find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
68
4,3 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2015
Bin begeistert!Hatte das Buch empfohlen bekommen, auch wenn man nicht fasten oder abnehmen möchte, wäre es super. Habe das Buch noch nicht lange, jedoch bis jetzt schon einige Rezepte probiert, zum Beispiel den Florentiner Topf mit Petersilien Pesto , die Auberginen in Sesam Soja Joghurt Sauce, Hirsebrei mit Erdbeer Mango sauce...Ich werde noch mehr ausprobieren und die Rezension weiterschreiben, nur schon mal ein Anfang. Was mir besonders gut gefällt, ist , dass die Rezepte fast alle vollwertig sind, und dabei unkompliziert. Trotz der Einfachheit richtig neue Geschmackserlebnisse bieten, u.a. auch durch die besondere Handhabung mit den Gewürzen ( Knoblauch wird nur gehackt, Kümmel im Mörser zerstossen ). Zitrone und Petersilie kommen häufig vor, aber ich liebe diese Kombi! Man spürt die Praxisnähe der Autorin. Auch so einfache Tipps, wie man Zwiebeln am besten anbrät, sodass sie ihr Aroma optimal entfalten, finde ich persönlich toll!! Die Frühstücksvarianten mit Frischkornbrei gefallen mir auch. Weiteres später , aber ich bin mir sicher, dass ich bei der positiven Bewertung bleibe! :-) Heute probiere ich gegrillte Zucchini in Paprikasauce.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Den Tipp für das Buch habe ich in der Rezension eines anderen Kochbuchs gelesen und bin dafür sehr dankbar! Ein tolles Buch für den Einstieg: klarer Essplan für 14 Tage, mit jeweils 3 Rezepte am Tag (Frühstück-Mittag-Abend). Soweit keine sonderbare Zutaten, ich konnte für meine ersten 2 Tagen alles in Aldi und Rewe bekommen. Einfach super!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Ich habe die zwei Fastenwochen ohne Probleme und ohne Hunger hinter mich gebracht. Die Rezepte sind einfach und wirklich lecker.Ich bin weder Vegetarier noch Veganer,aber es ist wirklich nicht schwer ,mal ein paar Tage auf " Tier" zu verzichten. Volle Empfehlung.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2015
Für mich ist das Hauptproblem der Umsetzung, dass der Plan 2 warme Mahlzeiten (1x Suppe, 1 Gemüsegericht) vorsieht. Wer den ganzen Tag unterwegs ist und keine Möglichkeit zum Essen-Wärmen hat, wird das Programm nicht umsetzen können. Es fehlen eindeutig kalte Gerichte zum Mitnehmen für Unterwegs. Auch fürchte ich, dass insgesamt doch viel Zeit zum Kochen benötigt wird. Schade, die Rezepte klingen gut.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Gespannt habe ich auf die Erscheinung dieses Buches gewartet. Jetzt konnte ich schon knapp eine Woche daraus kochen, und kann deswwegen berichten.
Das Buch ist schön und übersichtlich - bunt - gestaltet. Der Aufbau ist in meinen Augen sehr gelungen. Das Vorwort sehr ausführlich, ansprechend und interessant.
Ich esse seit Mai 2013 Vegan (Attila Hildmann - Vff und Vfy) und war sehr überrascht bei dieser Autorin Kartoffeln auf dem Plan zu finden, sind diese doch kaum bei den o.g. Büchern vertreten. Generell ist das Prinzip was hier dahinter steckt simple. Je Frühstück: Beeren&Früchte und Kohlehydrate in Form von Hafer oder zb Dinkel. Mittag und abends Gemüse und Kartoffeln oder wahlweise eine Suppe oder ein grosser Salat. 1x pro tag kommt der sogenannten Fastensalat hinzu wann ist hier egal - man könnte ihn auch als Beilagensalat bezeichnen. Nun stutzt bestimmt manch einer und denkt sich: Wie öde - Kartoffeln, Suppe und Gemüse. Ganz klar muss ich hier sagen: Nein nicht öd! Durch Kräuter & Gewürze und unterschiedliche Zubereitung schmeckt alles anders. Kartoffeln in Form von Salzkartoffeln, Kartoffelspalten aus dem Backofen mit passierten Tomaten, Kartoffelstampf, Kartoffelwedges oriental......und das gleiche beim Gemüse. Mit Mandelmusen und Nüssen wird bei allen Rezepten gespart. Nur das notwendigste wird verwendet um nicht zu belasten und die vorgesehenen 900 kcal/Tag einhalten zu können. Schön ist auch der vorgefertige Plan für 2 Wochen mit Mittag& Abendessen. Das vereinfacht die Sache für die ersten Tage. Die Rezepte sind allesamt leicht und schnell zubereitet vor allem auch alltagstauglich ohne 1 Stunde am Ofen/Herd zu stehen. Mir gefällt das Buch - ich kann nur sagen: Klare Kaufempfehlung für die die, ein paar leichte Tage einlegen wollen ohne sich selbst zu stressen. Ach und noch einen kleinen Dank an die Autorin, die per Email sehr hilfsbereit und nett zur Seite stand, weil doch noch 1-2 Fragen übrig waren.
33 Kommentare| 126 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Die Rezepte sind einfach und leicht nach zu kochen. Ich habe eine drittel der Rezepte schon ausprobiert und bin begeistert. Schmecken echt lecker!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2016
Zum Entlasten des Organismus sehr zu empfehlen. Die Rezepte sind lecker und leicht nach zu kochen. Für die Dauerernährung fehlt mir jedoch Eiweiß (wie immer bei rein veganer Ernährung). Für jeden, der seinem Körper etwas Gutes tun möchte.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
Endlich mal ein veganes Kochbuch mit praktikablen, simplen Rezepten, die echt lecker, einfach zuzubereiten und zudem auch noch kalorienarm sind.
An den meisten veganen Kochbüchern stört mich, dass die Rezepte zu Soja- und Tofu-lastig sind oder fett und süß oder ausgefallene teure Zutaten beinhalten.
Dieses Kochbuch jedoch enthält Rezepte mit vielen frischen Zutaten, die in jedem Supermarkt erhältlich sind und somit preisgünstig und ohne großen Aufwand zu besorgen sind. Viel frisches Obst und Gemüse wird verarbeitet und doch steht man nicht ewig lang in der Küche, bevor man sich endlich an den Tisch setzen und essen kann.
Das Buch ist nach Rezepten für morgens, mittags und abends aufgeteilt. Es gibt außerdem Rezepte für Salat-Dressings, Smoothies, Suppen, Gemüsegerichte und "gesundes Süsses".
Das Design ist sehr übersichtlich gestaltet und die Rezeptfotos sind sehr ansprechend.
Ich habe das Buch nun schon einige Wochen und habe viel daraus gekocht. Die Rezepte waren allesamt wirklich lecker!

FAZIT:
Klare Empfehlung für Neu-Veganer oder als Ergänzung für eine gesunde Ernährung.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2017
Tolles Buch, wenn man -gerade auch zur Osterzeit ;) - ein bisschen entschlacken möchte.
Die Rezepte sind zum großen Teil auch für die Kochmuffelchen gut umzusetzen und zudem: es kommt ohne besonderes thailändisches Unterseegraskraut oder die nur auf der Insel Pusemuckel zu findende Blaugrünlilakirschbeere aus, sondern besteht aus Zutaten, die man durchaus mal eben in jedem Feld-Wald-und-Wiesen-Supermarkt erstehen kann.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2015
1. Zunächst zu mir: Ich bin Studentin und jobbe nebenbei, bin viel unterwegs, bin vegan und immer offen für neues. Bei meiner Ernährung lege ich wert auf: Gesunde Kost, die möglichst nicht zu teuer wird und mit gängigen Zutaten arbeitet (sodass ich mir das Aufsuchen spezieller Bioläden sparen kann) und nicht allzu teuer wird. Außerdem bin ich sportlich ambitioniert.

2. Die Idee von Vegan Fasten ist super. Basisch zu essen hat mir schon immer gefallen. Auch deswegen habe ich eine Zeit lang sehr viel Rohkost gegessen, vegan war immer schon standart und auf Soja und Gluten hab ich auch gerne verzichtet. Dieses Buch arbeitet mit den unverarbeiteten Zutaten. Das kommt mir sehr entgegen und schon beim Durchblättern fand ich einige Rezepte, die auf jeden Fall umgesetzt werden müssen.

3. Die Umsetzung: Ich habe 14 Tage nach diesem Konzept gegessen und muss sagen dass es Teils gut und Teils nicht so gut lief. Was lief gut? Die Produkte sind in einem gängigen Bioladen alle zu finden und auch recht preiswert.
Schade waren folgende Dinge: Es gibt nicht zu jedem Rezept ein Foto. Ich bin kreativ aber ich brauche das irgendwie. Wenn etwas auf dem Foto lecker aussieht, hab ich gleich Lust, das nachzukochen aber wenn ich es erst gar nicht sehe, fehlt mir leider die Vorstellung und die Motivation.
Außerdem finde ich die Kcal Begrenzung leider nicht gut. Es ist wichtig, dass man ausreichend isst. Sich nur von Salaten, Suppen, Smoothies und einer oder zwei Kartoffeln am Tag zu ernähren, kann 14 Tage lang gut gehen, aber gerade wenn man etwas abnehmen will zum altbekannten Jojo Effekt führen. Zielgerichteter fände ich eine Ernährung, die ausgewogener arbeitet und lieber langsam einen Diäterfolg zeigt, dafür aber nachhaltig. Die meisten Rezepte arbeiten ohne oder mit wenigen Kohlehydraten bis auf zwei oder drei Kartoffelgerichte. Ich hätte mir auch mehr davon gewünscht, gerade nach dem Sport ist es mir wichtig, genug zu essen.
Für fehlende Fotos und die Kalorien Begrenzung bzw zu viele Low-Carb Gerichte ziehe ich jeweils einen Stern ab. Ansonsten ist das Buch eine tolle Sache, die ich jedem ans Herz legen kann, der nach einer Schlemmerwoche mal wieder bisschen runterkommen will. ;)
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden