Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
19
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2009
Ich bin selber gebürtiger Koreaner, Hobbykoch, besitze ein Restaurant und ein Feinkostcafé.
Das Buch habe ich selbst benutzt und an viele Freunde verschenkt. Die Gerichte sind authentisch, sehr gut vorzubereiten und zum größten Teil bebildert.
Die Hintergrundinformationen sind wichtig und ausreichend gegeben.
Die koreanische Küche besteht zwar auch zum großen Teil aus Fleischgerichten (Rind, Schwein u.a.) und Speisen mit Meeresfrüchten, dieses schadet aber nicht, da hier auf sinnige Weise klassische Fleischgerichte mit Tofu oder ähnlichem ersetzt wurden. Außerdem basiert die koreanische Küche aus Gründen Jahrhunderte langer Armut auf vegetarischen und veganen Rezepten. Fleisch und Fisch wurde nur von den wenigen Wohlhabenden und zu Festtagen gegessen.
Ich bin auch Fleischesser, freue mich aber sehr über diese "vegetarische und vegane" Erweiterung meines kulinarischen Horizonts. Es muss nicht immer Fleisch sein. Das beweist dieses Buch auf äußerst leckere Art und Weise.

Sehr empfehlenswert!

Mein persönlicher Tipp: Bitte achtet im Asialaden auf das Kleingedruckte. Glutamat und Hefeextrakt sind das selbe, sehr ungesund und leider in fast allen, billigen Importprodukten enthalten. Ein gut sortierter Asialaden hat jedoch (fast) immer eine gesunde Alternative von jedem Produkt. Gemüse am besten regional vom Markt oder Bioladen und nicht im Asiamarkt kaufen.
66 Kommentare| 191 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2009
Das Buch ist einfach klasse! Es ist in verschiedene Kapitel unterteilt, wie z. Bsp. Basics, Tofu, Reis und Nudeln, Festtagsgerichte, Süßes und andere mehr. Es ist übersichtlich gestaltet und viele der Rezepte sind einfach nachzukochen und richtig lecker. Vieles geht richtig schnell! Die Rezepte sind sehr flexibel. Ich bin stark begeistert, da ich erst jetzt mein Gemüse so richtig lecker hinbekomme, wie ich es mir schon immer gewünscht habe!
Auch die Kochtipps sind sehr praktisch. Ich habe sogar schon erfolgreich das vegetarische Sushi ausprobiert.
Wirklich empfehlenswert!
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2013
Als Halbkoreanerin war ich auf der Suche nach einem Korea-Kochbuch auf deutsch und habe das Buch aufgrund der Bewertungen gekauft. Doch der Kauf hat sich absolut nicht gelohnt, die guten Rezensionen waren für mich irreführend.

Minuspunkte:
-Authentizität: Mehrere Rezepte sind nicht wirklich authentisch. Meine koreanischen Verwandten und Bekannten kannten viele Gerichte entweder gar nicht oder würden die bekannten Speisen zum Teil mit anderen Zutaten und/oder auf andere Art und Weise zubereiten (z.B. Kimchi, Kongnamul, Kalte Nudeln Naengmjon, etc.).

-Gestaltung: Von weit mehr als 100 Rezepten ist ungefähr nur jedes zehnte bebildert!! Statt dessen ist das Buch voll von allgemeinen, nichtssagenden Fotos mit Landschaften oder Frauen in koreanischer Tracht, die überhaupt nichts mit Essen zu tun haben. Dabei wäre es gerade bei einem Kochbuch über die hierzulande noch eher unbekannte koreanische Küche wichtig, die fertigen Gerichte auch einmal zu zeigen. Ich persönlich finde, dass zu einem guten Kochbuch außerdem unbedingt Schritt-für-Schritt-Fotos dazugehören.

-Benutzerfreundlichkeit: Die Rezepte sind teils umständlich geschrieben. Beim beliebten Gericht Bibimbap zum Beispiel, das aus Reis mit verschiedenen Gemüsebeilagen besteht, wird auf das Kapitel Gemüsesalate verwiesen, so dass man ständig hin- und herblättern muss. (Einige für Bibimbap typische Gemüsesorten fehlen zudem völlig.)

-Rezeptauswahl: Anstatt aus koreanischen Standardgerichten mit Fleisch einfach eine vegetarische Version zu machen, werden meiner Ansicht nach zu viele Varianten beschrieben - gut für die, die sich schon etwas auskennen und etwas variieren wollen. Wer ein Kochbuch sucht, das vor allem die typischen koreanischen Mahlzeiten vorstellt, verliert hier komplett den Überblick.

Pluspunkt:
-Einen Punkt gibt es für die Einleitung, in der die Zutaten genau beschrieben werden, und für die Papierqualität.

Fazit: Noch immer fehlt ein gutes, anschauliches Korea-Kochbuch auf deutsch. Zum Glück gibt es noch die Koch-Bloggerin Maangchi mit großartig erklärten koreanischen Rezepten auf ihrer Homepage...
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2009
Dieses vegetarische Kochbuch hat eine sehr gute Auswahl und trifft
den koreanischen Geschmack. Da ich vor Ort die koreanische Küche schätzen
gelernt habe, kann ich nur jedem Interessenten zu dieser Anleitung raten.
Auch für Nichtvegetarier ein wichtiger Anreiz, da viele Rezepte auch als
Beilagen genutzt werden können.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2015
Koreanisch vegetarisch. Es gibt wenig Literatur für koreanische Küche. Diese hatte ich vor kurzem bei koreanischen Freunden kennengelernt. Das angebotene Essen hatte mir sehr gut geschmeckt, so dass ich das gerne selbst ausprobieren möchte. Diese Rezeptsammlung ist für mich ein guter Anfang, da die Zutaten beinahe alle in jedem guten Supermarkt zu bekommen sind und die Zubereitung der Gerichte meiner Meinung gelingsicher ist. Besonders spannend sind für mich die unterschiedlichen Möglichkeiten für gesundes und leckeres Kim Chi.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2012
Dieses Buch habe ich mir gekauft, weil ich schon immer mal Kimchi selber machen wollte. Dies war nun also auch das erste Rezept, das ich nachgekocht habe. Was mir schon während des Lesens des Rezeptes (Seite 70) aufgefallen ist, dass aus der Kohl-Rettich-Mischung die 150 Gramm Salz nicht wieder herausgewaschen werden sollen, bzw. dies nicht erwähnt wird. Wäscht man den Kohl nicht mit reichlich Wasser, wäre das Essen total versalzen und ungenießbar! Auch finde ich die vorgegebenen 3 EL Chilipulver viel zu scharf. Ich habe nur 2 1/2 genommen, aber auch das war noch zu feurig. Ich finde, man hätte erwähnen sollen, dass der Schärfegrad so hoch liegt. Trotz der Schärfe hat mir das Kimchi jedoch gut geschmeckt. Nachdem ich es gleich nach der Zubereitung gegessen habe war es sehr lecker. 3 Tage nach dem Vergären war der Geschmack sehr säuerlich gewesen, was mir leider garnicht mehr geschmeckt hat - aber das ist wohl reine Geschmackssache. Nächstes mal also in den Kühlschrank nach der Zubereitung.

Das 2te Rezept, das ich nachgekocht habe war der Mangold-Salat. Das Gericht ist sehr lecker, auch wenn ich bis jetzt nicht weiß was ich mit der Knoblauchzehe anfangen soll, die bei den Zutaten aufgelistet ist, aber bei der Kochanleitung gänzlich vergessen wird. Schmeckt auch ohne Knoblauch sehr gut.

Im Großen und Ganzen gefällt mir das Buch gut, es hat jedoch kleine Mängel bei den Rezeptbeschreibungen.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2016
Ich habe bereits einige Bücher zu asiatischer Küche ausprobiert und ich empfand die meisten als viel zu fleischlastig und unauthentisch. Dieses Kochbuch ist nicht perfekt, zum Beispiel werden einige besondere Zutaten in diesem Buch nicht erklärt. Aber es hat meine Erwartungen mehr als erfüllt, ich habe mehrmals für mehrere Personen gekocht und es hat jedem gefallen.
Wer dieses Buch kauft, sollte sich bewusst sein, dass koreanisches Kochen oft auch mit einem ordentlichen Arbeitsaufwand verbunden und man braucht auf jeden Fall einen Laden für asiatische Lebensmittel in der Umgebung. Generell glaube ich, dass sich das Buch nur lohnt, wenn man öfter für mehrere Personen kochen will, oder wirklich mehrere Tage hintereinander koreanisch essen will.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2011
Leider gibt es hier noch sehr wenige Bücher über die koreanische Kochkunst. War erfreut als ich dieses Buch in Amazon fand. Mein Mann, der Halbkoreaner ist, war über das Buch begeistert. Authentische Rezepte, nicht zu viele außergewöhnliche Zutaten (die meisten, sind in guten Asia-Läden zu erhalten) und gut aufgebaut. Zu empfehlen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2011
Nachdem ich im Frühjahr für zehn Tage in Korea war und die Küche dort lieben gelernt habe, wollte ich mir ein Kochbuch zulegen, um das eine oder andere Gericht nachkochen zu können. Diese Buch ist dazu super geeignet und viele Gerichte habe ich wieder erkannt! Die Gerichte sind gut beschrieben und sehr lecker.
Schade nur, dass die Bilder nicht beschriftet sind und man daurch nicht erkennen kann, wo die Aufnahmen gemacht worden sind.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2015
Sehr gutes Buch mit leckeren Rezepten; verständlich geschrieben und gut nachzumachen.
Jedem zu empfehlen, der offen für die koreanische Küche ist und sich nicht davor scheut etwas Zeit zu investieren-es lohnt sich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden