Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

  • Escape
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
98
4,5 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Februar 2013
4 fremde Jungs in dem eigenen Keller seines Hauses vorzufinden, ist schon ungewöhnlich.
Wenn sie dann aber auch noch in 4 gläserne Zellen gefangen gehalten werden und man zusammen mit seinem Vater Tests an ihnen vornimmt, dann ist das mehr als das.
Doch genau damit wurde unsere Ich-Erzählerin Anna konfrontiert.
Nachvollziehbar, dass nicht nur ihr, sondern auch dem Leser sofort ein ganzer Haufen Fragen durch den Kopf schwirren.
Wer sind diese Jungs?
Warum sind sie eingesperrt und was hat es mit diesem Projekt überhaupt auf sich?
Und dazu kommen im Laufe der Geschichte noch eine ganze Reihe mehr.

Dieses Buch hat mich absolut überzeugt und in seinen Bann gezogen und das eigentlich schon alleine durch seinen Klappentext. Aber ab dem Moment, wo der erste Satz gelesen war, wusste ich, dass das absolut mein Buch sein würde. Sofort hat es mich eingenommen und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.

Zusammen mit Anna machen wir uns also auf die Suche nach Antworten. Der Leser hat durchgehend den gleichen Wissensstand wie die Protagonistin selber. Er weiß nicht mehr und nicht weniger. Und genau diese Herangehensweise macht dieses Buch unglaublich interessant und spannend.
Bereits ab der 1. Seite entwickelt sich ein Spannungsbogen, der sogar in den ruhigeren Sequenzen präsent bleibt.

Wie der Titel bereits verrät, flüchten die Jungs. Und zwar zusammen mit uns. Äh, mit Anna, natürlich. Die Ungewissheit die alle 5 empfinden ist absolut überzeugend und zwischen den Zeilen spürbar. Alle Charaktere sind unglaublich facettenreich und unterschiedlich ausgearbeitet, dass sie dadurch wirken, als seien sie real. Sie wachsen einem schnell ans Herz. Der eine mehr, der andere weniger. Aber Fakt ist, dass man keinen von ihnen mehr in der Geschichte missen möchte.

Trotz all der Angespanntheit der Flucht, brauchen wir nicht auf eine kleine aber feine Liebelei verzichten. Schwärmerei wäre hier vielleicht die passendere Wortwahl. Sie ist ein Bestandteil der Geschichte, aber übernimmt zu keiner Zeit die Oberhand. Sie wirkt weder kitschig noch übertrieben, sonder wohl dosiert.

Aber auch schockierende Wendungen ließen mich immer wieder überrascht zurück und Rückschläge mussten verkraftet werden. Aber genau das ist es, was mich an diesem Buch so fesseln konnte.
Nur nach und nach kommen ein paar Sachen ans Licht. So bleibt die Spannung weiterhin aufrecht und man versucht gemeinsam mit den Protagonisten die einzelnen Puzzleteile zusammen zu setzen.

Aber nicht zu letzt habe ich es auch dem mitreißenden und klaren Schreibstil der Autorin zu verdanken, dass ich "Escape" an nur einem einzigen Tag durchgelesen habe. Sowohl die actiongeladenen und teilweise sogar blutigen Szenen, haben mich ebenso überzeugt, wie die Ruhigen.
Langeweile kommt hier gar nicht erst auf. Vielmehr sprintet man regelrecht durch die Seiten und ist überrascht wenn man leider schon am Ende angelangt ist.

Dieses wartet neben einigen Überraschungen auch mit vereinzelten Vorhersehbarkeiten auf, die aber dennoch dem Ganzen keinen Abbruch tun. Genau genommen ließ mich das Ende zufrieden zurück und ich habe das Buch mit dem Wissen zugeklappt, eine weitere Geschichte zu meinen Favoriten zählen zu können.

Pro/Contra

+ durchgehend spannend
+ facettenreiche und realistische Charaktere
+ überraschende und teils schockierende Wendungen
+ Leser hat gleichen Wissenstand wie Protagonist
+ fesselnder und klarer Schreibstil
+ zufriedenstellendes Ende ohne Cliffhanger

- ein paar vorhersehbare Szenen am Ende

Fazit

Eine ab dem 1. Wort überzeugende und fesselnde Geschichte, die nicht nur viel verspricht, sondern es auch hält. Facettenreiche Charaktere und ein Plot zwischen Thriller und Dystopie, lassen die Seiten nur so dahin gleiten. Ein absolute MUSS für alle Liebhaber von Spannung, die Lust haben zusammen mit den Charakteren des Rätsels Lösung auf die Spur zu kommen. Eine absolute Kaufempfehlung und jetzt schon ein Highlight in diesem noch sehr jungen Jahr 2013.
11 Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2015
Nach vielen, vielen Büchern über Vampire, Vampir ähnlichen Menschen, Zauberern und deren Schüler, Werwölfen, Zeitreisende...ihr wisst schon, was ich meine, war dies endlich mal eine andere, spannende Geschichte, die ich gerne und mit Begeisterung gelesen habe. Von der ersten Seite an liest es sich zügig, und auch wenn man sich das eigentliche Geschehen (junge Männer, die in einem Haus eingesperrt sind und nur von einem Mann mit seiner Tochter "überwacht" werden) nicht immer so ganz vorstellen kann, gibt es doch verschiedene Aspekte, die einen nachdenklich machen, ob es Versuche dieser Art nicht vielleicht doch gibt, oder Pläne dazu. Früher hätte auch niemand geglaubt, dass mal ein Schaf geklont wird...

Nicht ganz überzeugend ist Anna für mich.
Kann man so leichtgläubig/naiv sein und denken, dass es normal ist, wenn junge Männer im Keller des Wohnhauses untergebracht sind? Selbst wenn man erklärt bekommt, dass es sich um ein besonderes Projekt handelt, dürfte doch im Inneren etwas vor sich gehen und einem sagen, dass dies nicht normal ist und eigentlich nicht sein darf.
Diese Leichtgläubigkeit hat mich etwas gestört, auch wenn Anna als empathischer Mensch dargestellt ist und Mitgefühl für die Jungs empfindet. Diese Darstellung allein - in einer doch etwas anspruchsvolleren Geschichte - hat mir nicht ausgereicht und ein wenig mehr Zwiespalt mit dieser "Wohnsituation" hätte Anna und der Geschichte besser gestanden.
Die Figuren sind ansonsten sehr gut beschrieben und beim Lesen läuft der dazu passende Film vor dem inneren Auge ab, alles ist in sich stimmig.
Ich habe den zweiten Teil direkt am nächsten Tag gelesen. Schade, dass es (noch) keinen dritten Teil gibt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2014
Escape ist ein sehr spannendes Buch. Mit hat es sehr viel Spaß gemacht es zu lesen und war die ganze Zeit gespannt was denn nun hinter dieser Sektion steckt, woher die Jungs kommen etc.
was ich auch als sehr angenehm empfand das der hauptcharakter (Anna) sehr menschlich ist. Sie ist keine super Kämpferin und macht nicht alles hundert prozentig richtig, was mir in anderen Büchern immer sauer aufgestoßen ist wenn die Charaktere zu perfekt waren.
Man schließt alle Charaktere gleich ins Herz, selbst Nick der etwas grummelig ist.

Zusammen gefasst: charaktere sehr unterschiedlich und interessant, fließender und einfacher schreibstil, spannende Erzählung vom Anfang bis Schluss.
Habe nichts auszusetzen, sehr empfehlenswert !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Der Inhalt:

Anna und ihr Vater führen im Auftrag der Sektion an vier jungen Männer, die im Keller gefangen gehalten werden, medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, in den sie sich verliebt hat, zu treffen. Niemand weiß warum die Tests durchgeführt werden, selbst Anna nicht, deren Erinnerung exakt fünf Jahre zurück reichen. Als Sam und die anderen ausbrechen, muss sie ihrem Vater schwören mit ihnen zu gehen und nie wieder zurückzukommen. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach deren wahren Identität und das einzige Anhaltszeichen ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.

Meine Meinung:

Escape ist der Debütroman von Jennifer Rush der mich komplett überzeugt hat. Allerdings muss vorher erwähnt werden das es sich hierbei um den ersten Band einer Reihe handelt, nicht das man hinterher enttäuscht ist.

Die Story gefällt mir sehr gut. Anna lebt mit ihrem Vater zusammen in einem Farmhaus. Unten im Keller befindet sich ein Labor, indem vier junge Männer gefangen gehalten werden. Anna schleicht sich Nacht für Nacht hinunter um mit Sam zu reden, in den sie sich heimlich verliebt hat. Als Sam und die anderen ausbrechen, nehmen sie Anna mit und begeben sich auf die Suche nach ihrer wahren Identität. Schnell stellt sich raus, dass Anna eine besondere Verbindung zu den Jungs hat und sie gar nicht die zu sein scheint, die sie alle Jahre gedacht hat.

Die einzelnen Charaktere gefielen mir sehr gut. Zwar fehlen bei ihnen einige Lücken, diese werden aber zum Teil, während der Geschichte aufgefüllt. Anna hat mir besonders gut gefallen. Sie ist ein ganz normales Mädchen das bei ihrem Vater wohnt. Nach und nach stellt sich aber raus, dass ihr bisheriges Leben eine einzige Lüge ist und sie eine tiefere Verbindung zu den Jungs hat, als sie gedacht hat. Auch Sam fand ich sehr sympatisch. Anfangs erfährt man sehr wenig über ihn, je weiter ihre Reise aber geht, desto mehr erfährt man aus seiner Vergangenheit. Cas, Trev und Nick waren mir auch auf ihre Art sympatisch, obwohl sie hier allerdings etwas blass dargestellt wurden. Ich habe aber die Hoffnung, dass man mehr über die einzelnen in einem der Nachfolge-bände erfährt.

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, locker und die Seiten flogen nur so dahin. Von der ersten Seite an ist man mitten im Geschehen und es wird nie langweilig. Mit jeder Seite mehr werden neue Fragen aufgeworfen, über die man natürlich grübelt und Mutmaßungen anstellt. Sehr gut gefallen haben mir auch die unvorhergesehenen Wendungen die die Story nur noch spannender machten. Das Ende selbst ist in sich abgeschlossen, lässt aber noch genügend Raum für eine Fortsetzung.

Mein Fazit:

Escape von Jennifer Rush ist ein gelungenes Debüt, dass mich nicht mehr losgelassen hat. Die spannende Story, die tollen und sympatischen Charaktere und die unvorhergesehenen Wendungen haben mir unvergessliche Lesestunden bereitet. Ich vergebe 5 Sterne
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2016
Nachdem ich die Bewertungen und den Klappentext gelesen habe, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Von der Umsetzung war ich aber etwas enttäuscht. Vielleicht hatte ich auch zu viel erwartet. Aber ich fand das Buch einfach nicht richtig spannend. Es gibt Verfolgungsjagden und Schiessereien, trotzdem habe ich mich dauernd gefragt: Haben die Gegner denn sonst nichts zu bieten? Wenn die Protas auf der Flucht sogar noch gemütlich essen gehen können? Und sich ständig Gedanken über ihr Outfit machen?
Ich bin wirklich kein Freund von Gewalt und blutigen Szenen, aber diese Flucht wirkte so unrealistisch. Wie eine Kaffeefahrt mit leichten Action Szenen.
Die Liebesgeschichte war leider auch nicht sehr überzeugend. Sam ist toll und ein super Anführer, das hat man irgendwann begriffen. Trotzdem wird es ständig wiederholt. Annas ewiges Anschmachten nervt einfach irgendwann. Mir fehlte es da an echtem Gefühl und Tiefgang. Die Charaktere wirkten oberflächlich und wie Prototypen.
Schade, denn die Idee an sich fand ich schon gut und das Buch bist auch schön geschrieben. Aber so richtig ist der Funke leider nicht übergesprungen. Zumindest bei mir nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Die 18jährige Anna lebt zusammen mit ihrem Vater in einem Farmerhaus. Im Keller befindet sich ein Labor mit vier Räumen und vier jungen Männern darin. Sam, Trev, Cas und Nick sind bereits seit fünf Jahren in diesem Labor eingesperrt. An die Zeit davor haben sie keinerlei Erinnerungen. Doch eines Tages sollen die Jungs verlegt werden. Es gelingt ihnen die Flucht. Anna schließt sich ihnen an, da es für sie in ihrem zu Hause nicht mehr sicher ist. Es beginnt eine nervenaufreibende Flucht vor ihren Verfolgern, die sie kaum Luft holen lässt.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Anna geschrieben. Sie ist ein durchschnittliches Mädchen, dessen Mutter gestorben ist als sie ein Jahr alt war. Alles was ihr blieb ist ein Tagebuch, welches sie immer bei sich trägt. Anna hat keine Freunde und geht auch nicht zur Schule. Sie wird mehr oder weniger zu Hause von ihrem Vater unterrichtet. Sie verbringt sehr viel Zeit mit den Jungs, macht mit ihnen Tests und besucht sie heimlich in der Nacht. Sie fühlt sich sehr zu Sam hingezogenund träumt davon immer mit ihm zusammenbleiben zu können.
Anna ist in meinen Augen eine sehr starke Persönlichkeit und weiß sich zu verteidigen. Ich konnte sehr gut mit ihr fühlen, ihre Ängste hautnah erleben. Sie ist keinesfalls so zerbechlich wie es zunächst scheint.

Sam ist ein typischer Bad Boy. Er hat Muskeln, ist stark und gibt sich unnahbar. Er ist der Anführer der Gruppe und die anderen machen stets was er sagt. Sam redet nicht gern über sich und behauptet er könne sich an nichts erinnern. Trotz allem beschützt er Anna mit seinem Leben. Mir ging jedes Mal das Herz auf und die Magie zwischen den Beiden konnte man förmlich spüren.

Trev ist für Anna zum besten Freund geworden. Er weiß als Einziger über ihre Gefühle zu Sam Bescheid. Er besitzt ein fotografisches Gedächtnis und ist wie ein wandelndes Lexikon.

Cas ist der Witzigste von allen und denkt ständig nur ans Essen. Er besitzt sehr gute motorische Fähigkeiten, hat allerdings ein schlechtes Gedächtnis. Cas hat mich des öfteren zum Lachen gebracht.

Nick war für mich der interessanteste Charakter. Er macht kein Geheimnis daraus, dass er Anna nicht leiden kann und ihr misstraut. Er ist der Einzige, der Sam Paroli bietet, während alle anderen tun was er sagt. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt wieso er so ist. Er hat mich total fasziniert.

"Escape" konnte mich vollkommen überzeugen. Ich war gleich von Beginn an total gefesselt und nicht einen Moment kam Langeweile auf. Die Buchstaben flogen nur so dahin, was auch an dem flüssigen Schreibstil lag. Ich habe mich öfters dabei ertappt, wie ich vor Spannung die Luft angehalten habe.
Die Story konnte mich mit ihren Wendungen immer wieder überraschen und war nicht vorhersehbar. Teilweise war ich schockiert und fassungslos. Auch jetzt bin ich noch total aufgewühlt und würde am liebsten direkt den zweiten Band verschlingen.
Ich war mittendrin im Geschehen und flüchtete zusammen mit Anna, Sam, Trev, Cas und Nick vor den bösen Agenten. Eine nervenaufreibende Flucht.

Fazit:

Für mich ist dieses Buch ein absolutes Must-Read. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und ich konnte die Spannung spüren. Eine absolute Leseempehlung und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Auch für die Gefühlvollen ist jede Menge dabei. So kommen die aufkeimenden Gefühle zwischen Sam und Anna keinesfalls zu kurz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Ich habe das Buch wirklich in einem Nachmittag verschlungen. Ich konnte es gar nicht mehr weglegen. Die Story der 4 Jungs und Anna ist unglaublich interessant. Es ist so geschrieben und detailiert, dass man denkt, man sei selber im Geschehen dabei und erlebt alles gerade mit.
Das Ende war sehr spannend und ich habe nicht gedacht, das es so kommt und die Geschichte so eine Wende nimmt.
Auf jeden Fall kaufe ich mir den nächsten Teil und freue mich darauf wie es nun weiter geht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2014
Die Idee hinter der Geschichte, ein Konzern sperrt Menschen ein, um sie zu manipulieren und um ihnen eine Gehirnwäsche zu verpassen, hat mir sehr gut gefallen. Leider war ich etwas enttäuscht. Denn durch die vielen positiven Bewertungen waren meine Erwartungen wohl etwas zu hoch geschraubt.

Am meisten haben mich 2 Punkte gestört
1- Es waren mir, gerade im Anfangs- und Mittelteil, doch etwas zu wenig Erklärungen. Natürlich, am Anfang sollte die Spannung aufgebaut werden, aber auch als sich langsam Antworten kristallisiert hatten, waren die Informationen dazu doch sehr dünn gesät.

2- manche Handlungen waren für mich nicht sehr realistisch, also nicht so gut nachvollziehbar. Was für mich, gerade bei diesem Buch, echt schade war. Dafür ziehe ich zwei Punkte ab.
Das Buch an sich hat mir sonst gut gefallen.
Es war flüssig zu lesen. Jennifer Rush hat einen angenehmen Schreibstil.

Die Story um die 5 Jugendlichen auf ihrer Flucht vor dem Konzern und wie sie sich die versteckten Hinweise auf der Suche nach der Vergangenheit zusammensetzen, war sehr Einfalls- und Ideenreich. Man hätte evt noch einen größeren Fokus auf die Erklärungen und die Realität der Handlungen legen können, dann wäre es brillant gewesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Aufgefallen ist mir das Buch erstmals wegen des schönen Covers und nicht nur das, auch der Klappentext und die Leseprobe waren interessant und haben mich gleich neugierig gemacht.

Was mir an Escape" überhaupt am besten gefallen hat war die Spannung, die während des ganzen Buches aufrecht gehalten wurde. Zu Beginn erhält man kaum Informationen, man fragt sich was das für ein Experiment ist, in das die Jungs verwickelt sind, warum gerade sie ausgewählt wurden und ob sie sich damals tatsächlich freiwillig dafür gemeldet haben. Als sich die Chance zur Flucht bietet bekommt man endlich ein paar Antworten, aber ebenso kommen neue Fragen auf.

Auch gut gefallen haben mir die vier Jungs: Sam, Cas, Trev und Nick. Sonderlich viel über sie erfährt man zwar noch nicht, aber jeder von ihnen hat seinen ganz eigenen Charakter und seine ganz eigene Art mit Anna umzugehen.

Anna selbst mag ich auch sehr gerne. Man merkt ihr an, dass sie noch recht jung und von der ganzen Situation ziemlich überwältigt ist. Aber auch wenn sie in der Gruppe das schwächste Glied ist, ist sie dennoch sehr mutig und trotz heftiger Rückschläge schlägt sie sich wacker.

Was mich persönlich sehr erleichtert hat war, dass das Ende keinen Cliffhanger hatte. Es hört zwar sehr offen auf und man hat noch unendlich viele Fragen, aber so wird das Warten auf den nächsten Band wenigstens einigermaßen erträglich. Und leider müssen wir da auf jeden Fall noch bis 2014 warten bis Teil 2 rauskommt.

Mit seinen 320 Seiten war Escape" definitiv zu dünn, aber selbst doppelt so viele Seiten hätten mir nicht gereicht, ich hätte doch nicht genug bekommen können. Das Buch war absolut nach meinem Geschmack, ein gute, rasant verlaufende Handlung, interessante Charaktere die auf der Suche nach der Wahrheit sind.

4,5 / 5 Punkten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2013
Oftmals schreibt man hier, dass ein Buch sehr schwer aus der Hand zu legen war!
Aber dieses Buch erfüllt dieses Klischee zu genüge. Innerhalb eines Tages hatte ich die
324 Seiten durch, da man aufgrund der Spannung, dem Nervenkitzel und der Ereignisse
einfach wissen will was als nächstes kommt. Aber das Nächste lässt einen dann auch
wieder nicht los, und so zieht es sich das ganz Buch über. Von der ersten bis zur
letzten Seite!
Eigentlich passt dieses Genre so gar nicht in mein Beuteschema, aber die IA hat mich
so neugierig gemacht, dass ich es doch kaufen musste und ich sehr froh darüber bin.
Dieses Buch verfügt über so viel Spannung, einzelne Puzzlestücke die sich nach und
nach zusammen fügen und noch mehr „nicht vorhersehbare“ Puzzles die uns auch
keine Antwort schuldig bleiben.
Dieses Buch ist so perfekt abgerundet, dass es absolut keinen Hubel gibt über den
man stolpern kann.
Einfach fantastisch.
Die Charaktere haben von Anfang an eine gewisse Sympathie, was man selten in einem
Buch zu spüren bekommt.
Anna anfangs zwar ein recht ungewöhnlicher Teenager, ohne Freunde aber mit einer
ungewöhnlichen Tätigkeit, wird von der blassen Erscheinung zur absoluten Überfliegerin
in Tat, Wort und Handlung.
Sam, Trev, Cas & Nick sind sehr unterschiedliche Charaktere und jeder auf seine_
eigene Art ein Sympathieflieger. Sie beschützen Anna und zählen Sie als vollwertiges
Mitglied auf Ihrer Flucht, obwohl sie ja eigentlich gewisse Schuld an dem Lebensentzug
trägt.

Dieses Buch lässt einen automatisch an seinen bisherigen Bewertungen zweifeln, da es einfach weit mehr Sterne verdient, als vorhanden sind!
Ein absolutes MUSS an Lesevergnügen und natürlich die voll Sternenzahl.

Letztendlich heißt es nun warten, da es sich hier um einen _Debütroman _ handelt.
Der Erste Band einer Reihe ....
Wir dürfen also gespannt sein, wie das Leben der 5 weiter geht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,95 €
8,99 €
17,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken