find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
9
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juni 2013
Spaß für die ganze Familie! Anfangs nicht ganz leicht zu lesen - selbst für Bayern... aber super auch für Kinder, die selbst in Bayern teilweise ja des eigenen Dialektes nicht mehr mächtig sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2001
Die bayerische Version von Streit um Asterix ist schlichtweg genial! Die normale Version ist schon sehr amüsant, aber das !!! Wie oft urbayerische Worte verwendet werden und auch Modeausdrücke, die zur Zeit "in" sind... Dieses Buch ist wirklich nur weiter zu empfehlen!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Mia schreim as Joa fuchzge voa unsara krisdlichn Zeid. De Rema ham se ganz Gallien untan Nagl grissn ..."

Gut, dass es da Mundartdichter Carl-Ludwig Reichert gibt, der mit Hans Well den dritten Band auf Bairisch übersetzt hat. Geschrieben wird phonetisch in schriftdeutschen Buchstaben. Die Vokabelliste setzt im übrigen die Listen der ersten beiden Bände voraus und wiederholt deren Wörter nicht. Die Römer reden feinstes Schriftdeutsch, so dass auch eingefleischte Preißn dem Band folgen können, selbst wenn sie nicht ohnehin Asterix in- und auswendig können.

Herrliche kleine Anspielungen tauchen immer wieder im "Buach" auf, so ein geflügeltes Zitat eines "Franciscus Trulleiconstructor", in dem man einen berühmten München-Giesinger wiedererkennt.

Klasse, fünf Sterne!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Ich habe diese Ausgabe von Asterix&Obelix auf Bayrisch für meine liebe Mama gekauft, da Sie schon lange alle Asterix&Obelix Heftchechen hat und die neueren einfach nichts für Sie sind.

Ich bin wahnsinnig begeistert mit wie viel Liebe das ganze gestaltet ist, da die Gallierer natürlich bayrisch reden, aber die Römer Hochdeutsch.. zuerst dachte ich es wäre ein Fehler, habe danach aber festgestellt, dass es auch den Scharm ausmacht.

Schade finde ich etwas, dass es nicht wie "früher" als Heft ist, sondern ein richtiges Buch, zwar in Höhe und allem gleich, aber eben Hard-Cover. Schade, aber kein Grund einen Stern abzuziehen. Schließlich passiert so nicht das gleiche, wie mit den alten Heftchen, die irgendwann völlig zerfleddert vom gierigen durchlesen sind ;)

Ich kann das nur jedem empfehlen, der jemanden ein Lächeln aufs Gesicht zaubern möchte, oder sich vielleicht einfach selbst an die zwei Gallier in einem anderen Dialekt erinnern möchte :)

Die Spinnen, die Römer !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
Die Episodn, wia sich unsa bekannts gallischs Doaf dank dera Wüioabeit vom Tullius Destructivus entzwoat, gehöat zu den scho trefflich erzöitn Asterix-Abenteuern. Da Zaubasud hüift da erst amoi nix - wiada muß da kloana cholerische Blondschnauza oi sein Vastond zsammennehm, um dem perfiden Destructivus am End a Schlappe beizubringn.

Die Translation ins Bairische durch an Carl-Ludwig Reichert und den Biermöslblosn-Hans Well is aa über jede Kritik erhom. Des homs sauba hinkriagt! Des liest sich so vom Blatt, da brauchts kaum a Glossar - gued, fia d' Preißn mogs hüifreich sein. Wos wui i na noch meah? Mei, olle Röma reen hochdeitsch! In am Mundartband! So geht's doch nimma! Die hom so lange Szenen, nacha homs a Viertel vom Text zu übertron ogspart! Wos fia a Idiom des beste gwen wär, des woaß i nimma, oba im Preißnband "Die Platte Jottweedee" homs des schlau glöst mim Architektn ausm Sachsnwoid.
Schad is, oba so sans nur 4 Sterndln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2011
Seit meiner frühesten Jugend lese ich "Asterix" und habe mit den Jahren immer wieder neue Einzelheiten entdeckt. Mit der Mundart-Reihe erschliessen sich nun immer wieder neue Dialekte. Wenn man mit dem jeweiligen Dialekt bisher keine Berührungspunkte hatte, dann hilft es oft, sich selbst die Wörter laut vorzulesen - dabei sollte man allerdings darauf achten allein zu sein, ansonsten kann es einem z.B. in der Bahn passieren kurzerhand in ein Gespräch mit den Sitznachbarn verwickelt zu sein :-)) ...in jedem Fall kann ich die Mundart Bände nur wärmstens empfehlen - und vielleicht helfen diese ja auch die eine oder andere "Mundart" etwas bekannter zu machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2012
als liebhaber von asterix in mundart war die ausgabe ein gefundenes fressen für mich. habe bis jetzt nur die ausgaben mit div. österreichischen dialekten gehabt. da musste auch noch bayrisch her!!! wunderbar "übersetzt" - natürlich a bissi schwer zu lesen, wenn man's nicht gewöhnt ist. nach den ersten paar seiten aber kein problem mehr. Kreizgrutzifix - sauguat, kaun i nua sogn!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
Als Geschenk gekauft. Kannte es schon.

Ist halt lustig die Gallier mal auf bayrisch zu lesen.

Empfehle ich gerne weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2014
Meine Söhne mögen auch diesen Band, wie eigentlich alle Asterixbände. Ich selbst habe ihn noch nicht gelesen und kann deshalb nicht mehr dazu sagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken