Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. April 2014
Ein sehr gut verständlich und in einer Geschichte erzählendes Buch, das sich interessant und rasch lesen lässt. Ob die beschriebene technische Arbeitsweise in der Zukunft für alle Branchen zutrifft bezweifle ich sehr!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
Ganz im Stile der »Minuten-Manager«-Reihe begleiten Michael Bartz und Thomas Schmutzer ihre Leser an den Arbeitsplatz der Zukunft. Dass ihre Prognosen richtig sein können, belegen sie in »Factboxes« und in Interviews mit realen Managern. Betrachtet man die Arbeitswelt aus den Augen von Michael Bartz und Thomas Schmutzer, dann bleibt kein Stein mehr auf dem anderen. Ich persönlich mag froh über die Jetztzeit mit ihren mehr oder weniger starken Verbindlichkeiten in der Arbeitswelt sein. Aber selbst die bröckelt bereits heftig. Die Autoren zeigen, dass die grundlegenden Veränderungen der Arbeitswelt auch eine Chance sind und jetzt die richtige Zeit ist, den Arbeitsplatz der Zukunft zu gestalten.

Sagen wir so: die jeweils neuesten Smartphones, Tabletts und Laptops schaden jedenfalls nichts. Die Unternehmen sollten sich darauf einstellen, dass ihre Mitarbeiter jederzeit irgendwo arbeiten werden – nur nicht im Büro, denn das entfällt. Sie werden im Idealfall geschäftlich ihre privaten Apps nutzen wollen, denn auf die sind sie am besten konditioniert. Die Sicherheitstechnologien werden komplizierter werden, weil sich so mancher Mitarbeiter vom Urlaub oder aus dem Schwimmbad einloggt und dafür mitten in der Nacht nach dem letzten Abtanzen noch eine Stunde im »Betrieb« einlegt.

Den Trend, so mein Eindruck, bestimmen nach Michael Schmitz/Thomas Schmutzer, die User. Statt sie in die Firma nach den dortigen Möglichkeiten einzubinden, werden die Unternehmen nur noch qualifizierte Leute bekommen können, die sie ohne Wenn und Aber mit all ihren Daddel-Spleens akzeptieren. Erfolgreich arbeiten werden sie nur dann, wenn sie ihren privaten Verkehr in den sozialen Medien ebenfalls verfolgen können.

»New World of Work« beschreibt ein spannendes Szenario, das uns vor allem durch die neuen Medien aufgeschwungen wird. Unternehmen, die diesen Trend verpassen, drohen auf der Strecke zu bleiben. Was Michael Bartz und Thomas Schmutzer allerdings unterlassen, das ist die Frage, ob diese neue Arbeitswelt wirklich auch eine neue Lebensqualität bedeutet.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2015
Dieses Buch lässt fast alle Steine dort, wo sie gerade sind, und man kriegt auch nicht raus, wo denn nun die Steinlawinen zu Tal donnern werden und was diese New World of Work im Kern ausmachen wird. Da ist alles brav aufgeschichtet, es gibt keine Schwerpunkte, und letztlich fragt man sich: Das soll jetzt die New World of Work gewesen sein?
Der News-Wert ist gering und der Stil eher dröge und konstruiert. Die Mischung von Wirtschaftsroman und Sachbuch ist nicht wirklich gelungen. Das passt schon methodisch nicht. Das Lektorat hätte das wohl wissen müssen. Da sind Bücher wie Der digitale Tsunami schon andere Kaliber. Die Autoren haben wohl etwas viel gewollt, wurden nicht eingebremst und sind oberflächlich geblieben. Deshalb: Nur sehr bedingt empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Die neue Welt des Arbeitens beschäftigt nicht nur jene, die Tablet und Smartphone nutzen und mit Gleitzeitmodellen und der Möglichkeit, Arbeit auch von unterwegs aus zu erbringen, flexibler denn je aufgestellt sind. Für Unternehmen bringen die Veränderungen neue Herausforderungen und fordern neben der richtigen technischen Basis vor allem einen kulturellen Wandel ein. Diesen ernormen Bogen - von der Technik über Organisation, Recht, Lifestyle und eben Kultur - spannen die beiden Autoren Thomas Schmutzer und Michael Bartz. Man merkt schnell: Sie wissen, wovon Sie schreiben. Anhand eines sehr persönlich gehaltenen Beispiels einer Managerin eines Unternehmens wird eine konstruktive Tour durch den Wandel in der Arbeitswelt und verändernden Unternehmensprozessen beschrieben. Beginnend mit dem Kapitel "... wie wir es immer gemacht haben" bis zum "Aufbruch in die neue Welt des Arbeitens" passieren Begegnungen, werden Erkenntnisse gewonnen und Erfahrungen gemacht. Man fällt auf die Nase, rappelt sich wieder auf, und geht gestärkt mit neuem Rüstzeug und neuer Motiviation heraus. Dazu stiften zahlreiche Größen aus der österreichischen Wirtschaft Beiträge und plaudern auch aus dem eigenen Nähkästchen. Wer eine Übersicht über eines der aktuell intensivsten "menschlichen" Wirtschaftsthemen haben möchte, sollte sich zur Abwechslung einmal auch ein Sachbuch wie dieses auf's Nachkasterl legen.

Martin Szelgrad, Telekommunikations & IT Report
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
..."New World of Work" incorporates very interesting facts based on our current situation and the challenging topic is wrapped up in a story, which makes it very interesting to read! We all know that story telling is the best way to explain something, because it creates images and each one of the readers can find oneself in one form or another. Each and every part is competently summarized as a kind of a checklist, which is very helpful when it comes to further use respectively citations. Established and famous business people underline the issue.

I strongly recommend this book, because it is worth reading, written by people who walk the talk!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Ein "etwas anderes" Sachbuch, geschrieben wie ein Roman. Die Hauptperson Viktoria Frey diskutiert mit ihren Kollegen und KollegInnen, die Auswirkungen der neuen Arbeitswelten. Die Figuren sind "gut gezeichnet" und sehr lebendig beschrieben, dennoch wird nie der klare Fokus auf das Thema "die neue Welt der Arbeit" verloren. Aktuelle Probleme, konkrete Herausforderungen und tatsächlich umsetzbare Handlungsempfehlungen, abgerundet durch Interviews mit Wirtschaftsexperten und Top-ManagerInnen. Ein toller Bogen zwischen Sachbuch und spritzig geschriebenem Roman, der den beiden Autoren da gelungen ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Die beiden Autoren zeichnen Ihre Vision der Arbeitswelt von Morgen basierend auf aktuellen Trends und Entwicklungen und bestätigen Ihren Einblick wird durch zahlreiche Interviews mit bekannten Executives aus verschiedenen Branchen.
Durch die Rahmenhandlung rund um Viktoria Frey liest sich das Buch sehr kurzweilig und ermöglichte mir eine spannende Reise in die Zukunft unserer Arbeitswelt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2015
Ich bin vor 1980 geboren und meine Freunde und Bekannten sowie auch Arbeitskollegen und Mitarbeiter in meinem Alter haben einen sehr differenzierten Zugang zur Social Media etc.
Meiner Meinung nach öffnet dieses Buch die Sichtweise und skizziert gut wie die neue Arbeitswelt aussehen wird oder könnte. Ich wurde auf jeden Fall motiviert, einige Dinge in meinem Arbeitsumfeld zu Versuchen. Die neue Arbeitswelt ist zwar noch ein Pflänzchen aber sie wächst stätig und bestimmt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
New World of Work

Der Titel könnte vermuten lassen, dass ein Riesenwälzer in englischer Sprache auf die interessierten Leser zukommt, der gespickt ist mit Daten, Zahlen, Fakten und den destillierten Quintessenzen einer messerscharfen Analyse.

FALSCH!

Das Gegenteil ist der Fall.
Die Autoren Michael Bartz- Professor an der FH-Krems - und Thomas Schmutzer – Geschäftsführer der HMP Beratungs GmbH – haben das Buch auf Deutsch geschrieben und dafür eine virtuelle Romanfigur erfunden. Viktoria Frey heißt die Protagonistin. Sie leitet einen alteingesessenen Industriebetrieb mit Sitz in Österreich und Produktionsstätten in sieben weiteren Ländern, die von einem weltweiten Netz von Verkaufs- und Marketingbüros umspannt sind.
Da der wichtigste und treueste Kunde in der 30jährigen Firmengeschichte die Kooperation aufgekündigt hat, gerät das Unternehmen in eine Schieflage.
Viktoria Frey versucht nun, die Ursachen heraus zu finden und erfährt in den Meetings mit den Bereichsleitern HR, IT, Organisation, Customer Service, Marketing und Sales, Produktion sowie F & E (Kaptiel 2- 7) dass die „Neue Welt der Arbeit“ sich so schnell und radikal verändert hat, so dass nichts mehr funktioniert „...wie wir es immer gemacht haben“ ! (Kap. 1)

In Kaptiel 8 wird ein Workshop mit allen Beteiligten skizziert, der den „Aufbruch in die neue Welt des Arbeitens“ einleitet.

Der Stil erinnert etwas an die neuere Management-Literatur aus den USA, wo Wissenswertes in eine „Story“ verwoben wird und sich Erkenntnisgewinn in Romanform aneignen lässt. Eine kurze stichwortartige Zusammenfassung als To-Do- Liste zeigt der Geschäftsführung auf, was sie zu tun hat. Das alles wird ergänzt durch statistisches Material aus den Jahren 2010 bis 2013 in roten Factboxes, und themenzentrierten Interviews mit CEO’s und Bereichsleitern führender österreichischer Unternehmen am lokalen und globalen Markt.
Das Buch liest sich, dank des übersichtlichen Aufbaues und der gelungenen Dramaturgie, wie im Fluss und in eins durch, mit einem hohen Erkenntnisgewinn.

Die Einschätzung der Autoren, dass in den westlichen Industrienationen im Jahr 2025 - oder schon eher - der Anteil der DIGITAL NATIVES an der arbeitenden Bevölkerung 50 % und mehr betrage, macht deutlich, dass sich jedes Unternehmen jetzt schon auf die Herausforderungen der Neuen Welt des Arbeitens, Lebens und Konsumierens einstellen sollte, um den überlebenswichtigen Paradigmenwechsel nicht zu verschlafen.
Danke an die Autoren für diesen NWOW - „Wachrüttel-Effekt“!

Hans-Josef Hinken
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Im Stile einer Business-Novel zeigen die beiden Autoren sehr gut auf, was auf mittelständische Unternehmen im Zuge der digitalen und demografischen Veränderungen zukommt: Das Büro wird nicht mehr länger der einzige Ort für Arbeit sein. Die Arbeitsstile werden bunter (vom Digital Native bis zum Silverliner). Traditionelle Organisationsstrukturen sind in der Auflösung begriffen. Und die Vollzeitbeschäftigung wird zunehmend durch alternative Beschäftigungsformen ersetzt. Viola Frey, die fiktive Geschäftsführerin eines alteingesessenen Industrieunternehmens, macht diesen radikalen Wandel in diesem Buch plastisch erfahrbar.

Oliver Ibelshäuser, [...]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden