Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 2. Oktober 2013
Das Buch von Dr. Dirk Koller ist im gegensatz zu den bisher gelesenen Büchern zum Thema Entwicklung von Apps in IOS überzeugend.
Der Aufbau sowohl von Theorie als auch von Praxis sind gut strukturiert und auch für unerfahrene Entwickler zugänglich.
Die Beispielapp ist realitätsbezogen und somit für Entwickler wesentlich sinnvoller wie fiktive Apps mit denen man dann nichts anfangen kann. Die wichtigsten Elemente beim Programmieren werden hier sehr gut beschrieben.

Einziges kleines Manko ist, dass der vollständige Quelltext nur zum Download zur Verfügung steht und nicht im Anhang steht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Januar 2012
Als iPhone Neuling, aber Programmierer mit langjähriger Erfahrung habe ich mir deutlich mehr versprochen. Unprofessionell finde ich die Tatsache, dass der Beispielcode, der aus dem Netz geladen werden kann, nicht out-of-the box funktionert. Und wenn er dann läuft, dann (zumindest bei mir) mit Fehlern. Es gibt zuviele Bilder im Buch, die nur auf eine (ältere) Version von XCode passen. Hat man eine neuere Version, sucht man sich viele Befehle über google. Insgesamt ist das Buch für mich zu nah am Code, mir fehlt die übergreifende Vogelperspektive. Diese wird sehr wohl für die sich durch das Buch ziehende Beispielanwendung gegegeben, nicht aber für XCode bzw. die iPhone spezifischen Frameworks. Wirklich geholfen hat mir das Kapitel zur Anmeldung der Lizenzen etc. wobei das mit der neuen XCode Version auch deutlich einfacher geworden ist. Es wird der von Apple propagierte Weg erklärt, die Gui über drag und drop zu programmieren. Die Alternative, Buttons und Gui-Elemente aus dem Code heraus zu erzeugen wird nicht besprochen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. September 2010
Inhaltlich wurde das Buch ja schon genug rezensiert. Ich gehe hier mal nur auf meine persönliche Meinung ein.

Ich bin Android (Java) Programmierer, hatte mal Erfahrungen mit C++ und anderen Sprachen, aber noch keinen Kontakt mit Objective-C oder iPhone-Entwicklung.

Und für diesen Einstieg war das Buch genau richtig. Es wurde von vorne bis hinten alles mal angerissen. Sehr gut auch, dass es ein gewisses "Echtbeispiel" ist und keine an den Haaren herbei gezogenen Übungsaufgaben.

Auch super, dass vor allem auf das Provisioning und den AppStore eingegangen wurde. Zufälligerweise wurden sogar alle Bereiche (Adressbuch, GPS, Netzwerk, etc.) abgedeckt, die ich für meine erste App brauchte.

Kann es also uneingeschränkt empfehlen.

Einen (eigentlich nur einen halben) Stern abzug gibt es nur, weil es an einigen Stellen halt doch recht flach angerissen war, wo man sich für den praktischen Einsatz doch etwas mehr Informationen gewünscht hätte.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2011
Ich hatte vor langer Zeit C++ programmiert und wollte nun iPhone Apps mit Objective-C entwickeln. Da ich statt Ausprobieren gerne ein Buch am Baggersee lese, musste also eines her. Und alle kennen wir den Umstand, dass Bücher unterdessen Kilo-Ware sind.

Ich hatte mich also damit abgefunden, die Fahrradreifen auf ein Maximum aufzupumpen, um mit dem Extra-Rucksack auf dem Gepäckträger tiefe Spuren zu hinterlassen.

Ich bestellte nach detaillierter Recherche - neben anderen - das hinreichend Information verheißende Buch von Dr. Dirk Koller. Da meine Luftpumpe geklaut war, nahm ich also nur das 'leichteste' Exemplar zum Lesen mit.
Es sollte keine Enttäuschung sein.

- Programmier-Werkzeug Überblick
- Interface-Design
- Kurzübersicht zu Objective-C
- Informationen zur Persistenz mittels Datenbank (Core Data)
- Schritte zur Realisierung einer Zeiterfassung (mit der Datenbank)
- Erklärung zur Programmierung von Controllern (View-, TableView-, Navigation- und Tab Bar - Controller)
- Ortbestimmung (Core Location)
- Map Kit
- Kommunikation mit dem Internet
- File I/O
- Internationalisierung (Mehrsprachigkeit)
- Der Umgang mit der Auslieferung einer App über den App Store von Apple
- Besonderheiten zur iPad Programmierung
- Uns so vieles Wichtiges mehr'

Alles ist für Leute, die schon mal programmiert haben, kurz und knackig beschrieben.
Die anderen "Kilo's" brauchte ich kaum noch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Juni 2011
Dieses Buch war mir eine große Hilfe bei der Einarbeitung in die iOS Entwicklung, weil es alle wichtigen Aspekte abdeckt, die für einen zügigen und praxisorientierten Start notwendig sind.
Dabei beschränkt es sich nicht auf technische Inhalte, sondern behandelt auch Themen wie GUI-Design, Distribution und Vermarktung.
Die Programmiersprache Objective-C wird nur kurz angeschnitten, und das ist auch gut so. Hierfür gibt es nämlich reichlich Literatur, deren Einsatz sich empfiehlt (z.B. "Objective-C 2.0: Programmierung für Mac OS X und iPhone").
Positiv ist außerdem, dass sich die Erstellung einer konkreten Anwendung (Zeiterfassung) wie ein roter Faden durch die Kapitel zieht und viele Code Fragmente erste kleine Erfolgserlebnisse vermitteln.
Fazit: Absolut empfehlenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. September 2014
lt. meinem Sohn..ist dies eine absolute Kaufempfehlung für iPhone App Entwickler Neulinge und aber selbst die Spezialisten sollten noch den ein oder anderen nützlichen Tipp und Tricks aus dem Buch herausfiltern können!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juni 2010
Dieses Buch ist keine komplette Referenz des iPhone SDK. Auch ist es nicht eine umfassende Einführung in Objective-C. Vielmehr beschreibt es pragmatisch die Entwicklung einer Beispielanwendung von Anfang bis zum Ende, der Auslieferung in den AppStore. Gerade dieser Durchstich durch die verschiedenen Projektphasen, architektonischen Ebenen und den Technologiestack des iPhone macht den Charme des Buches aus. Der Autor konzentriert sich auf die wesentlichen Technologien, die für die Beispielanwendung relevant sind, und erweitert diese sukzessive im hinteren Teil des Buches. Analogien aus der Java-Welt erleichtern hierbei den Umstieg für Java-Programmierer.

Im ersten Teil des Buches wird ein kurzer Überblick über das iPhone OS, Objective-C und die notwendigen Entwicklungswerkzeuge von Apple gegeben. Zwei Extrakapitel widmen sich hierbei dem Thema Debugging und der Speicherverwaltung. Hier werden Tipps zum Vermeiden und Aufspüren von memory leaks gegeben, die gerade für Anfänger sehr hilfreich sind.

Im zweiten Teil krempelt der Leser die Ärmel hoch und taucht ein in Design und Entwicklung der Beispielanwendung, einer Zeiterfassung für Freiberufler. Nach einem Kurzabriss der zur Verfügung stehenden User Interface Controls und der Besonderheiten von mobilen Anwendungen werden Anforderungen und Mockups der zukünftigen Masken entwickelt sowie Datenmodell und Kontrollfluss konzipiert. Hierbei werden auch bestehende iPhone-Anwendungen analysiert.

Anschließend folgt Projektsetup in XCode inklusive Anbindung an das Versionskontrollsystem Subversion. Schritt für Schritt wird gezeigt, wie das Provisioning Profile erstellt wird, mit dem die Anwendung nicht nur auf dem Simulator, sondern auf dem tatsächlichen Gerät zum Leben erweckt wird. Dann folgt die Entwicklung der Anwendung von "unten nach oben": Datenmodellierung und Persistenz mit Core Data sowie Implementierung der verschiedenen View Controllers, dem "Fleisch" der Anwendung. Hier wird u.a. gezeigt, wie die unterschiedlichen im Interface Builder gebauten UI Controls mit Leben gefüllt werden.

Anschließend wird im dritten Teil beschrieben, wie weitere Technologien des iPhones in die Anwendung integriert werden. Hier sind vor allem die Lokalisierungsfunktionen, Internetzugriff und File I/O zu nennen.

Zu guter letzt schildert der Autor im vierten Teil die Phase nach der Entwicklung: Entwicklung von Unit Tests mit Hilfe von XCode, Beta Tests auf anderen Geräten sowie die Lieferung in den AppStore. Ein extra Kapitel beschreibt noch kurz die Besonderheiten bei der Entwicklung von iPad-Applikationen. Als Bonbon schließlich wird das Buch abgerundet mit einem Kapitel über Möglichkeiten der Vermarktung: Ein professioneller Auftritt im AppStore gehört hier ebenso dazu wie ein eigener Webauftritt und die Einbindung von Werbung.

Insgesamt ein sehr rundes Buch, das gerade dem Einsteiger die Angst nimmt, da es nicht mit hunderten Seiten API-Beschreibungen und buzz words erschlägt, sondern anhand eines roten Fadens durch die wichtigsten Etappen und Lebenszyklen der App-Entwicklung führt.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. August 2011
Ich habe dieses Buch als Kindle-Ausgabe gekauft und lese es auf dem Ipad bei meinem Programmierversuchen.

Positiv finde ich:
- Praktischer Ansatz mit Erstellung eines eigenen Projekts
- Holt einen von einem gewissen Punkt ab (grundlegende Erfahrung mit OO) und baut gut darauf auf, Einführung in Konzepte von Objective C
- Wo Theorie sein muss, muss sie sein und kommt auch recht gut rüber
- Auch UI-Designfragen werden ausführlich abgehandelt

Negativ beurteile ich:
- Manchmal etwas zu lange Theoriestrecken am Stück. Näher am Programmierprojekt wäre besser für die Motivation und wie ich denke auch möglich.
- Der Hauptpunkt: Veraltet! Bezieht sich auf XCode 3, während heute das deutlich veränderte XCode 4 angeboten wird. Auch im SDK haben sich einige Templates geändert, sodass man die Stellen oft nicht findet, wo man die Änderungen aus dem Buch machen soll. Dafür kann der Autor nichts; er schlägt vor, noch eine 3-er-Version irgendwo zu besorgen. Das halte ich persönlich aber für einen wenig zukunftsträchtigen Ansatz.

Fazit: Leider ist die Verwendung des veralteten XCode 3 ein Killerargument gegen das Buch, das ansonsten einen vorbildlichen Ansatz verfolgt. Was man beim heiklen Umstieg auf eine neue und so komplexe Programmiersprache am wenigsten brauchen kann, ist die ständige Desorientierung durch die Beschreibung einer unterschiedlichen Entwickleroberfläche. Eine aktualisierte Version würde ich sofort empfehlen.

Bitte zu beachten, das meine Bewertung natürlich persönlich und subjektiv ist. Ich hätte schließlich auch dem Rat des Autors, das alte XCode 3 zu besorgen, folgen können. Ob dieser Weg der erfolgversprechende ist, muss jeder selber beurteilen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Mai 2012
Sehr gutes Buch!

Es ist sachlich, leicht zu verstehen (alles Unnötige wird einfach weggelassen) und gibt einen schönen Einblick in die Welt der iPhone App Entwicklung (und das ganze Drumherum wie Vermarktung, Marketing, Aufwand, Funktionsvielfalt des iPhones, die rasende Entwicklung des Marktes, etc.) .

Mit Hilfe des Buches (und dem mitgelieferten "Trainingscode") wurden bereits schon mehrere eigene Apps erfolgreich entwickelt und über den iStore vertrieben.

Der Author schreibt sehr kompetent und baut dennoch immer wieder einige Floskeln ein, welche einen zu einem kurzen Grinsen zwingen.

Absolute Kaufempfehlung für iPhone App Entwickler Neulinge (aber selbst die alten Hasen sollten noch den ein oder anderen nützlichen Tipp aus dem Buch herausfiltern können)!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. September 2012
Ich habe mich von den anderen Bewertungen anstecken lassen und dieses Buch gekauft. Leider basiert es auf der alten 3.x SDK und dem damals gängigen iOS 4.x

Aktuell gibt es die SDK 4.5 und iOS 6. Damit sind die Beispiele nicht mehr 100% gültig. Wenn die erste Hürde genommen ist und man sich ein "Window basiertes Projekt" angelegt hat (was mit der aktuellen SDK ein bisschen Arbeit ist) kann es auch schon losgehen. Schnell stolpert man über die nächsten Knüppel die nicht mehr so funktionieren wie gewünscht.

Aktuell kann ich dieses Buch nur noch als Referenz empfehlen um nachzuschlagen wie UI Elemente verwendet werden und sich Ideen für die Umsetzung des eigenen Projektes holen. Als Einsteigerwerk kann man es aber aktuell auf keinen Fall mehr sehen.

Besonders hervorzuheben sind die Erläuterungen für die Erweiterung der Zeiterfassung. Hier werden Themen angesprochen die sonst selten in derartigen Büchern zu finden sind (Core Location, Map Mit, Lokalisierung und Themen für die Auslieferung wie Unit Tests, Beta Tests etc.)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken