Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Dezember 2000
Obwohl ich nicht so recht weiß, ob eine derartige Buchbesprechung überhaupt sinnvoll erscheint, will ich ebenfalls versuchen hier meine Meinung Kund zu tun. Was mich an diesem vorliegenden Buch wirklich fasziniert hat, sind all die Neuigkeiten, die irgendiwe an einem vorbeigerauscht sind. Wer hat denn zum Beispiel mitbekommen, daß die Kultur der Pharaonen in Wahrheit nachweislich über 14000 Jahre alt ist und nicht 4500? Der Autor präsentiert eine altägyptische Priesterschaft die vor tausenden von Jahren nicht nur eine ausgeklügelte Sternenkunde praktizierten, sondern auch die Nachbarvölker darin unterwiesen. Überdies bauten diese Priester überall auch ihre steinernen Zeugnisse auf, die sie eben nach den Sternen ausrichteten. Wie göttliche Missionare umsegelten diese ägyptischen Priester bereits unsere Erdkugel und hinterliessen uns dabei mit dem Sternentor der Pyramiden ihr Vermächtnis. Entlich mal ein Buch das nachvollziebare Fakten präsentiert.
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2002
"Das Sternentor der Pyramiden" ist ein Buch mit folgendem Inhalt:
Wie schon Hipokrates in die antike Medizin führt auch der Autor in einem Frage-Anwort-Spiel seinen Leser in den Zweig der Ägyptologie ein. Dabei zeigt er die unterschiedlichen Höhepunkte in den verschiedenen altägyptischen Dynastien bis zur Eroberung durch die Römer auf; führt den Leser in die Religion der Ägypter ein und bringt dem Interessierten schließlich die Pyramidiologie nahe.
Dabei zeigt Erdogan Ercivan auch die Anfänge innerhalb der Erforschung im Land der Pharaonen auf, die mit den Griechen begann und sich nach dem Eroberungsfeldzug Napoleons für die Europäer begründete, wonach dann Briten, Deutsche und Amerikaner noch einen erheblichen Anteil mit einbrachten.
Wie Ercivan aber aufzeigt, wurden während dieser Zeit des Forschens viele Sachen mißverstanden oder allzuoft fehlinterpretiert. Er zeigt sogar vorsätzliche Fälschungsvorhaben auf, wodurch in den Schulbüchern eine ganz andere Chronologie gelehrt wird, als Ercivan zu wissen glaubt.
Denn der Verfasser meint, dass die Götter der alten Ägypter keine Phantasieprojektionen wahren, sondern realistische Gestalten mit denen die Pharaonen einst Begegnungen hatten. Diese Götter, so Ercivan, kamen aus der kosmischen Region des Sirius und entwöhnten den Menschen sich gegenseitig aufzufressen, indem sie uns Menschen die Zivilisation brachten.
Eine interessante These der man folgen kann und die sich zudem spannend liest.
Fünf Sterne für dieses Buch, daß ich jedezeit jedem empfehlen kann!
0Kommentar| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2002
`Das Sternentor der Pyramiden` ist ein Buch in das man sich getrost verlieben kann.
Außer einer umfangreichen Einführung in die Welt der Pyramiden erfährt der Leser unzählige Informationen darüber, wie die Chronologie des alten Ägypten tatsächlich verlaufen sein könnte.
Dabei läßt der Autor dem Leser immer die Möglichkeit sich eine eigene objektive Meinung zu den zusammengetragenen Puzzleteilen der Geschichte zu bilden.
Das alles ist sehr Interessant!
0Kommentar| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2001
Dieses Buch über die Pharaonen, deren Götter und ihren Bauwerken ist von dem Verfasser nahezu Phänomenal umgesetzt worden. Der Lesende ein Umfeld voller Abenteur betretten, das sich über 200 Jahre ägyptologische Forschung erstreckt. Darüber hinaus entführt der Autor seine Lesenden in die Anfänge der kulturellen Entwicklung zum Beginn der Menschwerdung. Gab es Besucher aus dem Kosmos die in der Entwicklungsgeschichte des Menschen eine entschiedende Rolle spielten? Wissen unsere heutigen Forscher über derartige einflüsse Bescheid und verschweigen diese der Mehrheit? Warum wird der heutigen Gesellschaft aber dann ein völlig angepaßtes Weltbild präsentiert? Diese und viele ähnlich klingende Fragen beantwortet Erdogan Ercivan in seinem vorliegenden Buch vorbildlich. Sie würden mit Sicherheit etwas versäumen, wenn sie sich dieses Werk nicht schnellstens besorgen würden. Es gehört zur Pflichtlektüre eines jeden Ägypten interessierten!
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2001
Dieses Buch ist echt Spitze! Ercivan behandelt umfangreich unsere Vergangenheit und zeigt wie es wirklich war, damals am Nil. Akribisch zeigt er dem Leser Querverbindungen und deren direkte Zusammenhänge auf. Unseren Gelehrten wirft der Autor immer wieder zusammenloses Arbeiten vor. Denn erst wenn die weltanschaulichen Zusammenhänge zu einem einzigartigen Ursprung zurückgeführt werden, ergibt die menschliche Entstehungsgeschichte einen nachziehvollbaren Sinn. Es waren göttliche Gestalten die am Anfang ihre Finger im Spiel hatten. Diese Fingerabdrücke werden von dem Verfasser wie ein riesiges Puzzle zu einem verständnisvollen Bild zusammengefügt! Das Buch ist ohne zu übertreiben sehr spannend, informativ und kann von mir getrost weiter empfohlen werden. Viel Spaß!
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2001
Wer mit dem veralteten Schulwissen nichts anzufangen weiß, hat mit diesem Buch die Gelegenheit eingeräumt bekommen, sich entsprechen ein neues Wissen zu zulegen. Es wirklich erstaunlich den Rätsel der Vergangenheit und der Spur des Autors zu folgen. Auch wenn der Verfasser bereits viele Sachen schon in seinem Buch `Das Faktum` ansprach, so fasziniert er doch seine Leser immer wieder aufs neue. Sei es mit der Übersetzung altägyptischer Legenden oder Sachen die sich erst kürzlich abspielten. Diese Buch ist ein Krimi der Superlative ohne `happy end`. Ercivan ist der Detektiv der dem Menschheitsrätsel folgt und ein völlig neues Weltbild für unsere Geschichtsschreibung präsentiert!
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2000
Wie alt sind die Pyramiden wirklich?
Zweihundert Jahre Ägyptologie haben die Rätsel der ägyptischen Geschichte in weiten Teilen angeblich gelöst - bis unsere heutigen technischen Möglichkeiten Geschichtsfälschungen enthüllt und uns gezeigt haben, wie es wirklich war, damals am Nil. Bei Ausgrabungen haben Geld und Rivalitäten immer schon eine große Rolle gespielt. Kunstbeflissene Idealisten, geldgierige Schatzsucher, als seriös geltende Professoren - sie alle sind beteiligt an einem großangelegten Menschheitsbetrug. Berichte über Steinbohrer, die Benutzung modern anmutender Fahrzeuge und von geheimen Wegen in den Kosmos, die durch das Sternentor der Pyramiden führten und auf Raumfahrt schließen lassen, sind neben Rudolf Gantenbrinks bedeutender Entdeckung von 1993, die zu seinem Ausschluß aus dem Forschungsteam führte und erst jetzt in ihrem ganzen Umfang bekannt wird, seriöse Beweise für eine Neubewertung unseres Geschichtsbildes.
Dem Klappentext ist nichts weiteres hinzu zu fügen, als daß die Theorien des verfassers serös belegt und nicht ohne weiteres angreifbar sind. Viel Freude beim Lesen!
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2002
Das vorliegende Buch von Erdogan Ercivan ist ein sehr gut recherchiertes Werk, dass seinen Lesern sehr viel neues bietet.
Dabei sollte man eigentlich meinen, dass ein Buch aus dem Jahre 1997 nach fünf Jahren einiges an seiner Aktualität verlieren müsste. Auf dieses Werk trifft diese Weisheit auf keinster weise zu!
Der Wissenschaftsjournalist Ercivan führt den Leser zu den Anfängen der Ägyptenforschung und begleitet ihn durch die Zeitgeschichte.
Das Buch ist spannend, unterhaltsam und jeden Cent wert. Zumindestens über die ägyptischen Pyramiden weiss man nach der Lektüre des Buches um einiges mehr Bescheid.
Des weiteren wird man mit kuriosen Entdeckungen innerhalb der archäologischen Forschungsgeschichte konfrontiert, so dass man zuvor nicht einmal im Traum daran denken konnte das es so etwas tatsächlich gibt.
Ein hervorragendes Buch, das man nicht aus der Hand legen möchte.
Interessant auch, dass der Autor eine in sich schlüssige Theorie darüber bietet, wie die Geschichte des Menschen alterniv zu der Schulmeinung gelaufen sein könnte.
Deshalb von mir fünf Sterne!!!!!
0Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2001
Es ist immer wieder sehr verwirrend zu beobachten, wie die verschiedenen Ansichten und Meinungen zu diesem Buch ausfallen. Zugegeben, das Buch wirkt bezüglich seiner Ausgangstheorie und seinen kosmischen Verbindungen ebenfalls etwas verwirrend. Dem Verfasser gelingt es aber in jedem Fall eine in sich schlüssige Theorie zu präsentieren, die den Sirius, die Pyramiden sowie die altägyptische Götterwelt umfaßt. Erst nach der Lektüre dieses Buches wird jedem schnell klar woher sich die antike Heiligkeit der Zahl 50 herleitet. Die Lektüre des Buches ist in jedem Fall für jeden ein muss, der sich für den Bau der ägyptischen Pyramiden interessiert!
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2000
Endlich war es so weit! Dieses Jahr war ich zum erstenmal in Ägypten und woltte die in diesem Buch vorgestellten Gegenstände besichtigen. Einen Holzfalken hat das Ägyptische Museum nicht mehr vorzuzeigen. Auch gewisse Stelen und Särge, auf die in diesem Buch bezug genommen wird, wurden von den Ägyptologen beiseite geschoben. Ein Glück gibt es dieses Buch wo all die Abbildungen vorgestellt werden. Ansonsten könnte man dem Autoren nicht alles glauben, was er in seinem Buch aufführt. All das wäre nämlich zu schön um Wahr zu sein. Das Buch ist schon Super!!!
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden