Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
41
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2014
das Buch hat mich sehr entäuscht. Von der Finanzierung bis zum Grundstückskauf sehr fiktiv. Hat mit echten Haubau nichts zu tun. Selbst wenn man den Comedyfaktor hinzuaddiert, kann es sich bei diesem Buch nur um die gesammelten Erzählungen aus dem Bekanntenkreis handel. NIcht empfehlenswert! (Auch nicht wirklich lustig)
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Comedian Murat Topal ist ein Experte für das humoristische Verweben realer oder zumindest wahrscheinlicher Begebenheiten des alltäglichen Lebens und augenzwinkernder komödiantischer Erzählweise. Diese Fähigkeit, die Topal auf der Bühne auszeichnet, prägt auch dessen neue turbulente Buchkomödie. Und wie als Live-Performer gelingt es Topal auch als Erzähler sympathisch und bodenständig rüberzukommen.

In "Das Dach kommt später" erzählt Murat Topal von den Tücken des Häuslebauens im engeren und im weiteren von den Herausforderungen, vor denen junge Familien allgemein stehen. Persönlich, augenzwinkernd und aus dem Leben! Ein sehr amüsante Lektüre, ein "Dachschaden", den man sich gern genehmigt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2015
Die Story ist derart flach, unglaubwürdig und an den Haaren herbei gezogen! Noch dazu völlig langatmig und ÜBERHAUPT NICHT witzig! Diesen "Comedian" möchte ich auch nicht wirklich live erleben, wie auch schon ein Vorrezensent schrieb.....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2012
"Vielen Dank, dass Sie das schweinchenrosafarbene Band des Vertrauens gewählt haben. Mein Name ist Ramona de la Gumpershausen, Chief-Sustomer-Superintendentin on duty. Meine biometrische Kurzanalyse Ihres aktuellen Brieftascheninhalts diagnostiziert einen akuten Mangel an Cashflow und prognostiziert die akute Notwendigkeit eines probably too laten Sofortkredits."
(S. 34/35)

Nachdem Murats Frau Ann-Marie mit dem zweiten kleinen Topal schwanger ist steht fest, dass ein Haus her muss. Nach einigen unglücklichen Hausbesichtigungen entscheidet sich das Paar für einen Hausbau. Aber welches Chaos und welcher emotionale Stress dabei aufkommt haben die beiden bestimmt nicht geahnt....

Als erstes muss ich jetzt zu meiner Schande eingestehen, dass ich vorher noch nie etwas von Murat Topal gehört, gelesen oder gesehen habe. Dabei ist sein Humor ganz nach meinem Geschmack - und ich werde jetzt auch mal die Äugelchen offen halten, ob ich ihn irgendwann mal im TV erblicken kann.

Der Schreibstil von Murat Topal ist sehr angenehm und leicht zu lesen und schon auf den ersten Seiten nimmt er einen mit seinem sympathischen Humor und Wortwitz gefangen.
Er beschreibt die Handlungen und Situationen so schön detailliert und die Charaktere sind auch absolut toll und haben einen ausgesprochen hohen Wiedererkennungswert.

Die türkische Schwaben-Connection gefällt mir wirklich total gut. Ich finde es schön, wenn Ann-Marie vor lauter Stress zu schwäbeln beginnt, ihre Eltern sprechen Gott-sei-Dank immer so und auch Murats Baba ist wundervoll. Ich liebe sein gebrochenes deutsch und seine Art

"Ja, ja. Aber am wichtigsten, Junge, ist: Mann muss machen Frau glücklich."
(S. 232)

Ja, da seht ihr es Murats Baba hat natürlich absolut recht - und alle Männer, die jetzt hier mitlesen: Merkt euch diesen schlauen Satz eines gestandenen Mannes!
Aber auch die anderen Charaktere sind einfach wunderbar. Wunderbar in ihrer Einfälltigkeit, in ihrem Wahnsitz und Nichtskönnen, wie zum Beispiel der Bauleiter Kosewitz und Babas Freund Gerd.
Und mit soviel Unqualifiziertheit auf einen Haufen, geht es beim Hausbau natürlich rund und einiges schief.

"Das Dach kommt später - Mein Leben als Baustelle" ist ein sehr humorvolles Buch, das einen gut unterhält und den Häuslebauern und Käufern zeigt: "Schlimmer geht immer!"
Ein perfektes Mitbringsel für frische Hauseigentümer :-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2012
Als ihm seine Frau sagt, dass sie schwanger ist, schaltet der Comedian Murat Topal schnell. Ganz der Pragmatiker begreift er, dass er zum Häuslebauer werden muss. 40 Quadratmeter in einer Neuköllner Zweizimmerwohnung sind zu wenig für eine vierköpfige Familie. „Schaffe, schaffe, Häusle baue“ heißt schließlich das schwäbische Urgesetz - und Murats Frau ist Schwäbin. Also handelt er getreu nach dem Motto, was ihm sein Vater beigebracht hat: „Ja, ja. Aber am wichtigsten, Junge, ist: Mann muss machen Frau glücklich." Also alles in Butter für Familie Topal. Nachwuchs ist unterwegs, der große Plan zum Hausbau gefasst. Was kann da schon schief gehen? Eine ganze Menge, denn auch in dem planungsbesessenen Deutschland läuft nicht alles nach Plan und ganz besonders nicht beim Hausbau.

Topal beschreibt das auf seine eigene Art und Weise - superwitzig. Genehmigungen, Kredite, Architekten, Bauarbeiter, Banker, Fenster, Baumärkte an allen Ecken und Enden geht’s drunter und drüber. Murat Topal steht mitten drin im Geschehen und kann's nicht fassen. Bei der Ehefrau spielen die Schwangerschaftshormone gerne mal verrückt spielen, Bauleiter Kosewitz baut nur Mist, er selbst entwickelt eine Sucht zu Baumarktbesuchen. Ständig gibt es etwas für den Leser zu lachen. Klar, Topal spitzt zu, aber so ähnlich wird es gewesen sein. Die Leute mit denen Topal zu tun hat, erlebt man selbst auch im Alltag und fühlt sich bei mehr als einer Person an die eine oder andere Person aus dem eigenen Leben erinnert. „Das Dach kommt später“ hat mir deshalb großen Spaß gemacht, auch weil ich die deutsch-schwäbische Familie Topal und ganz besonders Baba total sympathisch finde.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Meine Meinung:

Murat Topal, Comedian, Ehemann und bald 2-facher Vater steht vor einer schwerwiegenden Entscheidung. Ihre kleine 2-Zimmer Wohnung ist zu klein für 4 Personen und demnach muss eine größere her. Nach Anraten der Schwiegereltern ist bald klar, es soll ein Haus gekauft werden. Aber das passende Haus zu finden ist gar nicht so leicht, also warum dann nicht gleich selber bauen? In diesem Buch erzählt Murat Topal auf witzige Weise wie die Begegnungen zwischen ihm und Bankberatern, Makler, Architekten und Bauarbeitern wirklich war.

Der Schreibstil von Murat Topal ist erfrischend, flüssig und lässt sich zügig lesen. Ehrlich gesagt muss ich gestehen das ich zuvor noch nie etwas von Murat Topal gehört bzw. gesehen habe, aber seinen Humor finde ich klasse und genau nach meinem Geschmack. Sein Humor hat mich von der ersten Seite an gefesselt und mich das Buch einfach nur so verschlingen lassen.

Die Charaktere wurden gut wiedergegeben, wirken authentisch und waren mir von Anfang an sympatisch. Die Handlungen kamen teilweise realistisch rüber, obwohl ich mich zeitweise fragte, wie kann man einer Firma den Auftrag geben sein Haus zu bauen, wenn sie schon am Anfang zeigen das sie komplett inkompetent sind?

Aber nicht nur der Humor von Murat Topal und die witzigen Szenen machen dieses Buch zu einem Highlight. Besonders toll fand ich die Sprüche und Lebensweisheiten von Murats Vater und die schwäbische Sprache von Murats Frau.

Mein Fazit:

Murat Topals Roman “Das Dach kommt später” ist humorvoll und unterhaltsam. Dieses Buch ist ein netter Zeitvertreib der einem tolle Stunden bereitet da er einem immer wieder ein lächeln ins Gesicht zaubert. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Ich bin sehr enttäuscht.
Habe das Buch für meinen Mann zum Geburtstag gekauft, da wir gerade mitten im Hausbau stecken und der Titel und auch die Rückseite sehr vielversprechend klang.
Doch weder ist das Buch besonders witzig, noch informativ. Von einem Comedian und angeblichen Hausbauer erwarte ich doch mehr.
Nicht nur das der Hausbau nach gut dem halben Buch überhaupt erst losgeht. Nein, die Herangehensweise ist einfach dermaßen naiv und blauäugig, das man sich fragt, ob Herr Topal wirklich ein Eigenheim gebaut hat bzw. daran beteiligt war(ich bezweifle es sehr).
So einige Dinge sind auch schlichtweg falsch und können gar nicht stimmen.
Alles sehr übertrieben und klingt eher nach einer Ansammlung von Storys, die man irgendwo mal gehört hat und die von Mal zu Mal mehr aufgebauscht wurden.
Ganz nervig fand ich noch die Ehefrau, die dann mal eben zu den Eltern abrauscht als es ihr als Hausfrau und Mutter zuviel wird. Das muss Liebe sein...
Zwei Punkte gibts noch, da ich zumindest ein paar wenige Parallelen finden konnte und zumindest über "Baba" ab und an schmunzeln musste.

Für mich keine Kaufempfehlung.

Der Versand usw. über Amazon war aber 1A!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2012
Der deutschtürkische Comedian Murat Topal realisiert erschrocken, daß er eine größere Wohnung braucht, weil erneut Nachwuchs ins Haus steht. Er beschreibt die sich daraus entwickelnden aberwitzigen Begegnungen mit Bankberatern, Maklern, Architekten usw. und die Entwicklung hin zu der Entscheidung, ein eigenes Haus zu bauen. Im weiteren Verlauf geht eigentlich schief, was schief gehen kann, und noch einiges mehr.
Es macht großen Spaß, Murat dabei zu begleiten, wie ihm sein Leben über den Kopf wächst, und er gemeinsam mit schwäbischer Ehefrau und Schwiegereltern, Türkischem Vater nebst Kollegen und u.a. einem katastrophalem Bauleiter die Lage zu meistern versucht, und dabei in immer neue absurde Situationen gerät.
Das Buch ist geschrieben mit einer tollen Beobachtungsgabe für die Marotten bestimmter Berufsgruppen, die in dieser Reinform hoffentlich nie auf Bauwillige losgelassen werden, und mit großer Lust an Sprache und Wortwitz. Ich musste dauernd lachen und hatte ständig gute Laune während ich es gelesen habe. Ein wirklich gutes, sehr witziges Buch.
Als Geschenk ist es super für Menschen, die nicht bauen wollen oder können, als Bestätigung für Ihre gute Wahl.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2012
.... aber wahr: das erste Buch, das ein Comedian geschrieben hat und das selbst MIR gefallen hat…bisher hatte ich da eher nur – na ja, nicht so dolle Erfahrungen …bis natürlich auf Claudia Brendler, die ist und bleibt Nummer 1 bei mir in der Sparte! Aber auch Murat Topal werde ich weiterhin lesen…*g*

Auf sehr witzige Weise beschreibt der Autor den Wahnsinn des Bauens in Deutschland…all die Bürokratie, die Probleme beim Geldbeschaffen, den Ärger mit den Immobilien-„Fritzen“ ,dazu eindeutig verrückte Bauleiter, die man am Hals hat und nicht wieder loskriegt..... und nicht zuletzt, was das alles für Auswirkungen auf einen selbst und das Familien-und Eheleben hat…

Pleiten, Pech und Pannen…..und das humorvoll und sich auch durchaus selbst kritisierend beschrieben –das macht Spass beim Lesen. Natürlich ist vieles überspitzt und überzogen und so bleibt es nicht aus, dann ich als Leser auch mal den Kopf schüttelte und vor mich hinmurmelte „wie kann man nur so blöd sein“….

Die Lacher haben allerdings überwogen und eins ist sicher: der „Baba“ – der hat die Herzen erobert und ich z.B. fand ihn die gelungenste und beste Figur des Buches…bzw. der Familie…
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
Bei Familie Topal steht Nachwuchs ins Haus und deswegen muss eine größere Wohnung her.
Nach nervenaufreibendem Hin und Her ist der Plan gefasst: ein Haus muss es sein, Marke Eigenbau. Doch wer hätte gedacht, dass beim Hausbau so vieles schief gehen kann, Ehekrise und Familienchaos inklusive.

Authentisch und höchst unterhaltsam erzählt Murat Topal vom Wahnsinn beim Hausbau: von korrupten Baufirmen, überheblichen Bankangestellten, unfähigen Bauleitern und Bauarbeitern und der Bürokratieversessenheit der deutschen Behörden. Keine Katastrophe und kein Fettnäpfchen werden ausgelassen. Alles, was schief gehen kann (und noch viel mehr), geht schief. Und dann sind da auch noch die schwäbische Ehefrau, die Schwiegereltern und der türkische Vater, die den Wahnsinn komplett machen.

Murat Topal hat mit „Das Dach kommt später“ ein Buch geschrieben, das originell und höchst amüsant vom „Abenteuer Hausbau“ erzählt. Das Buch strotzt nur so vor Witz und Absurditäten, eine Pointe jagt die nächste, den Lachmuskeln wird keine Pause gegönnt.

Fazit: Reinstes Lese- und Lachvergnügen. Wärmstens zu empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden