
wirklich altersgerecht und nicht zu aufregend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2013
Sind große Playmos Fans. HAben diese Folge verschenkt und das Kind fand die Folge sehr schön, hört sie oft und spielt die Sachen nach. Ich glaub darauf kommt es an
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Diese Folge hat sich mein Sohn gewünscht und hört diese daher im Moment immer wieder gerne. Daher kann es von mir natürlich nur eine Kaufempfehlung geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Ein muss für einen Top- Agenten Fan. Mein sechsjähriger Sohn hört sie immer wieder gerne. Ist auch beim zehnten Mal spannend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken