CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
25
4,7 von 5 Sternen

TOP 500 REZENSENTam 15. März 2016
Man kann sich nach diesem Buch gut vorstellen, wie es den Legionären erging. Hoffentlich nicht immer so wie im Teutoburger Wald, wo sie mit Mann und Maus niedergemetzelt wurden, weil Varus einen schlechten Tag hatte. Hätten die Römer damals gewonnen, wäre Westrom nie untergegangen, wie ich in meinem Buch "Legionen des Varus" aufzeige Die Legionen des Varus
Dr Rüdiger Opelt
Autor (Die Legionen des Varus: Das andere Mittelalter. Wenn die Römer gewonnen hätten.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2011
Was für ein tolles Hörbuch, da möchte man doch wirklich gleich LEGIONÄR in der römischen Armee werden - schade das es diese dann ja doch nicht mehr gibt. Das Hörbuch LEGIONÄR IN DER RÖMISCHEN ARMEE von Philip Matyszak informiert sinnig und mit ein wenig Humor über die Karriereaussichten, die Voraussetzungen und auch die Bestimmungen, um Legionär zu werden. Vorteile werden ebenso aufgezählt wie ein paar kleine und sicherlich unbedeutende Nachteile. Ein wirklich hörenswertes Hörbuch zu einem interessanten Thema - lebendige Geschichte - so muss es sein!

Einen Dank auch an Axel Thielmann, welcher das Hörbuch eingelesen hat und dem man den Legionär wirklich abgenommen hat - brillant.

Wer unter dem Adler dienen wollte musste fit sein - wirklich fit den das Legionärstraining war mörderisch.

Es ist toll mit anzuhören was so alles auf den Legionär zukam bevor er endlich in die Schlacht durfte - natürlich der Tod gehört dazu und kam auch vor.

Vor der römischen Armee fürchteten sich Jahrhunderte lang viele Völker - aus gutem Grunde, wenn man der CD aufmerksam zuhört.

Ein sehr gutes Hörbuch das die römische Armee und ihrem Fußsoldaten ein ewiges Denkmal gesetzt hat.

Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMETOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 10. Juni 2010
Dieser "Ultimative Karriereführer" schildert humorvoll und kenntnisreich das Leben im alten Rom, immer in Bezug auf die römische Armee gesehen. Auf dieses Buch hätten sich damals sicher viele Jungen gestürzt, vielleicht wären dann nicht so viele zur Armee gegangen.

Es ist ein Buch der Praxis. Genau beschrieben ist im Buch wer, wann in die Armee eintreten darf. Es sind auch Tips für das Bewerbungsgespräch dabei, so dass wir uns als Leser in die Zeit damals richtig hineinversetzen können. Wie dachten die Leute damals? Was bewog sie in die Armee zu gehen? Nach welchen Kritierien wurde entschieden wer genommen wird?

Viel erfährt der Leser vom Innenleben der römischen Armee. Angefangen von Einheiten bis zu allen Teilen der Rüstung. Breiten Raum nimmt die Ausbildung des Legionärs im zum Teil bebilderten Buch ein. Das Marschieren, der Kampf am Pfahl, das Exerzieren und natürlich die immer vorhandene Disziplin werden genauestens beschrieben. Sollte die einmal gefehlt haben, sind auch gleich die möglichen Strafen mit aufgeschrieben.

Was mit einem Legionär geschieht, wenn er nicht mehr zur Schlacht taugt, findet ebenfalls Erwähnung. Ich jedenfalls verspüre nach dem lesen keinen Drang mich freiwillig als Legionär zu melden. Als interessantes Geschichtsbuch ist dieses vorliegende Buch jedoch sehr zu empfehlen. Aus einer ungewohnten Sichtweise heraus wird die damalige Zeit lebendig. Wer dieses Buch gelesen hat, vergisst den Inhalt nicht so schnell.

Die Hersteller von Schulbüchern sollten sich hier einmal umsehen !
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2010
Mit "Legionär in der römischen Armee" hat Philip Matyszak einen würdigen Nachfolger zu Rom für 5 Denar am Tag: Ein Reiseführer in die Antike geschaffen, der seinen Vorgänger meines Erachtens sogar noch an Witz übertrifft. Das Werk ist tatsächlich im Stil eines Karriereführers geschrieben und stellt auf diese Weise aus der Perspektive eines römischen Soldaten des Jahres 100 n. Chr. die organisatorischen Grundlagen der römischen Armee, deren "Arbeitsweise" und Ausrüstung, die Eigenheiten der ihr gegenüberstehenden Völker, Alltag und (mögliche) Laufbahn eines Soldaten usw dar. Die Ausführungen zu den einzelnen Themen sind populärwissenschaftlich im besten Sinn des Wortes, leicht zu lesen, gut verständlich und trotzdem lehrreich und Interesse erweckend - man bekommt Lust, sich näher in dieses Gebiet einzulesen. Dabei fehlt es (wie schon bei "Rom für 5 Denar...") nicht an Ironie und trockenem Humor (die Formulierkunst Matyszaks ließ mich immer wieder schmunzeln bis auflachen).

Wem "Rom für 5 Denar..." gefallen hat, dem kann ich auch "Legionär" empfehlen. Jedenfalls eignet es sich aufgrund seiner schönen Verarbeitung, des gelungenen Layouts und des originellen Inhalts als Geschenk für jeden (militär-) historisch am antiken Rom Interessierten.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2010
Mal wieder was zum Lachen. Nach X Sachbüchern, die eigentlich im Grossen und Ganzen eh immer das Gleiche zu Ausrüstung, Taktik und was weiss ich erzählen ist der Karriereführer eine gelungene Mischung zwischen Sachbuch, Geschichtsunterricht und einer guten Prise bissigem Humor.
Wer nun eine wirklich tiefgehende Monografie zur römischen Armee um 100 n.Chr. erwartet, wird entäuscht werden. Wer aber anregende Lektüre will, die nicht gerade als Roman daherkommt, wird gut bedient. Der Autor versteht es recht gut, so zu schreiben, wie er das nach ein paar durchzechten Nächten mit erfahren Veteranen getan hätte.
Für mich eigentlich der einzige Grund einen Stern unter Maximum zu gehen: letztlich bleibt das Buch oft an der Oberfläche und ist auch etwas gar kurz, wer schon ein paar Sachbücher oder Romane verschlungen hat, kennt das meiste auch so. Witzig wäre eben zu erfahren, welche Tricks beim Wüfeln mit den Kameraden, welche beim Umgang mit den Centurionen hilfreich wären.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Legionär in der römischen Armee: Der ultimative Karriereführer hat für mich alle Wünsche erfüllt: Einen Eindruck über das Römische Legionärsleben zu gewinnen ob bei der Infanterie, Kavallerie oder der Marine. Wer kein hochwissenschaftliches langes Werk sonder spannende und homorvolle Unterhalltung Erwartet wird nicht enttäuscht. Auch wenn der Preis für das kleine Büchel recht hoch wirkt, so ist das Buch jeden Cent wert; wenn man seinen Stil mag.

Zu seinem Stil: Geistreich, witzig, manchmal etwas zu wenig ernst.
Ich konnte mich vor Lachen nicht zurückhalten und das Buch war an einem Tag durchgelesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 24. Juni 2016
Stellen Sie sich vor, ein römischer Staatsbürger zu sein, der im Jahre 100 nach Christi Geburt, in eine „Anwerbestube“ der römischen Armee spaziert. Der Werbeoffizier, drückt ihnen ein paar Prospekte in die Hand und berichtet dann mit imposant geschwellter Brust vom Alltagsleben in den Legionen… Das kommt Ihnen irgendwie bekannt vor? Klar, so läuft es tagtäglich in den „Anwerbestuben“ der amerikanischen Marine, NAVY, Armee ab…
Philip Matyszak hat den ungewöhnlichen Spagat geschafft, sowohl historisch korrekt, als auch in heutiger Umgangssprache einen Werbeprospekt für die römische Armee zu schreiben. Dabei beginnt er wirklich am Anfang! Ab dem 1. Kapiteln, wird auf den kompletten Werdegang eines Legionärs eingegangen. Startend mit der Musterung und Endend mit der Grabsteinsetzung! Mit einigem Augenzwinkern, manchmal sogar ätzendem Sarkasmus (so finden sich gerade bei der Ausrüstung, kleine „Merkzettelchen“, die ein Pro und Contra auflisten was die Anschaffung betrifft), eigentlich alle relevanten Themen angesprochen (und das in Ihrer auf den Rekruten zukommenden Reihenfolge). Schon bei der Auswahl der zukünftigen Legion, der man beitreten möchte, wird hier mit Hintergrundmaterial zu Diesen nicht gespart. Ob Lagerleben, Ausbildung, Feldzüge, Plünderungen, Art und Kampftechniken bekannter Feinde, eigen Ausrüstung – es gibt kein Thema was ausgelassen wird. Immer wieder wird der Bericht durch „original Zitate“ von Caesar, Tacticus, Macellus usw. unterbrochen (natürlich Hauptthemabezogen). Am Ende jeden Kapitels findet man eine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen und deren Bezug auf das Soldatenleben. Eine doppelseitige Karte der damals bekannten/besetzten Welt (inklusive Legionsstandorten um 100 n.Chr.), ein umfangreiches Glossar, ein Index, Bilder- und Literaturnachweis zeichnen dieses Buch sogar eher als „Nachschlagewerk“ aus…
Fazit: Erstklassige Mischung aus Fach/Lehrbuch und Unterhaltungsroman! Alles was Sie bisher über die römische Legion (um 100 n.Chr.) wissen wollten – hier werden Sie fündig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Dieses Buch bietet eine tolle Abwechslung zu den ansonsten oft sehr trockenen und eventuell an Akademiker gerichteten Sachbüchern. So ganz nebenbei schafft Philip Matyszak den Spagat zwischen Unterhaltung und Information, auch wenn es für bereits Eingelesene wenig neues bietet. Der durchdachte und unkomplizierte Schreibstil und der bereits angesprochene Unterhaltungswert machen diesen "Karriereführer" auch für Neulinge in der Welt der Legionen zu einem Muss. Allerdings muss man den humorvollen Stil des Autors auch mögen. Mir persönlich hat's gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2011
Ein tolles Buch!

Anderes Format - geschrieben aus dem Sichtwinkel des einfachen Soldaten.

Informativ - Sachen, die man sonst nicht hört. Oder nur als sehr Insider.

Mit Zitatstellen - aber kurz, denn es soll ja nicht vom Text ablenken.

Locker geschrieben, leicht lesbar - es wäre schön, wenn Geschichtsunterricht immer so wäre ( und ich hatte gute Geschichtslehrer! )

Und vor allem: SEHR humorvoll dargestellt, sozusagen mit "Augenzwinkern".

Ein Genuss zu lesen, UND informativ ... toll!

Hermann
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2010
Kein Geschichtswerk über Hintergründe oder Zusammenhänge. Wer eine tiefgehende Abhandlung des römischen Militätwesen erwartet, gereift besser zu anderen Werken.

Ansonsten gilt für das kompakte Büchlein: Es ist genau das drin, was drauf steht. Aus der Sicht des potentiellen Rekruten wird dargestellt, welche Truppenteil es in der römischen Armee gibt und wie es in diesen Einheiten zugeht. Durch die Sichtweise des Soldaten erhält die Darstellung eine wohltuende Portion Humor und liest sich leicht. Besonders für interessierte Jugendliche sehr gut geeignet. Aber auch Erwachsene können Spaß daran haben, wenn es mal ein bisschen bodenständiger und lustiger sein darf.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken