Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
20
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. April 2010
Einige der Themen sind durchaus interessant und man muss Herrn Fischinger zugute halten, dass er viel kritischer ist als andere Autoren. Das war es aber schon, was ich an positiven Eindrücken gewonnen habe. Fast nirgendwo fand ich neue Informationen, eigene neue Interpretationen des Autors, irgendwelche unbekannten Querverbindungen. Mich stört zudem, dass viele der Themen in kurzen Kapiteln heruntergenudelt werden, obwohl es zwingend nötig gewesen wäre, sich ausführlicher damit zu beschäftigen. Wenn man Fakten, Daten und selbst geografische Hinweise hinterfragt, bemerkt man schnell, dass vieles einfach nicht stimmt. Fußnoten oder irgendwelche Quellenhinweise sind eine absolute Ausnahme. Ich kann das Buch nicht empfehlen.
44 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2009
Präsentiert ein Autor 40 Themen zu grossen Rätseln und Phänomenen der Welt im Umfange von je 3-12 Seiten, dann erwartet die Leserschaft keine tiefschürfenden und umfassenden Analysen. Es ist die thematische Vielfalt, welche den Reiz dieses Buches ausmacht und folglich eine breite Leserschaft ansprechen dürfte.
Zu den gängigen Themen zählen etwa die Sintflut-Legende, der Fluch des Pharao, das Bermuda-Dreieck, die Königin von Saba, die Badgad-Batterie, Oak Island, Area 51, Nazca oder die Tunguska-Katastrophe. Zu den echten Highlights , weil bisher selten behandelt, zählen folgende Themen: das fliegende Volk der Einarmigen, die Glas-Madonna von Absam, das Schweisstuch von Oviedo, Rakete in Siebenbürgen oder das Rätsel der USOs.
Wer sich erstmals mit den Rätseln unserer Geschichte vertraut machen möchte, hält mit diese Aufsatzsammlung einen fachkundigen Führer in Händen. Für vertiefende Lektüren ausgewählter Themen bietet das nach Kapiteln gegliederte Literaturverzeichnis wertvolle Unterstützung.
Der Autor hat kein spektakuläres Werk geschaffen, sondern sein solides Handwerk bietet Gewähr für eine informative wie unterhaltsame Lektüre. Mit weniger Begeisterung wird die Wissenschaft diese Arbeit aufnehmen, weil die vorgestellten historischen Widersprüche schlecht ins traditionelle Geschichtsbild passen, d.h. sie provozieren zu weiterführenden Spurensuche.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2009
Lars A. Fischinger ist bekannter Fachautor zu den Rätseln der Welt. Mit seinem neuen Buch HISTORIA MYSTICA hat er ein wunderbares Kompendium der großen Geheimnisse der Menschheit geschaffen. Auf 320 Seiten berichtet er von über 40 rätselhaften Überlieferungen, seltsamen Funden und Objekten, geheimnisvollen Orten und Monumenten der Vorzeit. Dabei präsentiert der Autor aktuelle Fakten zu alten Rätseln, so beispielsweise zum Mythos Atlantis, zur Tunguska-Katastrophe oder die Schatzinsel Oak Island. Er scheut sich dabei auch nicht, längst überholte Themen einer kritischen Überprüfung zu unterziehen. Insbesondere für Leute, die noch wenig Erfahrung mit den vielen Grenzfällen der Wissenschaft haben oder sich in neuem Terrain bewegen, können sich hier ein umfassendes Bild machen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2014
Diese Buch ,erschienen 2009 bietet nichts, aber auch rein gar nichts, was nicht schon in hunderten von anderen Büchern, jedoch da, wesentlich ausführlicher berichtet wurde. Das Buch ist nichts weiter als eine oberflächliche Behandlung von Fakten, die im Internet selbst unter Wikipedia ausführlicher ausgearbeitet wurden. Frustrierendes Werk...Schade um das Geld.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2009
Das neue Buch von Lars A. Fischinger liegt nun endlich vor. 'Zurück zu den Wurzeln' lautet das Motto, denn Fischinger greift in seinem neuen Buch wieder gekonnt die Rätsel der Menschheit auf. Prähistorische Flugobjekte, seltsame Mythologien, rätselhafte Bauwerke, geheime Codes in uralten Überlieferungen, sonderbare Begebenheiten: Lars A. Fischinger begibt sich auf die Spuren der großen Geheimnisse der Menschheit. Seriös recherchiert, immer mit Blick auf die kritischen Stimmen und mit dem Mut zu unkonventionellen Erklärungen bringt dieses Buch Licht ins Dunkel der »Historia Mystica«, der verborgenen Geschichte der Welt.
Totgeschwiegen und immer noch ungelöst ' die Entwicklung der menschlichen Kultur steckt voller faszinierender Geheimnisse. Mysteriöse Überlieferungen, Artefakte, Monumente und Phänomene widersprechen unserem herkömmlichen Weltbild und seinen eingefahrenen Erklärungsmustern.

Lars A. Fischinger dokumentiert 40 der spannendsten Mysterien von der Frühgeschichte der Menschheit bis in die Gegenwart. Seine verblüffenden Berichte sind ebenso unkonventionell wie kritisch ' und eine Kampfansage an die etablierte Wissenschaft. Was steckt zum Beispiel hinter den Berichten, dass ein UFO gefunden wurde, das in der Eiszeit in Nordeuropa abstürzte? Was hinter Oak Island, Atlantis oder auch Roswell? Und ist es wirklich widerlegt, das ein 4500 Jahre altes Tonsiegel aus dem Irak, wie es Zecharia Sichtin behauptet, ein heliozentrisches Sonnensystem zeigt?

Der Phänomene-Kenner Fischinger geht diesen und zahlreichen Mysterien kritisch nach.
Unerklärlich und faszinierend, totgeschwiegen und unterdrückt: die großen Geheimnisse der Menschheit in einem äußerst spannenden und flott geschriebenen, günstigen Buch mit zahlreichen Farbbildern. Eine Fundgrube nicht nur für die Prä-Astronautik! Ein Buch das man immer wieder gern zur Hand nimmt.
Mit einem Vorwort von Erich von Däniken.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Das Buch liest sich wirklich super. Viele Geschichten aus unterschiedlichen Kategorien (mysteriöse Wesen, also Kryprozoologie, rätselhafte Überliefungen, mystische Artchitektur, rätselhafte Funde etc.). Die Kapitel sind teilweise kurz, aber immer unterhaltsam. Auch zu empfehlen ist Fischingers "Verbotene Geschichte", welches ähnlich aufgemacht ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2012
Das spannend geschriebene Buch setzt sich mit 40 Phänomenen auseinander, die die Welt umgeben.

Kurz und bündig beschreibt Fischinger im 1. Teil Sagen, Mysterien und rätselhafte Überlieferungen, darunter Themen wie "Die Sintflut", "Der 'Fluch des Pharaos" und natürlich "Der Maya-Kalender, das Jahr 2012 und die Ankunft der Götter". Fischinger gehört zu den Autoren, die sich mit letzterem intensiv befasst haben und die die Thompson-Korrelation anzweifeln. Hätte der Maya-Kalender nicht 3114 v. Chr. begonnen, sondern beispielsweise 8498 v. Chr., wie es der Astronom Robert Henseling annahm, wären alle Spekulationen darüber, was am 21.12.2012 passiert, hinfällig -' das Ende des Großzyklus der Maya-Kalenders hätte längst stattgefunden und nichts wäre passiert.

Im zweiten Teil geht es um "Seltsame Funde und Objekte". Themen wie "Die Bagdad-Batterie", "Aluminium aus der Urzeit" und "Oviedo - das wahre Schweißtuch Jesu?" werden hier besprochen. Dieser Teil ist bereits dadurch interessant, dass wir einen Forschungsgegenstand greifbar "in Händen halten".

Im 3. Teil geht es um geheimnisvolle Orte und Monumente der Vorzeit und der Gegenwart. Hier wird auf Themen wie "Atlantis", "Area 51", die Giseh-Monumente und das Tunguska-Ereignis eingegangen.

Im 4. und letzten Teil "Rätsel überall'" wird auf verschiedene, z. T. weniger bekannte Themen eingegangen, wie z. B: "Das Rätsel der USOs".

Lobenswert ist, dass der Autor nicht versucht, den Leser mit aller Gewalt von irgendetwas zu überzeugen, sondern, dass er viele Rätsel offen lässt und den Leser entscheiden lässt, was er von dem jeweiligen Rätsel hält. Das Buch ist absolut flüssig und erfrischend geschrieben, so dass man keine Probleme haben dürfte, es auf einen Rutsch zu lesen. Ich hätte mir aber teilweise mehr Ausführlichkeit bei bestimmten Themen gewünscht. Auch konkretere Quellenangaben wären wünschenswert gewesen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2009
Lars A. Fischinger setzt mit seinem neuen Buch, seine Suche nach Antworten auf alte Rätsel fort.

Doch anders als in vielen seiner Vorgängerwerke, stellt er diesmal ein Übersichtswerk über noch vorhandene Rätsel vor - sozusagen eine Karte der Rätsel, aus welchen sich der geneigte Leser möglicherweise selbst bestimmte Regionen vornimmt und genauer unter die Lupe nimmt.

In vier verschiedenen Teilen, nimmt er sich Unbekanntes vor.

In Teil I: "Sagen, Mythen und rätselhafte Überlieferungen", wird man so uner anderem über das Bermuda-Dreieck, UFOs und Außerirdische im Mittelalter oder auch, dass sich derzeit sehr im Gespräch befindliche Thema 2012 und den Maya-Kalender, informiert.

Im Teil II: "Seltsame Funde und Objekte", geht es unter anderem um die rätselhaften Batterien von Bagdad und der Frage, ob die Pharaonen schon elektrischen Strom besaßen und auch um ein mögliches riesenhaftes außerirdisches Raumschiff, unter der estischen Hauptstadt.

Im Teil III: "Geheimnisvolle Orte und Monumente der Vorzeit und Gegenwart", finden sich interesannte Fälle, wie die geheimnisvolle Insel Oak Island oder die Geheimbasis Area 51. Aber auch der UFO-Absturz bei Roswell, das ungeklärte Ereignis von Tunguska oder die noch immer nach einer letzten Erklärung suchenden Scharrzeichnungen von Nazca.

Im Teil IV: "Rätsel überall", schließlich geht der Autor auf den Bibelcode, die Suche nach der Arche Noah und das sagenumwobene Philadelphia-Experiment ein.

Insgesamt stellt Lars Fischinger 40 Rätsel in diesem Kopendium vor.

Hinzu kommen fast 40 Bilder in einem farbigen Mittelteil.

Für den Fan grenzwissenschaftlicher Lektüre, stellt das Vorwort vom Alt-Meister Erich von Däniken sicherlich zusätzlich einen ansprechenden Reiz dar.

Das Buch ist durchaus gelungen und kann uneingeschränkt empfhlen werden.

Die Kapitel sind kurz gehalten und geben eine gute Zusammenfassung und Einarbeitung in die einzelnen Thematiken.

5 Sterne!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2011
also mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen; wer sich für alles Paranormale interessiert und für Geschichte, sollte das Buch auf jeden Fall lesen. Es stimmt zwar das recht viele Fragen in dem Buch nicht beantwortet werden, aber das liegt auch daran, dass man sie bis heute einfach nicht 'beatworten kann... Aber es ist nicht so, dass in diesem Buch nur Vermutungen aufgelistet werden, es werden auch sehr viele Fakten genannt
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2009
Ich habe das Buch aufgrund der bisherigen, positiven Rezensionen gekauft.
Allerdings bin ich schon nach dem Lesen des ersten Drittels sehr enttäuscht. Der Autor greift ausschließlich 'alte' Themen auf, die in anderen Büchern zuvor schon ausführlich behandelt wurden. Positiv anrechnen muss man dem Autor, dass er an die Themen durchaus kritisch herangeht und so den einen oder anderen Mythos widerlegen kann.

Weiterhin enttäuscht hat mich der Bildteil. Dieser ist nicht nur mager, sondern besteht fast ausschließlich aus Bildern, die man so auch schon unzählige Male in anderen Büchern oder auch im Internet gesehen hat. Und: es gibt weitaus bessere, interessantere Bilder!

Fazit: wer sich bisher noch nicht mit dem Themengebiet befasst hat, wird wohl dennoch auf seine Kosten kommen. Allen anderen würde ich keine Kaufempfehlung geben.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden