find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
68
4,3 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. September 2014
Ich mag dieses Buch sehr-speziell den Suppen Teil. Dort kann man gesunde Mahlzeiten zaubern mit einer geringen Energiedichte, d.h. man muss nicht hungern. Schöne Bilder, relativ einfach nach zu kochen, keine komplizierten Produkte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2015
Ich finde an diesem Buch so toll, dass die Rezepte für das 14-Tage-Programm vorgegeben sind.
Dann braucht man nicht lange überlegen, was man kochen soll und man kann auch gezielt einkaufen.
Natürlich muss man sich nicht daran halten, aber ich finde es von Vorteil.
--
Ich habe nun 1 Woche "VEGAN FASTEN" hinter mir und kann Folgendes berichten:
--
Die Rezepte sind allesamt sehr einfach gehalten, ließen sich gut nachkochen und waren sehr lecker.
Die Portionen sind sehr groß und ich war immer pappsatt.
Ich hatte kein Hungergefühl und auch kein Gelüst nach Süßem.
Ich haber nur 3x am Tag gegessen.
--
Frühstück:
Hab ich jeden Tag "Hirsebrei mit Erdbeer-Orangen-Soße S.29" gegessen,
weil der mir so gut geschmeckt hat
--
Mittag:
Habe ich mich fast an die TAGE gehalten, mir ein Rezept von Woche 2 rausgesucht
oder 2 Tage hintereinander das Gleiche gegessen
z.B. das Kartoffel-Gröstl mit gebrat. Räuchertofu S. 96 von Tag 4 hat es mir angetan
--
Abends:
Bei der Suppe habe ich 2 Tage hintereinander die Gleiche gegessen, somit habe ich mir 1x kochen gespart.
Die im Rezept angegebenen 4 Portionen Suppen ergeben 2 bis 2,5 ltr.
Man darf 2 Portionen essen, das sind 1-1,25 ltr. Suppe.
Ich war wirklich immer sehr satt.
Die Suppe sollte man bis spät. 18.oo Uhr gegessen haben.
Habe ich an manchen Tagen nicht geschafft und hab sie auch erst um 20.oo Uhr gegessen.
--
Ergebnis nach 1 Woche Fasten:
Start:, Gewicht 56,9 kg - Fettanteil 29,5
Jetzt: Gewicht 55,4 kg - Fettanteil 28,9
--
Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen.
Werde auch nach dem Fasten einige Rezepte daraus kochen, weil sie mir sehr gut geschmeckt haben.
--
In Facebook gibt es eine Gruppe zu diesem Buch.
Da gibt es noch einige Tipps.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Ich habe mich bereits 6 Monate lang vegan ernährt und habe schnell herausgefunden, was ich mag und was nicht. Sojaprodukte gehören für mich zu den NoGos genauso wie sonstige Fleischersatze. Leider fiel es mir dadurch schwer auf Dauer durchzuhalten und gerade was den Brotbelag anging, hatte ich nach 6 Monaten die Schnauze voll und bin nun seit einem guten Jahr Lacto-Vegetarierin.

Dadurch kamen auch wieder die Pfunde (Schokolade!), bis ich mir dachte: gib dem Veganismus nochmal eine Chance! Ich habe mich damals viel vitaler gefühlt und war seltener krank. Somit musste bloß noch eine neue Inspiration her!

Attila Hildmann lehne ich schon allein wegen seiner geldgierigen Art ab. Somit stöberte ich ein wenig herum bis ich auf dieses Buch kam. Die Rezensionen waren schon sehr überzeugend und der Blick auf die Rezepte war ausschlaggebend dafür, dass sich dieses Buch nun in meinem Besitz befindet.

Bisher habe ich nur durchgeblättert und eine Einkaufsliste geschrieben, aber der erste Eindruck ist phänomenal! Viele verschiedene Gerichte, die sehr alltagstauglich sind. Der Großteil aller Rezepte beinhaltet wenig Zutaten und eine schnelle Zubereitung. Sojaprodukte kann man entweder durch Alternativen (Mandelmilch, Hafersahne, etc.) ersetzen oder einfach weglassen. Die Bilder sind sehr ansprechend und machen Lust auf mehr!

Das Buch an sich ist in folgende Kapitel unterteilt:

Einleitung (lese ich eigentlich nie in Rezeptbüchern, bis auf die Wochenpläne)

Frühstück (sehr vielfältig, viele Brei- und Müslirezepte, einige Smoothies)

Salate (sehr leckere unterschiedliche Dressings und Rezeptideen für Salatvarianten)

Suppen (von kalt bis warm, mediterran über ungarisch bis asiatisch)

Gemüse (auch sehr vielfältig und abwechslungsreich)

Süßes (kalorienarme Naschereien, wenn man mal Lust auf was Süßes hat)

Das Fasten an sich teilt sich in der ersten Woche folgendermaßen auf:

900 kcal pro Tag

Frühstück: Müsli, Brei oder Smoothie

Mittag/Abend: 2 Hauptmahlzeiten

1 Fastensalat

Wann man die Hauptmahlzeiten zu sich nimmt, entscheidet man selbst. Der vorgeschlagene Plan kann problemlos ersetzt werden durch andere Rezepte der jeweiligen Kategorien.

Was auch ein sehr großer Pluspunkt ist: es gibt Rezepte für jede Jahreszeit.

Fazit: für Menschen, die sich gerne gesünder fühlen, auf tierische Lebensmittel verzichten oder einfach mal anders Fasten möchten, ist dies genau das richtige Buch. Man sollte kein Problem mit Müslis bzw. Brei zum Frühstück haben und viele Gemüsesorten mögen. Dann steht dem erfolgreichen veganen Fasten oder vielleicht sogar einem Umstieg auf tierfreie Ernährung nichts im Wege.

Dieses Buch zeigt, dass vegane Ernährung nicht nur vielseitig, sondern auch einfach ist und richtig Spaß machen kann. Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2016
Die rezepte sind alle sehr köstlich und mit zutaten die man im suprmarkt bekommt und nicht durch 1000 läden muss. Meist sind es für 2-4 personen. Der aufwand zum kochen hält sich in grenzen. Manko man soll 2x tgl kochen und das geht nicht wenn man berufstätig ist und eh alles auf eine person rechnen muss. Dass man abnimmt ist ganz normal da das tgl kcal pensum bei 900 kcal liegt. Ich habe es nicht länger als 2 tage ausgehalten, da heisshunger auf brot und mangelnde disziplin aber ich nutze die rezepte trotzdem gerne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Das Buch ist wunderbar geschrieben, total übersichtlich, sehr gut nach "koch"bar. Ich bin begeistert. Kann ich nur empfehlen. Vielen Dank!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Ein gutes Buch. Das Abnehmen durch das Fasten funktioniert sogar richtig gut. 2-4kg pro Woche, wie im Buch beschrieben, ist vielleicht ein bisschen hoch gegriffen, aber das kommt ja auch immer auf die Person an und wie viel Sport man zusätzlich noch macht.
Was mir an dem Buch nicht gefallen hat, ist das die Autorin mit zu wenig Röst-Aromen kocht. Mir hat teilweise etwas Geschmack an den Gerichten gefehlt. Zb.: In einem Rezept sollten die Zwiebeln im Wasser gekocht werden. Aber jeder weiss doch eigentlich, dass die Zwiebeln Geschmack bringen und lieber gedünstet werden sollten und so auch verträglicher sind.

Ansonsten ist das Buch gut. Was ich noch gut und sehr hilfreich fand, war der vorgegebene Essens-Plan. Wenn man Abnehmen möchte, ist sowas immer sehr hilfreich.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Das Buch gefällt mir sehr gut.
Die Rezepte sind sehr lecker und auch sehr geschmackvoll. Man merkt Frau Fischer an dass sie lange in einem
vegetarischen Restaurant gekocht hat.
Ich benutze die Rezepte für die normale Küche - also nicht zum Abnehmen.
Es wird auf gesunde Ernährung acht gegeben.
Wer damit abnehmen möchte wird bestimmt Erfolg haben und dabei nicht hungern.
Ein sehr schönes Buch. Ich kann es nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2014
Ich hatte mir das Buch bestellt, in der Hoffnung etwas mehr Abwechslung beim Kochen zu haben und etwas neues zu probieren.
Da mir die vegane Küche schon bekannt ist, war ich sehr euphorisch als ich das Buch bestellte, da ich veganes Fasten noch nicht kannte. Leider war ich dann etwas enttäuscht von dem Buch. Die Rezepte sind hauptsächlich reduziert auf Frühstück,Suppe,Salat, Gemüse und Süßes. Ich hatte mir viel mehr im Bereich Mittag/Abendessen vorgestellt, was nicht hauptsächlich auf Gemüse basiert. Vielleich eher noch in Kombination mit Reis, Eifreie Nudeln, etc. Aus diesem Grund habe ich das Buch zurück geschickt. Generell ist es aber sehr schön aufgebaut, viele schöne Bilder und gute Beschreibungen. Wer also Lust auf neue Gerichte in den angegebenen Rubriken hat, für den ist das Buch bestens geeignet.
33 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Ob ich das Buch wirklich zum Fasten benutzen werde, weiß ich nicht. Aber es ist voll toller Inspiration für die alltägliche vegane Küche. Die Rezepte sind leicht nachzukochen, es werden keine super exotischen Zutaten benötigt, es ist nicht so Sojalastig wie viele andere vegane Bücher. Es fehlen mir ein wenig mehr Bilder. Aber die Rezepte klingen wirklich toll. Ganz nach meinem Geschmack.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2015
Im Vergleich zu Attila Hildmann verzichtet dieses Buch auf teure Einkäufe und besondere Zutaten. Und genau das macht es so einfach und günstig! Trotzdem funktioniert die Diät, habe bereits 4 Kilo abgenommen und es fällt einem bei den leckeren Rezepten sehr leicht. Absolute Kaufempfehlung! Werde auch noch das zweite Buch kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden