Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. August 2016
Aus dem wahren Reichtum der Fakten, die es rund um das Bismarck'sche Schaffen gibt, wurden lediglich diese ausgesucht, die die tendenziöse Linie, des "schnell erkennbaren" Grundsatzes dieses Heftes, am besten untermauern können.
Andere Facetten oder gar Sichtweisen wurden sorgfältig vermieden und der somit übriggebliebene Platz im Heft, kam dann den ganzseitigen Portraits der Protagonisten seiner Zeit zu Gute.
Einigen der sozialdemokratischen Forderungen der damaligen Zeit, stehe ich heute noch näher als so mancher Entscheidung Bismarcks, jedoch sein Wirken und Schaffen in ausschließlich "von diesem Autorenteam" vorgegebenem Licht darzustellen, hat er "ganz sicher" nicht verdient.
Schade eigentlich, denn aus dem guten Ansatz heraus, ein polarisierendes Heft über Bismarck's Lebenswerk zu schaffen, ist lediglich ein stark tendenziöses Machwerk gegen "Deutsches Denken und Handeln" geworden.
Gut, dass ich es lediglich gebraucht gekauft habe ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Eine fülle an Material für Laien und Historiker. Die Beiträge sind intelligent und doch fasslich verfasst. Auf der Höhe der Forschung. Sehr ansprechendes Bildmaterial, wenn auch der Schwerpunkt Hamburg etwas verwundert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2012
Geo Epoche ist jetzt bei Ausgabe 52 angekommen und versteht es immer noch, mich zu begeistern. Inhaltlich überschneidet sich die Bismark-Ausgabe mit Ausgabe 12 "Deutschland um 1900" und Ausgabe 23 "Preußen". Es stört aber nicht, sondern schließt vielmehr Lücken, so dass der Leser eine zusammenhängende Schilderung bekommt.
Um auf die vorliegende Ausgabe zurückzukommen; wie immer hervorragend recherchiert, reichlich bebildert und textlich sehr gehaltvoll. was will der Leser mehr?
In den verschiedenen Essays wird der Aufstieg des Junkers aus der Altmark, sein Kampf gegen den Sozialismus, seine tragende Rolle bei den Einigungskriegen und Reichsgründung 1871 geschildert. Man erfährt auch von seinen Sozialreformen, z.B. geht der Ursprung der Krankenkasse auf ihn zurück. Auch sein diplomatisches Geschick in der Bündnispolitik begründete seinen legendären Ruf als vorsichtigen und geschickten Staatsmann.
Nach der Thronbesteigung Wilhelm II begann sein politischer Niedergang. Das Bild "Der Lotse verlässt das Schiff" einer englischen Zeitung wird vielen noch aus der Schulzeit im Gedächtnis sein. Bismark betrachtete das Deutsche Reich als saturiert, also gefestigt und ohne weitere Gebietsansprüche. Wilhelm II strebte nach Ruhm und einen "Platz an der Sonne". Das Ende ist bekannt.
Viele betrachten Bismark als den bedeutendsten Politiker Deutschlands. Für das 19 Jhd. stimme ich uneingeschränkt zu.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2012
GEO Epoche 52/11: Otto von Bismark 1815-1898. Diplomat, Kriegsstreber, Reichsgründer - Der erste Kanzler und die Entstehung des deutschen Nationalstaats: 52/2011

Martha findet es gut. Zum lernen und so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden