Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
11
3,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Januar 2010
Anfangs spannend aufgebaut, allerdings ab der 2. Hälfte beginnend mit der 1. Beziehung von Hannah tümpelt die Handlung nur noch so dahin. Auch beim späteren Wiedersehen und den vielen Treffen mit Henry, ihrem Jugendtraum, hat die Autoren es nicht geschafft, diesen Handlungsstrang fesselnd zu erzählen.

Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass etwas passiert und am Ende.... naja, war leider nicht berauschend, im Gegenteil, ich fand das Ende sehr frustrierend, hauptsächlich deshalb, weil die Hauptfigur Hannah mit 30 noch immer so naiv ist/war.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Schon als Hannah 14 Jahre alt war machte sie sich langsam eine Vorstellung davon, wie einmal ihr" Mann fürs Leben sein sollte. Doch die Sache ist nicht wirklich einfach, da sich ihr Quellenstudium von Hochglanzmagazinen bis hin zu ganz realen Menschen erstreckt. Später auf der Uni meint sie ihn gefunden zu haben, aber Henry hat ein Auge auf Hannahs Cousine Fig geworfen und so spalten sich Traum und Realität auf schmerzhafte Weise. "Also lieb ich ihn" ist der neue uneingeschränkt gelungene Roman der Amerikanerin Curtis Sittenfeld, der bei Kiepenheuer erschienen ist. Als sich Hannah und Henry später wieder treffen, ist es an der Zeit, über die Dinge von damals und über die Liebe in Theorie und Praxis zu sprechen. Mit offenem Ende. Das Buch ist das spannend und einfühlsam geschriebene Porträt einer großen Liebe, die unerwidert zunächst eine neue Chance erhält. Tolle Gegenwartsliteratur!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2011
Schon nach den ersten 40 Seiten wollte ich das Buch weg legen, habe es aber doch zu Ende gelesen. Ich finde es nicht schlecht, das einige Situationen aus dem Leben der Hauptfigur geschildert wurden, sodass der Leser sich ein besseres Bild über die Persönlichkeit machen konnte. Aber ich fragte mich bis zum Schluss des Buches: wo ist die eigentliche Handlung??
Die Zeitschrift ELLE schrieb zu diesem Buch "Sittenfeld stellt wieder ihre Beobachtung unter Beweis, so trocken wie guter Martini." Aber leider bezog sich das Wort "trocken" nicht auf ihren Humor....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2009
Leider habe ich mir von diesem Buch mehr erhofft.

Ich habe für dieses Buch (auch aus Zeitgründen) mehrere Wochen gebraucht. Jedoch ist bei mir so... egal wie wenig Zeit ich habe, wenn mich ein Buch fesselt, dann lege ich es nicht mehr aus der Hand!

Bei diesem Buch fiel es mir aber nicht schwer mich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Es ist leider etwas langweilig und weder spannend noch lustig geschrieben.

Schade...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2008
Bedauerlicherweise frage ich mich, warum ich dieses Buch überhaupt zu Ende gelesen habe. Der Titel und der Anfang klangen vielversprechend. Allerdings wurden in der Erzählung häufig, wichtige Elemente ausgelassen, abgebrochen oder einfach übersprungen. Es gibt Zeit- und Situationssprünge welche nachvollziehbar sind und andere an welche es schwierig ist der Geschichte und der Gefühlswelt von Hannah zu folgen.
Nach Beenden des Buches habe ich mich immer wieder gefragt, was genau war eigentlich das wirkliche Thema und Sinn von diesem Buch? Was möchte uns Curtis Sittenfeld mit diesem Buch sagen"?
Ich hatte mir etwas anderes von diesem Buch versprochen. Dieses Buch erscheint mir als eine stupide Aneinanderreihung von Situation in einem Zeitintervall: aggressiver Vater wirft mitten in der Nacht Frau und Kinder aus dem Haus, Unterkunft bei der Tante, Jugendlicher Flirt im Park, Unsicherheit auf dem Collage, 1. Beziehung ohne Liebe, Berufsalltag, Konkurrenz und Freundschaft mit der eigenen Schwester, der Schatten der hübschen Cousine bis zum Aufstand, Streit mit Vater, 2. Hochzeit der Mutter, Vertragen mit Vater, Umzug etc. Es gibt Ereignisse in diesem Buch die sehr ausführlich erklärt werden wie Bsp. die Autofahrt mit Henry und das Aufflammen der Liebe und somit Spannung und Interesse erzeugen. An anderen Punkten allerdings fragt man sich, ist die Beziehung zu ihrem Vater nun unwichtig oder doch wichtig? Denn es geschehen Ereignisse wie Bsp. dass Hannah plötzlich Ihren Vater besucht ohne genau zu wissen warum Sie dies nun tut. Selten ist beschrieben, was tatsächlich in Hannah vorgeht, so bleibt es zum Beispiel offen weshalb sie überhaupt ihre Beziehungen zu Männern eingeht, wenn sie diese einerseits gar nicht in ihrer Nähe haben möchte und andererseits sehr gerne mit ihnen zusammen ist. Alles ein wenig verworren und ohne Durchsicht.
Mein Fazit zu diesem Buch ist leider: dass diesem Buch die Tiefe fehlen und leider eine absolute Zeitverschwendung ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2007
Curtis Sittenfeld Also lieb ich ihn Kiepenheuer

ISBN 337800681

Kommt man nach Abschluss der Highschool aufs College, so erhofft man sich Freiheit und fröhliche Geselligkeit im Kreise Gleichaltriger!

Für viele mag das zutreffen, nicht aber für Hannah aus Philadelphia: ihre Eltern haben sich scheiden lassen, nachdem es zu unerträglichen Szenen zwischen Mutter, Töchtern und dem cholerisch sadistischen Vater gekommen ist.
Nachdem der Vater die Familie eines Nachts kurz entschlossen aus dem Haus in Philadelphia hinausgeworfen hat, bleiben die drei Frauen ihrem eigenen Schicksal überlassen.
Hannah ist scheu, wenig umgänglich und von Selbstzweifeln geplagt, als sie im College in Tufts, Medford/ Somerville, ankommt.

Als sich nach Monaten Jenny für sie zu interessieren beginnt, glaubt sie an ein Wunder: hat sie jetzt wirklich eine Freundin gefunden?
An den geselligen Abenden und Unternehmungen nimmt Hannah nur selten teil. Sie fühlt sich eher einsam und ausgeschlossen.

Sie ist eine reflektierte junge Frau, die alle Eindrücke über ihre Mitmenschen hinterfragt.

Dann begegnet ihr Henry: ihn sieht sie als eine Art Traummann an. Leider ist er mit ihrer Cousine Fig verbunden.

Es hat den Anschein, als wäre Hannah das hässliche Entlein, das immer den Kürzeren zieht und das Nachsehen hat, wenn es um die Liebe geht.

Da sie eine hübsche Frau ist, spiegelt uns alleine ihr Selbstbild eine Unattraktivität vor, die der Realität nicht entspricht.

Curtis Sittenfeld führt uns mit ihren psychologisch feinfühligen und zutreffenden Beobachtungen in die Innenwelt einer heranwachsenden jungen Frau, die intelligent, klar, ernst und offen ist.
Sie will nichts verbergen. Ihre Ehrlichkeit erschwert ihr den Umgang mit den Mitstudenten, bis sie selbst einer Illusion verfällt: der absoluten und unverbrüchlichen Liebe zu Henry!

Wie verwirrend der Weg zum eigenen Ich ist, das muß Hannah jeden Tag neu erfahren.
Dr. Lewis, eine Psychoanalytikerin, hilft ihr dabei.

Curtis Sittenfeld ist eine unbestechliche Beobachterin der Gefühle junger Menschen in der Zeit, während der sie heranwachsen, und in der sie den Eintritt in das Erwachsenenleben proben.
Dass diese Zeit eine der schwersten für junge Menschen werden kann, macht Curtis S. unwiderruflich klar mit ihren detaillierten Beschreibungen über das Leben auf dem Campus. Hannah steht für viele junge Frauen, die zwischen Illusionen und dem spielerischen Flirt, zwischen Leichtsinn und Irrtümern nach einem eigenen Weg forschen.
Die vielen Nebenfiguren runden das Bild einer Jugend ab, die im heutigen Amerika zwischen zerbrochenen Familien und der mutigen Suche nach den richtigen Lebensperspektiven heranwachsen.

Curtis Sittenfeld schreibt spannend, nachdrücklich und bei aller Unterhaltsamkeit hintergründig.
Für ihren Debütroman Eine Klasse für sich wurde Curtis Sittenfeld mit Lob überschüttet. Dieser zweite Roman steht dem ersten in nichts nach.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2015
Ein sehr schönes Buch,langsam und aufbauend geschrieben,gleitet es dahin.Habe es genossen und bis zur letzten Seite gelesen.Schön als Hardcover-auch als Geschenk toll
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
Bis zur Hälfte hab ich mich durch das Buch gekämpft und aufgegeben. Es ist langweilig und der Schreibstil gefällt mir überhaupt nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2010
Dieses Buch ist echt gut geschrieben liest sich fließend und ist echt komisch. Kann ich nur weiter empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2010
War ein Geschenk für unsere Oma , die hat das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt und war sehr begeistert!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,73 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken