Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
571
3,9 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:24,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nachdem ich "die Säulen der Erde" geradezu verschlungen habe, konnte ich es gar nicht erwarten, dass "die Tore der Welt" vom Postman gebracht wird. Ich war schon vom Vorgängerroman absolut verzaubert, muss aber gestehen, dass mir "die Tore der Welt" ein Quäntchen besser gefallen hat.
Mag daran liegen, dass ich die Handlung einfach abwechslungsreicher fand.
Obwohl mir der Nachfolger besser als der Vorgänger gefallen hat, vergebe ich auch hier nur 4 Sterne. Was zum einen an Follets ŽHang zur Zusammenfassung des Geschehenem mitten in der Story liegt zum anderen, dass er ein Meister darin ist, Dinge unnötig in die Länge zu ziehen.
Ich mag zwar seinen Schreibstil, bin aber auch der Meinung, dass man sich wohl um die 100 Seiten hätte sparen können ohne an Qualität einbüßen zu müssen.

Wie so viele andere, finde auch ich, dass hier unter anderem viel Charakterwiederverwertung, der "Säulen der Erde"-Helden betrieben wurde, aber ich komme zum Schluß, dass man lieber gekonnt recyclet, als etwas schlecht neu zu erfinden.

Für mich sind jetzt 5 Tage purer Lesegenuß zu ende gegangen und ich Blicke wehemütig in mein Bücherregal, weil ich gerne noch weiter gelesen hätte. ;)

Fazit: Ein MUSS für Fans des Vorgängers, aber auch zu Verstehen ohne "die Säulen der Erde" zu kennen, da es sich nicht wirklich um eine klassische Fortsetzung handelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2017
Ich habe dieses Hörspiel meinem Mann geschenkt, weil er auch schon das WDR Hörspiel "Die Säulen der Erde" so toll fand, und auch von diesem Hörspiel ist er wieder begeistert. Er war ganz traurig, als er es zuende gehört hat und erklärte, dass es sicherlich nicht das letzte Mal war, dass er es sich angehört hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. März 2008
Das neue Buch von Ken Follett wird sicher viele Geister scheiden. Nach seinem Supererstling "Die Säule der Erde" sind die Maßstäbe hoch gesetzt.
Trotz alledem finde ich,es ist ein gelungener historischer Roman, der viele andere, die auf dem Markt sind , in den Schatten stellt.

Das Buch beginnt dieses Mal im Spätmittelalter,ca.1330 und führt uns wieder nach Kingsbridge. Gebaut wird auch diesmal, allerdings eine Brücke, die natürlich nicht so eine lange Bautätigkeit erfordert, wie eine Kathedrale.Außerdem treffen wir einige Nachfahren seines Erstlings wieder, so Caris, eine Nachfahrin von Jack Builder, die sich vor der Hexenverbrennung ins Kloster flüchtet.
Die Hauptcharaktere werden sehr schnell vorstellt, was für manchen vielleicht etwas langweilig erscheinen mag, aber vielleicht auch etwas Ruhe in das Buch bringt, denn für Abwechslung sorgt Ken Follett durch viele Themen, die er in seinen neuern Roman einbringt.Baukunst(ich erwähnte es bereits)sind ebenso Thema wie Intrigen ,Unterdückung, Krieg, natürlich Romanzen und eine sehr ausführliche Schilderung der immerwieder aufkeimenden Pest, die Geißel dieser Zeit war und ganze Landstriche ausrottete.

Sicher mag einer kritisieren, dass Ken Folletts Buch eine zu einfache Einteilung der Personen in Gut und Böse aufweist und manch Handlung zu vorhersehbar und vielleicht nicht immer der Zeit entsprechend ist,aber ich habe dieses Buch als das genossen ,was es ist,nämlich als Unterhaltungsroman.Über die Korrektheit der Historie lasse ich die Fachleute entscheiden.
Mir hat der "Neue" von Ken Follett, der vielleicht ein paar Seiten weniger hätte haben können, schöne Lesestunden geschenkt und mich die Atmosphäre genießen lassen , die Ken Folletts Schreibstil immerwieder heraufbeschwört
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2017
Wieder will sich ein Baumeister beweisen, aber diesmal an einer Brücke. Natürlich gibt es auch in diesem Roman eine komplizierte Liebesgeschichte, Machtspiele und Intriegen. Super spannend! Ken Follett versteht sein Handwerk!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2016
Leider stören die vielen Rechtschreibfehler (auch nach der neuen Rechtschreibung) das Lesen. Wenn es dieses e-book kostenlos geben würde, dann würden die Fehler auch stören, aber es wäre vielleicht nur halb so ärgerlich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2017
Tolles Buch. Für alle Ken Follett Fans ein Muss. Das Buch liest sich in einem Fluss. Wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Ein sehr empfehlenswertes Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2017
Spannend geschrieben. Von der ersten bis zur letzten Seite.
Man fühlt mit den Personen mit. Besonders mit den sehr armen Menschen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Ich habe so meine Probleme,ein Buch zu lesen,welches gerade als Fernsehfilm gezeigt wurde. Der Film war dem Buch nicht gerecht.Im Buch besser beschrieben,ist ja auch normal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2010
Ich habe mir das Hörbuch zu Ken Folletts Roman "Die Tore der Welt" angehört und bin nun nach Beendigung sehr zufrieden. Das Hörbuch umfasst 12 CDs mit einer Dauer von insgesamt über 15 Stunden und wird von Joachim Kerzel großartig gelesen. Der Text des Romans ist für das Hörbuch leicht gekürzt worden, aber das hat mich nicht gestört.
Die Handlung ist vom Anfang bis zum Ende sehr dicht und es kommt keine Langeweile auf. Es gibt über ein Dutzend wichtige Charaktere, die immer wieder auftauchen. Die Fortsetzung zu Ken Folletts Roman "Die Säulen der Erde" kann mit jenem Roman absolut mithalten. Die Hauptpersonen müssen viele Probleme bewältigen und es wird von Zeit zu Zeit übelst intregiert. Es prodelt daher teilweise heftig in Kingsbridge, bis am Ende alles noch zum Guten findet.

Für das Hörbuch hätte man keinen besseren Sprecher als Joachim Kerzel finden können. Wie schon in "Die Säulen der Erde" liest er den Roman in einer tollen Art und Weise vor. Er schafft es den Hörer an die Handlung zu fesseln und legt sehr viel Ausdruck in die Dialoge zwischen den einzelnen Personen.

Fazit: Ich bin froh mir dieses Hörbuch angehört zu haben. Wahrscheinlich setzt es im Vergleich "zum selber lesen" des Romans noch eine Schippe drauf.
Ich gebe daher sowohl Follett als auch Kerzel 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2016
Bei Hörbüchern ist es wie bei richtigen Büchern. Entweder man mag die Geschichte, oder man mag sie nicht. Entweder man mag die Art und Form der Darstellung, oder man mag sie nicht. Aus meiner Sicht ist es daher sehr schwierig, Bücher, Hörbücher, Filme, oder CD`s zu empfehlen. Jeder hat eben einen anderen Geschmack. Dieses Hörbuch jedenfalls trifft meinen Geschmack vollkommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden