Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
12
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
3
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. August 2014
Die Rückseite
Bei Wind und Wetter sicher unterwegs

Was verraten Wolken über das Wetter? Wie bereitet man sich richtig auf eine Tour vor? Welche Strategien gibt es bei Gewitter? Wie verhalte ich mich, wenn eine Kaltfront droht? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Innsbrucker Meteorologe Karl Gabl, der Initiator des Alpenverein-Wetterdienstes, ausführlich in diesem Lehr- und Praxishandbuch. Mit einem Vorwort von Gerlinde Kaltenbrunner und Ralk Dujmovits.

Inhalt
Karl Gabl versucht mit diesem Praxishandbuch die weitgefächerten Facetten des Wetters für den Bergsteiger in eine vernünftige, aufbereitete Form zu bringen. Deshalb werden in mehr oder weniger kurzen Abschnitten die für das Bergwetter und damit auch für den Bergsteiger relevanten Wetterelemente dargestellt. Nach einer kurzen Einführung zum Thema mit exemplarischen, real stattgefundenen Wetterkatastrophen am Berg, wird kurz die Troposphäre als Ort des Wettergeschehens vorgestellt und auch kurz auf das Thema Ozon und UV-Strahlung eingegangen.

Den ersten großen Komplex bildet der Luftdruck, hier geht Gabl neben den theoretischen Grundlagen vor allem auf dessen Beobachtung mit am Berg gängigen Instrumenten (Outdooruhren, Thommen-Höhenmesser) ein, sowie die Interpretationsmöglichkeiten. Weitere betrachtete Inhalte sind Temperatur, Feuchtigkeit, Strahlung, Wind und Energiebilanz einer Schneedecke.

Nach den Grundlagen wechselt der Autor nun zu den bergpraktischen Aspekten wie Wolken, Niederschlag, Temperatur und Feuchte sowie Windchill. Hierbei gibt er insbesondere zur Anwendung von Wetterradar-Daten praktische Hinweise (beispielsweise Aufsummierungen von Niederschlagsmengen). Recht interessant ist eine eindrucksvolle Tabelle zur Windchilltemperatur, hieraus geht hervor, dass das Risiko für thermische Schäden ab einer Temperatur von -15°C und einem Wind von über 40Km/h beginnt (abhängig natürlich von der Zeit der Exposition).

Anschließend behandelt Gabl das Thema Wetterkarte und Wetterlagen. Dem Leser wird darin die Möglichkeit zur Nutzung und Interpretation vermittelt. Es folgt dann das nächste große Kapitel nämlich Hoch- und Tiefdruckgebiete. Hier werden wieder direkt für das Bergsteigen nützliche Informationen gegeben, bspw. wann man trotz Tiefdruckgebiet doch in die Berge könnte/sollte oder an welchen Wolken man sich ankündigende Tiefdruckgebiete erkennen kann oder welche Auswirkungen ein kaltes Hochdruckgebiet für die Entwicklung der Lawinengefahr hat (Stichwort: Schwimmschneehoch).

Eine aufschlussreiche Betrachtung widmet Gabl dann noch der in unseren Bergen oft präsenten Föhn-Wetterlage, neben der klassischen Föhn-Theorie erklärt er auch noch neuste wissenschaftliche Erkenntnisse dazu.

Im nächsten Themenkomplex zeigt Karl Gabl dann für das Bergsteigen weltweit relevante Inhalte auf, bspw. Passatwindzone, Jetstream, Monsun, Stürme und ähnliches.

Mit der Umschreibung: "Gewitter: Die atmosphärischen Lawinen" macht Gabl dann dem Leser die Bedeutung der Gewitter klar, was im Winter an Lawinen droht, ist im Sommer das Gewitter. Neben der Entstehung und Klassifikation werden die Gefahren durch Gewitter aufgezeigt und wie man sich am besten davor schützt.

In einem letzten Kapitel werden dann noch hilfreiche Informationen zum Thema Tourenplanung und Wetterstrategie gegeben. Dies beinhaltet Tipps zum Auffinden des "richtigen Wetterdienstes" und zur Interpretation der vorliegenden Vorhersagen. Den Abschluss des Buches bilden dann Links zu Wetterseiten im Internet und eine Klimatabelle zu einigen ausgewählten Bergen der Welt.

Fazit
Das Buch versucht der Komplexität des Wetters irgendwie gerecht zu werden, es muss jedem klar sein, dass dies in einem Buch von 192 Seiten nur schwierig möglich ist, auch wenn es hier "nur" oder auch gerade um das Bergwetter geht. Meiner Meinung nach gelingt es Karl Gabl, die relevanten Akzente zu setzen, nämlich da wo es den Bergsteiger am meisten betrifft und ihm auch am meisten hilft. Und das ist eben der Moment, in dem man in den Bergen durch das Wetter in Gefahr kommt. Das Buch hilft eine herannahende Gefahr zu kennen (im Vorfeld) und zu erkennen (auf Tour) und darauf mit den richtigen Entscheidung (nach Möglichkeit im Vorfeld bspw. bei der Planung) reagieren zu können. Neben anschaulichen Zeichnungen werden die wichtigsten Inhalte als "Expertentipp" oder "Kurz und knapp" nochmals hervorgehoben.

Da ich mich nicht erst durch dieses Buch mit der Materie Wetter und den hier präsentierten Inhalten mehr oder weniger intensiv auseinandergesetzt hatte, diente mir das Buch mehr als Wissensauffrischung. Für mich war der zwangsläufig auch mit Fachbegriffen dargestellte Inhalt verständlich und klar. Ob der absolute Laie mit diesem Buch ein angemessenes Wissen über das Bergwetter erhält, kann ich aber nicht beurteilen.

Dass das Buch auf der Rückseite als Lehrbuch "beworben" wird, halte ich für etwas überzogen. Wer dieses Buch benötigt um zum Thema Bergwetter lehren zu können (bspw. AV-Kurse) oder umfassend informiert zu sein, findet hier eher Anhaltspunkte, sich eingehender mit der Thematik in entsprechender Fachliteratur auseinander zu setzen.

Alles in allem würde ich das Buch zur Lektüre empfehlen. Inwieweit sich das Buch von anderen deutschsprachigen Werken unterscheidet oder abhebt, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

(Buchbesprechung im Forum von Alpic.net von Kauk 20.08.2014)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2014
Ein Buch, das mich zum Nachdenken gebracht hat. Wie viele Bergtote weniger würde es in den Unfallstatistiken geben, wenn die Leute überlegen würden, bevor sie zu einer Tour aufbrechen. Das Buch “Bergwetter” zeigt nicht nur anhand konkreter tragischer Beispiele, was man falsch machen kann und was wahrscheinlich jeder Bergsteiger selbst schon mal falsch gemacht hat. Wichtig ist auch, dass man Tipps bekommt, wie man es richtig macht. Eine Art Wetterstrategie hat Karl Gabl aufgeschrieben, die ich von jetzt an immer im Hinterkopf haben werde, wenn ich eine Tour plane und wenn ich unterwegs bin. Und was zudem gut ist an dem Buch, sind die Hinweise zu weltweiten Wetterbesonderheiten. Bergsteiger, die auch mal über die Alpen hinaus wollen, finden hier gute und wichtige Hinweise zu den besten Jahreszeiten in den Gebirgen der Welt. Ich habe das Buch gerne gelesen. Und weitergeholfen hat es mir auch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Sehr versiertes Buch mit viel praktischen Informationen.
Das beste Wetterbuch, das ich gelesen haben.

Das Buch kann ich allen empfehlen die Wandern, Bergsteigen oder auf Trekking- und Expeditionsreisen gehen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2016
Also als ebook ist das Buch tatsächlich unbrauchbar
Ich hab mir eine Leseprobe heruntergeladen und es scheint als ob das nur eind PDF Datei ist.
Das Problem dabei ist das die Schrift winzig ist, natürlich kann man reinzoomen aber Lesefreude kommt keine auf.
Das schlimmste dabei ist das dafür 16€ verlangt werden, dass ist eigentlich schon eine Frechheit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2014
Für das Skitourengehen wählte ich dieses Buch. Es ist eine gute Grundlagenliteratur.
Für mich als Geographen ist es jedoch ein wenig zu oberflächlich, für jemanden der sich grundsätzlich informieren möchte aber eine gute Wahl.

Natürlich ersetzt das Buch keine praktischen Übungskurse für Ski- oder Bergtouren!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Ich habe das Buch noch nicht ganz durchgearbeitet aber es macht einen guten Anschein und das was ich bis jetzt mitgenommen habe an Wissen ist auch recht fundiert wie mir scheint. Es bleibt halt auch ein Buch, die Welt retten kann ich nicht von da aus, man muss auch versuchen dieses Wissen praktisch anzuwenden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Methodisch/didaktisch ganz gut, sehr plastisch in weiten Teilen und z.T. sehr detailreich. An manchen Stellen ist der Content schon sehr meteorologisch tief, macht aber absolut auch Sinn. Aus meiner Sicht eine Wetter-Lektüre, die sehr gut auf die Gegebenheiten im Gebirge vorbereitet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
Wer Karl Gabl schon einmal in einem Vortrag erlebt hat, der weiß, dass der Mann viele Geschichten vom Berg und über Berge zu erzählen hat. Diese Leidenschaft für die Berge und seine Leidenschaft für die Meteorologie hat er nun in diesem Buch gebündelt. Wenn man das Buch gelesen hat, wird man zwar auch nur einen kleinen Teil des Wettergeschehens verstehen. Aber mehr wäre auch zu viel verlangt für nicht einmal 200 Seiten. Gabl gelingt es, dass man sich für das interessiert, was um einen herum passiert, wenn man draußen unterwegs ist. Und wie die Beispiele in Gabls Buch zeigen, ist es auch enorm wichtig, bevor man aufbricht, eine Wetterprognose im Internet abzurufen, und wenn man unterwegs ist, mal Richtung Himmel zu schauen. Garniert wird das noch mit Geschichten über Gabls Wetterberatung von Gerlinde Kaltenbrunner, Simone Moro und den Huber-Buam. Macht Spaß. Und hilft auch weiter.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2017
Sehr verständlich und wegführend in die große Thematik Bergwetter. Für Bergtourenplanungen eine tolle Unterstützung und unverzichtbar. Viele Praxistipps die sofort umgesetzt werden können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Das Buch versucht der Komplexität des Wetters irgendwie gerecht zu werden, es muss jedem klar sein, dass dies in einem Buch von 192 Seiten nur schwierig möglich ist, auch wenn es hier "nur" oder auch gerade um das Bergwetter geht. Meiner Meinung nach gelingt es Karl Gabl, die relevanten Akzente zu setzen, nämlich da wo es den Bergsteiger am meisten betrifft und ihm auch am meisten hilft. Und das ist eben der Moment, in dem man in den Bergen durch das Wetter in Gefahr kommt. Das Buch hilft eine herannahende Gefahr zu kennen (im Vorfeld) und zu erkennen (auf Tour) und darauf mit den richtigen Entscheidung (nach Möglichkeit im Vorfeld bspw. bei der Planung) reagieren zu können. Neben anschaulichen Zeichnungen werden die wichtigsten Inhalte als "Expertentipp" oder "Kurz und knapp" nochmals hervorgehoben.

Da ich mich nicht erst durch dieses Buch mit der Materie Wetter und den hier präsentierten Inhalten mehr oder weniger intensiv auseinandergesetzt hatte, diente mir das Buch mehr als Wissensauffrischung. Für mich war der zwangsläufig auch mit Fachbegriffen dargestellte Inhalt verständlich und klar. Ob der absolute Laie mit diesem Buch ein angemessenes Wissen über das Bergwetter erhält, kann ich aber nicht beurteilen.

Dass das Buch auf der Rückseite als Lehrbuch "beworben" wird, halte ich für etwas überzogen. Wer dieses Buch benötigt um zum Thema Bergwetter lehren zu können (bspw. AV-Kurse) oder umfassend informiert zu sein, findet hier eher Anhaltspunkte, sich eingehender mit der Thematik in entsprechender Fachliteratur auseinander zu setzen.

Alles in allem würde ich das Buch zur Lektüre empfehlen. Inwieweit sich das Buch von anderen deutschsprachigen Werken unterscheidet oder abhebt, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden