Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
20
4,9 von 5 Sternen
DuMont Bildband Entdecke Deutschland: 100 Touren zu Natur, Kultur und Geschichte
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,90 €+ 3,00 € Versandkosten

am 11. Juli 2014
Als Geschenk für meine Eltern gedacht, habe ich auch kurz in das Buch hinein geschaut und siehe da viele neue Ideen und Anregungen für Wochenendausflüge und Reisen innerhalb Deutschalnds gewonnen.

Also absolut emphelenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Januar 2013
Deutschland ist schön! MIt Bildern und Tipps beschreibt das Buch ein paar der schönsten Ecken Deutschlands und macht Lust noch nicht gekannte Ziele zu entdecken . Für alle, die die eigene Heimat entdecken wollen, für Kurzurlaube und Langzeittripps, für Städtereisen, Wanderurlaube, und Rundreisen ...... einfach ein Reise - Appetithappen.....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 28. Juni 2017
Die Neuauflage des schon 2013 erschienenen Bandes hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Der Einband ist kartoniert und ein fester, stabiler Einband. Ein Umschlag ist um das Buch.
Das Buch ist 24 x 29,5 Zentimeter groß und ein Riesenbuch mit sehr viel Inhalt.

Natürlich kann das Buch bei 100 Vorschlägen nur eine Auswahl quer Beet Deutschland bieten. Ich vermisse ein paar schöne Ecken, zum Beispiel die Rhön, aber es ist eben eine Auswahl.

Der Inhalt ist nach Themen gegliedert:
- Zu Fuß unterwegs
- Vorbeiziehende Landschaften
- Mit dem Rad auf Tour
- Schauplätze der Literatur
- Zeugen aus Holz, Glas und Stein
- Reisen in die Vergangenheit
- Kulinarische Entdeckungstouren
- Orte der Kunst und Musik
- Urbaner Glanz

Das ausführliche Tourenverzeichnis mit Karte und Nummern ist auf einer Doppelseite gut und übersichtlich dargestellt. Hinten ist ein Register zum schnellen Suchen und Finden.

Es sind jedem Thema vier Seiten mit vielen farbigen Bildern und Erklärungen gewidmet.
Beispiele:
Inselhopping im Wattenmeer. Viel Text und schöne Beschreibung, an der Seite kurze Hinweise wie die Gesamtlänge des Wattenmeeres, Besonderheiten, Touristeninformation mit Adresse und Telefonnummer, Entfernungen der einzelnen Etappen zu Fuß, kleine Ausschnitsskarte. Jedes Bild ist erklärt.
Oder:
Bahnwandern im Harz. Text, Bilder mit Erklärungebn, an der Seite Informationen zu Höchster Punkt, Lage, Ausgangspunkte, Touristeninformation, Vorschläge zu Bus und Bahn kombinieren.KLeine Ausschnittskarte.

Deutschland ist schön und wird immer beliebter. Der sehr informative Band gibt viele Tipps. Man entdeckt immer wieder Neues in dem Buch.
Super.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Juli 2017
Bei dem Buch „Entdecke Deutschland“ handelt es sich um ein Buch im DIN A4 Format mit über 430 Seiten, einem stabilen Einband und einem Gewicht von deutlich über 2,5 Kilogramm, also nicht gerade zum Mitführen geeignet, als Anregung und für das Hotelzimmer oder die Ferienwohnung dagegen ideal, ebenso wie natürlich als Vorbereitungsmaterial für zu Hause.

Aufgeteilt ist der Reiseführer in neun Kapitel, die sich nach dem Reisemittel unterscheiden (zu Fuß, mit der Eisenbahn und dem Rad), nach den Interessengebieten (Literatur, Zeugen aus Holz, Glas und Stein, Kulinarische Entdeckungstouren, Kunst und Musik) und Geschichte (Reisen in die Vergangenheit, urbaner Glanz). Vor den einzelnen Touren gibt es eine Übersichtskarte von Deutschland in der die neun Themengebiete (farblich unterschiedlich gekennzeichnet) eingezeichnet sind, so kann nicht nur nach Themen sondern ebenfalls nach Regionen gesucht werden.

Die Kapitel haben immer einen ähnlichen Aufbau. Jede Tour ist auf zwei Doppelseiten mit vielen Bildern und Informationen versehen. Die Informationen sind nicht allumfassend, bieten aber die grundlegenden Informationen und bieten meistens Kontaktdaten um die weiterhin benötigten Informationen in Erfahrung zu bringen. Die Texte sind gut verständlich geschrieben und informativ, so wie ich es von einem Reiseführer erwarte.

Nicht nur die Informationen sind umgänglich, ebenfalls die Fotos sind sehr aussagekräftig und in verschiedenen Größen vorhanden. Sie unterstützen hierbei den Text und vermitteln einen Gesamteindruck der mich komplett überzeugt.

Am Ende des Buches befindet sich nochmal ein Register das dem schnellen Auffinden dient und das Ganze abrundet.

Fazit: Viele Informationen und Bilder auf kleinstem Raum, hier hält DUMONT was er verspricht, nämlich 100 Touren in Natur, Kultur und Geschichte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 23. Juli 2017
Ich habe diesen Bildband als zusätzliches Geburtstagsgeschenk für meinen Vater bestellt. Mehrere Wochenenden im Jahr fahren er und meine Mutter in andere Gebiete Deutschlands, um diese zu entdecken und etwas über die Kultur in dieser Region zu erfahren. Meistens fahren sie dann doch in bekannte Regionen, weswegen ich ihnen mit diesem Bildband noch weitere Reiseziele aufzeigen wollte, die sie mit Sicherheit auch interessieren könnten.

Bevor ich den Bildband meinem Vater geschenkt habe, habe ich ihn natürlich selbst erst einmal durchgeblättert. Da ich derzeit häufig im Ruhrgebiet bin, hat mich vor allem die "Route der Industriekultur" interessiert. Die Textbeiträge zu den Touren sind insgesamt alle sehr kurzweilig und wecken die Reiselust. Genau diese "Route der Industriekultur" hat mich motiviert, einen Tag nach Essen zu fahren und die alte Zeche Zollverein zu erkunden. Ich wurde nicht enttäuscht und werde mit Sicherheit auch noch die anderen genannten Punkte dieser Tour besichtigen. Mir persönlich gefällt es auch, dass es nicht nur Entdeckungstouren zu Natur, Stadt und Kultur gibt, sondern auch kulinarische Entdeckungstouren mit interessanten Zielen erwähnt werden.

Die Bilder in diesem Band sind alle von hervorragender Qualität und man lässt bei fast jedem Bild automatisch den Blick einige Sekunden ruhen, einfach weil sie so detailreich und schön zu betrachten sind. Das Papier ist relativ dick und gibt dem Bildband das nötige "Feeling" eben nicht nur ein einfacher Reiseführer zu sein. Egal ob für Wanderer, Großstadttouristen oder Museumsgänger: Jeder findet mit Sicherheit mehr als 30 Touren, auf die man spontan Lust hätte. Dass die Texte so kurzweilig sind, liegt besonders daran, dass man nicht stupide mit Infos bombardiert wird, sondern dass eine gute Mischung aus geschichtlichen Hintergründen, Sidefacts und Nennungen von Sehenswürdigkeiten herrscht. Es macht einfach Spaß in dem Buch zu blättern.

Der Bildband ist absolut empfehlenswert und eignet sich sehr gut als Geschenkidee für alle, die die Wochenenden gerne auch mal außerhalb der eigenen vier Wände verbringen. Mein Vater hat sich sehr gefreut und schon einen der vorgestellten Wanderwege für sich entdeckt.
review image review image review image review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. August 2017
Das Buch mit Touren quer durch Deutschland ist ein im wahrsten Sinne des Wortes gewichtiges Buch.

432 Seiten im Großformat erwarten den Leser und Betrachter.
Es hat schön einige Zeit benötigt, dieses Werk zu lesen.

Diee Auswahl der Touren ist natürlich sehr subjektiv. Mir sind gleich viele Orte eingefallen, die ich persönlich für erwähnswerter gehalten hätte als die vorgestellten.
Aber das liegt ja immer im Auge des Betrachters. Beim Wandern fehlt z.B. die Eifel komplett.
Überhaupt ist die Kante im Westen Deutschlands dünn besetzt.
Köln ist vertreten, Aachen, Mönchengladbach, Monschau, Düsseldorf, etc. fehlen komplett.
Mainz ist aber 7 Erwähnungen wert. Da fehlt mir eine gleichmässigere Verteilung.

Unterteilt ist das reich bebilderte Buch in mehrere Kapitel:

– Zu Fuss unterwegs – die schönsten Wanderwege
– Vorbeiziehende Landschaften – Erlebnisfahrten mit der Eisenbahn
– Mit dem Rad auf Tour – die beliebtesten Strecken am Wasser
– Schauplätze der Literatur – auf den Spuren der Dichter und Schriftsteller
– Zeugen aus Holz, Glas und Stein – Gebäude aus Stein
– Reisen in die Vergangenheit – Die Schauplätze der deutschen Geschichte
– Kulinarische Entdeckungstouren – das Beste für Leib und Seele
– Orte der Kunst und Musik – kunstvolle Erlebnisse für die Sinne
– Urbaner Glanz – Bischofs-, Fürsten- und Bürgerstädte.

Alleine die Kapitelüberschriften zeigen aus meiner Sicht schon, dass in diesem Tourenatlas für jeden Geschmack etwas zu finden ist.
Egal ob sie nun gerne wandern oder radeln, Burgen besichtigen wollen oder lecker essen wollen, eine Städtetour ansteht oder eine Fototour für die man lohnenswerte Motive sucht, das Buch ist eine Art Nachschlagewerk, eine Quelle für Ideen.

Am Anfang des Buches findet man eine Karte und eine Übersicht der 100 Touren, unterteilt und farblich markiert entsprechend der Kapitel.
Das vereinfacht eine Tourenplanung, man kann sich in der Karte räumlich orientieren, schauen welche Zahlen in Frage kommen und dann auf der rechten Seite sehen was in Frage kommt, dann anhand der Seitenzahlen gleich die entsprechenden Touren aufsuchen.

Als Beispiel wie das Buch strukturiert ist, nehme ich mal die Wandertouren. Los geht es mit einer allgemeinen Beschreibung der Ecke, in der man wandert incl. Länge der Gesamtstrecke, der Lage, der Besonderheit, Erläuterunge zu den Abschnitten und den weiteren Informationsmöglichkeiten.
Dann folgt eine Leiste, in der man die Entfernungen von Punkt zu Punkt der Route findet, man kann sich auch einzelne Teile herausnehmen, wenn die ganze Route zu lang ist.
Inspirierende Fotos ergänzen das Ganze.

Es ist klar, dass man weiteres Material benötigt, um danach zu wandern, exakte Wegangaben kann ein solches Übersichtsbuch nicht liefern.

Genauso verhält es sich mit den anderen Kapiteln. Sie dienen einem ersten Überblick, mal mehr mal weniger ausführlich. Natürlich konnten die Autoren, wenn es z.B. um ein Schloss geht, detaillierter beschreiben als bei einer Wandertour von 40 km.

Auch ist die Auswahl natürlich sehr subjektiv. Mir sind gleich viele Orte eingefallen, die ich persönlich für erwähnswerter gehalten hätte als die vorgestellten.
Aber das liegt ja immer im Auge des Betrachters. Beim Wandern fehlt z.B. die Eifel komplett.
Überhaupt ist die Kante im Westen Deutschlands dünn besetzt.
Köln ist vertreten, Aachen, Mönchengladbach, Monschau, Düsseldorf, etc. fehlen komplett.
Mainz ist aber 7 Erwähnungen wert. Da fehlt mir eine gleichmässigere Verteilung.

Mein Fazit: ein sehens- und lesenswertes Buch, ich hätte mir eine gleichmässigere Verteilung über Deutschland gewünscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2017
Dieser „Reiseführer“ mit 100 Touren durch Deutschland ist die Neuauflage des 2013 erstmals erschienenen und gleichlautenden Werkes.
Für das Reisegepäck ist dieser allerdings nicht geeignet: Er ist im Format von (etwa) DIN-A4 erschienen, umfasst 432 Seiten und wiegt deutlich über 2 Kilo.
Zudem ist er vielmehr als ein Reiseführer: Es ist ein Schmöker durch bekanntes und unbekanntes Deutschland, mit eindrucksvollen Fotos und leicht lesbaren Geschichten quer durch die Republik.

Um diese 100 Touren besser zu überblicken, gibt es auf den ersten Seiten einen optischen Eindruck: Dort sind die Stationen in einer Deutschlandkarte dargestellt. Man hat sich offenbar Mühe gegeben, alle Regionen einigermaßen gleichmäßig zu verteilen. Freilich ist es dennoch eine individuelle Auswahl, mir fehlen ein paar Ecken und bei anderen wundere ich mich, wie diese es in das Buch geschafft haben – aber so wird es jedem gehen.
Einzelne Touren sind als Reisetipp der „ZEIT“ noch zusätzlich herausgehoben.

Unterteilt sind diese 100 Touren zudem in neun verschiedene Kategorien, die auch noch farblich unterschieden werden. Es kann also sowohl regional wie auch thematisch unterschieden werden.
Im Einzelnen gibt es:

1. Zu Fuß unterwegs - Die schönsten Wanderwege (dunkelgrün)
2. Vorbeiziehende Landschaften - Erlebnisfahrten mit der Eisenbahn (olivgrün)
3. Mit dem Rad auf Tour - Die beliebtesten Strecken am Wasser (hellgrün)
4. Schauplätz der Literatur - Auf den Spuren der Dichter und Schriftsteller (blau)
5. Zeugen aus Holz, Glas und Stein - Gebäude, die Geschichten erzählen (türkis)
6. Reisen in die Vergangenheit - Die Schauplätze der deutschen Geschichte (blaugrau)
7. Kulinarische Entdeckungstouren - Das Beste für Leib und Seele (hellorange)
8. Orte der Kunst und Musik - Kunstvolle Erlebnisse für die Sinne (dunkelorange)
9. Urbaner Glanz - Bischofs-, Fürsten und Bürgerstädte (rot)

Durch den immer gleichen Aufbau findet man sich schnell im Buch zurecht: Jede Tour ist (meist) auf vier Seiten dargestellt. Das Verhältnis von Bild zu Text beträgt etwa/gefühlt 1:1. In Kürze werden grundlegende Sachinformationen (z.B. Lage, Besonderheiten, Länge, Info) dargestellt. Der einführende Infotext ist in einem lockeren Erzählstil gehalten. An einigen Stellen – aber nicht durchgängig - gibt es noch Hinweise auf Links oder Telefonnummern.

Eindrucksvoll sind die Fotos: Immer passend und von der „Schokoladenseite“ fotographiert zeigt sich die jeweilige Tour von der besten Seite und unterstützt die Informationen aus dem Text sehr gut. Das Großformat ist hier eine sehr gute Wahl!

Ein Register zum Nachschlagen rundet das Buch ab.

Achtung aber: Das Buch ist kein klassischer Reiseführer und wer ausführliche, allumfassende Informationen erwartet, wird enttäuscht. Vielmehr bietet das Buch einen ersten Appetithappen auf einzelne Touren, die als lockere Vorschläge durch besondere (Themen-)Landschaften konzipiert sind – es ist ein Überblickswerk, welches Inspiration bietet und lädt demnach eher zum Schmökern denn zur konkreten Planung ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 4. Juli 2017
mit supertollen Vorschlägen - und zwar gleich deren hundert: dazu lädt dieser reich bebilderte Band ein. Und sie sind thematisch gegliedert, so dass fast jedes Interesse befriedigt werden kann, sowohl im Hinblick auf die Art der Fortbewegung als auch thematisch. Es gibt Touren für Wanderer, Bahnreisende und Radfahrer ebenso wie für literarisch, historisch, architektonisch Interessierte, ebenso wie für Gourmets, Kunstfreunde und Fans von Städtetouren.

Vier Seiten ist (fast) jeder Vorschlag lang und man sollte einen guten Kopierer zur Hand haben, um sich den jeweiligen Tipp im handlichen Format zum Mitnehmen ausdrucken zu können. Denn das Buch ist nicht gerade ein Leichtgewicht, das Mitnehmen sollte man sich mal direkt abschminken, zumal sich die Touren ja über die ganze Republik verteilen - allzu viele auf einmal kann man sowieso nicht machen, es sei denn, man lässt sich auf eine ausführliche Reise quer durchs Land ein. Aber dennoch: man sollte im Voraus plannen, denn selbst beim Transportieren des Buches von einem in den anderen Raum spüre ich es anschließend noch lange in den Armen.

Wunderschöne Vorschläge machen sich hier breit, auch solche, auf die man nicht an jeder Ecke stößt. Ich als Literaturliebhaberin gebe ihnen mal ein paar Beispiele aus dem entsprechenden Kapitel: Hier lädt die Spurensuche in Lübeck dazu ein, auf den Spuren der Manns zu wandeln, das Berlin des Kalten Krieges nachzuempfinden, in denen man den Darstellungen von John Le Carré und Ian Fleming folgt. Überraschend - zumindest für mich - ist Kurt Tucholsky nicht in Rheinsberg, sondern im Spessart anzutreffen, wohingegen man erwartungsgemäß Wilhelm Busch nach Niedersachsen folgt.

Ebenso kann man sich einen Einblick über die überaus vielseitigen Bauten in Deutschland verschaffen, indem man Leuchttürme an der Ostsee, Wasserburgen im Münsterland, italienische Baukunst in Bayern oder auch Bauhaus-Architektur in Weimar und Dessau bestaunt.

Anregungen noch und nöcher findet man in diesem farbenprächtigen Buch, das zu weiteren Recherchen einlädt.Ein wunderschönes Werk, das man sicher gern öfter zur Hand nimmt - egal, ob man nun eine Reise plant oder einfach ein bisschen staunen will!

Das Buch ist nicht nur reich, sondern auch wunderschön bebildert, fast auf jeder Seite stößt man auf Fotos, in denen man schwelgen kann, Fotos, die Lust machen, es den Fotografen nachzutun und den jeweiligen Ort zu besuchen - sofort am besten! Darauf, dass es nicht bei jedem Wetter, nicht in jedem Licht, in jeder Jahreszeit so einladend aussieht wie hier, darauf kommt der Betrachter - zumindest ich - zunächst nicht. Macht aber nichts, denn diese Fotos kann man bei jeder Witterung im Herzen und im Gedächtnis tragen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. August 2017
Dieser Bildband enthält neben tollen und satten Bildern, viele Informationen, Routen und Beschreibungen einzelner Umgebungen.

Die einzelnen Touren sind nach Themen farblich sortiert, sodass man schnell einen Überblick erhält und den richtigen Bereich für sich selber findet.

- Zu Fuss unterwegs - Die schönsten Wanderwege
- Vorbeiziehende Landschaften – Erlebnisfahrten mit der Eisenbahn
- Mit dem Rad auf Tour – Die beliebtesten Strecken am Wasser
- Schauplätze der Literatur – Auf den Spuren der Dichter und Schriftsteller
- Zeugen aus Holz, Glas und Stein – Gebäude, die Geschichten erzählen
- Reisen in die Vergangenheit – Die Schauplätze der deutschen Geschichte
- Kulinarische Entdeckungstouren – Das Beste für Leib und Seele
- Orte der Kunst und Musik – Kunstvolle Erlebnisse für die Sinne
- Urbaner Glanz – Bischofs-, Fürsten- und Bürgerstädte

Bei jedem Thema erhält der Leser Einblick in die Umgebungen, wird durch Bilder auch direkt vor Ort gezogen und kann viele Daten, Hinweise und interessante Anmerkungen entdecken.

Insgesamt muss ich natürlich sagen, dass dies vor allem ein Buch zum Schmökern und Entdecken von Gegenden ist. Man kann es hervorragend verschenken oder für sich selber zum Stöbern und Planen zum Einsatz bringen.

Je nach Interessengebiet kann man die schönsten und vor allem beliebtesten Ecken vorab erkunden um die passenden Routen für einen selber zusammenstellen.

Etwas schade finde ich, dass man innerhalb dieses ganzen dicken Schmökers die Rhön nicht einmal entdeckt (zumindest ich habe das nicht), was ich wirklich schade finde denn auch dort gibt es so viele tolle Ecken, die es sich zu Erkunden lohnt.

Trotz allem würde ich sagen, dass es sich lohnt sich mit diesem Tourenplaner ein bisschen Deutschland wieder näher zu bringen und so die verschiedensten Ecken schonmal vorab kennenlernt.

Danach lohnt es sich natürlich nochmal mehr, direkt dort hinzufahren oder Urlaub zu machen und Deutschland auch mal von seinen verschiedenen schönen Seiten zu erleben.

Gesamtfazit:

Mit „DuMont Bildband Entdecke Deutschland: 100 Touren zu Natur, Kultur und Geschichte“ haben Reinhard Pietsch und Gerhard Grubbe einen schönen Bilderband rund um Deutschland geschaffen, der dazu einlädt sich fallen zu lassen und verschiedene Ecken kennenlernen zu wollen.

Auch wenn ich es schade finde, dass die Rhön nicht vertreten ist, lohnt es sich auf alle Fälle mehrere Blicke hineinzuwerfen. Man entdeckt immer wieder neue Gegenden und lohnenswerte Ausflugsziele.
review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Juni 2017
Was für ein dickes Buch! .. habe ich zuerst gedacht, als ich das Buch „Entdecke Deutschland“ ausgepackt habe. Groß, schwer und reich bebildert, so war dann der erste Gesamteindruck. Danach ging es weiter in die Tiefe, denn das Buch bietet viel zum Entdecken.

Als erstes muss man bildlich durch ein Tor treten, um dann auf einer Doppelseite links eine Deutschlandkarte, rechts die 100 Touren dazu entdecken zu können. Die Touren sind farblich wie thematisch sortiert. So findet man:

- Zu Fuss unterwegs - Die schönsten Wanderwege
- Vorbeiziehende Landschaften – Erlebnisfahrten mit der Eisenbahn
- Mit dem Rad auf Tour – Die beliebtesten Strecken am Wasser
- Schauplätze der Literatur – Auf den Spuren der Dichter und Schriftsteller
- Zeugen aus Holz, Glas und Stein – Gebäude, die Geschichten erzählen
- Reisen in die Vergangenheit – Die Schauplätze der deutschen Geschichte
- Kulinarische Entdeckungstouren – Das Beste für Leib und Seele
- Orte der Kunst und Musik – Kunstvolle Erlebnisse für die Sinne
- Urbaner Glanz – Bischofs-, Fürsten- und Bürgerstädte

Als eine Besonderheit empfinde ich bei den vorgeschlagenen Zielen, dass man im Inhaltsverzeichnis, aber auch direkt beim Beitrag erkennen kann, welcher von der ZEIT-Redaktion als besonderer Tipp erwähnt wird.

Das Stöbern in diesem Buch fällt wahrlich nicht schwer. Schnell hatte es mich in seinen Bann gezogen und natürlich – wie sollte es auch anders sein – habe ich mir zuerst die Schauplätze der Literatur angeschaut. Auf 3-5 Seiten wird hier alles Wesentliche in einem gut lesbaren Fließtext beschrieben, mit ansprechenden und aussagekräftigen Bildern untermalt, ggf. noch Daten, Hinweise und Anmerkungen in Kürze als Randnotiz ergänzt.

Das Buch ist für mich ganz klar ein Entdeckungsbuch. Ich selbst stöbere eher darin herum, als dass ich es kontinuierlich von der ersten bis zur letzten Seite durchlese. Dabei kommt auch immer wieder das Register am Ende des Buches zum Einsatz. Manches habe ich leider nicht gefunden, dafür vieles Neue entdeckt. Es ist verständlich, wenn man sich auf 100 Touren beschränken soll, manche Ziele eben zurückstecken müssen oder nur in einer Randnotiz (z.B. Heidelberg) erwähnt werden können.

Fazit:
Nichtsdestotrotz ist dies ein tolles Buch zum Verschenken oder selbst Entdecken. Auf über 400 Seiten kann man hier seine individuelle Route, ob zu Fuß, mit der Eisenbahn oder themenbasiert (z.B. Literatur), auswählen und so im Vorfeld planen.
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken