find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. August 2011
In Lissabon hatte mich ein Buch der gleichen Autoren bereits überzeugt, auf einer anschließenden einwöchigen Reise durch Portugal war ich mit ihrem DuMont Reisehandbuch unterwegs. Das Autorenpaar lebt laut Klappentext seit 1994 in Portugal und das war auf Schritt und Tritt zu merken. Sie kennen das Land wirklich aus dem FF und führen genau dahin, wo es schön ist. Auch wenn es sich um eine abgelegene Gegend handelt, wo normale Touristen nicht so leicht hinfinden. Oft machen auch die tollen Fotos im Buch Lust auf einen kleinen Umweg. Sehr hilfreich dabei ist eine detaillierte Straßenkarte mit Ortsregister. Aber auch Hintergründiges wird geboten: Ein Kapitel befasst sich ganz aktuell mit der Wirtschaft in Portugal und da ist aus erster Hand zu erfahren, wie es zu der aktuellen Krise im Land kam. Von mir auf jeden Fall 5 Sterne.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. September 2012
Ich glaube Portugal relativ gut zu kennen (wer kann schon behaupten, ein Land wirklich zu kennen, wenn er nicht tatsächlich dort über längere Zeit gewohnt hat). Und dieser Führer verbindet das heutige, moderne Portugal mit Themen der Tradition. Beispiele für das moderne Portugal wären der Beitrag „Nightlife am Tejo – Streifzug durch die Szene“ (…die tatsächlich dort stattfindet), der Beitrag „Metrofahrt durch eine unterirdische Kunstgalerie“ in Lissabon oder der Vorschlag „mit dem Rad durch stille Berglandschaft“ (im Süden des Landes, an der Algarve); Beispiele für das traditionelle Portugal wären „Neues Leben in alten Gemäuern“, in Pousadas oder „Bacalhau: ein nationales Phänomen“. Aber auch in den Texten und auf Bildern liest und sieht der Leser dieses guten Reise-Handbuches immer wieder Traditionelles, so ist in Nazaré das Fischtrocknen immer noch Sache der Frauen. Schon in den einleitenden Texten – zwischen Melancholie und Moderne – gibt es Interessantes zu lesen: Waldbrandbekämpfung – erste Erfolge, das Kapitel „Wirtschaft, Soziales und aktuelle Politik“ beginnt mit einem Beitrag vom Armenhaus Europas zur Industrienation. Auch der portugiesischen Seefahrt und Entdeckungsgeschichte ist ein Beitrag gewidmet.

Was mir aufgefallen ist und sehr gefällt, sind zwei Kapitel: „Auf einen Blick: Lissabons Umgebung“ und hier „die Halbinsel von Setúbal“, die, leicht erreichbar, ein sehr beliebtes Ausflugsziel der Lissabonner ist (u. a. mit dem Nationalpark Serra da Arrábdia). Diese Halbinsel wird nämlich so gut wie von keinem Touristen besucht, obwohl sie im Nahbereich von Lissabon ein schönes Stück Portugal darstellt. Das zweite, gut gelungene Kapitel ist „auf einen Blick: Porto und die Douromündung“. Denn Porto ist irgendwie anders als Lissabon und ein Ausflug in die Weinberge ist wirklich ein Erlebnis, dort ist Portugal noch recht ursprünglich.

Erfreulich, dass auch über 50 Seiten dem grünen Norden Portugals gewidmet sind. Ich erinnern mich nur allzu gerne an meinen Aufenthalt in Braga am Wallfahrtsberg Bom Jesus do Monte oder an meinen Besuch in Lamego. Dem Beitrag „inbrünstige Heiligenverehrung – Feste im Minhho“ kann ich nur zustimmen, wie überhaupt das Gebiet am Grenzfluss zu Spanien, dem Minho, wirklich bereisenswert ist und dieser Führer auch auf diesen Teil Portugals Lust macht, u.a. mit „auf dem Pilgerpfad nach Ponte de Lima“.

Wie in allen Reise-Handbüchern von DuMont gibt es natürlich überall Hinweise auf Essen, Trinken, Wohnen, Einkaufen usw. mit Richtpreisen. Animierendes Bildmaterial, wie das Bild der romantischen Gasse in Óbidos, machen Lust auf eine Reise in das westlichste Land Europas.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
Ich gebe meinen Vorgängern recht, das Buch informiert detailliert über Portugal und liefert auch Infos zu touristisch nicht so erschlossenen Gegenden. Hilfreich sind auch die extra aufgelisteten Infos über Verkehr, Essens- und Einlaufsmöglichkeiten etc.

Ich war - mit diesem Buch - bis vor ein paar Tagen auf einer zweiwöchigen Portugalreise; in Lissabon und dann entlang der Algarveküste. Zweimal waren wir in Hotels, die im Reiseführer empfohlen wurden - und wurden jedesmal vom Preis-Leistungsverhältnis enttäuscht. Da hätten wir auch in Hostels übernachten können. Glücklicherweise waren wir dort jeweils nur ein paar Tage..... Darüberhinaus wurden einige landschaftliche Sehenswürdigkeiten an der Algarveküste gelobt - ohne genaue Wegbeschreibung dahin. Nach längerem Rumgesuche haben wir einen Punkt dann doch noch gefunden, die anderen jedoch nicht (Leute, die man hätte fragen können, gab es leider nicht,...). Davon bin ich wirklich enttäuscht, das muss man finde ich von einem Reiseführer erwarten können, dass er exakte Wegbeschreibungen liefert, zumindest, wenn es keine ausgeschilderten Sehenswürdigkeiten sind. Ich war bereits zweimal mit anderen Reiseführern im außereuropäischen Ausland - und dort konnte man sich 100%ig auf den Reiseführer und die Wegbeschreibungen verlassen.

Wer sich das Buch also kaufen will: Eine Fehlinvestition ist es grundsätzlich sicher nicht. Bei den Hotels würde ich es mir zweimal überlegen - und wenn man zu etwas abgelegeneren Sehenswürdigkeiten will, dann vorsichtshalber mal vorher im Hotel nachfragen, ob die wissen, wie man dahinkommt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Zur Vorbereitung unserer Portugalreise entschieden wir uns für dieses Buch. Es half uns sehr gut bei der Planung unserer konkreten Route und Ausflugsziele. Es ist gut geschrieben, höchst informativ und gibt gute Tipps, wie und wo man sich im Land, auch abseits der allbekannten Touristenwege - bewegen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Wir haben fast unseren ganzen Portugal-Urlaub (mit dem Auto von Lissabon nach Porto) danach geplant (Hotels, Restaurants) und waren bis auf ein Restaurant sehr zufrieden damit.
Über den Süden (Algarve) können wir nicht sehr viel sagen, alles nördlich von Lissabon ist auf jeden Fall super beschrieben!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Nützlicher und hilfreicher Reiseführer, ideal auch als Vorbereitungsmaterial für Reiseleiter. Gute Karte. Auch die weniger bekannten Orte waren gut beschrieben, so entdeckten wir noch das eine oder andere was nicht am Reiseplan stand.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2013
Das Buch ist sehr gut geschrieben, recherchiert mit vielen Tips und historischen Zusammenhängen. Klasse! Auch kulinarische Empfehlungen sind in dem Buch vermerkt und dazu ein klienes Vokabulär. Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
bin über Porto und Lisabon nach Faro, Reiseführer hat mir alle tips gegeben die ich gebraucht habe, Restaurants und Hotels aus dem Reiseführer etwas gehobener, aber dass kann ja jeder selbst entscheiden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2015
Sehr hilfreicher Reiseführer, auch wenn er z.T. nicht sehr ausführlich ist. Gibt aber einen guten Einblick in viele wichtige Belange einer Urlaubsreise nach Portugal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2013
An sich ein sehr hilfreicher Reiseführer mit vielen brauchbaren Infos - nur: die geographische Abbildung auf Seite 370/71
ist irreführend und falsch (zwischen Quarteira und Vale do Lobo gibt es keine geradlinige
Verbindung, sondern ein verwirrendes Straßenlabyrinth zur nordöstlich gelegenen Haupt-
verbindungsstraße und wieder retour zu den roten Felsstränden - zeitaufwändig und
umständlich). Sollte DuMont nicht passieren ...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden