Sale Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive


VINE-PRODUKTTESTERam 16. April 2006
Mit 'Oasis Projekt' landet Kazumi Ohya zum ersten mal in Deutschland und es ist ihr mit diesem Werk auch wahrlich gelungen.
In diesem Manga geht es um den Jungen Naoyuki, welcher bei seinem schwulen Onkel einziehen soll und in der dortigen Stadt auf ein Jungen-Internat gehen, da er auf seiner alten Schule angeblich ein Mädchen geschängert haben soll, was alle dem ungewollten Mädchenschwarm auch zutrauen. Bei seinem Onkel begegnet ihm der geheimnisvolle Yahsiro, an den sich Naoyuki hängt, wobei sich langsam eine Freundschaft zwischen beiden entwickelt.
Worin diese Freundschaft endet, wird glaube ich schon druch den Aufdruck Shonen-Ai deutlich.
Zwar gibt es natürlich auch besere Shonen-Ais, aber was Ohya hier geschaft hat, eine auf einen Manga begrenzten Story, eine komplexe Liebesgescihte hinzulegen mit sehr viel Hintergrund und schönen Zeichnungen ist wirklich nicht gerade leicht und außerdem bewundernswert.
Die Zeichnungen sind etwas mskuliner, als bei anderen Shonen-Ais, aber immer noch sehr feminin.
Schade ist eigentlich nur, dass sie sich nicht mehr Zeit genommen hat und 'Oasis Project' mehr ausdifferenziert hat. Drei vier Bände wären sicherlich besser gewesen, aber dennoch hat er alle 5 Sterne verdient.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Januar 2006
Frauenheld Naoyuki wird von seinen Eltern gezwungen zu seinem bekennend schwulen Onkel Akira, der als Hausverwalter arbeitet, zu ziehen und verliebt sich in einen weiteren Mieter, den geheimnisvollen und traurig wirkenden Yashiro. Nebenbei wird auch noch die zunächst unerfüllte Liebe von Akira zu einem weiteren Mieter thematisiert.
Die Zeichnungen sind eigentlich ganz schön anzusehen, doch die Story überzeugt weder durch Orginalität, Plausiblität noch Witz. Der Manga hat zwar den Aufdruck "adult", ist aber harmlos und kein Yaoi.
Mein Fazit: Nicht schlecht aber ich kenne bessere.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. März 2006
voll süss, wie die beiden hauptpersonen zusammenkommen.
dann auch noch akira und sein polizist. für jeden shonen-ai fan
zu empfehlen. ich fand ihn toll.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken