Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
33
3,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:29,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Februar 2013
Das Buch "Traumrouten der Alpen" ist ein unbedingtes Muß für alle Freunde der Alpen, die die höchsten Päße gerne befahren
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Es ist immer wichtig einen roten Faden bei solchen Büchern zu finden. Sei es der Stil oder der Inhalt selbst ... oder beides.
In diesem Fall finde ich die Bilder nicht abwechslungsreich genug und die mässige Qualität am Bildrand einiger Motive lässt darauf schliessen, dass hier mit Kleinbildobjektiven minderer Qualität gearbeitet wurde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Ich bin von dem Bildband ganz begeistert. Auf knapp 230 Seiten werden schweizer, französische und österreichische Pässe und Passstraßen an den Leser gebracht.
Was den Bildband für mich so besonders macht, ist die Art und Weise, wie die Fotos gemacht worden sind. Ich habe in manchen Rezensionen gelesen, dass die Bilder größtenteils bei schlechtem Wetter gemacht worden sind und es den Anschein hat, dass alle Fotos an einem Tag aufgenommen worden sind.
Und genau das hat mich dazu bewegt, mir diesen Bildband zu gönnen. Ich selber wohne in der Nähe der schweizer Grenze und kenne die meisten Pässe und Passstraßen nur als vielbefahrene Routen – für jedermann ein "must see" oder eher ein "must drive" – je schneller die Fahrer von einer zur nächsten Bodenwelle springen desto besser. Dabei wird die Landschaft nur noch zur Nebensache. Selber kann man sich auch nur noch zu einem gewissen Grad an der alpinen Umgebung erfreuen, da man entweder ein Motorrad 1 Meter hinter sich kleben hat, man Radfahrer vergeblich versucht zu überholen und gleichzeitig kopfschüttelnd bemitleidet oder über waghalsige "Fahrkönner" und deren Fahrgewohnheiten nur noch den Kopf schütteln kann.

Das ist jedes Wochenende von Frühjahr bis Herbst leider mittlerweile "Alltag" auf den Straßen.

Ich wollte kein Bildband mit diesem "Alltag" auf den Straßen. Fotos habe ich viele gemacht in den hier vorgestellten Gegenden. Und dazu das tolle Wetter und die bunten Blumen. Schön, aber altbekannt. Einsamkeit genießen und "Wildnis" erleben? Fehlanzeige! Ich wollte viel mehr einen Bildband, der diese Pässe auf schon skurrile, künstlerische Art und Weise mit einem gewissen Touch an Melancholie die Pässe vorstellt. Und genau das wollte ich. Pässe. Ich wollte weder Autos, Motorräder und Reisebusse noch groß Bilder aus der Umgebung – seien es Dörfer, Blumentöpfe oder Trachten - und bekannten Bergen sehen. Ich war gespannt darauf, ob die Fotografen Bilder zeigen vom Großglockner, Lauterhaarhorn oder Finsteraarhorn (um wenige Beispiel zu nennen) oder sich wirklich auf die Passstraßen konzentrieren. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Das Bildband stellt die Passstraßen in den Mittelpunkt und konzentriert sich dementsprechend wirklich nur auf diese. Die Wahl des "Schlechtwetters" – das Schlechtwetter kann ich den Alpen auch ganz anders, wirklich schlecht, sein – ist für mich volle Absicht und gekonnt umgesetzt. So interpretiere ich das zumindest für mich.

Ist natürlich möglich, dass es nicht für jeden ein gelungenes Bilderbuch darstellt. Man muss sich einfach auf die Art und Weise der Bilder einlassen können.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich erinnere mich noch an unseren ersten Nachwende-Urlaub südlich der Alpen: Brennerpass, Jaufenpass, Timmelsjoch, Stilfser Joch … ich war nicht nur von der Bergwelt fasziniert, sondern als Autofahrer richtig süchtig nach jeder Passstraße. Nein, bloß keinen Tunnel, ich wollte Kurve für Kurve, Kehre für Kehre.

Der faszinierende Bildband „Escapes - Traumrouten der Alpen“ lässt die Begeisterung wieder aufkommen. Er präsentiert Foto für Foto (großformatig, oft auch doppelseitig) Berglandschaften, Fernblicke, Pässe, Serpentinen und Kurven. Dafür hat der Fotograf Stefan Bogner fünfzehn Alpen-Passstraßen ausgewählt, vom St. Gotthardpass über die Großglockner Hochalpenstraße bis zum Stilfser Joch. Die anderen Traumrouten führen über den Nufenenpass, San Bernardino, Großer St. Bernhard, Sustenpass, Grimselpass, Furkapass, Albulapass, Flüelapass, Col d’Izoard, Col du Galibier, Col de la Croix de Fer und Col de la Bonette.

Bestürzend schöne Aussichten überwältigen den Betrachter der Bilder. Minutenlang ver-tieft er sich in die atemberaubende, schlangenförmige Streckenführung, folgt den zahllosen Kurven den Berg hinauf, genießt den Blick von der Passhöhe und denkt an die anschließende rasante Abfahrt. Viele der Fotos hat Bogner dabei aus dem Helikopter aufgenommen, sodass fulminante Panoramen entstanden sind, die dem Normaltouristen verborgen bleiben.

Obwohl viele der Aufnahmen einen kilometerlangen Streckenverlauf zeigen, scheinen die Passstraßen eine autoleere Verkehrsverbindung zu sein. Auf keinem Foto kann man jedenfalls ein Auto entdecken. Von Bogner bewusst gewählt oder einer Folge der zahlreichen Alpen-Tunnel? Nur auf einer Aufnahme vom Col du Galibier ist ein einsamer Radfahrer zu entdecken: eine Hommage an die Tour der France, die seit 1911 regelmäßig auf dem Col du Galibier zu Gast ist.

Eingelegt ist ein separates Heft, das die Pässe im Profil skizziert: Verlauf und Höhenrelief. Der Bildband wird eingeleitet durch ein besinnliches und informatives Vorwort zur Geschichte der Alpenübergänge, von Hannibal bis zur Gegenwart. Dazu wird jeder Pass mit einem kurzen Text vorgestellt. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch eindeutig auf den fabelhaften Fotoaufnahmen.

Fazit: Ein Traumbildband, der fasziniert und Reiselust weckt.

Manfred Orlick
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. Oktober 2012
Was für ein Buch: Wie viele Bildbände gibt es denn heute schon, die du dir anschaust und denkst, "Wow" – so hat man das wirklich noch nie gesehen"? Hier trifft das absolut zu: Was Stefan Bogner hier vorgelegt hat, kennt keinen Vergleich. Davor sollte man erst mal den Hut ziehen, der Rest ist dann Geschmackssache. Ich persönlich finde die konsequent durchgezogene Fotografie schlicht atemberaubend schön, das auf das Wesentliche reduzierte Layout genial, und nun bräuchte ich nur noch so ein kleines Luxustöfftöff, um damit selbst die Pässe entlangbrausen zu können. (Man wird ja noch träumen dürfen - erst recht, wenn einem hier so kunstvoll Anlass zum Träumen gegeben wird ...)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2013
Es tut mir echt leid für den Fotografen und Autor diese Buches, wenn er solche Träume hat. Erst Freude und Leidenschaft bringen Farbe ins Spiel. Davon spüre ich beim Betrachten des Buches nichts. Die großformatige, hochwertig gebundene Ausführung wirkt vergleichsweise großspurig.
Inhalt:
Dieses Buch bildet eine kleinere Auswahl Alpenpässe ab. Die Entscheidung darüber, welche der Pässe es in das Buch schafften, erschlossen sich mir nicht und werden in den extrem knappen Erläuterungen auch nicht preisgegeben.
Einen Stern hat aus meiner Sicht die Tatsache verdient, dass nahezu alle Bilder menschenleer sind und ich mich frage, wann hat der Mann diese Bilder gemacht?
Der immer gleiche Farbton der Bilder lässt auf eine monotone Nachbearbeitung schließen. Das Betrachten wird dadurch schnell langweilig. Manche Fotos erinnern doch eher an 'Google Earth'.
Für Radsportfans ist dieses Buch eher nicht geeignet. Dafür gibt es bessere Alternativen. Zur Vervollständigung einer Sammlung aber schon. Als einen Fehlkauf will ich es nicht bezeichnen. Zwei Sterne insgesamt sind genug. Die Lobhudelei der Fünf-Sterne-Geber kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Die Aussagekraft solcher Rezensionen geht gegen Null.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2013
Bin begeistert! Tolle und faszinierende Bilder!! Werde im Sommer den ein oder anderen Pass mit dem Rennrad bezwingen :-) mit dem Buch wird die Vorfreude schon mal kräftig angeheizt :-)

Wer einen klassischen Reiseführer erwartet wird enttäuscht - das Buch beschäftigt sich im wesentlichen mit der Fotografie und der Faszination von Alpenpässen.

Von mir 5 Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
Schöne Aufnahmen in ungewohnter Perspektive, teilweise schon selbst im Cabrio gefahrener Passstrassen, eine wunderbare Lektüre für trübe Herbsttage und zur Planung oder Rekapitulation schon gemachter Touren.
Freunde des Cruisens und Geniessens kommen hier auf Ihre Kosten.

Klare Kaufempfehlung :-))
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Dieses Buch ist ein sehr schöner Bildband über verschiedene Alpenpässe, sehr schön und eindrucksvoll in Szene gesetzt, in bombastischen Aufnahmen. Man bekommt direkt Lust sich ins Auto zu schwingen und selbst ein Pass in dieser überwältigen Landschaft zu bezwingen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Schöne Fotografien, dem "düsteren" meiner Vorredner kann ich nicht folgen. Die Bilder sind halt Realfotos, und nicht gephotoshoppt mit Karibikhimmel und schreienden Farben. Wer die Regionen kennt, weis die tollen Blickwinkel zu schätzen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden