Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup UHD TVs Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

2,6 von 5 Sternen
5
2,6 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
2
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:39,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2014
Das ist ja mal harter Tobak...

Liebe Leute, lest: "Das Buch ist für Physik- und Astronomiestudierende (Lehramt, Bachelor) gedacht, aber auch für an Naturwissenschaften interessierte Personen mit entsprechendem mathematisch-physikalischen Basiswissen."

Ich hatte mir zu meinem Erschaudern ein Astronomie-Werk geleistet, welches populärwissenschaftlich ist, sich aber als quasi für das Studium geeignet ausgibt, und von der mathematischen Ausprägung her als lächerlich zeigt und dazu noch preislich überteuert ist. Von mir zerrissen.

Nun habe ich das Gegenteil vor Augen. Ein Buch von hohem Niveau, extrem hohem Niveau.

Der Leser
---------

Der Leser dieses Buches sollte sich meiner Meinung nach im Hauptstudium einer Universität im Bereich Physik befinden. Auch ein interessierter Leser mit geringerem physikalisch-mathematischen Kenntnisstand könnte seine Freude haben, aber nur unter der Prämisse, dass er in einigen Kapiteln von Formeln erschlagen wird - diese gälte es dann zu ignorieren und daraus eventuell das Interesse gewinnen, den Formalismus zu verstehen.
Ich weiß aber nicht, ob das allgemein funktioniert. Bei mir hat es damals funktioniert, denn ich lieh mir als Kind aus der Bücherei über Physik aus, verstand die komischen Formeln nicht, ärgerte mich darüber und studierte dann später Physik ;-)
Im allgemeinen sollte der Leser also definitiv keine Angst vor mathematischen Formeln haben.

Der Inhalt
----------

Hier bin ich zu faul um das Inhaltsverzeichnis wiederzugeben, es beinhaltet meiner Meinung nach das komplette Spektrum, sprich: Von den Anfängen der Astronomie bis hin zur Kosmologie, Astrobiologie, Terraforming. Die textorientierten Inhalte sind sehr stark, es gibt auch sehr gute Farbbilder. Dazu kommen viele Grafiken. Es gibt viele sehr kompakte "formelige" Teile, was so nebenbei meine Intention zum Erwerb des Buches war.

Die Kritik:
-----------

Zuerst: Ich habe eine extreme Aufwertung vorgenommen von 2 auf 4 Sterne (Achtung: Änderung, 3 Sterne, da der Autor auf meine per E-Mail verfasste Kritik bezüglich der Referenzen nicht reagierte, Anmerkung März 2016). Das hat einen Grund. Ich denke, ich bin an das Buch falsch heran gegangen. Ich dachte, man könne auf 630 Seiten sowohl die einfachen Inhalte - nennen wir es populärwissenschaftlich - als auch die theoretischen Anteile vermitteln. Das ist sehr schwer. Man muss dieses Buch eher als Anleitung verstehen. Während die textuellen Anteilen für jeden Interessierten lesbar sind, so sind die mathematischen leider nur als Anleitung zu verstehen, sich mit diesen Inhalten auseinander zu setzen oder sie eben zu ignorieren. Im nächsten Abschnitt meiner Kritik möchte ich auf die genaueren Punkte eingehen, aber hier möchte ich für den geneigten Leser erwähnen: 4 Sterne, weil die Texte wirklich sehr informativ sind. Die Abbildungen sind meiner Meinung nach hervorragend. Man möge sich zum Beispiel die Abbildungen der Bedeckungsveränderlichen anschauen, Roche-Grenze etc. Viele Bilder von Planeten, Monden etc.
Klare 5 Sterne. Leider kommen bei den jovianischen Planeten Uranus und Neptun zu kurz. Hochinteressante Planeten, auch wenn ich nicht mal meinem schlimmsten Feind einen Aufenthalt dort wünschen würde. Dies ist ein generelles Manko an diesem Buch, einiges ist zu kurz.
Aber was will man machen, auf 630 Seiten...
Ich hätte da eine Idee: Es gibt zwar Aufgaben mit Lösungen (4 bis 5 Sterne, ohne Lösungsweg), aber fatal ist: Es gibt keine Literaturverweise! Es gibt eine Auflistung von Literatur im Anhang, aber keinen Verweis! Das ist ein absolutes no-go, klare 0 Sterne!
Ich muss heute wohl sehr gute Laune haben, deshalb noch 4 Sterne, aber, bitte Herr Prof. Hanslmeir, Verweise müssen wirklich sein...
(Anmerkung siehe oben, Abwertung auf 3 Sterne, das ist ein No-Go, der Autor hat nicht reagiert)
Schlussfolgerung
----------------
Ich mag das Buch, aber es sollte hoffentlich in der nächsten Auflage mindestens Verweise beinhalten. Am Besten: Einen Kasten nehmen, Motivation? Was sollte der Leser wissen? Wo kann er es nachlesen? (Anmerkung 2016: Dann geht es vielleicht Richtung 5 Sterne?!) Ein eigentlich gutes Buch, endlich mal auch die mathematisch-physikalische Betrachtung, aber Teile eher im Sinne eines Lexikons, bei dem eine Internet-Suchmaschine oder die Uni-Bibliothek oder das Gespräch mit einem Professor sinnvoll sind.

Differenzierte Kritik
---------------------
Ich schiebe das hier ans Ende, weil es nun zur Sache geht, physikalisch. Es geht nicht um Fehler, sondern im Prinzip um die Anforderungen an den Leser und die Darstellungsweise.

- Plasma, Magnetohydrodynamik der Sonne:
Die Maxwellgleichungen werden hingeschrieben. Tja, aber ein Plasma sind ja viele Teilchen... Kontinuumsmechanik. Formeln mal eben hingeschrieben auf 2 Seiten. Kenntnisse der statistischen Physik nicht von Nachteil! Locker 4-5. Semester. Gehen wir nun zum Kapitel

- Physikalische Grundgesetze des Sternaufbaus
Nach 4 Seiten wird mal eben die Einsteinsche Feldgleichung hingeschrieben. Daraus wird abgeleitet. Natürlich ohne Verweis auf Sekundärliteratur. Aber da gibt es ja

- Kosmologie
Und hier die Relativitätstheorie. Feldgleichungen, Ricci-Tensor, ... Es gibt einen Versuch, die Differentialgeometrie ein bisschen zu erklären, erstickt dann aber auch gleich wieder. Dann werden ohne Erklärung die Christoffel-Symbole hingeschrieben. No-go! Weder Fisch noch Fleisch.

- Quantenphysik
Also, auf einer Seite die Schrödingergleichung schreiben und auf der nächten dann die Dirac-Gleichung, das ist schon nicht ohne... der Autor schreibt dann noch die 4 Alpha-Matrizen hin, die aber im weiteren nicht verwendet werden... wozu? Dann schreibt man halt hin, die Schrödingergleichung ist nicht kovariant, schreibt von mir aus die Dirac-Gleichung hin und erklärt, wann man die braucht! Da, wo 4 4x4-Matrizen Platz hatten könnten locker 20 Sätze stehen!

Nur Beispiele. Herr Prof. Hanslmeier, ich freue mich auf eine Neuauflage und bitte Sie dann darum, dieses Examplar aus Kulanz eintauschen zu können!
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2014
dieses Buches will sich mir als fachlich interessiertem Nebenfächler einfach nicht erschließen:
Mehr als einen sehr kurzen und unvollständigen Abriss des Gebietes stellt das Buch nicht dar.
Zur Einführung in die Materie, wie im Titel angegeben, taugt das Buch überhaupt nicht, denn dazu ist es viel zu knapp formuliert. Zusammenhänge werden z. T. als gegeben eingeführt und nicht hergeleitet oder entwickelt. Ein roter Faden fehlt völlig. Man hat den Eindruck, der Verfasser hat aus dem Gedächtnis ihm gerade geläufige und wichtig erscheinende Begrife zusammen gestellt wie er es für richtig hält.
Wenn man hingegen die Story bereits kennt ist das Werk ebenfalls unbrauchbar weil wesentliche Teile des Stoffes einfach ausgelassen werden wie z. B. im Kapitel über die Sternentwicklung.
Die Darstellung wirkt insgesamt lieblos und einfach herunter gerissen, keine Spur von didaktischem Vorgehen und systematischer Darstellung.
Noch nicht einmal als Vorlesungsskript kann das Ganze durchgehen.
Wer glaubt, mit der Neuauflage seien die Mängel an denen bereits die Vorauflage krankte behoben, sieht sich enttäuscht. Daran ändern auch die nunmehr farbigen Abbildungen nichts.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2016
Komme mit diesem Buch relativ gut zurecht. Ist zwar auch nicht einfach. Bin auch schon etwas aus der "Schule" raus und muss meine
Kenntnisse in Mathe, etc. wieder auffrischen. Das Buch ist aber systematisch gut aufbebaut, im Gegensatz zu o.g. Grundkurs, wo vieles
redundant ist und kein richtiges logisches Konzept hat) und gut erklaert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2016
Die Rezension bezieht sich nur auf die Leseprobe und hier im Speziellen auf den Umfang derselben. Die Leseprobe beinhaltet lediglich das Inhaltsverzeichnis und ist damit ziemlich wertlos. Vor etwa 2 Jahren waren wenigstens noch etwa 30 Seiten dabei, so dass man sich einen kleinen Eindruck von dem Buch machen konnte. Bitte also Umfang erweitern. Im Laden kann man das Buch ja auch querlesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Eine gelungene Ausgabe (ein Abriss in die Astronomie und Astrophysik) und alle enthaltenen Themen verständlich auf den Punkt gebracht, eine gelungene Einführung in die Astronomie - einmal mit den Lesen begonnen und man legt es nicht mehr weg!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden