Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:16,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juli 2012
Ähnlich wie in seinem "Textschlüssel Philosophie" Textschlüssel Philosophie: 30 Erschließungsmethoden mit Beispielen geht es Wittschier auch in seinem "Gesprächsschlüssel" darum, Kompetenzen, die in einem inhaltlich orientierten Unterricht (oft genug fälschlich) vorausgesetzt werden, systematisch einzuführen und zu üben. Hier eben die argumentierende Gesprächsführung über philosophische Themen.

Angeregt von Sistermanns Thesen über das Unterrichten nach dem "Bonbonmodell" geht Wittschier sinnvoll davon aus, dass Schüler philosophische Texte leichter verstehen, wenn sie zunächst ihre intuitive Meinung äußern können. Auf der Grundlage verschiedener Formen von semantischer Vorentlastung lässt sich dann leichter und zielführender über schwierige Probleme streiten.

Geboten werden auf dieser Grundlage 30 "Moderationsmodule", die der Lehrkraft sehr anschaulich und praxisnah zentrale Methoden der philosophischen Gesprächsführung vermitteln. Die Gliederung der Module folgt im Wesentlichen der von Sistermann angeregten Progression vom Einfachen zum Schwierigen: nach Methoden zur "Hinführung", geht es um die Bestimmung der "Problemstellung". Es folgen Wege zur "intuitiven Problemlösung", zur "kontrollierten Problemlösung", zur "Sicherung und zum "Transfer". Im Anschluss finden sich noch - gerade für jüngere Lehrkräfte praktische Hinweise zur Raumnutzung und zum Zeitmanagement und zur Evaluation.

Die Methoden bieten durchweg gute Anregungen, wie man auf der Grundlage kurzer Textpassagen interessant und abwechslungsreich über philosophische Fragen reden (lernen) kann. Herauszuheben ist aber daneben insbesondere das Kapitel über die "kontrollierte Problemlösung" mit seinen sehr anschaulichen und praxisnahen Tipps zu verschiedenen Formen der Debatte. Hier wie an anderen Stellen wird das Kapitel ergänzt durch Formulierungshilfen bzw. sprachliche Mittel des Meinungsaustauschs. Auch dies eine Kompetenz, die die Schüler sonst am ehesten noch im Fremdsprachenunterricht vermittelt bekommen, die in Deutsch oder Philosophie aber oft vorausgesetzt wird.

Insgesamt ein sehr gelungenes Buch, das wegen der Priorität der kommunikativen Kompetenzen und Methoden durchaus auch Lehrern in anderen geisteswissenschaftlichen Fächern, einschließlich des Deutschunterrichts, sehr zu empfehlen ist. Nicht zuletzt, weil hier - im Kontrast zu vielen anderen Methodenbüchern - der didaktische Sinn der Übungsformen transparent gemacht wird. Die Erklärung der Methoden hat zwar Priorität, bleibt aber immer bezogen auf die Inhalte und die zu vermittelnden Kompetenzen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Alles war genau so, wie es in der Beschreibung angegeben war. So hatte ich den Artikel auch erwartet! Vielen Dank!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden