Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:49,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 11. November 2010
Ich muss gestehen, dass ich mich kaum für Autos interessiere, dafür aber umso mehr für Evolutionstheorie. Entsprechend habe ich mich bei der Lektüre auch weniger darauf konzentriert, ob die behauptete gute Positionierung der deutschen Industrie im internationalen Wettbewerb denn nun stimmt oder nicht. Da vertraue ich dem Autor als Experten. Für Strategen der Automobilindustrie - das Buch ist sicherlich insgesamt als ein strategisches Werk einzuordnen - dürfte ohnehin eher der zweite und ganz besonders der dritte Teil des Buches mit seinem Kapitel 5 "10 Gründe, warum die deutsche Automobilindustrie überleben kann" von Interesse sein, zumal letzteres bereits vom Umfang mehr als die Hälfte des ganzen Buches ausmacht.

Der Autor versucht in seinem Buch am Beispiel der Automobilindustrie zu belegen, dass es in Wirtschaftsprozessen - wie in der Natur und somit quasi auf natürliche Weise - zu Selektionsprozessen kommt. Im Anschluss an die Darlegung seines theoretischen Ansatzes zeigt er auf, wie es aktuell mit der Positionierung der deutschen Automobilindustrie in diesem Selektionsprozess bestellt ist, um dann - wie bereits erwähnt - Ratschläge zu einer noch besseren Positionierung zu geben.

Insgesamt finde ich den gewählten Ansatz sehr gelungen, zumal der Autor den Kardinalfehler vermeidet, der in entsprechenden evolutionstheoretischen Übertragungen sonst fast immer gemacht wird: Es werden gemäß seiner Vorstellung nämlich nicht Fahrzeuge (oder gar memetische Konstruktionspläne bzw. Technologien) selektiert, sondern Unternehmen, ganz so, wie es auch die Evolutionsökonomik sieht.

Ein wenig problematisch schien mir lediglich die Berufung auf Darwin zu sein, d.h. auf eine Theorie, die ganz explizit von Fortpflanzungserfolg, Genen und anderen biologischen Größen redet. Mit einer Fundierung auf der in Evolution, Zivilisation und Verschwendung: Über den Ursprung von Allem erarbeiteten Systemischen Evolutionstheorie (siehe auch die Ausführungen auf der Google-Wissensplattform Knol dazu) hätte manches Argument noch etwas schlüssiger und eleganter dargelegt werden können (zumal die Erstauflage des Buches noch den Untertitel "Über den Ursprung von Banken, Autos und Mobiltelefonen" trug). Gemäß der Systemischen Evolutionstheorie sind Unternehmen (hier Automobilhersteller) sog. Superorganismen (selbstreproduktive Systeme), die in ihren Lebensräumen (den Märkten) im Wettbewerb um Ressourcen (das Geld der Kunden) evolvieren. Dazu bringen sie ihre Kompetenzen (insbesondere ihre Produkte) an, die sie fortwährend reproduzieren (erneuern) müssen, um auch in der Zukunft den Anforderungen des Marktes gewachsen zu sein (d.h. ausreichend adaptiert zu sein). Sich reproduzieren heißt hier im Grunde "investieren". Auf diese Weise hätte eine noch klarere Analogie zur Natur hergestellt werden können, zumal Lebewesen im Rahmen der Fortpflanzung oder bei Imitations- und Lernprozessen letztlich auch nichts anderes tun: Sie investieren in die Zukunft, woran sie allerdings auch ein Interesse besitzen müssen, welches häufig aus ihren angeblich egoistischen Genen hergeleitet wird. Ganz entsprechend lautet die Becker'sche Widmung an von Kuenheim und Piech zu Beginn des Buches: "Ihr Wollen und Wirken haben die deutsche Automobilindustrie zu dem gemacht, was sie heute ist!" Ganz richtig. Überleben muss man nämlich nicht nur können, sondern auch "wollen".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden