Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich habe dieses Buch irgendwann in den 90ern gelesen, verschlungen und geliebt. Auf die Neuübersetzung war ich sehr neugierig. Außerdem war ich gespannt, wie mir die Geschichte mit einigen Jahren Abstand gefällt. Man wird älter und kritischer.

Die ersten 70 Seiten waren zäh, aber das ging mir das erste Mal auch so, das weiß ich noch.
Mit dem Moment, wo Claire durch die Zeit fällt und im Schottland des 18. Jahrhunderts landet, wird es deutlich fesselnder. Man sieht die Welt mit Claires Augen und lebt sich langsam ein. Sie muss sich mit dem Leben in einem schottischen Clan arrangieren, dadurch erfährt der Leser sehr viele Details aus dem Alltagsleben und das macht Spaß.
Dann ist da Jamie, der geheimnisvolle Recke, Outlaw, Pferdeknecht und mit ihm erlebt man eine prickelnde Liebesgeschichte, die keine Wünsche offen lässt. (Vielleicht häufen sich im Mittelteil die Bettszenen ein wenig, aber das Buch ist halt dick und sehr ausführlich.)
Daneben politische Verwicklungen mit den Engländern, Intrigen, Verfolgung, Kämpfe, Liebe und Leid, viel Blut und Folter und einige sehr spannende Nebenfiguren.

Das ist eine grandiose, fesselnde Geschichte, die man atemlos weglesen kann. Nur wurde ich diesmal nicht so richtig warm damit. Ich fand den Erzählstil merkwürdig holprig und habe mich gewundert. Das ist mir damals gar nicht aufgefallen. Dann habe ich das alte Buch mit der neuen Version verglichen und war sehr erstaunt. Die Handlung ist die gleiche, trotzdem liegen Welten dazwischen.

Hier ein Beispiel:
Neue Übersetzung:
"Ich stellte den Mörser hin und schritt in meiner engen Kammer auf und ab, während ich mir, von Schuldgefühlen und Bedauern überwältigt, die Hände an der Schürze rieb. Ich hätte schneller entwischen sollen. Ich hätte angestrengter versuchen sollen zurückzukehren. Aber das hatte ich doch, rief ich mir ins Gedächtnis. ich hatte es wiederholt versucht. Und siehe da, was geschehen war."

Alte Übersetzung:
"Unruhig ging ich den dem schmalen Raum auf und ab, verspürte Trauer, Schuld und Reue. Ich hätte schon längst auf und davon sein sollen. Ich hätte alles daransetzen müssen, zurückzukehren. Aber das hatte ich ja getan. Ich hatte es wiederholt versucht, und was war dabei herausgekommen?"

Nachdem ich mehrere Passagen verglichen hatte, hat mir die neue Version gar nicht mehr gefallen. Angeblich ist das alte Buch gekürzt, ich habe aber jede Stelle gefunden, die ich gesucht habe.

Feuer und Stein ist ein wunderbarer Schmöker, der süchtig macht. Das finde ich heute genau wie damals. Ich würde aber jedem empfehlen, lieber das alte Buch zu lesen, das von mir vier Sterne bekommen hätte. Diesem hier kann ich nur drei Sterne geben.
99 Kommentare| 118 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2017
Meine Meinung:
Da ich die Serie unglaublich toll fand und so geliebt habe, wollte ich nun auch unbedingt die Bücher dazu zu lesen. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt und es fühlte sich an wie nach Hause kommen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. Es hat mir unglaublich gut gefallen, dass die Serie dem Buch sehr ähnlich ist. Obwohl es so wahnsinnig dick ist, hat es sich sehr schnell lesen lassen.

Durch den angenehmen Schreibstil der Autoin hat es so unglaublich Spaß gemacht Claires und Jamies Geschichte zu lesen. Sie wirkt so authentisch, gefühlvoll und unglaublich spannend.

Fazit: Genauso toll wie die Serie!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2017
Ich habe das Buch erst gelesen, nachdem ich die Serie gesehen habe, deswegen kannte ich schon die Rahmenhandlung. Das Buch war aber nicht minder spannend.
Kann ich jedem empfehlen, der nach einer Liebesgeschichte mit Tiefgang sucht... wenn auch sehr fiktional durch die Zeitreise.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2015
Ein Buch was spannender nicht sein kann. Aber unbedingt lesenswert. Das ist seit langem mal wieder ein Buch mit Spannung erotisch angehaucht und wirklich zu empfehlen. Nur schade das bei der Geschichte ihr wirklicher Mann so eiskalt abserviert wurde. Schade was Frauen einfach so aus der Gefühlswelt Männern einfach so antun.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2017
Das Hörbuch ist ungekürzt und die Leserin hat eine schöne und passende Stimme. Bei etwa 40 Stunden Hörzeit lohnt sich der Kaufpreis auf jeden Fall !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2017
Auf Empfehlung gelesen und nun stelle ich fest, es macht süchtig nach mehr. Ja, ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Dieses Buch war mal ein Geschenk, das mich wieder zum Lesen brachte.
Ich verliere mich das 3. mal in diesem Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2012
Es fällt mir wirklich schwer, dieses Buch zu bewerten.

Die Idee bekommt von mir fünf Sterne. Allerdings konnte ich mich mit der Erzählweise leider nicht anfreunden. Mir haben die Emotionen gefehlt. Irgendwir hat es mich mehr an einen unabhängigen Bericht erinnert, als an eine mitreißende Liebesgeschichte.

Man stelle sich vor, man würde 200 Jahre in der Zeit zurück geschleudert. Das ist gar nicht vorstellbar, was einem hier alles durch im Kopf gehen würde.
Leider lässt die Autorin am Anfang nicht durchblicken, was genau Claire alles durch den Kopf geht. Sie handelt einfach ganz souverän und denkt dann in einem nebensatz, dass sie etwas Panik hat, als sie feststellt wo bzw. wann sie ist.

Sie bringt plötzlich ganz entspannt Menschen um, ohne sich Gedanken zu machen. Verfällt aber in Panik, wenn sie an ihren Mann denkt, der nur ein paar Zimmer weiter gefangen gehalten wird, aber noch am Leben ist.

Das passt für mich stellenweise einfach nicht

Es war für mich auch sehr gewöhnungsbedürftig mich an den altertümlichen Schreibstil zu gewöhnen. Man könnte glauben, Claire hatte schon immer in dem Jahrhundert gelebt, so wie sie spricht.
Nach einiger Zeit hat man sich aber recht schnell daran gewöhnt, auch wenn mich die vielen Fremdwörter doch gestört haben.

Positiv fand ich, dass ich die Hauptdarstellerin sich selbst nicht belogen hat, was in anderen Büchern oft als Spannungsbogen eingebaut wird. Sie steht zu dem, was sie tut, auch wenns nicht immer nachvollziehbar ist.

Die Geschichte selbst finde ich etwas nichtssagend. Erst sind sie hier und erleben was, dann sind sie dort und erleben was, aber was letzendlich das Ziel, also der rote Faden ist, bleibt irgendwie unklar. Oft hält sich die Autorin mit zu viel Kleinigkeiten auf.

Alles in allem hab ich das Buch sehr flüssig durchgelesen. Stellenweise wars sogar relativ spannend. Ich werde mir aber die nächsten Teile aber nicht holen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2013
Ich habe die Bände auf Empfehlung gelesen und nun schon meinerseits mehrfach weiterempfohlen. Jeder Band für sich - einfach schön...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
Ich habe lange nach einem guten Buch gesucht.... Es ist anfangs zwar ziemlich mühsama aber wenn man sich durch die ersten 100 Seiten gekämpft hat wird es eine traumhafte Geschichte mit unglaublich vielen Wendungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden