find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Januar 2015
Ein tolles Buch. Ich bin schon seit langem Fan von den Ducks und besitze so einige Lustige Taschenbücher, da diese ja Kultstatus haben. Diese gebunden Ausgabe von Stories über die Duck besonders in der Region Österreich/Schweiz/Deutschland ist einfach nur großartig! Mit Informationen über die jeweiligen Länder und Städte und einigen witzigen zusätzlichen Sachen. Mir gefällts!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Die Ducks-Storys sind gut.
Die schönen Zeichnungen sind von Jan Gulbransson, der im Münchner Stadtteil Haidhausen wohnt.
Das habe ich soeben bei wikipedia nachgelesen.
Sehr interessant, der Herr Gulbransson.
Am Ende des Comic-Hefts (Seiten 65 und 66) wird Jan Gulbransson mit einem Foto, das ihn bei der Arbeit zeigt, vorgestellt.

Schauplätze: Österreich und Schweiz.
Das Schwizerdütsch und das Österreichisches Deutsch werden an ein paar Stellen hervorragend textlich dargestellt.
Format, Papierqualität, Verarbeitung = sehr gut.
Seitenzahl: 66

Was mir sehr gut gefällt:
Das Heft bietet tatsächlich einen kleinen, feinen Landeskunde-Teil.
So können Donald-Fans beispielsweise ein paar Seiten über die Schweiz lesen,
die sehr witzig und lesenswert sind.
Zurzeit ist dieses Comic-Heft bei amazon nicht neu erhältlich.

Egal.

Man kann nämlich auch auf der schönen Webseite des Verlags dieses Comic-Heft direkt kaufen.
Das Comic wurde vom EHAPA-Shop hervorragend verpackt und schnell versendet,
so dass ich es noch an Heiligabend meinem Neffen schenken konnte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2014
In diesem die Ducks in Buch geht es darum dass Dagobert den letzten Nachkommen der Elefanten von Hannibal finden soll.Wenn er den Elefant nicht Rechtzeitig findet muss sein Leben lang die Münzen von Klaas Klever Polieren.Und so macht sich Dagobert mit Donald und den Neffen auf um den Elefant zu suchen dafür müssen sie durch Österreich und die Schweiz.Das Buch ist gut Geschrieben nur schade das die Schweitzer deutschen Textabschnitte nicht in wie die anderen Textstellen sind man könnte ja auch ein Lexikon beifügen was das heißt.Aber die Geschichten sind sehr schön Gezeichnet,gute Story Idee.Tolle Farben und gutes Papier.Der Einband wär mit matt etwas besser gewesen.Schade dass die Geschichte im Vergleich zu die Ducks in Deutschland ziemlich kurz ist und dafür ist der Preis ziemlich hoch.Gut ist das auch noch Infos zu den Ländern beiliegen.Ansonsten sehr gutes Buch wurde vom Zeichner super gemacht.

Zu empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die in der am 24. August 2012 erschienenen Ausgabe der Micky Maus gestartete 8-teilige Serie “Die Ducks in Deutschland“ entwickelte sich zu einem kapitalen Erfolg. Die Auflage des Traditionsmagazins stieg an, die Preise der bei ebay angebotenen Micky Maus Hefte mit den “Die Ducks in Deutschland“-Episoden hoben ab und der 2013 erschienene Sammelband mit der kompletten exklusiv für die deutschsprachige Micky Maus produzierten Geschichte sowie interessanten Bonusmaterial verkaufte sich ebenfalls sehr gut.

Jetzt folgt der zweite Streich. Obwohl bei “Die Ducks in den Alpen“ mit der Schweiz und Österreich gleich zwei Länder bereist werden, ist die Serie diesmal nur vierteilig und erscheint 2013 in den Micky Maus Heften 45 bis 48. Im April 2014 folgt dann der Sammelband. Der Aufhänger der Geschichte ist ein Elefant, der direkt aus jenem Geschlecht stammt, das einst mit Hannibal die Alpen überquerte und auf beiden Seiten ein sternförmiges Muttermal trägt. Aufgrund einer komplizierten sich dem Leser nicht wirklich erschließenden Rechtslage entscheidet der Besitz eines der Nachfahren dieses Dickhäuters darüber, wem das Vermögen von Dagobert Duck gehört. Dieser und Klaas Klever sind beide Nachfahren von Hannibal bzw. von dessen Halbbruder Hasdrubal und wer zuerst einen sternförmig gemusterten Elefanten findet, dem gehört der Inhalt von Dagoberts Geldspeicher.

Diese etwas arg konstruierte Vorgeschichte ist dann der Vorwand um Dagobert, Donald und die Neffen durch die Alpenregion zu jagen. Dabei treffen sie in Städten wie Basel, Zürich, Genf, Bern, Innsbruck, Graz, Salzburg oder Wien auf Promis wie Emil Steinberger, Bruno Ganz, Nicki Lauda, DJ Ötzi, Senta Berger, "Mörtel" Lugner aber auch auf Sissi. Eine Menge Holz für eine 44-seitige Geschichte, was sich in teilweise ganz schön überladenen Comicseiten niederschlägt. Doch dem Münchner Zeichner Jan Gulbransson und dem spanischen Inker Ferran Rodriguez gelangen Bilder im allerbesten am legendären Carl Barks orientierten Disney-Stil, die durch die akkurat abgebildeten europäischen Schauplätze zusätzlich an Reiz gewinnen. Es ist zu hoffen, dass die Micky Maus auch weiterhin selbst produzierte Geschichten wagt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2014
Was zu erwarten war, wenn man 2-3 Länder und einige Städte unter einen Hut bringen will ist leider passiert: Eine ziemlich konstruierte und verwirrende Geschichte mit seltsamem Aufhänger, und einer Handlung, der man schwer folgen kann. Plötzlich ist man in Liechtenstein, aber anscheinend gehört das in der Geschichte zur Schweiz - man weiß es nicht. Dazu wurde dann gelegentlich auf Gags hingearbeitet die dann aber doch nicht so toll funktionieren wie sich das der Autor vorgestellt hat.

Der Spagat das alles unter einen Hut zu bringen ist sicher schwierig, auch darf man sich von einem Comic nicht zuviele realistische Details erwarten (so spricht man ab Vorarlberg schon wienerisch). Und bei der Fülle an Donald-Duck Comics wird auch nicht jede Geschichte so auf die Waagschale gelegt wie ein Asterix.

Herausgekommen ist jedenfalls eine chaotische kurzweilige Geschichte, die man vielleicht trotzdem gerne mal durchliest weil sie eben mal "zuhause" stattfindet.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Wie gewohnt sehr witzig, aber spätestens ab der Hälfte wird es fad.
Die Zeichnungen sind wie gewohnt hervorragend, aber die Gags fangen an sich zu wiederholen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Zeichnerisch ist Gulbransson im Vergleich mit anderen Künstler eher auf schwächerem Niveau einzuordnen. Beim Band "Die Ducks in Deutschland" war dies eher sekundär zu betrachten, da die Geschichte durch die witzigen lokalen Anekdoten deutlich aufgewertet wurde. Hierbei konnte man sich als Leser, selbst wenn man einige der Orte noch nicht besucht hat, sehr gut in die örtlichen Gegenbenheiten hinein versetzen und sich ein Bild von der jeweiligen Stadt machen.
Der Alpenband erweist sich jedoch eher als etwas "unrund". Die Orte werde nur sehr uncharakteristisch angerissen, die Story ist sehr verworren und unzusammenhängend und das eher schwache textliche Element (hier konnte man bei "Die Ducks in Deutschland" noch hinwegsehen) rundet das unbefriedigende Ergebnis noch negativ ab.
Als Bonusmaterial wird jeweils eine Seite der Entenhausen Zeitung (ich vermute aus der entsprechenden Micky Maus der einzelnen Episode) eingefügt. An deren Stelle wäre es vielleicht sinvoller gewesen mehr über die jeweiligen Städte zu schreiben und auch über die lokalen Berühmtheiten die in den einzelnen Städten skizziert werden (ich glaube beispielsweise Niki Lauda erkannt zu haben, bin aber nicht sicher).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
War ein tolles Geschenk! Ein Kenner hat sich sehr gefreut!
Selbst kann ich es nicht bewerten! Vertraue auf sein Urteil!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2015
Ich hatte eigentllich etwas mehr erwartet von diesem Buch.
Es ist aber ganz nett, leider sehr schnell durchgelesen. Aber egal, ein weiterer Bestandtteil der Sammlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Schwach!! Konstruierte, verwirrende Geschichte. Der erste Band war um Klassen besser. Offensichtlich konnte der Storyschreiber die Städte in A und CH nicht so chrakterisieren wie im ersten Band in D. Falls es eine dritten Band geben sollte, dann kaufe ich Ihn nur damit die Sammlung komplett bleibt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden