Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. November 2014
Da es das Buch für 0,99€ im Kindle Shop gab, hab ich es mir heruntergeladen. Aber selbst das war noch zu teuer. Es gibt Leute die sollten keine Bücher schreiben und möglichst keine Interviews geben. Boris Becker gehört zu denen. Langweiliger, selbstverliebter Schwachsinn. Und das stellt man schon nach den ersten 3 Seiten fest. Ich werde es nicht zu Ende lesen. Wozu auch?
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Was erlauben sie sich eigentlich, der Herr Tennisspieler und sein Co-Autor? Für wie einfältig halten die beiden den Leser, wenn sie davon ausgehen, dass er ihnen diese Art "Heiligsprechung" des Herrn aus Leimen abnimmt? Die Menschen wissen zu lassen, wie man mit Millionenbeträgen hantiert, ist uninteressant, weil die meisten Leser nicht über solche Summen verfügen. Dieses Buch ist eine Eigenlob-Hudelei, die einem bisweilen die Zornesröte ins Gesicht treibt. Es ist vergäudete Zeit, sich dieser Lektüre hinzuegen; ein Glück, dass dieses Machwerk bei Kindle beinahe verschenkt wurde - mit Recht!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2014
Da bin ich doch froh, dass das eBook so günstig war. Diese sich durch das komplette Buch hindurchziehende Selbstbeweihräucherung des ehemaligen Stars ging mir sehr schnell auf die Nerven. Boris, der von einer Frau zur nächsten tingelt, wollte mit diesem Buch etwas richtig stellen und seine Version der Geschichte, der letzten Jahre betreffend, erzählen. Im Endeffekt bekommt der Leser hier und dort ein paar Titelbilder bekannter Hochglanzmagazine und Fotoausschnitte präsentiert. Die Frauen, die in den letzten Jahren kamen und gingen, kommen insgesamt eher schlecht als recht weg. Ist das vielleicht ein verzweifelter Versuch, weiter in den Medien präsent zu sein, indem Mitleid erzeugt wird?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2014
Boris Becker beschreibt in seinem Buch sehr offen und ehrlich die Höhen und Tiefen seines (Privat-)Lebens und manches sieht man danach in einem ganz anderen Licht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2016
Dieses Buch ist viel besser wie sein Ruf. Ich würde es allerdings nur Menschen empfehlen, die wirklich Interesse an der Person Boris Becker haben, und bereit sind mit ihm durch sein Leben zu schreiten, und aus seiner Sicht sein Leben zu betrachten.
Außerdem finde ich es unendlich mutig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Ich bin begeistert. Ich habe mich leiten lassen und gezögert beim kaufen. Beim lesen, nein besser einer erzählt aus dem Leben wie es ist. Es mach Spaß zu lesen, weil es einfach geschrieben ist. Tolles Buch!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Ich bin ohne große Vorurteile an Boris Beckers Buch "Das Leben ist kein Spiel" herangegangen. Dennoch habe ich mir nicht allzu viel aus diesem Schinken erhofft, da mir schon vorher klar war dass Boris Becker nicht unbedingt die hellste Leuchte ist.
Man soll durch dieses Buch hinter die Fassade Beckers blicken können und einen Einblick in den Verlauf seines Lebens, erzählt in verschiedenen Etappen, gewinnen können. Aber wird das Buch diesem Vorhaben gerecht?
Ja und Nein. Auf der einen Seite schildert Boris Becker sein Leben tatsächlich oft sehr anschaulich und es sprießt nur so vor Dramaturgie, so dass ich wirklich sagen muss Beckers Leben ist beinahe so spannend wie ein Steven Spielberg Kracher ;-)
Auf der anderen Seite wiederrum, gewinnt man einen "echten" Einblick in sein Leben:
Das Buch strotzt nur so vor Eigenlob, womit Boris Becker dem Leser nicht nur klar macht was für ein toller Hecht er doch ist, sondern mir auch zugleich schlagartig klar wurde, warum alle Frauen in Beckers Leben ihn nach kurzer Ehe so fluchtartig verlassen.
Ums mal auf den Punkt zu bringen:
Wie viel Boris Becker in seinem Buch "Das Leben ist kein Spiel" nun erfunden hat oder doch Realität ist, darüber lässt sich streiten. Fakt jedoch ist, dass das Buch nur so vor Eigenlob strotzt, da sich Boris Becker scheinbar in ein rechtes Licht rücken will - Versuch ist an dieser Stelle leider fehlgeschlagen. Für einen normal sterblichen Menschen ist diese Huldigung aufjedenfall kaum zu ertragen.
Ich hätte dem Buch daher auch gerne 5 Sterne gegeben, da man einen wirklich reflektierten Überblick über Boris Beckers Einstellung von sich selbst geboten bekommt. Da er hier jedoch lediglich beweisen kann, wie unglaublich einseitig seine Meinung von ihm selbst ist und ein Mann mit fast 50 Jahren sowas dann auch noch ernst meint, dann ist das einfach nur ein Armutszeugnis und ich kann nur einen einzigen Sterne vergeben.

Fazit:
Wer das Buch auch nur halbwegs ernst nimmt, der sollte sich ernsthaft fragen ob er noch alle Latten am Zaun hat und sich lieber ein anderes Buch zulegen.
Wenn man aber gerne was zum Lachen haben will, man wissen möchte was genau für ein klasse Typ der Boris ist und man dieses Buch auch nichtmal im entferntesten ernst nimmt, dann sollte diese Komödie in keiner Büchersammlung fehlen.
Ich habe "Das Leben ist kein Spiel" gerne eine Chance gegeben, aber Boris scheint dem Leser lediglich zeigen zu wollen, wie toll er sich selbst findet. Schade Boris ;-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2013
Ich habe es gelesen, ja wirklich. In der Mediathek lag es aus, außer mir wollte sich wohl keiner opfern, gekostet hat es auch nichts, also habe ich es ausgeliehen. Schade ums Geld kann ich ja nicht sagen, schade um die vergeudete Lebenszeit, die ich zum Lesen gebraucht habe, war es allemal. Gott sei Dank war es nicht allzuviel davon, das Buch ist ja nun wirklich simpel geschrieben. Er wiederholt sich ständig, es ist langweilig und schuld sind immer die Anderen - in dem Fall seine Ex-Frauen. Armes Opfer Becker.

Himmel, was haben wir alle Boris Becker verehrt, als er noch Tennis gespielt hat. Er war unser Held. Wie konnte es so einen Absturz geben, was für ein peinlicher Mensch ist er geworden. Seine erste Biographie hat er vor etwa 10 Jahren geschrieben, seitdem hat er nichts Bemerkenswertes mehr gemacht. Also mussten nun seine Beziehungen herhalten. Für mich war er als Sympathieträger ja schon erledigt, als er damals seine schwangere Frau betrogen hat, aber seine Beziehungen und Beziehungsproblme jetzt auch noch öffentlich zu machen ...... wenn man denkt, das Niveau ist ganz unten, macht Herr Becker die Kellertür auf. Und mir tun seine Exfrauen/-freundinnen/-verlobten nicht mal leid, sie haben den Kerl los. Leid tun kann einem die jetzige Frau Becker, wer will schon mit einem Menschen leben, der derart indiskret über Frauen schreibt, die er angeblich einmal geliebt hat. Und Kinder sind doch auch da.

Wenn man dieses Buch liest, seine Auftritte im TV und die Fotos in den einschlägigen Zeitschriften der Boulevardpresse sieht, dann ist das Bild, das man erhält, ebärmlich. Ein verfettender, großkotziger, alternder Ex-Star, der von seinen ehemaligen Erfolgen lebt. Traurig. Er hätte sich mal besser ein Beispiel an der bewundernswerten Steffi Graf genommen.
9191 Kommentare| 314 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2013
Es war einmal...der grösste Sportstar den Deutschland neben Beckenbauer
je hatte. Der Inhalt des Buches ist wie sein Umschlag: grottig !
Becker hat jeden Charme, jede Klasse, eingebüsst durch sein ständiges Betteln
nach Aufmerksamkeit von Medien und Menschen durch Twitter und co.
Während Steffi Graf eine Klasse für sich ist, ein Star der nur selten auftaucht und etwas mysteriös bleibt, offenbart uns Boris alles was wir wissen wollen und vor allem was wir nicht wissen wollen.
Warum diese Biographie auf Platz 1 schiesst, ist ein Rätsel - oder ist es doch eher die Schadenfreude, die viele Menschen haben, wenn sie einen so grossen Stern sinken sehen ? Anders kann man sich diesen wohl "letzten Aufschlag" von Boris nicht erklären.
33 Kommentare| 115 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2015
Meine Meinung vor dem lesen des Buches:
Toller Sportler, nicht der hellste und nicht der symphatischste.
Meine Meinung nach dem lesen des Buches:
Toller Sportler, nicht der hellste und ein Kotzbrocken. Sorry.
Aber ich fand die Art wie er über seine Exfrau - und Mutter seiner Kinder - geschrieben hat,unterste Schublade. Und dieses gejammer wie böse sie war zu ihm. Armer, armer Kerl.
Was ich ihm ohne wenn und aber abnehme, ist die Liebe zu seinen Kindern und das fand ich schön zu lesen. Sonst muss ich leider sagen, dass ich seine Person nach dem Buch einfach unerträglich finde.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden