Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
610
4,4 von 5 Sternen
City of Bones
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 30. Dezember 2016
Ich liebe die Bücher!
Endlich nochmal eine Reihe mit Suchtfaktor, die man nicht mehe aus der Hand legen kann! Kann ich nur empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2017
Richtig interessante Ansätze und überraschende Wendungen! Doch irgendwie hat es mich einfach nicht so ganz in seinen Bann gezogen. Teilweise zieht es sich zu lange meiner Meinung nach.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2014
"City of Bones" und ich - es soll einfach nicht sein. Ich habe dem Buch schon zweimal eine Chance gegeben, allerdings endeten diese immer damit, dass ich das Buch abgebrochen habe. Nun, nach knapp einem Jahr, wollte ich dem Buch noch einmal eine Chance geben, da mich die vielen Lobeshymnen trotz aller Bedenken immer wieder neugierig gemacht haben - und was soll ich sagen: Es passt einfach nicht.

Auf der einen Seite ist es sicherlich in gewisser Art und Weise verständlich, dass es um diese Reihe einen solchen Hype gibt, denn schließlich bemüht die Autorin sich hier wirklich sehr, die Geschichte detailliert und spannend zu gestalten, aber dennoch wollte der Funke bei mir einfach nicht überspringen. Dennoch kann ich den Schreibstil selbst nur wenig kritisieren. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, Figuren und Orte werden detailliert beschrieben und auch die Dialoge waren keine Totalausfälle. Kritisch sehe ich allerdings, dass die Geschichte oftmals recht vorhersehbar verläuft und gleichzeitig auch, dass den Figuren immer haargenau alles in die Hand gespielt wird, was sie auch in genau diesem Moment brauchen. Es geschahen mir zu viele Zufälle auf einmal, um dauerhaft mit Spannung zu überzeugen. Wobei die Geschichte trotzdem ihre spannenden Momente hat, nur wurden diese mit der Zeit weniger.

Die Figuren sind an sich ganz gut ausgearbeitet und man lernt sie zum Teil auch gut kennen, allerdings habe ich das Problem, dass sie auf mich oftmals unnahbar gewirkt haben. Mir hat dieses "Mittendrin"-Gefühl an vielen Stellen gefehlt, sodass ich nie so ganz in die Geschichte einsteigen konnte. Jace und Clary sind sicherlich für viele Leser ein absolutes Erlebnis, doch leider sollte es bei mir einfach nicht sein. Die Dialoge zwischen ihnen fand ich zwar oftmals recht humorvoll, teilweise auch sarkastisch, aber dennoch wurde ich mit ihnen im weiteren Verlauf einfach nicht warm. Gleiches gilt auch für Simon, Izzy und Co: Stellenweise wirklich sympathisch, aber einfach keine Charaktere, die ich über mehrere Bände hin kennen lernen möchte, da mir einfach das gewisse Etwas fehlt. Das Thema Dämonenjäger fand ich an sich ganz interessant, nur leider habe ich bereits einige andere Bücher mit ähnlicher Thematik gelesen, sodass "City of Bones" für mich nur selten etwas Neues präsentieren konnte. Aber dennoch möchte ich zugegeben, dass ich mit der Reihe wohl deutlich mehr Spaß gehabt hätte, wenn ich andere Bücher mit gleicher Thematik noch nicht gekannt hätte.

Wieso hat mir das Buch dann also trotz einiger guter Ansätze dennoch nicht gefallen?! Es liegt wohl schlicht und ergreifend daran, dass es manchmal einfach nicht sein soll. Es waren viele gute Ansätze da, die mich zum Teil auch überzeugen konnten, aber dennoch hat mir am Ende einfach die Besonderheit gefehlt, der letzte Funke, um dem Buch tatsächlich mit aller verfügbarer Konzentration zu folgen. Von daher dürfte auch klar sein, dass ich nicht mehr zum zweiten Band greifen werde.

Das Cover ist dagegen wunderschön und ein toller Hingucker. Die Farbgestaltung, sowie die Hochhäuser sind toll inszeniert und gefällt mir persönlich weitaus besser als das Cover der englischen Ausgabe. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich neugierig gemacht. Schade, dass es dann am Ende für mich doch nicht so ganz gereicht hat.

Auch beim dritten Versuch, diesem Buch eine faire Chance zu geben, muss ich leider zugeben, dass das Buch einfach nicht meins ist. Einige Ideen sind zwar recht ansprechend, nur leider wollte der Funke bei mir einfach nicht überspringen. Sehr schade, aber manchmal soll es einfach nicht sein. Zum Glück gibt es aber jede Menge andere Leser, die das Buch lieben, sodass die Autorin mit einer Leserin weniger sicherlich auch sehr gut leben kann.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 5. November 2010
Das Leben der fünfzehnjährigen Clary ändert sich über Nacht, als ihre Mutter Jocelyn entführt wird. Clary erfährt von einer Parallelwelt, die für Menschen, die nicht zu dieser Welt gehören, unsichtbar ist. Doch scheinbar ist Clary ein Teil dieser fremden Welt, denn sie lernt die Dämonenjäger Jace, Alec und Isabell kennen, die sie bei sich aufnehmen. Zusammen versuchen sie Clarys Mutter zu finden, aber auch ein wichtiges Artefakt, den "'Kelch der Engel", den Jocelyn versteckt hat. Clary will den Kelch gegen ihre Mutter eintauschen, doch sie merkt schnell, dass hier höhere Mächte im Spiel sind, gegen die sie nicht allein antreten kann. Unversehens gerät Clary zwischen die Fronten eines sich anbahnenden Krieges, in dem die Schattenjäger gegen Schattenwesen wie Vampire, Werwölfe & Feen kämpfen.

An sich wäre das eine fantastische Geschichte gewesen. Zusammen mit Andrea Sawatzkis Stimme, war das für mich eigentlich eine Erfolgs-Kombination. Eigentlich, denn der Zuhörer hat die Rechnung ohne die Produktion gemacht. Im Verlauf des Hörbuchs habe ich folgende Theorie entwickelt: Der Sohn des Produzenten hat zum Geburtstag ein CASIO geschenkt bekommen, und bei dieser Gelegenheit mächtig in die Tasten gehauen. So muss die Hörerschaft in den ersten 20 Minuten der Lesung erbarmungslos 80er Jahre Disco-Mucke über sich ergehen lassen. Vor Lauter Konzentration hat sich bei mir eine Steilfalte zwischen den Brauen gebildet, denn die Sprecherin redet ja nicht lauter, und die lästige Geräuschkulisse reisst in der ersten Hälfte des Hörbuchs praktisch nicht ab: Trommelwirbel (Aufgepasst, es wird spannend!), Donnergrollen (Achtung, Achtung, jetzt wird's gefährlich!), und sonstige Lärmbelästigung haben mir das Audiobuch zunächst ganz schön vermiest. Nach den ersten drei CDs habe ich mich gefragt, ob so etwas nicht von irgendjemandem abgenommen werden muss, bevor es im Handel landet. Warum ein Verlag so ein spannendes Buch tontechnisch derart vermurkst, ist mir ein Rätsel. Ein Kurator geht ja auch nicht hin, und klatscht auf einen Monet noch ein bisschen Rot, Grün und Blau, damit er bunter aussieht. Das Buch ist gut, so wie es ist - hier hätte sich die Produktion meiner Ansicht nach deutlich zurücknehmen müssen.
Ab der 4. CD wurde es zum Glück besser, sodass ich die Geschichte dann auch genießen konnte.

Die Kürzungen an sich waren für mich in Ordnung. Offen blieb allerdings in der Hörbuchversion die Frage, warum Simon die Schattenjäger sehen kann - schließlich ist er ein Mensch. Aber das war mir nach dem anfänglichen Hintergrund-Radau fast schon egal.

Fazit:
Hören mit Hindernissen. Wer die Hälfte ohne ein Piepsen im Ohr übersteht, darf sich entspannt zurücklehnen, denn danach wird es sogar richtig schön.

City of Bones [Hörbuch]
von Cassandra Clare
Sprecherin: Andrea Sawatzki
6 CDs - ca. 7 Std. 30 Min.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2013
als ich mit dem ersten Band angefangen hatte wusste ich nicht was mich erwartet. Dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und haben es schneller durchgelesen als sonst was. Am zweiten Tag habe ich mir alle anderen Bücher gleich nachbestellt. Und habe diese auch gleich innerhalb kürzester zeit mitverschlungen. Nun warte ich gespannt auf den sechsten und letzten Band der Serie. Also wer die Serie City of.... noch nicht kennt, es lohnt sich. :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2017
Ich mag den Schreibstil von Cassandra Clare sehr gerne. Für mich schreibt sie sehr lebendig und detailreich. Das mag ich an Geschichten besonders. In die Welt der Bücher zu tauchen, gehört für mich einfach dazu. Wenn ich das nicht habe, dann fehlt mir immer etwas in einem Buch und das macht es dann für mich nicht mehr komplett.

Ich habe „City of Bones“ angefangen auf dem Handy zu lesen und ich konnte mich kaum loseisen.
Das Handy war also die Nacht mein Freund und ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen.
Auf dem Handy oder Kindle zu lesen, geht manchmal schneller, als wenn ich ein Buch in der Hand habe. Dennoch bevorzuge ich Bücher.

Ihr Schreibstil lässt einen sehr schnell in die Welt der Shadowhunter tauchen. Ich war unglaublich fasziniert von der Einleitung und dem ganzen drum herum. Das Leben von Clary, die mir schon irgendwie auf den Keks geht, über das Dasein eines Shadowhunters.

Ich konnte viele Fassetten des Buches verfolgen: Spannung, Humor, emotionale Momente und das Gefühl, Harry Potter, Twilight und House of Night zu begegnen, was sich aber schnell wieder verflüchtigt hatte. Denn „City of Bones“ hat seinen eigenen Charme und daher kann ich euch das Buch nur empfehlen.

Natürlich wird es einige unter euch geben, die es nicht gut finden, aber alleine die Geschichte hinter der Person Clary Frey und den Lightwoods ist es allemal wert.

Besonders gut hat Cassandra die Charaktere Magnus Bane und Alexander Lightwood beschrieben. Sie waren sofort meine Lieblingscharaktere im ersten Teil. Als sie aufeinander trafen, hätte ich nie gedacht, was sich zwischen den beiden entwickeln könnte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Juni 2017
"City of Bones, Chroniken der Unterwelt" erschien als Sonderausgabe 2013 im Arena-Verlag und wurde von Cassandra Clare mit 502 Seiten geschrieben. Es ist das erste Buch einer Trilogie.

Im großen und ganzen ist es ein gutes Buch, das für meinen Geschmack ab der Mitte etwas einschläfernd wird. Die Spannung baut sich zum ende hin aber wieder gut auf, auch der Cliffhanger ist nicht so dramatisch, so freut man sich auf den weiteren teil. Es ist kein neues Buch, trotzdem Wert es durch die Augen zu ziehen.

Es geht um ein Junges Mädchen das mehr sieht wie es sehen sollte, den neben der unseren Welt wie wir sie kennen, existiert eine Welt wo Schattenjäger Kreaturen töten, von denen wir nur aus Büchern gehört haben. Clary beobachtet eine Situation die ihr leben komplett ändert da nur sie es sehen konnte. So wird Jace auf sie aufmerksam............

Taucht ein in das Buch und erlebt es selber was Clary sieht, ob es auch um liebe geht und was es neben unserer Welt noch gibt.

Viel spass dabei :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Mai 2017
Kurze Zusammenfassung:
Als Clary Fray mit ihrem besten Freund Simon einen Club betritt, wird sie Zeugin einer brutalen Tat. Simon allerdings scheint nichts von dieser Bluttat mitzubekommen und Clary zweifelt an ihrem Verstand. Doch als Jace, der die Tat begannen hat, mit ihr spricht, ist sie sich sicher, dass es ihn geben muss. Und bald darauf nimmt Jace sie mit in die verborgene Welt…

Meinung:
Dieses Buch ist wunderbar geschrieben. Die Charaktere, die Umgebung, die Gefühle und Gerüche werden detailliert beschrieben, sodass man in die verborgene Welt hineintaucht. Die Story an sich ist meiner Ansicht nach eine Mischung aus Harry Potter und Lilith Parker. Demnach sehr spannend, lesenswert und teilweise lustig geschrieben.

Fazit:
Mich hat die Story überzeugt und freue mich auf den zweiten Teil. Ein sehr lesenswertes Buch, insbesondere für alle Harry Potter- und Lilith Parker-Fans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juli 2013
Ich finde das Buch leider nicht so toll. Nach der Hälfte habe ich die Lust am Lesen verloren. Nicht mein Geschmack
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Dezember 2017
Ich liebe diese neue Auflage! Diese Cover sind einfach wahnsinnig schön! Ich würde mal sagen auf diesem Cover ist Jase abgebildet und er sieht genauso aus, wie ich ihn mir vorstellen würde. Das Cover passt viel besser zum Buch als die alten und der Buchrücken ist ein Traum!

Inhalt: Clary lebt ein behütetstes Leben, bis sie in einem Club sieht, wie ein Junge einfach getötet wird; nur dass das gar kein normaler Junge war, sondern ein Dämon und das Allerschlimmste: Kein anderer hat es gesehen! Als dann auch noch am nächsten Tag ihre Mutter entführt wird, stellt sich ihr Leben völlig auf den Kopf. Jace, ein Schattenjäger, rettet ihr das Leben und nimmt sie mit ins Institut, wo sie auf andere Schattenjäger trifft. Clary will unbedingt ihre Mutter retten und Jase wird ihr dabei helfen. Zusammen stürzen sich die beiden in einen uralten Kampf, der die ganze Welt betrifft...

Einstieg: Ich habe mich sehr auf diese neue Auflage gefreut und habe es als Anlass genommen, diese Reihe nochmal zu lesen, da es bereits vier Jahre her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe und ich mich nicht mehr so richtig an alles erinnern konnte. Ich war sehr gespannt, ob mir das Buch noch genauso gut wie damals gefallen würde. Man kommt wirklich schnell ins Buch herein und es macht einfach nur Spaß, in die Welt einzutauchen.

Clary ist 15 Jahre alt und zeichnet liebend gern. Sie ist winzig, rothaarig und mit Sommersprossen übersät. Optisch erinnert sie mich sehr an mich selbst. Ich liebe es immer, wenn man tausende Gemeinsamkeiten mit einem Buchcharakter findet und sich deswegen perfekt mit dem Charakter identifizieren kann. Sie ist eigensinnig, kreativ, ehrgeizig und mutig. Mit Clary hat Cassandra Clare einen tollen Charakter geschaffen, den man einfach nur in sein Herz schließen kann! Vor allem auch die Entwicklung, die sie über das Buch hinweg durchmacht, ist beachtlich und unheimlich gut dargestellt.

Jace ist Schattenjäger und ein absolut gutaussehender Typ. Er hatte keine leichte Kindheit gehabt. Seine beiden Elternteile haben ihn verlassen, weswegen die Eltern von Isabelle und Alec ihn adoptiert haben. Er ist stark, mutig, ehrgeizig, aufopferungsvoll und weiß, was er will. Vor allem, und das ist das Wichtigste: Er ist auch noch witzig. Ich liebe Jace einfach nur und finde er ist ein absolut toller Charakter. Auf der einen Seite ist er der harte Kerl, der niemanden so richtig an sich ranlässt, und auf der anderen ist er fürsorglich und sensibel. 

Die ganzen Nebencharaktere sind auch super ausgearbeitet. Ich kann da wirklich nichts Negatives sagen. Besonders Alec, auch ein Schattenjäger, ist einer meiner Lieblingscharaktere, denn er tut immer so abweisend und stark, aber man merkt, dass hinter ihm so viel mehr steckt. Genauso wie bei Magnus, einem Hexenmeister, den ich auch einfach nur liebe. 

Die Welt ist fantastisch kreiert. Sie ist komplex und bis ins letzte Detail durchdacht. Grundsätzlich befindet man sich in der normalen irdischen Welt der Mundies, wie man sie kennt, aber gleichzeitig existiert auch noch die Welt der Schattenjäger, Unterweltler und Dämonen. Nur dass Menschen diese nicht sehen können. Schattenjäger jagen Dämonen und ihre Kräfte werden durch sogenannte Runen aktiviert, die sie sich wie ein Tattoo auf die Haut malen. Die Idee ist einfach spitze und die Ausarbeitung ist ebenfalls toll. Also was will man mehr?

Man wird hier in eine unheimlich spannende und mitreißende Story hineingezogen, und man will gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören, weil man einfach wissen MUSS, wie es weitergeht. Das Buch liest sich meiner Meinung deswegen auch nicht so gut, wenn man nur ganz wenig Zeit hat, sondern es ist am besten, wenn man ein paar Stunden Zeit hat und man sich wirklich auf das Buch einlassen kann und Zeit hat, so richtig in die Geschichte einzutauchen. Dann macht das Buch am meisten Spaß. Die Spannung wird über das ganze Buch über aufrecht erhalten, weil einen immer wieder aufs neue unerwartete Wendungen erwarten und man mit den Charakteren zusammen eine Achterbahn der Gefühle erlebt. 
Der Schreibstil ist ebenfalls wahnsinnig toll. Er hat etwas sehr Humorvolles und Mitreißendes an sich. Insgesamt lässt sich das Buch daher einfach wunderbar lesen.

Fazit:

Wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, müsst ihr das definitiv nachholen! Es macht einen riesen Spaß, in die Welt der Schattenjäger, Dämonen und Unterweltler einzutauchen und man ist schlicht gar nicht mehr dazu in der Lage, das Buch überhaupt wegzulegen! ;)

Bewertung:

5 von 5 Sternen

Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden