Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
5
4,2 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2010
Einleitung und Meinung:

Diesmal hangelt sich Alex Cross durch einen besonderen Fall beim FBI. Es geht darum entführte Männer und Frauen aufzuspüren und den Täter dingfest zu machen. Dietmar Wunder liest die Folge mit großem Enthusiasmus und lässt Alex Cross als Ermittler absolut real erscheinen.

Packend dringen die Entführungen, der scheinbar wahllos ausgesuchten Opfer ins Kopfkino und die Emotionen fahren zwangsläufig schon mal Achterbahn. Bei einer der entführten Personen handelt es sich um Elizabeth Connely, die Frau eines Richters. Wie bei den anderen Opfern bleiben jedoch Lösegeldforderungen aus und im ganzen Land verschwinden nach und nach Menschen, die wie auf Bestellung aus ihrem Leben gerissen werden. Eine sehr groteske Vorstellung, aber in Zeiten der globalen Vernetzung absolut nicht abwegig.

Der Autor lässt dieses Grauen wahr werden und Alex Cross ermittelt tief im Sumpf des modernen Menschenhandels, den reiche Psychopathen mit ihren Phantasien und sexuellen Begierden nähren.

Während seiner Ermittlungen stößt Alex Cross in diesem Brei aus Abscheulichkeit immer wieder auf Widerstand. Sowohl von außen als auch aus dem internen Kreis ergeben sich ziemlich schnell Konfliktsituationen, verstärkt durch gravierende private Probleme. Dietmar Wunder macht während des ganzen Hörpiels eine gute Figur und bringt auch die privaten Probleme des Ermittlers gekonnt ans Ohr.

Dennoch findet Alex Cross die Spur zu dem Leitwolf des organisierten Verbrechens und die Jagd auf den Kopf der Organisation kann beginnen. Der Kopf ist ein Russe mit dem Decknamen "Wolf". Ein kompromissloser Verbrecher, der sein gewinnbringendes Geschäft total skrupellos und eiskalt betreibt. Doch wie soll es bei einer dünnen Ermittlungsdecke dem FBI gelingen, den Wolf sicher zu fangen?

Hier und da hätte der Autor dem Ermittler schon mal was auf die Sprünge helfen können. Einige Handlungen während der Observation und weiterer Ermittlungen kamen mir dann doch etwas misslungen und holprig vor.

Fazit:

Insgesamt ein ordentliches und kurzweiliges Hörspiel aus der Alex Cross Reihe, mit einem Schluss, der viel Stoff für Spekulationen übrig lässt. Wer einen nicht zu anspruchsvollen Krimi sucht, ist hier genau richtig.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2012
Alex Cross hat sein Versprechen wahrgemacht, und ist von der Washingtoner Polizei zum FBI gewechselt. Doch die vermeintlich attraktiven Arbeitszeiten halten nicht lange an. Bereits während seiner FBI-Grundausbldung wird er zu einem großen Fall herangezogen: Attraktive Frauen werden von einem skrupellosen Verbrecherring entführt und als Sklavinnen an die Auftraggber verkauft. Das Oberhaupt der Bande ist der Wolf, ein ehemaliger KGB-Agent, der es schafft, in totaler Anonymität sein riesiges Mafiaimperium zu lenken. Während Alex Cross die Jagd lenkt, muss er auch an privater Front kämpfen: Seine Exfreundin Christine ist überraschend wieder gekommen und will das Sorgerecht für den kleinen Alex .
Im neunten Band der Serie steht - neben der eigentlichen Kriminalstory - Alex' Einstieg beim FBI im Vordergrund, es fällt ihm schwer, sich an die bürokratischen und strukturierten Abläufe zu gewöhnen. Trotzdem bleibt das Buch relativ oberflächlich (und ist wieder einmal relativ kurz ausgefallen), auch wenn die Jagd nach dem Wolf spannend geschrieben ist.
Fazit: Eine routinierte Fortsetzung, 4 Sterne. Wie immer hervorragend gelesen von Dietmar Wunder.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HÖRBUCH-Rezension: VOR ALLER AUGEN, 9. Teil der Ermittler-Serie mit "ALEX CROSS", von James Patterson, gelesen von Dietmar Wunder | Bearbeitete Fassung | 5 Audio-CDs (im aufklappbaren Pappkarton, zum Einstecken) | 33 Tracks | Gesamtlaufzeit ca. 6 Stunden (ca. 366 Minuten) | erschienen bei Lübbe Audio.

Die ALEX CROSS-Hörbuch-Serie nach den Thrillern von James Patterson geht in die 9. Runde. Ich könnte jetzt nicht behaupten, dass ich mir die bisher angehörten Thriller im Detail verinnerlicht habe, weil ich Hörbücher dieser Art als Thrillerhörbuchfresser zur reinen Unterhaltung einfach nur gerne anhöre (beim Kochen, Autofahren...). Diese amerikanische Ermittler-Serie hat für durch den sympathischen Ermittler ALEX CROSS eine gewissen Soap-Opera-Charakter --- fürs Ohr! Mit Dietmar Wunder hat der Verlag einen sehr engagierten Vorleser mit einer bekannten und überaus sympathischen Stimme (Synchronstimme von Daniel Craig, Robert Downey Jr.) verpflichtet, dem ich seine ungelenke Art alles gleichmäßig zu betonen gerne verzeihe.

In VOR ALLER AUGEN wird dem Hörer gleich eingangs - mit der Erwähnung eines mittlerweile dingfest gemachten Serienkillers - ein spannender Vorgeschmack gegeben auf das was da noch so folgt. Genaue Zusammenhänge mit dem "Wolf" (das ist der aktuelle Bösewicht) bleiben im Unklaren.
Weniger unklar ist allerdings Alex Cross' Rolle. Er ist mittlerweile beim FBI und macht dort eine Ausbildung. Wird aber gleich in einen aktuellen Fall von Entführungen eingebunden. Die Opfer werden kaltblütig VOR ALLER AUGEN entführt --- und tauchen nicht wieder auf. Die Serie an Entführungen reißt nicht ab, langsam werden Zusammenhänge erkennbar, die von den Entführern vermutlich sogar ganz offensichtlich an die Ermittler gegeben werden. Zudem bekommt auch die Presse einen Tipp und damit fangen für Alex Cross noch weitere Probleme auf. Sein neuer Chef ist alles andere als begeistert von dem Neuen und macht daraus auch keinen Hehl.
Privat (das ist oft auch ein Anreiz dieser Serie treu zu bleiben) geht's bei Alex Cross und seiner Familie auch wieder rund. Klein-Alex' Mutter taucht wieder auf und stellt das idyllische Cross-Familien-Leben auf den Kopf...

Spannung genug und das Thriller-Konstrukt um den "Wolf" finde ich auch wieder gelungen. Brisantes Thema: Menschenhandel. Plakativ: Die psychopathischen Täter, wie aus einem amerikanischen Film-Thriller. Kann man verdammen ... oder sich damit für ein paar Abende oder eine lange Autofahrt gut unterhalten lassen. Die Alex-Cross-Serie ist als Hörbuch einfach klasse. Unbedingt in der richtigen Reihenfolge anhören. Die Fälle, bzw. Entwicklung von Alex Cross bauen aufeinander auf.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2013
Für Alex Cross Fans echt unverzichtbar. Man darf auf weitere Folgen gespannt sein.Darf in keinem Regal fehlen. Weiter so, Alex.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Da wir die Alex Cross Reihe verfolgen war es für uns keine Überraschung. Wie immer Top. Mit etwas verwirrendem Schluss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden