find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. April 2011
Mir ist es doch immer wieder ein Rätsel, wie heutzutage alle Bildbände ähnlich aussehende Häuser hochjubeln und dieser Stil auch noch prämiert wird - und niemand traut sich, zu widersprechen.

Beim Durchblättern fiel mir auch bei diesen Häuser auf: Häuser im Bunker-Stil, die vorgeben, günstig zu sein. Dieses "günstig" wird aber durch Fehlendes produziert oder durch Kostenverschiebung in die Zukunft.

Wo bleibt die ökologische Komponente, sprich Zisternen oder andere Wassertanks (Toilettenspülungen, Garten, etc.), Raumluftnutzung (große Fenster = Sonneneinstrahlung = nutzbare warme Luft?), o.ä., überhaupt die ganze Haustechnik? Weder auf den Zeichnungen noch auf den Bildern ist etwas dazu zu sehen, insbesondere eingeplante Räume dafür. Solartechnik kommt auch nur bedingt vor.
Flachdächer würden sich für Dachbegrünung anbieten - oder tolle Dachterrassen mit Begrünung.
Lagerplatz für die ganzen Dinge, die sich in einem (Familien-)Leben ansammeln, fehlt auch völlig. Wird einfach alles weggeworfen, was nicht mehr reinpaßt?
Außerdem scheinen die Architekten von heute (wieder) eine Vorliebe für enge und steile Treppen zu haben. Das rächt sich spätestens beim Einbau von Treppenliften im Alter, aber vielleicht schon beim nächsten Möbelkauf.
An den Treppen und vielen Absätzen in den Häusern, Terrassen, Balkonen etc. fehlen in diesem Buch auch überwiegend Geländer und (beidseitige!) Handläufe. Ich hoffe, das liegt einfach daran, daß die Häuser noch nicht fertiggestellt sind. Ansonsten müßte man nach der Sicherheit fragen (auf einem Bild stehen Kinder auf einem Balkon ohne Geländer). Mal ganz abgesehen davon, daß mit zunehmendem Alter auch immer öfter Handläufe benötigt werden. Aber vielleicht altern Architekten und die Auftraggeber nicht? Haben auch keine älteren Angehörigen, Großeltern oder so?

Keine Empfehlung.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2011
Wenn Sie selbst so ähnlich und ambitioniert bauen wollen, wie die Bauherren und Architekten der hier in diesem Buch abgebildeten und beschriebenen besten Einfamilienhäuser aus Deutschland , Österreich und der Schweiz, die von der Jury des HÄUSER Award 2011 ausgezeichnet und empfohlen wurde, müssen sie sehr viel Geld und teilweise große Grundstücke mitbringen.

Dennoch kann dieses Buch, das wegweisende Entwicklungen in der Architektur und intelligente und zukunftsweisende Konzepte auch im Hinblick auf die Energieeffizienz miteinander verbindet, nicht nur für an Architektur und modernem Bauen Interessierte von Bedeutung sein.

Auch der normale Häuslebauer kann sich von dem einen oder anderen Konzept etwas abschauen und so auch für sein kleines Projekt profitieren.

Alle prämierten Häuser werden mit zahlreichen gut gelungenen Bildern, einheitlichen Architektenplänen und einer jeweils ausführlichen Projektbeschreibung vorgestellt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Einen sehr schönen Sonntag verbrachte ich draußen im Garten mit diesem Buch zum Thema Häuser Award 2011 der die aktuell 24 besten Häuser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammenfasst. Dabei erkennt man schnell das nicht einer Schule gehuldigt wird, sondern sich sowohl kostengünstiges Bauen profilieren kann, als das man auch mit Beton, kubisch und in Holz Träume verwirklichen darf. Das Buch DIE BESTEN EINFAMILIENHÄUSER 2011 aus dem Häuser Award 2011 nehmen natürlich für sich nicht in Anspruch das beste Hauskonzept überhaupt zu sein, doch was sich hier präsentiert, hat Anspruch auf Richtung weisende Ausführungen.

Gefreut hat mich insbesondere das Hausboot in Hamburg, denn solche Umsetzungen sind inspirierend und dazu sogar noch formschön, alleine für die Dachterrasse könnte man einen Mord gegehen.

Auch die Umsetzung eines Hauses auf einem 90 Quadratmetergrundstück (in den Niederlanden) ist Richtung weisend.

Häuser aus Holz oder mit Polycarbonatplatten in Verschalungsoptik sodass eine Holzstruktur erscheint, sind ebenfalls interessant. Doch auch Umsetzungen auf Basis von kubischem Look der wohl zeitlos ist, macht Laune. Die großen Fensterfronten vieler dieser Häuser geben jede Menge Luft zum atmen.

Das Buch DIE BESTEN EINFAMILIENHÄUSER 2011 aus dem Häuser Award 2011 geben 24 der derzeit besten Objekte wieder, es gibt je Objekt eine Überblick, das Konzept, Detailinformationen, gutes Bildmaterial und attraktive Lösungen für Umsetzungen aller Art.

Insbesondere die Gebäudedaten sind interessant, ebenso wie die Darstellungen der beteiligten Architekten. Insgesamt gesehen zeigt das Buch DIE BESTEN EINFAMILIENHÄUSER 2011 aus dem Häuser Award 2011 eine ansehnliche Anzahl von Häusern die kreativ anregen das eigene Projekt Haus umzusetzen.

Empfehlenswert!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken