Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
12
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juli 2012
Mit "Marcus Gladiator - Straßenkämpfer" (geschrieben 2012) knüpft Simon Scarrow direkt an den ersten Band seiner Jugendbuchreihe "Marcus Gladiator - Kampf für Freiheit" an.

Nachdem Marcus der Nichte Caesars in der Arena das Leben gerettet hat, gehört er nun zum
Haushalt Caesars. Dort wird er einem erbarmungslosen, brutalen Training unterzogen. Da er
zum Leibwächter der jungen Dame ausgebildet werden soll, muss er lernen, sich auf den Kampf in den Strassen Roms vorzubereiten.

Der ist genauso tödlich und gefährlich, wie in der Arena und so lernt Marcus mit Schlagringen, Knüppeln, Kampfstäben, Wurfmessern und seinen bloßen Händen zu kämpfen, um gegen die diversen Banden der Stadt bestehen zu können.

Die werden von den Reichen und Mächtigen der Stadt dazu benutzt, um ihre Kämpfe auszutragen.

Als Portia, die Nichte Caesars, entführt wird, gelingt es Marcus zwar sie zu retten, doch es zeigt sich, dass die Bedrohung von ganz anderer Seite kommt.

So entschließt sich Marcus dazu, auch um seine Freiheit zu erlangen, für Caesar sich in eine
verfeindete Straßenbande einzuschleusen, um herauszufinden, wer die Drahtzieher im Hintergrund sind.

Dazu muss er in den gefährlichsten Stadtbezirk Roms und dort gilt nur das Recht des Stärkeren, Fehler werden nicht geduldet und ein falscher Schritt kann das Leben kosten.

Simon Scarrow gelingt es mühelos, die Zeit des ersten Triumvirats von Caesar, Pompejus und Crassus vor den Augen des Lesers entstehen zu lassen. Straßenkämpfe wechseln sich ab, mit genauso gefährlichen Wortgefechten im Senat.

Das Buch ist packend, mitreißend und geprägt von einem schnellen, faszinierenden Tempo. Kurze Kapitel, schnelle Handlungswechsel und gefährliche Kämpfe ergeben eine Mischung, die den Leser zu begeistern vermag. Dabei ist es von Vorteil, wenn man den ersten Band der Reihe "Marcus Gladiator - Kampf für Freiheit" gelesen hat, denn die Handlung nimmt direkten Bezug auf die Geschehnisse des Vorgängerbuches.

Zwar ist es als Jugendbuch geschrieben, doch aufgrund der hervorragenden historischen Hintergründe und der sehr spannenden Handlung, die niemals kitschig ist oder mit Extra Zuckerguss aufwartet, nur weil sich das Buch hauptsächlich an jugendliche Leser richtet, kommen erwachsene Leser, die Freude an erstklassigen historischen Romanen haben, genauso auf ihre Kosten.

Überhaupt spart Simon Scarrow nicht mit Szenen, die drastisch, deutlich und absolut glaubwürdig sind. Das Leben der damaligen Zeit war blutig und lebensgefährlich - und so beschreibt es der Autor auch. Das ist keine von diesen Geschichten, wo alle überleben und es von Anfang an klar ist, dass alles gut ausgeht. Hier wird geblutet, gekämpft und gelitten. Ein Buch, welches höchsten Ansprüchen gerecht wird. Knallhart, dramatisch, direkt, man ist als Leser mitten dabei, wenn die Gladiatoren aufeinanderprallen, wenn in den Strassen der Mob gegeneinander kämpft und man sieht in die verzerrten Gesichter, die begeistert die Kämpfer anfeuern, begierig darauf, Blut zu sehen und den Sieg ihres Champions.

Aus der Reihe um Marcus sind bislang erschienen:

01. Marcus Gladiator - Kampf für Freiheit (2011)
02. Marcus Gladiator - Straßenkämpfer (2012)

Fünf Sterne für den zweiten Band einer Serie, die überzeugend, spannend und absolut großartig ist. Unbedingt lesenswert und garantiert nicht nur für Jugendliche. Simon Scarrow erweckt das alte Rom zu neuem, packendem Leben. Ein absoluter Genuss.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2013
In der Schilderung der Verhältnisse in der Römerzeit sehr anschaulich. Oft auch brutal, die extrem harten sozialen Gegebenheiten kaum beschönigend. Ausgesprochen echt und fundiert. Für geschichtsinteressierte Leser ab 12 fesselnd und eine Welt erschliessend.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Ich las schon den ersten Teil und so wollte ich nun wissen, wie es weiter geht. Genauso klasse wie das erste Buch der Reihe. Schneller Versand, spannendes Buch mit Informationen über die damalige Zeit und ihren politischen Intrigen umd Machtspielchen. Fester und stabiler Umschlag. Kann's nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
Auch im zweiten Teil der Jugendserie von Simon Scarrow geht es rasant weiter.
Nachdem Marcus der Nichte Caesars das Leben gerettet hat, nimmt ihn dieser in seine Dienste. Er kauft den Jungen aus der Gladiatorenschule frei und lässt ihn in seinem eigenen Haushalt in Rom zum Leibwächter Portias ausbilden.
Gleichzeitig verschärft sich die politische Lage in Rom, die verschiedenen Lager gehen mit allen Mitteln gegeneinander vor, Banden gewalttätiger Schläger machen die Straßen Roms unsicher, die vornehmen Herren und Mächtigen der Stadt tragen ihre Kämpfe mit Hilfe angeheuerter Straßenkämpfer aus ...
Schon bald muss Marcus feststellen, dass das Leben in den Straßen Roms kaum weniger gefährlich ist, als das in der Arena ... auch hier ist er in ständiger Gefahr, zumal er für Caesars Nichte verantwortlich ist ... Er muss sie Schützen ...wenn nötig mit seinem eigenen Leben ...

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten ... wieder einmal ein wirklich gut gelungener, überaus spannend geschriebener Jugendroman von Simon Scarrow, in dessen Verlauf man sich sehr gut in diese Epoche zurückversetzen kann ...
Einziger Kritikpukt auch hier wieder ... die Altersangabe! Ich bin der Meinung, dass diese Geschichte für Zehnjährige noch nicht geeignet ist, eher würde ich sie für Leser ab zwölf Jahre freigeben ... manche der hier geschilderten Kämpfe und auch die Problematik der Sklaverei, die hier angesprochen werden, erfordern einfach eine gewisse Reife ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Freunde des historischen Romans müssen diesen Roman (2.Teil) lesen! Simon Scarrow ist auf den Weg der wohl besste
Abenteuerroman Schreiber zu werden!
Dieses Buch kann von jeden gelesen werden! Ab 12 Jahre wäre meine Empfehlung bis 100 ! Spannend, gut geschrieben und man kann sich in diese Zeit gut hineinversetzten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
sicher, der Roman ist nicht schlecht geschrieben und vermittelt, wie bei dem Autor üblich, ein ganz ansprechendes Bild der politischen Verhätnisse in Rom - aber: gegenüber den anderen Romanen, die ich ausnahmlos gelesen habe und weiter lesen werde, - ein wohl eher schwächeres Werk von Simon Scarrow.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2015
Eine sehr spannende und geschichtlich informative Reihe (Informationen aus dem Lateinunterricht erhalten bei Marcus Gladiator Leben). Mein Sohn (12) verschlingt diese Geschichten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Unser Sohn (11 Jahre) hat das Buch "verschlungen". Er ist total begeistert und hat dabei auch noch etwas über die römische Geschichte gelernt - Kaufempfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Sehr spannend und mitreissend geschrieben. Für Liebhaber von geschichtlich angehauchten Romanen genau richtig.Leider für meinen Geschmack etwas zu kurz. Da lässt sich mehr daraus machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
Spannend und unterhaltsam, aber m. E. kein Vegleich zu Simon Scarrows Romane um Macro und Cato.
Vor allem der Schluß hat mich nicht überzeugt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden