Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. September 2011
Angefangen von der Eroberung durch Wilhelm the conquerer und der Einläutung der normanischen Zeit zeichnet Geo Epoche quer durch die Jahrhunderte ein hervorragendes Bild der Entstehung und Expansion des britischen Reiches.Dabei ergeben sich Schnittpunkte mit früheren Beiträgen, z.B. in Geo Epoche 18 "London" der Essay über Elisabeth I, der virgin queen. Ist aber keine Dopplung, einmal liegt der Fokus auf London, dann auf dem ganzen Reich. Das macht Geo Epoche ganz geschickt.Mit Geo Epoche 31 "Weltmacht Spanien" gibt es eine Überschneidung mit 1588, der Armada. Ist aber ganz natürlich und für mich liegt ein gewisser Reiz darin, beide Beiträge zu vergleichen.
Der vorliegende Band behandelt von der Artussage, über den Freiheitswunsch des Adels mit Abschluss der "Magna Charta" (für viele der Anbeginn der Mitbestimmung und Freiheit)und die Auseinandersetzung mit Frankreich im hundertjährigen Krieg, dem Kampf um die Vorherrschaft zwischen den Häusern Lancaster und York bis eben zu Heinrich dem Achten und seiner Tochter Elisabeth. Den Abschluss bilden die ersten Eroberungszüge im fernen Amerika und die Herrschaft des Rebellen Cromwell, der fast 150 Jahre vor der französischen Revolution seinen König hinrichtete.
Alle Themen werden spannend dem Leser nähergebracht und die Bilder erzeugen einen zusätzlichen Reiz. Für mich ist Geo Epoche auch mit der 49zigsten Ausgabe sein Geld wert und mit Spannung lese ich die Vorschau und freue mich diesmal auf die Darstellung der römischen Republik im nächsten Heft.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
... behandelt dieses Geo Asugabe den Aufstieg Englands zwischen 1066 und 1660- zwischen der Eroberung durch "William the Conquerer" und die "Battle of Hastings" und der "Glorious Revolution". Andere wichtige Daten/Ereignisse sind die "Magna Carta Libertatum", der Hundertjährige Krieg und die Rosenkriege. Aber auch Volkstümliches wie die Artussage wird aufgegriffen, durch das Werk G. Monmouths und was wirklich historisch dahinter steckt; als auch Robin Hood in das "Phantom von Sherwood". Von ganz besonderem Interesse waren für mich die Artikel über Henry VII, als auch Elisabeth I.

Ich bin durch das große Porträt Heinrich Tudors auf die aktuelle Ausgabe aufmerksam geworden. Da ich sehr interessiert an dieser Epoche bin, als auch generell seit Schultagen mit großem Interesse die Ereignisse der englischen Geschichte verfolgt habe, und mit Vorliebe historische englische Romane lese, habe ich die Ausgabe inkl. DVD sofort gekauft und verschlungen.
Leider habe ich die letzten Jahre die Reihe aus den Augen verloren und musste nun festellen, das Layout und vor allem die wunderbaren großfortmatigen Fotos/Abbildungen sich im Laufe der 10 Jahre ganz enorm gesteigert haben.

Ab sofort werde ich mich der Reihe wieder intensiv widmen. Jedem an England interessierten Leser wärmstens zu empfehlen.
Auf jeden Fall die Ausgabe mit DVD zulegen, denn die Doku über Shakespeare ist absolut gelungen, sehr informativ. Man erfährt jede Menge details aus dem Leben des berühmten Dichters, die mir bis dato so nicht bekannt waren (oder ich hab damals im Englisch LK als es um Macbeth ging geschlafen...).
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für viele beginnt englische Geschichte mit der Schlacht bei Hastings im Jahr 1066 und dem darauf folgenden verstärkten Einfluss der skandinavischen Sprache und Rechtslehre auf die englische Kultur.

England hat überhaupt eine lange Geschichte, die in vielerlei Hinsicht globale Vorbilder setzte, aber in sich auch immer wieder globale Tendenzen sehr spezifisch selbst durchsetzte. So stützten bürgerliche Revolutionen die Monarchie eher, als sie abzuschaffen und das Theater wurde immer mehr als Massenunterhaltung gesehen als etwa in Deutschland. In dem vorliegenden Themenband wird die Zeit zwischen 1066 (Schlacht bei Hastings: Beginn der großen skandinavischen und normannischen Einflüs-se) und 1660 (Amtsantritt Charles II). Tatsächlich findet auch noch die Glorious Revolution von 1688/89 ihre Erwähnung.

Nach einer einführenden Darstellung über die Zeit von 1100 - 1600 geht es um 1066, die Realitäten hinter der Artussage, die Abfassung der Magna Charta, den großen Bauernaufstand, den hundertjährigen und den Rosenkrieg ' mit starker Konzentration auf Richard III in Shakespearscher und historischer Darstellung im Vergleich, London als Hansestadt, Henry VIII, seine Frauen und seinen speziellen Protestantismus, Queen Elisabeth I, die erste amerikanische Kolonie und dann um den Bürgerkrieg in dessen Verlauf Charles I ein Schicksal erlitt, das Monty Python's Flying Circus zu einer gesungenen Geschichtsstunde inspirierte.

Wie immer mit schönen Photos und guten Bildern und Graphiken ist dies ein interessanter und informativer Abriss der angesprochenen Zeiträume, der wie gewohnt von einer umfänglichen Zeitleiste abgeschlossen wird.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Manchmal hätte man sich mehr Details gewünscht als thematisch in die breite zu gehen.
Die gute Qualität der Aufmachung (halt GEO) entschädigt wiederum.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
Wie fast alle GEO Epoche Bänder ist das Heft über England super informativ und unterhaltsam geschrieben. Auf jeden Fall zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden