flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 24. Dezember 2015
Gut gemachter Bike-Guide für München und Umland. Beschreibt in einer lockeren Schreibweise die einzelnen Stationen auf den Trails. Es gibt eine Bewertung, in der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Trails, sowie die fahrtechnischen, die konditionellen, der Fahrspaß und die Eindrücke der Landschaft bewertet werden. Es gibt handliche Übersichtsblätter zum mitnehmen in einer Plastikhülle die mitgeliefert wird. Das Roadbook ist ein Ringbuch, das man dank der Übersichtsblätter getrost zuhause lassen kann. Aber wer es mitnehmen will kann es auch in einem Rucksack verstauen.😉
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2014
Ich bin ein MTB-Neuling und finde den Guide super. Klar sind einige Strecken für mich noch etwas drüber, aber ich finde es super, wie die Touren, die Umgebung und die Art der Wege (Trail, Asphalt etc.) beschrieben sind.

Auch die Kombination aus Spiralbuch für die Übersicht und einzelne Karten zum Mitnehmen ist super.

Heute sind wir no. 21 gefahren und es hat super Laune gemacht.

Wir nehmen auch immer die GPS-Daten dazu, da es das ganze einfach entspannter macht (Ich bin ja kein Fährtensucher sondern hoffentlich bald ein richtiger MTBer :) )
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 24. August 2012
Da sich die meisten hier über den Preis aufregen, will ich mal völlig vom Thema abkommen und was zum Inhalt schreiben. ^^

Eines vorweg: Der Guide ist in jedem Fall eine Anschaffung wert. Die Trails wäre man allein so nie gefahren und hätte sie – wenn überhaupt - per Try-and-Error erst nach JAHREN des Bikens in einer bestimmten Region gefunden. Selbst nach 10 Jahren München kannte ich nur einige wenige Teilstücke einiger aufgeführter Touren. Der Rest war neu und auf jeden Fall interessant.

Ich stürzte mich auf den Münchner Osten, also Tour 22, 24 und 25, da ich seit kurzem hier in der Nähe wohne und für die Anfahrt zur Tour die S-Bahn nicht brauche.

Je nachdem verlaufen die Touren mal locker flockig, so dass ein Wegweiser nach dem anderen erledigt ist und mal etwas zäher und mit viel lesen und grübeln. Besonders in den Wäldern verfährt man sich schnell. Durch die dichten Wegnetze kommen die Wegweiser auf dem Papier teilweise im 20-Meter-Takt und nachdem man sich bereits verfahren hat, können die darauffolgenden Wegweiser (durch Zufall) wieder stimmen, so dass man glaubt richtig zu fahren, obwohl man das nicht tut.
Das heißt: aufmerksam lesen, langsam fahren, gut konzentrieren und die Kilometerangaben des Guides mit dem Tacho abgleichen. Wer beim aller ersten Befahren der Strecken 100% Spaß ohne Verfahren haben will, kommt am GPS nicht vorbei. Ich persönlich bevorzuge Papier und lerne lieber ein paar zusätzliche Trails und die Fähigkeit der Improvisation kennen.

Die meisten Touren werden also erst beim 2. oder 3. Befahren so richtig Spaß machen. Das erste mal kann man am besten mit „geführtem Try-And-Error“ beschreiben.

Dazu tragen auch die kleinen Fehler bei, die sich hier und dort eingeschlichen haben. Wenn man bei Wegweiser 35,66 der Tour 24 wie angegeben Richtung Ebersberg fährt (kleines gelbes Schild) fährt man falsch. Die kleinen Icons, die zeigen wie die Kreuzung an der jeweiligen Stelle in etwa aussieht, sind teilweise irreführend oder falsch (WW 13,46 der Tour 25 ist keine T-Kreuzung und das Icon für WW 25,28 Tour 24 ist irreführend; es fehlt eine Abzweigung nach links auf dem Bild). Wichtige Hinweise, die ein Verfahren vermeiden würden, fehlen teilweise, so dass man etwas suchen muss. WW 26,45 ist kein Trail, sondern die ersten 50 m eine satte grüne Wiese. Wer hier einen Trail sucht wird ihn nicht auf Anhieb finden.

Hier sollte man aber nicht verzweifeln. Bevor man umdreht und zum letzten Wegweiser zurückfährt, kann man alternativ versuchen per Karte zum nächsten sicheren Wegweiser zu fahren (z.B. Dorf oder markanter in der Karte erfasster Ort). Das hat den Vorteil, dass man die Tour variiert und u.a. auch die Gegend besser kennenlernt. Letztlich gibt es eh keinen Guide ohne Fehler...

Man kann die Touren also einerseits als eigenständige Fahrten sehen, aber andererseits auch als „Geschmacksverstärker“, die eine halb improvisierte Tour vom Typ „Fahren wir einfach mal“ zusätzlich bereichert. Das gilt zumindest beim ersten Befahren durch einen Non-GPS-Fahrer.

Die Wegweiserkarten werden übrigens in die kleine beiliegende Plastikhülle eingepackt. Somit gibt es keine Probleme mit der Papierqualität (siehe andere Rezension)

Sagen wir mal...3,5 Sterne mit Aufrundung auf 4.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Mai 2012
Schade daß so etwas aus dem selben Verlagshaus kommt, daß schon die berühmten Moser Bike Guides herausgebracht hat.
Tolle Verpackung aber... dünne Papierseitchen im Spiralbuch, Vorsicht beim Umblättern sonst hat man die Seiten lose in der Hand aber vielleicht sind die ja wie bei einem Abreißkalender zum herraustrennen. Für die Karten gilt das gleiche dünnes Papier, nicht beschichtet. Bei einem so stolzen Preis kann man mehr erwarten.
Um die GPS Tracks herunter zu laden muß man sich beim Bike Magazin anmelden. Eigentlich eine Frechheit !!!
Ich hätte diesem Bike Guide gerne 5 Sterne gegeben, die hat er Inhaltlich nämlich verdient. Die Touren sind traumhaft ( wenn auch nicht alle ganz neu )und die GPS Tracks sind sehr genau und funktionieren perfekt.
Leider steht der Wucherpreis in keinem Verhältnis zu dem was man geboten bekommt. Schade !!!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 18. Mai 2018
Positiv:
- viele nette Touren in der Umgebung von München, die selbst ich als "Einheimischer" noch nicht gekannt habe
- die GPX Tracks sind schnell und einfach runterzuladen und funktionieren am Smartphone einwandfrei (siehe Ende der Rezension, Empfehlungen)

Negativ:
- das detaillierte Roadbook ist bei Nutzung der GPX Tracks überflüssig - vielleicht kann man das Buch in 2 Versionen anbieten, online via GPX und offline via gedrucktem Roadbook

- mein Hauptkritikpunkte (deshalb 1 Stern Abzug):
* die Touren sind zwar schön, allerdings werden häufig Vebotsschilder einfach ignoriert. Die Touren gehen an Absperrungen vorbei, über (selten) befahrene Eisenbahngleise mit entsprechenden Hinweisschildern, über Wege, die explizit als "Privatweg, Durchfahrt verboten" beschildert sind. Hier übertreibt es der Autor mit der Suche nach den besten Offroad Strecken. Weniger wäre hier mehr
* streckenweise sind die Wege so zugewachsen, dass das Fahren wirklich mühsam wird. Hier wäre der Hinweis angebracht, eine Machete mitzuführen

Empfehlungen zur Nutzung der GPX Tracks:
- ich verwende eine Android App "Locus Map Pro". Diese erlaubt den Import der Tracks und Anzeige inkl. Navigation derselben in OpenMaps Radkarten wie "OpenCycleMap"
- als Fahrrad Halterung hat sich "Finn" sehr bewährt (GetFinn), eine Silikon Halterung, die einfach an- und abzumontieren ist, und die Stöße am Smartphone schön abfedert
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Mai 2012
Tut mir leid, das Preis- Leistungsverhältnis stimmt hier leider überhaupt nicht. Ein schmächtiger Bikeführer für fast 40 EUR, das ist ein NoGo, auch wenn die Tourenvorschläge teilweise interessant und neu sind.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 21. April 2018
Ich fahre nun schon seit ein paar Jahren mit dem Büchlein. Die damals ausgebenen 40 Euro (kostet inzwischen nur noch 15) haben sich rentiert. Man bekommt einen schönes Heftchen mit sehr gut beschriebenen Touren, und dann noch einzelne Tourenblätter. Die GPS-Daten passen auch sehr gut. Im Buch sind einige nette, flowige Touren, auch wenn die Region für einen echten Mountainbiker nicht so viel hergibt. Aber wenn das Wetter schön ist und man ausgeschlafen hat, möchte man vielleicht nicht mit tausenden anderen im Stau auf der A8 oder A95 stehen, sondern fährt dann lieber die Runde um München. Interessant fand ich die "Isar Trail Nord"-Tour - kannte ich so noch nicht. Die Ebersberger Runde durch den Forst kenne ich auch schon in und auswendig. Echter Kauftipp.
|0Kommentar|Missbrauch melden
HALL OF FAMETOP 100 REZENSENTam 15. November 2013
*

+++ Vorstellung

Zunächst mal zu meiner Kompetenz als MTB-Rezensent: ich bin mehrmals im Jahr in den Dolomiten, in der Schweiz und fahre an die 4.000 Km pro Jahr mit dem MTB. Die Gegend im Münchner Süden kenne ich wie meine Westentasche und viele der vorgeschlagenen Touren habe ich selbst gefahren.

+++ Packung

Ich finde die Serie schön verpackt und die einzelnen BikeGuide Ausgaben machen sich sehr schön im Bücherregal. Das ist mir lieber, als die kleinen Büchlein, die ich am Saisonbeginn immer zwischen Atlanten und Bikerkatalogen suchen muss. Das Spiralbuch ist fest kartoniert und praktisch in der Handhabung, die Roadbooks ebenfalls praktisch und reißfest mit einer schönen, farbigen Detailkarte jeder Tour. In die beigefügte Plastikhülle passen einige prima hinein, die 90% anderen Touren bleiben ja sowieso zuhause! Die Fotos sind wunderschön, alles macht Lust darauf, aufzubrechen! Dieser Pack ist die 30 Euro wert!

+++ Praxistauglichkeit

Ich fahre mit und ohne GPS, je nach Tour und Laune. Dieses Jahr machte ich mit den Roadbooks alleine, ohne GPS, die Leutstettener Tour =8 (allerdings ab Planegg= günstigerer S-Bahntarif!), mehrmals den Klassiker Starnberger See 11 (mit Aufenthalt beim Fischer in Ammerland) und Tutzing-Osterssen 14 mit herrlichen Hügellandschaften. Ich war davon begeistert, die Karten und das Buch beschrieb - wie damals auch bei Moser - die Touren perfekt. Beschreibung, Höhendiagramm, Fotos, Wertung der Tour- vielleicht bin ich zu anspruchslos, aber ich hätte mir nichts besseres vorstellen können!

Die GPS-Daten von der Seite bike-magazine zu laden, war allerdings nicht so ganz einfach, aber schliesslich schaffte ich diese Übung auch noch. Ich werde sie 2014 ausprobieren.

+++ Fazit

Ich freue mich schon auf die Saison 2014 um noch zahlreiche andere Touren mit diesem Führer zu fahren. Ideenreich, grafisch lustmachend und ausreichend präzise ist er!

.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. August 2015
Tolle Touren. Beschreibung passen sehr gut. Fahre mit GPS Gerät und auch da hat alles gepasst. Schöne Touren. Habe mir dann auch noch andere "Gegenden " gekauft. Bin sehr zufrieden. Bitte mehr Gebiete
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Mai 2012
Ich fahre seit 15 Jahren mit den Moserguides im Karwendel, rund um den Chiemsee, am Gardasee ' überall. War immer toll, wenn auch zuletzt nicht mehr ganz aktuell.

Habe mir den BIKE Guide München vergangene Woche gekauft und war am ersten Mai direkt unterwegs 'ich bin begeistert. Das Faltblattsystem kenn ich vom Moser; ist eher noch einmal übersichtlicher geworden. Das Ringbuch bleibt daheim und macht mit schönen Fotos und vor allem sehr präzisen Tourenbeschreibungen richtig Lust auf viele Touren.

Die Touren selber sind extrem gut recherchiert und beschrieben Bin Tour 5 gefahren, Bruck ' Jexhof ' Ammersee ' Klasse. Habe das GPS kaum benutzt, die Tourenbeschreibungen allein sind schon sehr gut.

Allenfalls die protzige Verpackung könnte mich stören ' wenn der Inhalt nicht so toll wäre. Habe mir direkt den Band zum Tegernsee bestellt. Freue mich schon.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden