Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
13
3,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:30,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Dezember 2013
Es ist schon erstaunlich, wie wenig Buch man für viel Geld bekommt. Es ist schlecht gebunden und bleibt nicht offen auf dem Tisch liegen. In der Übersetzung und im Layout hat es etliche Patzer.
Bis Seite 40 gibt's die obligatorischen Grundlagen zum PI, die ich im Python-Buch nicht suchen würde. Von Seite 40 bis Seite 130 werden die allgemeinen Grundkenntnisse von Python vermittelt. Die interessanten Anwendungen, für die der Raspberry geradezu prädestiniert ist, wie Webserver, Datenerfassung, Mediaplayer oder Steuerung, kommen viel zu kurz bzw. fehlen komplett. Python und Pi werden also nicht so recht in Verbindung gebracht. Ein reines Python Buch oder ein Python Tutorial würde ich als bessere Alternative sehen, würde man nicht gerade die Verbindung Pi-Python suchen. Doch wer kauft schon ein Buch zum Pi der nur Python lernen will.
Die letzten Kapitel beschreiben die Hardware. Doch hier werden eher die Zusatzboards erwähnt. Die eigentliche Hardware des Pi (GPIO) kommt zu kurz. Prozessor, Grafikprozessor, Schnittstellen und deren Programmierung werden nicht beschrieben.
Von mir gibt's einen Stern für die appetitliche Himbeere auf dem Titelbild.
Kleiner Nachtrag zum Schluß: Habe hier gerade eben, ein Buch probegelesen. Fast gleicher Titel. Aber viel bessere Beispiele aus der Praxis (Datenlogger mit OneWire Sensoren, Kamerasteuerung...)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2013
Nach der Anschaffung meines ersten Pi (natürlich die Version mit Netzwerk!) hab ich schon einiges damit angestellt, allerdings eher mit fertigen Softwarepaketen (zum Beispiel der Pi als Mediaplayer und solche Sachen). Inzwischen hat mich aber die Neugier gepackt, doch mal selber ein Programm für den Minicomputer zu schreiben.

Da kommt mir das Buch hier gerade recht, zwar geht es zunächst auch mal um die offenbar unvermeidlichen Basics (wo bekomme ich den Pi, was brauche ich sonst noch, usw., das kenne ich schon alles!), dann kann es aber endlich losgehen.

Programmiert wird der Pi in der Sprache Python, die mir anfangs schon etwas Kopfzerbrechen bereitet hat. Das Buch legt dabei auch ein ordentliches Tempo vor, manches ging mir dann doch etwas zu schnell. Zwar gibt es viele Hinweise zu weiteren Informationen und Erklärungen im Internet, die sind aber nicht alle auf Deutsch. Ohne Chrome mit der automatischen Übersetzung wäre ich da manchmal aufgeschmissen. Letztlich habe ich meine Programme dann aber mit viel Geduld bei der Fehlersuche doch alle zum Laufen bekommen. Ich glaube, da fehlt mir nur die Übung, das wird mit der Zeit bestimmt besser.

Insgesamt gebe ich dem Buch gerne fünf Sterne, weil es mir rundum gut gefällt. Ich bin beim Lesen immer sehr ungeduldig, und dewsegen finde ich das Tempo im Buch richtig gut.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2016
Problem ist, wenn man anfängt in dem Thema 'Raspberry Pi' rum zu stöbern, dann findet man im Internet viel Geschriebenes - leider von Nerds für Nerds - für den relativ unbedarften Einsteiger wenig tauglich, weil meist nur mäßig bis gar nicht verständlich (wer bessere Links kennt...jederzeit gerne).
Dieses Buch nennt sich 'Raspberry PI' programmieren. Ich nehme jetzt mal die Seiten 101+102 als Beispiel. Thema 'Benutzerschnittstellen'. Auf Seite 101, das erste Mini-Beispiel, auf Seite 102,...jetzt kommt's - Originaltext aus dem Buch: 'Wie das alles genau funktioniert, muss Sie jetzt nicht kümmern. .....' Ehm - HALLO - Mr. Monk - was genau soll der SINN dieses Buches sein?
Also, wer erwartet sich mit diesem völlig überteuerten Buch in Raspberry Pi einzuarbeiten - vergiss es einfach. Eine Unverschämtheit so etwas zu veröffentlichen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
OK, man kann kein Linux-Feind sein, aber man muß es auch nciht mögen. Dem Autor gelingt es aber, Sympathien für das Betriebssystem zu wecken, indem er zeigt, wie man den R'Pi damit zu allem erwecken kann, wofür er gedacht ist - und noch ein bißchen mehr.

Keines der vielen Bücher zum Thema kann allein erschöpfend sein, das gilt für all diese neuen kleinen, billgen Single-Board-Systeme und ihre Begleit- und Einführungsbücher. Dieses sollte aber zum Grundstock dazugehören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2016
Wenn man Python programmieren will, kauft mein sich ein Buch mit dem Titel, wie das Vorliegende.
Aber: Was hat das Einrichten oder gar das Kaufen des Raspberry Pi mit Python zu tun? Nix!
Zu den Beispielen im Buch: Einige sind sehr interessant und machen Lust zum Nachmachen. Auch hier stehen Bezugsquellen zu benötigter Hardware - gut, aber zu ausführlich (auch Bauanleitungen gibt Herr Monk mit, was nix mit dem Programmieren zu hat).
Viele der Beispiele setzen voraus, dass man das ganze Buch Kapitel für Kapitel durch arbeitet. An vielen Stellen wird auf Einstellungen hingewiesen, die in vorangegangen Kapiteln gemacht wurden. Man kann diese Kapitel weg lassen, aber zwei Kapitel später muss man sie doch durch arbeiten.
Das Beispiel mit der 7-Segment-Anzeige ist sehr schön, endet aber in Ernüchterung.
Der letzte Satz von Kapitel 10.3 lautet: "Wenn alles richtig funktioniert, zeigt das Display die Uhrzeit an."
Und wenn nicht? Man arbeitet das Beispiel erneut von vorn bis hinten durch und stellt fest, dass es nicht funktioniert.

Fazit: Zu viel vom Einen (Basics vom Raspberry Pi) und zu wenig vom Anderen (Basisc vom Python). Nicht alle Beispiele sind gelungen und für alle verständlich erklärt. Wenn man Probleme hat, wird man damit allein gelassen. Nachschlagen ist schwierig, da vieles auf vorangegange Kapitel aufbaut. Eine Sprachreferenz gehört nicht zum Buch.
Bin jetzt auf der Suche nach einem besseren (nützlicheren) Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2015
Die Codebeispiele haben eine steile Lernkurve sind aber jederzeit gut nachvollziehbar.

Es hat sich lediglich ein Fehler auf Seite 49 eingeschlichen. Dort steht das die Codebeispiele auf »[...]« runterladbar sind.

Diese sind hier zu finden: [...]
Viel Spaß mit dem Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2014
Das Buch sollte besser heißen "Einstieg Raspberry Pi"

Programmieren mit Python kommt viel zu kurz. Auf den ersten 40 Seiten nur allgemeiner "Pi Kram", danach ein bisschen IDE.

Es fehlt die komplette Sprachübersicht und deren Syntax. Es ist keine klare Struktur im Buch zu erkennen. Eher Codeschnipsel wie man ihn auch im Internet findet.

Hier ist ein Stern noch zu viel!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Programmieren wollte ich eigentlich schon immer, hab mich aber nicht richtig rangetraut an das Thema. Ein Freund brachte mich dann auf das Raspberry Pi und die Programmiersprache „Python“. Er empfahl mir dann das Buch von Simon Monk, das ich nur weiterempfehlen kann. Die ersten beiden Kapitel waren für mich extrem wichtig, denn ich musste erstmal die Grundlagen kennenlernen, das kann dieses Buch sehr gut leisten. Ich musste die Anschlüssen und Platinen kennenlernen und mich durch die Programmierung arbeiten, kann aber sagen, dass ich mich dabei mit dem Buch recht sicher gefühlt habe, auch wenn ich sicher kein Profi bin.

Sehr geholfen haben mir die Beispiele, davon gibt es doch eine ganze Menge in dem Buch. Im Moment bin ich dabei, ein eigenes Spiel zu programmieren, ein Kapitel befasst sich nur damit. Bis ich das Spiel fertig habe, wird es sicherlich noch ein bisschen dauern, aber ich hab mir fest vorgenommen, das bis zum Ende durchzuhalten. Insgesamt kann ich als Anfänger das Buch nur empfehlen. Wie Profis das sehen, kann ich natürlich nicht beurteilen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Zunächst die gute Nachricht: Das Buch ist trotz allem lesenswert und hilfreich. Allerdings gibt es mal wieder so einige Patzer zu mokieren, die vermutlich der eiligen Übersetzung geschuldet sind. Wirklich dicke Fehler habe ich bis jetzt nicht entdeckt, mich irritieren die kleinen Unstimmigkeiten beim Lesen allerdings immer wieder, einfach weil sie leicht vermeidbar wären, wenn man wollte. Dafür gibt es von mir einen Stern Abzug, auch wenn das Buch ansonsten gut ist.

Kommen wir zu den positiven Punkten. Simon Monk führt den Leser mit einem angenehm knappen Stil zunächst in die Welt des Raspberry Pi ein. Man erfährt, was man braucht, um loszulegen, und wie man die ersten Schritte auf dem Linuxsystem unternimmt. Monk geht dabei davon aus, dass der Leser schon ein wenige PC-Ahnung hat, Fortgeschrittene können daher zwar schon ein paar Seiten querlesen, es ist aber nicht so viel „Luft“ wie in anderen Büchern drin.

Das Buch ist auf jeden Fall empfehlenswert für jeden, der mit ein paar Vorkenntnissen auf dem Raspberry Pi mit eigenen Projekten loslegen möchte. Für Anfänger ohne Programmierkenntnisse dürfte die Lernkurve schon zu steil sein, aber das ist schon in Ordnung so. Auf nicht einmal 200 Seiten lassen sich kaum sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene angemessen ansprechen, totale Neueinsteiger sollten sich vielleicht erst einmal ein anderes Buch anschauen, Auswahl genug gibt es ja.

Unterm Strich gibt es von mir vier Sterne für die deutsche Version des Buchs, da ich von den fünf Sternen für den Inhalt einen für die Patzer bei der Erstellung der deutschen Version wieder abziehen muss.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
Das Buch ist gut, es hat nicht viele Neuerungen , es wiederholt vieles was in anderen Bücher steht.
Viel Spaß
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden