flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 15. Mai 2017
Ich bin seit Jahrzehnten Fan dieser Bücher...und nun kann ich es in geballter Ladung geniessen. Schnell geliefert in gutem Zustand und vor allem eines - lesenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. April 2016
Längst vergriffen und nur noch gebraucht zu haben. Wer das Buch hat und es auch gelesen hat, der wertschätzt diesen ausgesprochen abgefahrenen Lesetrip. Ich höre mir derzeit das Hörbuch in englisch an und lese dann das gehörte auf deutsch nach. Hab ich noch nie gemacht, ist aber hier durchaus angebracht und ein Doppelgenuss!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Januar 2018
Das Produkt ist wie erwartet gut, kam schnell und erfüllt seinen Zweck. Ich bin also zufrieden und kann den Artikel empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. August 2012
Super Thema, das sehr interessant geschrieben ist. Es macht escht Spaß, das zu lesen. Das Buch ist also nur empfehlenswert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2010
Robert Anton Wilson und Robert Shea mischen in bisher kaum dagewesener Weise amerikanische Zeitgeschichte mit Verschwörungstheorien, (post-)modernen Mythen, okkulten Lehren und dem Zeitgeist der damaligen Gegenkultur. Dabei kommt eine irrsinnige Story über goldene Unterseeboote, sprechende Delfine, Drogentrips, Atlantis, okkulte Orden, untote Nazis und eine die gesamte Welt umspannende Verschwörung der Illuminaten heraus, die zu begeistern weiß, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist, ihr zu folgen. Das Buch ist wirr, zusammenhangslos, vulgär und pornographisch! Das Buch ist großartig, erotisch, spannend und phantasievoll! Das Buch macht den Leser entweder agnostisch oder schizophren... oder beides. Und darum ging es meiner Meinung nach letztendlich Robert A. Wilson und Robert Shea in Illuminatus: Alles kann durch die unterschiedlichsten Blickwinkel betrachtet werden, nichts ist absolut oder gar objektiv - und vieles nicht einmal erkennbar. Das Zeitalter festgesetzter Glaubenssätze und wissenschaftlicher Dogmen ist vorbei: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Dezember 2002
Endlich gibt es die Trilogie in einem einzigen Band. Und ja, obwohl ich die drei einzelnen Bücher bereits besitze, werde ich mir diese Fassung sehr wahrscheinlich auch zulegen. Das wären dann die ersten Bücher, von denen ich zwei Exemplare besitze! Eigentlich sollte das schon alles über dieses Meisterwerk aussagen. Doch es gibt noch so vieles mehr, was man zur Illuminatus-Trilogie sagen könnte.
Selbstverständlich ist es ein absolut "abgefahrenes" Buch (tut mir leid, aber mir fällt wirklich kein anderer Begriff in diesem Zusammenhabg ein, der treffender wäre) über Geheimgesellschaften und Verschwörungen. Aber es ist auch ein Drogentrip durch Politik, Religion und Philosophie. Um der Geschichte wirklich folgen zu können, muss man sich schon sehr konzentrieren, aber ich kann versprechen, es lohnt sich in jedem Fall. Innerhalb von nur einer Seite schaffen es die Autoren, die handelnden Personen, die Erzählform und Handlungsort sowie -Zeit mehrer Male zu wechseln. Der Leser merkt dies oft erst einige Zeilen später und eher nebenbei (wohl allein deshalb wird dieses Buch nie verfilmt werden können, aber das nur nebenbei).
Wer endlich die Wahrheit hinter allen Geheimbünden und Verschwörungstheorien finden möchte, sollte zu diesem Buch greifen.
Ach ja, das Lesen dieses Buches erfolgt natürlich auf eigene Gefahr. Ich bin ziemlich sicher, dass "SIE" eine Liste aller Personen haben, die dieses Buch besitzen ...
41 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 27. Mai 2011
Ja ja, die Leier mit dem Film "23" spare ich mir, die steht eh schon in jeder Einleitung.
Jedenfalls ist dieses Buch für Drogenverweigerer wie mich zunächst etwas konfus, milde ausgedrückt.
Die Mischung aus Fiktion und Realität, natürlich insbesondere auf die "Verschwörungstheorien", finde ich gut. Aber wie gesagt, ist alles etwas zu wirr und nicht leicht verständlich. Ich habe das Buch aber auch erst einmal gelesen. Ehrlich gesagt, verspüre ich keine große Lust, dies nochmals zu tun.
Was mich als Mittdreißiger etwas schockte war die teilweise sehr derbe Sprache. Mich wundert es, daß das Buch nicht erst ab 18 Jahren freigegeben ist. Wenn ich denke, meine kleine Tochter würde das Buch in die Hände bekommen, ich weiß nicht. Bei all den übertriebenen Sexgeschichten... Das mag für Teenager amüsant sein; ich finde es, wie gesagt, eine Spur zu versaut.
Aufgrund der o.g. Inhalte und Kuriositäten ist das Buch sicher einmalig und für den ein oder anderen durchaus lesenswert. Leichte Koste für jedermann ist es auf keinen Fall!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2007
Dieses Buch ist tatsächlich ein psychologischer Witz, der sich als Roman tarnt oder ein LSD Trip der sich als Buch tarnt.

Schnell kaufen bevor das BTM zuschlägt. Zeitlose Bewustseinserweiterung die zwischen den Zeilen stattfindet.

Ich würde hier nicht von einem Roman sprechen, wenn nicht ein solcher beim lesen (oder beim anschliessenden Essenmachen) im eigenen Kopf stattfindet.

Ein Punkt Abzug für die deutsche übersetzung, die Schreibfehler sind selbst mir aufgefallen, waren aber nicht weiter störend.

Es gibt 18 Gründe es zu lesen und nur 5 es nicht zu tun.
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juli 2010
Wie sehr viele andere kam ich durch Karl Koch auf dieses Buch,
ich habe Karl Koch immer als genialen Kopf angesehen und mich ständig gefragt, was das für ein Buch sein muss, das einen Menschen dermaßen beeinflusst.
Also ging ich mit damals 14 Jahren in die Buchhandlung und kaufte mir die Triologie.
Als ich das Buch das erste mal gelesen habe, musste ich mcih wie viele andere richtig durchkämpfen und habe es kaum verstanden.
Nach dem ersten Band war ich regelrecht enttäuscht und lies das ganze erst einmal für ein paar Monate ruhen.
Dann allerdings dachte ich mir, dass das Buch nicht so enttäuschend sein könnte und entschloss mich auch die anderen beiden Bände zu lesen.
Ich glaube ich habe noch nie derart lange für ein Buch gebraucht, (nicht mal für Tolstois Krieg und Frieden) ich begann also nocheinmal mit dem ersten Band, und machte mir Notzizen, Zeichnungen und Markierte alles was mir wichtig erschien.
Als ich dann endlch fertig war, hatte ich das Gefühl etwas großes geschafft zu haben, aber vor etwas noch viel größerem zu stehen! Das erste mal lesen braucht man um die Handlung zu verstehen, aber dann geht das Buch erst richtig los! Direkt im Anschluss las ich das Buch wieder und wieder und versuchte Zusammenhänge zu verstehen oder zu ziehen und nach jedem Durchgang kam ich mir erleuchtet und um so viel Klüger vor, nur um beim nächsten Lesen wieder eine andere Stellung zu beziehen und mich zu fragen wie ich vorher nur so dumm sein konnte.
Ich verlor mich regelrecht in diesem Werk, bis mich meine Eltern drängten es doch gut sein zu lassen.
Daraufhin stand das Buch ca 2 Jahre im Regal und schlummerte vor sich hin.
mit ca 17 Jahren stieß ich zufällig wieder einmal darauf und beschloss es erneut zu lesen, und wieder packte es mich und hat mich bis heute!
Meine 3 Ausgaben von damals sind mittlerweile um die halbe Welt gereist und ich habe sich alle an Freunde verschenkt, damit auch diese die Möglcih keit haben von diesem Buch zu profitieren! Ich bin jetzt 20 habe die Bücher mittlerweile wohl 30-40 mal gelesen und bin gerade dabei sie erneut zu kaufen und zu verschlingen.
Als Quintessenz würde ich sagen, das Buch ist kenne leichte Kost, aber wenn man sich darauf einlässt, dann kann es einem sehr viel geben!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Januar 2004
Die "Illuminatus!"-Trilogie ist eine Art psychedelisches "Akte X", eine unglaubliche Mischung aus Fakten und Fiktion, in der man auf so ziemlich jede Verschwörungstheorie und Wahnvorstellung trifft, die es bis zum Jahre 1975 gegeben hat. Es ist, als hätten Philip K. Dick und Douglas Adams zusammen ein Buch geschrieben, in dem sie die gesamte menschliche Geschichte und alle erdenklichen Mythen verwurstet haben. FAZIT: Obwohl streckenweise sehr konfus, regt die "Illuminatus!"-Trilogie zum Denken an und ist somit UNBEDINGT LESENSWERT! Wer das Buch allerdings für bare Münze nimmt, hat es offensichtlich nicht verstanden. P.S. Die guten feministischen Ansätze führen leider einen aussichtslosen Kampf gegen die sexuelle Revolution und die damals vorherrschende Ideologie der freien Liebe (ja, auch das will erwähnt werden).
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden