flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 8. Januar 2017
Die Lektüre empfand ich als sehr lohnenswert. Der knackige Schreibstil, d.h. keine zusätzlichen Verschnörkelungen von Aussagen, sagt mir zu.
Da ich selbst die Haltung habe, dass ich mir aus allem nehme, was mir für meine aktuelle Situation als hilfreich erscheint, finde ich es ebenfalls sehr angenehm keine "nur-so-geht-das-und-nicht-anders"-Aussagen vorzufinden, sondern Hinweise auf unterschiedliche Ansätze, z.B. wie man die Tatsache dass Menschen eines Systems unterschiedlich ticken, grundsätzlich wahrnimmt (auf welchem Weg auch immer).
Der Vergleich der althergebrachten Pyramidenorganisation (Alpha) mit dem weit flexibleren Pfirsichmodell (Beta) ist sehr anschaulich dargestellt. Wer sich und sein Unternehmen bewusst neu und für Komplexität gewappnet aufstellen will, erhält hier eine klare Vorstellung des strukturellen Zielbildes und ausreichend Hinweise, worauf bei der Transformation von alt auf neu zu achten ist.
Mitunter wird der Leser erkennen, dass im Unternehmen bereits die Beta Variante inoffiziell gelebt wird. Herzlichen Glückwunsch, in diesem Fall darf das gelebt nun einen offiziellen Rahmen bekommen und obsolete Organisationsformen nun endgültig über Bord geworfen werden. Mit dem Buch erhält man ausreichend Hilfestellung um den neuen Weg einzuschlagen.
Praxisbeispiele hätten das ganze noch weiter veranschaulicht. Da diese zwar in anderen Büchern des Autors vorhanden sind, aber nicht in diesem, gibt es hier 4 von 5 Sternen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Februar 2018
Niels Pfläging, Leadership Philosopher, Management Exorcist und Autor, hat mit „Organisation für Komplexität“ ein kompaktes und aufregendes Buch über Arbeit, Führung und Transformation im Zeitalter der Komplexität geschrieben. Er zeigt damit eindrucksvoll, wie sich herkömmliche, hierarchische Organisationsstrukturen klassischer, mittelständischer Unternehmen und Konzerne von denen in der Netzwelt beheimateten agilen Organisationen unterscheiden. Die Lektüre regt an, neue Strukturen und Führungsprinzipien zu entwickeln, die die Transformation aus der Hierarchie in die Agiliät ermöglichen.
Für kyona ist dies ein Grundsatzwerk. Daher bekommen in unseren Agile Transformation Projekten alle Mitglieder der Coreteams dieses Buch als Basisinformation überreicht.

Niels Pfläging verdeutlicht in „Organisation für Komplexität“, dass in einem immer komplexer werdenden Arbeitsumfeld hierarchische Strukturen nicht mehr funktionieren. Das Problem fokussiert sich beim macht-, prestige- und karriere-orientierten Management, welches sich als eine Art Informationsbroker für die eigentlich produktiven Mitarbeiter positioniert.
In der agilen Organisationsstruktur hingegen stehen Führungskräfte nicht mehr hierarchisch über ihren Mitarbeitern. Sie sind in deren Teams integriert und leben das Modell des Servant Leadership (dienend Führen).
Sehr empfehlenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Januar 2015
Die Theorien von Pfläging lohnt es allemal zu lesen und auch zu verinnerlichen. Auch die "12 neuen Gesetze der Führung" habe ich mit Interesse gelesen. Einiges aus diesem umfangreichen Werk findet sich komprimiert in "'Organisation für Komplexität" wieder. Vermissen tue ich immer wieder so etwas wie einen Praxisleitfaden, um die Dinge in "alteingesessenen" Unternehmen umzusetzen und einzuführen. Oder einen Bericht aus der Praxis, wie lange es gedauert hat.... Wäre schön, wenn Herr Pfläging hierzu mal etwas "liefern" könnte.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2014
Es wurde hier schon sehr viel über den Inhalt des Buchs geschrieben.
Jeder der sich für motivierte Mitarbeiter und vernetzte Organisationen interessiert, hat mit diesem Buch eine sehr gute Wahl getroffen.
Mich hat es auf weitere Informationen zu diesem Thema neugierig gemacht. Auf der Web Seite des Autors und auf Youtube bin ich dann auch schnell fündig geworden.

Da ich das Buch mit meinem Tablet PC mit Kindle-App gelesen habe, hier noch ein paar Worte dazu:
Auf dem 7-Zoll Display waren alle Bilder (und es sind sehr viele) detailgetreu lesbar. Nur bei einem einzigen Bild (Helix) musste ich heranzoomen, was auch sehr gut funktioniert hat.
Somit kann ich wirklich nur sagen, dass die Kindle-Umsetzung super gelungen ist. Da habe ich schon ganz andere Sachen gesehen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2015
Keep it Short & Simple.

Lassen Sie sich nicht von den vielen Bildern täuschen. Hier wird ein sehr komplexes und auch wichtiges Thema sehr kurzweilig dargestellt. Beim ersten Überfliegen wird man schon mit in die Gedankenwelt genommen, um dann bei genauerer Betrachtung festzustellen, dass die Thesen nicht nur Hand und Fuss haben, sondern auch Detailgenau ausgearbeitet wurden.

Hier has sich jemand nicht nur Gedanken zum Inhalt gemacht, sondern auch um die Umsetzung. Je einfacher, desto besser. Sowohl für ein Buch als auch für eine Organisation.

In diesem Sinne,

Keep It Simple, Stupid
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Mai 2014
Hervorragendes Buch, wer sich für ähnliche Bücher interessiert - vergleichbar mit "Minimal Management". Für mich besonders interessant das Kapitel über die Unternehmenskulturen. Wer schon einmal festgestellt hat, dass Hierarchie- und Matrixorganisation im Unternehmen nicht richtig funktionieren und Projekte immer wieder an den gleichen Problemen scheitern, hier findet man einen anderen Ansatz. Für meinen Geschmack hätte das Buch umfangreicher sein können, die Themen sind oft nur kurz angerissen aber es gibt inzwischen genügend ergänzende Literatur. Ich habe die Kindle-Version gekauft und bin mit der Umsetzung auf dem Gerät vollkommen zufrieden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. September 2014
es gibt im ganzen Buch nur ein Tool und sonst Hintergrundwissen, eher Haltung.
Und genau das ist es was vermittelt wird - es gibt keinen goldenen Weg, jeder Weg ist anders.
Dabei zählt aber die Haltung.
Und mit Referenzen zu Gladwell kann man mich immer beglücken.
ein.sehr gutes Buch, was auch nicht länger sein muss.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Mai 2016
Auf jeden Fall am Zeitgeschehen und auch umsetzbar. Ob es in der Ausprägung wirklich auf alle Organisationen anwendbar ist kann bezweifelt werden.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2014
Eine super Darstellung von systemischen (kybernetischen) Vorgängen. Ursachen - Wirkungen gut dargestellt und schön aufbereitet.
Der Autor hat alles richtig gemacht.

Ich hätte mir noch viel mehr praktische Ansätze gewünscht. Vielleicht gibt es dafür ja eine Art 'Arbeitsbuch' in absehbarer Zeit. :)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. März 2014
Ich bin begeistert von diesem Buch aus 2 Perspektiven. Zum einen inhaltlich, da ich selbst in Sachen Veränderungsprozesse und Unternehmensorganisaiton engagiert bin und dem Autor in seiner Einladung nur folgen kann. Es wird Zeit, den Switch deutlich zu machen und von dirigistischer Organisations- und Demotivationsstruktur hin zu energetisierenden und vor allem lernenden und daher kontinuierlich steuerbaren Organisationsformen zu gelangen. Wer also Antworten darauf sucht, wie Unternehmen im 21. Jahrhundert - menschlich und erfolgreich - organisiert werden können, findet hier viel Gedankenfutter. Und das angenehm inhaltlich aufbereitret, wie der Titel schon sagt, Komplexes ist hier gar nicht so kompliziert sondern tauglich für Praktiker. Von einem Praktiker.
Die zweite Perspektive, die ich einnehme ist jene der Visualisiererin. Gern illustriere ich meine Charts und Unterlagen. Niels Pfläging hat sich von Jurgen Apello inspirieren lassen und seine Gedanken versinnbildlicht. und das auf eine so nette und eingängige Art und Weise wie der Vordenker und Grafikdesigner Jurgen Apello. Ich muss zugeben, das Buch davor von dem Autor, 12 Prinzipien des Führens oder so, stand unberührt in meinem Bücherregal. Dieses hier, "Organisation für Komplexität", nehme ich immer wieder zur Hand, lasse mich inspirieren und nutze es als Gegenüber für meine Überlegungen im Rahmen meiner Arbeit. Klasse! Danke!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden