20% Rabatt Hier klicken Duplo Herbst Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
9
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. März 2008
Der vietnamesische Zen-Meister Thich Nhat Hanh stellt in seinem Buch ein aus Buddhas Zeiten (vor 2500 Jahren) überliefertes Sutra vor, das Anleitung gibt, wie das bewusste Wahrnehmen seines Atems den Menschen zu Ausgeglichenheit, innerem Frieden und letztendlich zur Erleuchtung führen kann.

Mir gefällt, wie das Buch gegliedert ist: Zunächst werden die 16 Übungen des bewussten Atmens in ihrem reinen Wortlaut vorgestellt.

Nun wird das Sutra des bewussten Atmens wiedergegeben. Es ist die überlieferte Geschichte, die darüber berichtet, wie Buddha selbst viele Mönche in der Methode unterrichtete, den Atem vollkommen bewusst wahrzunehmen. Buddha erläuterte seinen Zuhörern die 16 Übungen und verband sie mit den Grundlagen der Achtsamkeit.

Hier schließt sich der Kommentar des Autors an, der dem Leser gleichsam den Schlüssel zum Verständnis der Geschichte in die Hand gibt. So muss man sich nicht mit dem Buddhismus auskennen, um das Sutra verstehen und von den Übungen profitieren zu können. Thich Nhat Hanh übersetzt uns den überlieferten Text so feinfühlig in ein zeitgenössisches, leicht verständliches Deutsch, dass der Inhalt des Sutras unverfälscht bleibt und der Sinn der Übungen leicht zu erfassen ist. Wenn der Leser sich auf die Übungen einlässt, kann er selbst lernen, den Atem bewusst wahrzunehmen und die Bewusstheit allmählich einerseits immer mehr zu verfeinern und andererseits in den ganz normalen Alltag zu integrieren.

Das besondere hieran ist für mich, dass es nicht darum geht, neue Atemtechniken zu erlernen oder den Atem bewusst zu verändern. Es geht schlicht und einfach um die bewusste und umfassende Wahrnehmung dessen, was tatsächlich jetzt ist. Und die Übungen sind insofern kostbar (für mich), da sie von Buddha selbst angeregt wurden und uns heute in ihrer ursprünglichen Form durch dieses Buch zugänglich sind.

Anschließend an den Kommentar findet der Leser praktische Anregungen für selbst angeleitete Meditationen, eine kurze, aber sehr sorgfältig recherchierte und interessante Übersicht über die Geschichte des Sutra. Abschließend stellt der Autor einige weiterführende Aspekte der Übung vor.

Ein ganz wunderbares Buch für Menschen, die sich mit der authentisch überlieferten Lehre Buddhas vertraut machen möchten oder die nach einer einfachen, effektiven und praktischen Art zu meditieren suchen. Ich bin sehr froh, es für mich entdeckt zu haben!
0Kommentar| 100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2009
Thich Nhat Hanh beschreibt prägnant und trotzdem mit seinem feinen Weitblick wie das Sutra des bewussten Atmens zu verstehen ist und erläutert alle Aspekte, so dass man sie ohne weiteres ins tägliche Leben einbauen kann.

Ich persönlich verwende die 16 Übungen fast täglich auf meinem Arbeitsweg und komme dadurch mit klarer Sicht immer im Jetzt an, was besondeers für einen guten Start in den Tag wichtig ist!

Es gibt auch eine bildlichere Version des Sutras (welches doch eher abstrakt als anschaulich ist), was jeder ohne Probleme nach den vorherigen Erklärungen für sich üben kann. Durch diese weltnahe Meditation läuft man nicht Gefahr, die Meditation zu theoretisch anzugehen.

Das Buch ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2014
Dieses Buch ist der mit Abstand beste Kommentar und eine herausragende Auslegung der Ānāpānasati Sutta, der Lehrrede der Achtsamkeit auf den Atem. Nachdem ich viele Auslegungen über diese zentrale Lehrrede der buddhistischen Meditation gelesen hatte, von Bhante Vimalaramsi (Titel: "Klare Quelle - tiefer Fluss") bis hin zu Buddhadasa Bhikkhu (Titel: "Anapanasati") und Bhante Nyanabodhi (CD-Titel "Der Annapanasatiprozess") ist dieser Text von Thich Nhat Hanh die für mich schlüssigste Erklärung dieser Meditationsanweisung des Buddha. Wo ich beim Lesen der Texte von Bhante Vimalaramsi und Buddhadasa Bhikkhu oft das Gefühl hatte, dass die Exegeten die Lehrrede sehr konstruiert oder willkürlich auslegen, hatte ich bei Thich Nhat Hanh das Gefühl großer Stimmigkeit, Rundheit und eine Nähe zu den Übungen, wie der Buddha sie gemeint haben könnte. Auch kann ich mit "seiner" Ānāpānasati Sutta sehr viel besser meditieren als nach den Ideen der anderen Autoren, deren Auslegungen des Lehrtextes natürlich ebenfalls ihre Berechtigung und Freunde haben.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2009
Ich fand das Buch sehr interessant und die Übungen sind auch gut in die Praxis umsetzbar. Ich denke, der Autor gibt dem Leser die Möglichkeit, viele Dinge im Leben positiver und aus einer völlig anderen Betrachtungsweise zu sehen. Ich konnte von dem Buch profitieren, der Kauf hat sich gelohnt.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Februar 2014
Thich Nhat Hanh versteht es als großer buddhistischer Meister komplexe Zusammenhänge auf den Punkt zu bringen und Lebenshilfe leicht nachvollziehbar und in einfacher Sprache aufzubereiten.

Der vietnamesische Zen-Meister stellt in seinem Buch „Das Wunder des bewussten Atmens“ eine Anleitung zum bewussten Wahrnehmen des eigenen Atems vor und zeigt Übungen, die den Menschen zu Ausgeglichenheit, innerem Frieden und letztendlich zur Erleuchtung führen kann.

Es ist die überlieferte Geschichte, wie Buddha selbst viele Mönche in der Methode unterrichtete. Buddha erläuterte seinen Zuhörern 16 Übungen zum Atmen und verband diese mit den Grundlagen der Achtsamkeit.

Thich Nhat Hanh übersetzt den überlieferten Text sehr feinfühlig in eine zeitgenössische, leicht verständliche Sprache, dass der Inhalt des Sutras unverfälscht bleibt und gleichzeitig der Sinn der Übungen leicht zu erfassen ist. Wenn der Leser sich auf die Übungen einlässt, kann er selbst lernen, den Atem bewusst wahrzunehmen und die Bewusstheit allmählich einerseits immer mehr zu verfeinern und andererseits in den ganz normalen Alltag zu integrieren.

Anschließend an den Kommentar findet der Leser praktische Anregungen für selbst angeleitete Meditationen, sowie eine kurze, sorgfältig recherchierte Übersicht zur Geschichte des Sutras. Zum Schluss stellt der Autor noch weiterführende Aspekte der Übung vor.

Fazit: Sehr zu empfehlen für Menschen, die sich mit der Lehre Buddhas vertraut machen möchten oder die nach einer einfachen, effektiven und praktischen Art zu meditieren suchen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2012
Die sechzehn Übungen beginnen beim einfachen Wahrnehmen des Ein- und Ausatmens, bauen aufeinander auf und schulen das Bewusstsein auf ganz unspektakuläre Weise bis hin zur Möglichkeit des 'großen Erwachens'. Die Erläuterungen zu den Übungen helfen, die Essenz des Lebens zu erfassen und im Alltag wahrzunehmen. Allein das konzentrierte Zuhören führt aus den wirren Gedanken und Eskapaden des Geistes heraus zum Wesentlichen. Auch wenn es keine geführte Meditation ist, so fühle ich mich nach dem Hören des Hörbuches erfrischt. Diese Wirkung wird verstärkt, wenn man es sich im Freien anhört.

Robert Atzorn liest mit angenehmer Stimme und lebendiger Betonung, wenn auch an manchen Stellen für meinen Geschmack eine Spur zu schnell. Schön finde ich, dass die jeweils folgende Übung mit dem Anschlagen einer sonoren Klangschale eingeläutet wird. Da ich die Printausgabe des Buches nicht kenne, kann ich nicht beurteilen, ob die Kürzungen im Text sinnvoll sind oder sich nachteilig auswirken.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Diese CD ist auf jedenfalls zu empfehlen. Die Übungen sind sehr hilfreich gut gesprochen und nachzuvollziehen. Es ist eine sehr gute Art ins hier und jetzt zu kommen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Dieses Buch ist sehr zu empfehlen. Die Übungen sind einfach nachzumachen und überaus effektiv. Ich würde dieses Buch jederzeit wieder erwerben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Rezitation ist nie ganz einfach zu schreiben - ohne den Autoren zu verletzen. Nhich Nhat Hanh stellt in seinem Buch das sutra aus dem pali - kanon vor - Wechelatmung kurz ein - kurz aus - lang ein - lang aus - diese Atempraxis finde ich sehr durchführenswert - in dem langen Atem hat der Körper ausreichend Zeit Sauerstoff / Energie / Leben / Verbindung mit allem in sich aufzunehmen und in der langen Ausatmung sich von allen Dingen wieder zu lösen, gut gegen Anhaftung in jedweder Form - finde ich persönlich sehr hilfreich.
Thich Nhat Hanh schreibt richtigerweise es gibt keinerlei Hinweise, was das zählen mit Atemmeditiation des buddhas zusammenhängt - er - Thich Naht Hanh - glaubt allerdings an den Nutzen für Anfänger hinsichtlich des zählens - ich kann diesem Argument nicht folgen - der Buddha hat offenbar nicht gezählt - warum sollte dies ein Anfänger tun..falsche Richtung...so sehe ich es. Weg von den Deutungen -hin zum Orgininal - selbst das schon sehr schwierig vom Behauptungsgrad - es liegen fast 500 Jahre zwischen buddhas Worten u dem ersten Aufgeschriebenem über ihn - schwierig. Lg und Namaste Dirk Friedauer
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden